Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

889 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Fußball, Linkspartei

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 09:30
@Doors, den erläuter mir mal bitte, den Satz! Seit wann fängst Du denn mit dem Begriff Land was an, was meinst Du denn in diesem Fall damit? Das Land!


melden
Anzeige

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 09:41
Keiner ist gezwungen hier einzuwandern und irgendwelchen Mist zu arbeiten für schlechte Bezahlung und Begleitumstände. sumpfding

das ist eine wunderbare einstellung - falls du dich informieren würdest passiert das auch deutschen: unterbringungen in gemeinschaftsquartieren, mit stundenlohn von 4,50 Euro -

ja - sollen die doch auch nicht irgendwelchen mist arbeiten....

du möchtest dafür beweise - o.k erkundige dich z.b. bei argen - die vermitteln nämlich solche jobs...

willkommen in der realtität des freiheitlichen staates


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 09:59
@Sumpfi
Der Satz entstand in Anlehnung an einen amerikanischen Blues, in dem es darum geht, was ein schwarzer Arbeitsloser davon hat, dass das Sternenbanner auf dem Mond steht, während sein einziger Sohn in Vietnam gefallen ist. Darin stellt er fest, dass er sein Land über alles liebt, aber es ihn scheinbar nicht.

Und so kommt es mir auch manchmal vor, als wenn die Angehörigen des "abgehängten Prekariats" hierzulande besondere Vaterlandsliebe demonstrieren, obwohl sie wenig Gegenliebe von Seiten des Staates erfahren.
Kurz und gut, eben die berühmte Schland-Fahne am rostigen japanischen Kleinwagen und nicht am Maybach.
Früher war das Kapital stramm national und das Proletariat internationalistisch. Heute ist das Kapital international und der Proll nationalistisch. Nicht nur hierzulande.


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:08
@ tech

Sorry, das ich doch nicht gleich auf die Idee gekommen bin, wegen dem Tread Titel darauf zu kommen, das man dann hier nur über Fahnen und Linken sprechen darf. Habe vergessen das ich wohl nicht in der Lage bin Texte zu interpretieren.

Es steht aber in dem Artikel geschrieben Linksradikale. Aber darin sehen einige User keinen Unterschied. Wer für links ist, ist radikal. Nun gut leider muss man das so akzeptieren.

Man könnte es auch natürlich von dem Standpunkt sehen das sie nicht gegen Deutschland sind, sondern gegen den Nationalismus. Oder nicht ?

Das sie mit dieser Aktion eher den Teufel an die Wand malen, braucht man nicht zu betonen.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:16
robjin - nationalistisches gedankengut hat sich echt breit gemacht und wird salonfähig - sieh cdu in hessen - u. die namentliche nennung von politiker, die ausländische namen tragen -

sumpfing meinte ja auch, das rechte parteien ja auch gewissen programme haben, die dies oder jenes verändern möchten -

und da soll man nicht besorgt sein - dieses ewige deutschland, deutschland über alles ... so gut der liedtext gemeint ist: diese worte werde ich nie über die lippen bringen -


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:24
@ kiki

Das mit dem nationalistischen Gedankengut, das sich das verbreitet haben soll, sehe ich genauso. Keine Sorge ;)

Was Sumpfding sagte über die rechte Parteien die dies wohl auch in ihren Programmen haben, z.B. Grundeinkommen, ist auch nichts neues.

Bloss, was würden einige Anhänger davon sagen, wenn sie wüssten wo z.B. die NPD oder auch andere Parteien, ihre Parteiblätter drücken lassen ?

Die werden gedruckt in Polen ect. Und warum ?? Weil es billiger dort ist, als innerhalb Deutschlands. Und das sind eben diese Parteien, die nach dem Standpunkt Deutschlands " schreien ". Und das sogar in ihrem Programm stehen haben. gg**

Das finde ich sehr interessant.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:28
das habe ich nicht gewusst - ich dachte die achten sehr darauf, dass es deutschen gut geht - naja - vielleicht sind es ja deutschpolen o. polendeutsche -

da kann man doch schon mal tolerant sein - vielleicht sehen sie aber auch die zukunft: alles deutsch bis japan :)


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:32
@ kiki

Über das Deutschlandlied selbst kann ich nicht urteilen. Aber ich dachte das diese Strophe nicht mehr gesungen werden darf. Na ja in der Öffentlichkeit dann. In gewissen Kreisen wird man sie wohl noch singen.


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:36
@ kiki

Ach wusstest du das noch nicht ? ;) Keine Sorge die Anhänger wissen dieses kleine Detail auch nicht :D

Aber näturlich bekommen sie diese Toleranz . :D


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:41
Natürlich darf das Deutschlandlied komplett gesungen werden. Als Nationalhymne wird die dritte Strophe verwendet, aber das Lied der Deutschen zu verbieten wäre ja jetzt noch der Gipfel. Wo doch sogar die Niederländer was vom deutschen Blut ihres Prinzen singen...;)

@asmodee

Natürlich darfst du hier schreiben, was du willst. Du schreibst aber nich zur Rechtfertigung wie gut doch die Linken sind. Du schreibst nur, wie böse die anderen sind und das gehört nicht zum Thema. Das ist eindeutig daneben. Was meinst du denn...warum ist es gut, Deutschlandfahnen zum kotzen zu finden oder sie gar zu verbrennen?


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:48
@ tech

Dann musst du den Kontxt des niederländischen Nationalliedes verstehen ;) und nicht nur diesen Teil. :D Oder mehr von dem Entstehen des Nationalliedes von Oranje. :D

Ansonsten hast du wohl so einige Aussagen von mir nicht gelesen oder überlesen, wo ich deutlich zum Ausdrcuk gebracht habe, was ich von dieser Aktion halte.

Ich muss die Linke hier rechtfertigen und deren Standpunkte anbringen ?

Und wo habe ich geschrieben, das die anderen nur böse sind und die Linken gut ? Ich habe geschrieben, das es sich dabei um Linksradikale handelt.

Es gibt Unterschiede innerhalb der Linken Partei. Das weisst du ganz genauso gut wie die meisten. Und komm , du kennst mich gut genug, das du weisst, das ich gegen jede Art von Radikal bin, egal welcher Orientierung. Also komme mir nicht damit jetzt an.


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:50
@ tech

Danke das ich aber meine Meinung hier zum Ausdruck bringen darf. Wie grosszügig.


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:51
Ich lese hier von keinem gemäßigten Linken massiven Protest gegen die Fahnenverbrennungen und die unqualifizierten Äußerungen der Frau Jobst. Es wird einfach hingenommen. Wieso das? Sind da so einige damit einverstanden und tragen radikale Gedanken mit sich rum?


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:51
asmodee schrieb:@ tech

Danke das ich aber meine Meinung hier zum Ausdruck bringen darf. Wie grosszügig.
Kennst mich doch, ich bin immer großzügig. :D


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:52
tech - es ging nicht darum das lied zu verbieten -

es geht darum, dass es beängstigende strömungen gibt, die viele beunruhigen -

radikale brauchen wir garantiert nicht weder links noch rechts -

nur schade, dass viele sich polarisieren und nicht differenzieren und das viele gruppierungen ihre meinung mit aller gewalt durchsetzen wollen -


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:56
kiki, auch wenn wir politisch ganz anderer Meinung sind, so gefällt mir doch deine Art. Gewalt sollte nie eine Lösung sein. Zumindest lebe ich das so und versuche meinen Kindern das zu vermitteln. Von links wie von rechts kommt mir eindeutig zu viel Gewalt und die gemäßigt auftretenden Vertreter distanzieren sich nie richtig davon. Vom Verweilen in einem politischen Spektrum bis zum Radikalismus gibt es nur verschwommene Grenzen...


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 10:58
@ tech

Und du meinst also das meine Aussagen die ich bezüglich gemacht habe hinsichtlich der Fahnenverbrennung keine gemässigte Aussagen sind ? Okay

Ach wie lieb deine Grosszügigkeit doch ist. Falle gleich auf die Knie und sage danke dazu.

Die ganze Diskussion hier über einen Ausspruch einer Politikerin, finde ich schon merkwürdig. In keinem anderen Land würde es so lange eine Diskussion für das Pro und Contra geben. Das ist meine Meinung darüber.


melden

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 11:04
in die frage ist nur, wie wir dagegen wirken können - ich bin für sachliche ausein-andersetzungen und ich denke, dass man -auch bei unterschiedlichen auffassungen-

allerdings möchte ich auch, dass neben der toleranz von verschiedenen meinungen - immer das ziel einer gruppierung o. partei - über grenzen hinweg denkt und handelt - solidarisch sich auf die seite derer stellt, die hier z. b. ihren platz suchen oder nicht an altem gedankengut festhält -

wir alle haben schritte nach vorn getan, um uns von gewissen histor. idealisierten bildern zu verabschieden und sie durch neue zu ersetzen -

d. h. aber auch das vergangene nicht aus den augen zu verlieren, sondern daraus zu lernen u. immer wieder zu ermahnen und zu erinnern -


melden
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 11:04
@asmodee
Du diskutierst doch auch mit. :) Uber Politikersprüche kann man auch lange sprechen, wenn sie von links kommen. Stell dir vor, viele Menschen in Deutschland denken nicht links.
Klar, du hast geschrieben, dass das Mist war mit der Fahnenverbrennung, aber richtig gewettert hast du nicht. Aber bei der Rot-Weiß-Blauen Fahne hättest du sicher (zurecht) mehr geschimpft.
Auf die Knie musst du nicht gleich zu fallen...


melden
Anzeige
tech
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Links-Politikerin: „Das kotzt uns an“

25.06.2008 um 11:08
kiki, ich halte den Weg, den "Linke" offiziell beschreiten will, nicht für fortschrittlich. Schon der Saar-Napoleon ist nichts anderes als ein Machtmensch. Dann durfte die PDS ja schon in ostdeutschen Landesregierungen ihre Kompetenz beweisen und mir ist nicht aufgefallen, dass sie etwas für die armen Menschen getan hätten.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden