Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

30.04.2020 um 12:14
@paranomal
Heute in DLF wurde es wieder als Versicherungsleistung genannt. Das andere Geschwurbel von "selbsternannten Experten" ist mir egal.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

30.04.2020 um 18:25
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Heute in DLF wurde es wieder als Versicherungsleistung genannt. Das andere Geschwurbel von "selbsternannten Experten" ist mir egal.
Der DLF ist also mehr Experte als ein studierter Mitarbeiter an einer Uni... Na OK, lassen wir das.


1x verlinktmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 16:04
Einen konkreten Vorschlag von univerzal als Moderator aufnehmend, will ich hier mal einen weiteren Versuch starten bestimmte Zusammenhänge deutlicher zu machen und verlinke dazu später eine entsrechend erläuternde Präsentation, die didaktisch und auch grafisch besser aufbereitet erklärt, als ich es in einer kurzen Zusammenfassung darlegen könnte!

Die Zusammenhänge zwischen dem, was man als bei uns als Marktwirtschaft oder auch realen Wirtschaftskreislauf kennt, werden immer komplexer und können kaum noch durch volkswirtschaftliche Modelle und Berechnungen dargestellt oder gar erfasst werden. Gab es früher mit der "rheinischen Marktwirtschaft" noch den Entwurf einer sozialen Marktwirtschaft, mit noch weitestgehend ausgeglichen beteiligten Marktkräften, werden mit der Liberalisierung und Deregulierung der Märkte die Kräfte und Einflüsse und Einflussmöglichkeiten immer weiter verschoben und geraten ins Ungleichgewicht.

Warum das so ist und erklärbar wird, steht neben weiteren Einflüssen in konkreterem Zusammenhang mit dem sich immer weiter vergrößernden und völlig konträr funktionierenden Finanzsektor, in dem immer mehr Gewinne und Profite in einer Art "Parallelgeselschaft" zu "Spielgeld" gemacht und letztendlich dem realen Wirtschaftskreislauf entzogen werden.

Wie wird Geld in den Markt gebracht um zu Geld als Zahlungsmittel als Zahlungsmittel zu werden. Und welche Rolle spielt dabei das von Banken als Kredit girierte Buchgeld oder auch letztendlich die Tilgung von Krediten mit Zinsen. Warum kann der Wirtschaftskreislauf nicht auf Profite verzichten und warum ist es wichtig im realen Wirtschaftskreislauf nicht zu viele Ersparnisse anzuhäufen. Wie funktionierte der reale Wirtschaftskreislauf bisher und hielt sich durch immer weiter angefeuertes Wachstum am Laufen und welchen destruktiven Einfluss übt der immer weiter ausufernde Finanzsektor auf die Realwirtschaft aus. Die Folgen sind bereits durch Geldverknappungen im realen Wirtschaftskreislauf spürbar und zunehmend, bis hin unternehmerisch (z.B. für den Mittelstand), wie auch sozial gravierend (für Arbeitnehmer und eh schon abgehängte Bevölkerungsteile), als der Staat immer mehr Steuerungsmöglichkeiten verliert und nicht nur der Staat sondern auch die hiesigen Steuerzahler und normal, noch produktiv arbeitende Bevölkerung immer mehr "enteignet" werden.

Folgende Präsentation erklärt und beleuchtet die Zusammenhänge in einer verständlichen Form und zeigt auf, warum Gewinne privatisiert, letztendlich aber Verluste sozialisiert werden, es im Finanzsektor und eben auch den ihn mit Finanzmitteln versorgenden Geldgebern kaum Verantwortung übernommen wird und man sich immer weiter zunehmend darauf verlassen darf, dass der Staat sich zur Unterstützung weiter verschuldet.

https://kurzelinks.de/k06z


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 17:03
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Die Zusammenhänge zwischen dem, was man als bei uns als Marktwirtschaft oder auch realen Wirtschaftskreislauf kennt, werden immer komplexer und können kaum noch durch volkswirtschaftliche Modelle und Berechnungen dargestellt oder gar erfasst werden.
Das Gleiche hab ich mir auch vor kurzen gedacht. Die Globalisierung schreitet voran und wer bitteschön versteht den globalen Wirtschaftskreislauf noch? Zu komplex... wer bitteschön versteht das noch, um daraus sinnvolle Regeln zu machen...


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 17:55
Das Video ist leider eher schlecht...

Schön nach 3 Minuten... Geht wieder der Unsinn los bzgl geldschöpfung


Fehler schon ab Minute 1 was Geld sein soll.

Leider wird nur eine Geld Funktion genannt.


Dann der Blödsinn das Geld verschwinden soll..

Das mit den Geldautomaten oder zuviel Geld ist auch Blödsinn bzgl. Der inflationsetklarungen.. Wie zb in Venezuela.

Fehler bzgl Kredite.

Fehler das Geld verschwindet, denn das wäre nur beim horten der Fall nicht beim sparen.

Geldschöpfung durch warenkauf? Kredite bzw geldschopfung zu trennen nach Investitionskrediten etc?

Oh man... Das ganze Konzept nicht verstanden....

Dafür müsste man wissen das es um den Faktor Zeit geht.... Ein Kredit erhöht nicht die Geldmenge sondern die Liquidität... Durch zeitliche entzerrung.

So so... Da erfindet man was.... Und wie definieren sie denn den geldbedarf der realwirtschaft?

Noch nen Fehler, profotakkumulation schaft kein Kapital, bitte mal den Begriff Kapital volkswirtschaftlich richtig einsetzen..

Und ich habe erst 5 Minuten gesehen.


Oh man Geld sollte nie durch kontokorrentkredite geschaffen werden.... Die vermeidet man aus guten Grund.

Wann würde in den 50 er Jahren oder sonst große Kredite für den Konsum rausgehauen :palm:

Blöd das alle Investitionen ebenfalls zur realwirtschaft gehören...

Investitionszwang... Nope... Wobei das eher natürlich ist sofern man nicht stagnieren möchte.

Vor allem unterliegt alles der Abnutzung.

Ökologische folgen kann man auch nicht einfach ableiten das ist noch ne andere Sache wie uns die sozialistischen Staaten ei druckvoll zeigten.

Den Rest kann ich mir erstmal nicht geben..

So viele grundlegende Fehler und frei erfundene Dinge..

Edit

Oh man bei neuen Geldquelle n und Entwicklungshilfe geht der bullshit richtig los..


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 18:08
Den Wertpapier sekundarhandel erklärt man den Leuten auch

Kinder kauft euch Fachbücher, nicht die Youtubeversitat
Es tut fast weh diese 17 Minuten zu sehen...

Und wie so oft... Erstmal die Begriffe lernen und Dinge verstehen.

Leider hat wer auch immer den Beitrag verfasst hat sich nicht wirklich mit Dingen beschäftigt


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 18:24
Zitat von ockhamockham schrieb:Zu komplex... wer bitteschön versteht das noch, um daraus sinnvolle Regeln zu machen...
Das dürfte eben die größte Herausforderung für unserer aller Zukunft darstellen, einen vielleicht oder hoffentlich neuen Weg, der verfügbare Informationen nutzt, Fehler und Folgen schonungslos analysiert, jedoch daraus nicht wieder in Schnappatmung oder bekannte Abwehr verfällt sondern auch Lösungen abseits bisher verwendeter Argumente und Rezepte sucht.

Bisher scheint es so, als würde die Notwendigkeit dazu immer nur in Frage gestellt, es aber andererseits auch gerne vernachlässigt wird sich dem Thema zu nähern, weil man genau weiß, sich auf sehr instabiles Terrain vor wagen zu müssen.

Ich bin wahrlich kein Fachmann für solche Themen, weshalb ich aber dankbar dafür bin, dass sich andere zumindest mit einer Analyse bestehender systemischer Probleme beschäftigen. In sofern hatte mir die aufgezeigte Präsentation erlaubt die Thematik etwas zu sortieren und bereits bekannte Teile neu einzuordnen. Damit wird das Wissen über unsere Wirtschaft, wie man es früher in Schule oder auch teils im Studium lernte nicht wertlos, aber doch stark zum weitergehenden Verständnis der Zustände und Probleme unserer Zeit erweitert.


3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 18:39
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Ich bin wahrlich kein Fachmann für solche Themen, weshalb ich aber dankbar dafür bin, dass sich andere zumindest mit einer Analyse bestehender systemischer Probleme beschäftigen. In sofern hatte mir die aufgezeigte Präsentation erlaubt die Thematik
Das stimmt, sonst käme nicht die Youtubeversitat mit lauter Fehlern..
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:sofern hatte mir die aufgezeigte Präsentation erlaubt die Thematik etwas zu sortieren und bereits bekannte Teile neu einzuordnen
Leider Ziel verfehlt, wie wäre es erstmal die Grundlagen der volkswirtschaft zu verstehen... Dann kann man auch Analyse oder Fehler finden
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Damit wird das Wissen über unsere Wirtschaft, wie man es früher in Schule oder auch teils im Studium lernte nicht wertlos, aber doch stark zum weitergehenden Verständnis der Zustände und Probleme unserer Zeit erweitert.
Nein, nicht durch den Unsinn.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 18:40
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Investitionszwang... Nope... Wobei das eher natürlich ist sofern man nicht stagnieren möchte.
Naja, in wie fern ist der Kapitalismus "natürlich" oder gar sogar "gottgegeben"?-) Ansonsten wende Dich an die Autorin dieser Präsentation und teile ihr mit, dass ihre Recherchen nur Falsches ergeben haben. Hast Du einen Account bei YT, dann trau Dich ;-) Ich bin gespannt auf Deine differenzierter aufbereiteten Informationen und Hintergründe.

Mir hat sie zumindest einige Zusammenhänge näher gebracht, die ich so noch nicht auf dem Schirm hatte. Dass das noch eher unvollständig dargestellt wurde, lässt doch Ursachen, Wirkungen und die Kritik am derzeitigen System kaum vernachlässigbarer werden. Der nächste Crash wird wieder zeigen, wer für die Kollateralschäden aufkommen muß.

Und das mit dem Wachstum als Wachtumsdeologie bezeichnet. Hat also schon seinen ursprung und seine berechtigung im kapitalistischen Zusammenhang.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 18:52
Ist der Kapitalismus wie eine Einschränkung zu sehen?
Oft denke ich, dass Kapitalismus etwas Einschränkendes hat.
Dass es am System liegt, dass in D nicht jeder eigenständiges Geld verdienen darf.
Auf mich wirkt der Kapitalismus wie ein System, das nur bestimmten Menschen gegönnt ist.
Psychisch beeinträchtigten werden zwar geholfen, aber langfristig sind sie zu schwach für den Kapitalistischen Markt.
Die Marktwirtschaft kann diese Persönlichkeiten nicht gebrauchen.
Deswegen werden sie ausrangiert und als unfähig bezeichnet.
Ich habe das System langsam verstanden und bin traurig, dass in der sozialen Marktwirtschaft nur die Behindertenwerkstatt als Arbeitgeber in Frage kommt. Darf man sich keinen Job suchen, der einem liegen könnte und Spaß macht?


3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 19:31
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Naja, in wie fern ist der Kapitalismus "natürlich" oder gar sogar "gottgegeben"?-) Ansonsten wende Dich an die Autorin dieser Präsentation und teile ihr mit, dass ihre Recherchen nur Falsches ergeben haben. Hast Du einen Account bei YT, dann trau Dich ;-) Ich bin gespannt auf Deine differenzierter aufbereiteten Informationen und Hintergründe.
Das ist nicht die Frage, aber es trifft den Menschen besten, im Verhältnis zu anderen Systemen (sämtliche Kultureerungenschaften sind Mensch gemacht.)

Nope ich melde mich nicht bei anonymen youtubern

Muss ich auch nicht... Ich meine du müsstest ja fundierte Quellen und Belege für den Unsinn wiedergeben. Wer natürlich frei nach schnauze Begriffe verwendet... Wie im Video... Kann man gleich vergessen..

Also frage ich dich ja. Bitte such mir einen Beleg das konsumkredite maßgeblich zur geldschöpfung I. Kreditgeschäft beigetragen haben

Bzgl Wertpapiere du weißt schon was sekundarhandel bedeutet.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Mir hat sie zumindest einige Zusammenhänge näher gebracht, die ich so noch nicht auf dem Schirm hatte
Weil sie falsch sind. Du glaubst einfach mal ungeprüft.

Aber welcher Zusammenhang ist denn so erleuchtend, dann sag ich dir ob was dran ist.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Und das mit dem Wachstum als Wachtumsdeologie bezeichnet. Hat also schon seinen ursprung und seine berechtigung im kapitalistischen Zusammenhang.
Wachstum gab es in jedem System... Bzw andere si d bei der ersten unregelmäßigkeit gekippt..
Zitat von ArchibaldArchibald schrieb:Dass es am System liegt, dass in D nicht jeder eigenständiges Geld verdienen darf.
Darf jeder Geld verdienen oder was meinst du?
Zitat von ArchibaldArchibald schrieb:Psychisch beeinträchtigten werden zwar geholfen, aber langfristig sind sie zu schwach für den Kapitalistischen Markt.
Falsch, erst in heutigen Systemen sind Ressourcen über für diese Menschen.

Was glaubst du passierte und passiert in anderen Gesellschaften?
Zitat von ArchibaldArchibald schrieb:Die Marktwirtschaft kann diese Persönlichkeiten nicht gebrauchen.
Vermutlich noch mehr als andere Gesellschaftsysteme.
Zitat von ArchibaldArchibald schrieb:Deswegen werden sie ausrangiert und als unfähig bezeichnet.
Ist das so? Und warum reden wir schon wieder von ausnahmemenschen
Zitat von ArchibaldArchibald schrieb:Behindertenwerkstatt als Arbeitgeber in Frage kommt. Darf man sich keinen Job suchen, der einem liegen könnte und Spaß macht?
Natürlich darfst du das. Kannst du es denn?


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 20:51
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nope ich melde mich nicht bei anonymen youtubern
Anonym? Wie kommst Du denn da drauf. Die gute Frau hat auch eine Webseite ;-)
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:(sämtliche Kultureerungenschaften sind Mensch gemacht.)
Aber nicht jede menschengemachte "Kulturerrungenschaft" ist automatisch auch dem Menschen dienend oder fördert sein Wohlergehen. Auch Kriege sind menschengemacht und gehören ebenso zu unserer Kultur.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Also frage ich dich ja. Bitte such mir einen Beleg das konsumkredite maßgeblich zur geldschöpfung I. Kreditgeschäft beigetragen haben
Ob maßgeblich oder nicht stellt sich zunächst mal nicht als Frage.denn durch das von der Bank als Kredit vergebene Buchgeld gelangt für irgend etwas in den Wirtschaftskreislauf. Es ging also hauptsächlich zunächst mal um die Erklärung, wie das Geld überhaupt erst "etsteht" und wie es als Geld in den Wirtschaftskreislauf gelangt.

https://www.kreditwiki.de/geldschoepfung
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber welcher Zusammenhang ist denn so erleuchtend, dann sag ich dir ob was dran ist.
Warum sollte ich ausgerechnet Dir solche Fragen stellen oder beantworten? Was für eine Qualifikation oder anderweitige Expertise zeichnet Dich als Kenner der Systematik und deren Probleme aus?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wachstum gab es in jedem System... Bzw andere si d bei der ersten unregelmäßigkeit gekippt..
Die ökonomische Wachstumsideologie aber ist etwas neueres. Ab etwa der Industrialisierung verzeichenbar.

https://taz.de/Das-Scheitern-der-Wachstumsideologie/!5331233/

Vielleicht ist es aber auch so, wie im aktuellen Film "Oeconomia" angedeutet wird, dass einem, vor allem die aktuelleren Entwicklungen im Wirtschafts- und Finanzsystem ganz einfach nicht mehr oder gar nicht mehr richtig erklärt werden können. Daran scheinen sogar namhafte Ökonomen oder Finanzwirte ihre Schwierigkeiten zu haben und bereits zu scheitern. Oder sie haben gar nicht erst Lust sich in die Karten schauen zu lassen.

https://www.derstandard.at/story/2000026542446/wachstumsideologie-ein-sich-selbst-antreibendes-system


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 21:10
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Anonym? Wie kommst Du denn da drauf. Die gute Frau hat auch eine Webseite ;-)
Hab den Unsinn nicht verfolgt..

Vielleicht sollte sie mehr lesen
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Kulturerrungenschaft" ist automatisch auch dem Menschen dienend oder fördert sein Wohlergehen. Auch Kriege sind menschengemacht und gehören ebenso zu unserer Kultur.
Tja die Marktwirtschaft diente besser als jedes andere System.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Ob maßgeblich oder nicht stellt sich zunächst mal nicht als Frage.denn durch das von der Bank als Kredit vergebene Buchgeld gelangt für irgend etwas in den Wirtschaftskreislauf.
Dann hätte sie den Unsinn nicht behauptet sollen. Hat sie aber.. Ist falsch.

Btw hat sie das zentrabanksysten mal verstehen müssen. Und nein leider macht sie mit ihrer Unterscheidung einen Fehler.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Es ging also hauptsächlich zunächst mal um die Erklärung, wie das Geld überhaupt erst "etsteht" und wie es als Geld in den Wirtschaftskreislauf gelangt.
Und da versagte sie schon.. Ich weiß wie geldschöpfung funktioniert.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Was für eine Qualifikation oder anderweitige Expertise zeichnet Dich als Kenner der Systematik und deren Probleme aus?
Fedaykin schrieb:
Was ist das für eine ausrede, erzählt mal.

Du glaubst ja auch ihren Kram unbesehen
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Die ökonomische Wachstumsideologie aber ist etwas neueres. Ab etwa der Industrialisierung verzeichenbar.
Als Ideologie,... Ach ja, dennoch gab es Wachstum immer. Zieht sich durch die Menschheitsgeschichte.

Erst durch den Durchbruch neuer Energiequellen steigerte es sich signifikant.

Da gibt es viele Faktoren die in dem Zeitalter zusammenkommen.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Vielleicht ist es aber auch so, wie im aktuellen Film "Oeconomia" angedeutet wird, dass einem, vor allem die aktuelleren Entwicklungen im Wirtschafts- und Finanzsystem
Oh Gott, Film Besorg mal anständiges Material. Schriftwerk nach wissenschaftlichen Kriterien aufgestellt.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Finanzwirte ihre Schwierigkeiten zu haben und bereits zu scheitern. Oder sie haben gar nicht erst Lust sich in die Karten schauen zu lassen.
Einige Dinge schon... Aber so verqueren ist das nicht.. Und ändert nix am Unsinn in dem Film.
Allein ihr undefinierten Begriffe, ihr Fehler bzgl Geld.....und wie Aktien funktionieren. Ihr Fehler was Geld Entzug heißt.. (horten)


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 21:43
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tja die Marktwirtschaft diente besser als jedes andere System.
Wirklich? Und Du willst mir erzählen Du wüsstest besser Bescheid? Und wirfst dann mit einem überfassenden Allgemeinbegriff um Dich ... Und wem genau diente das System besser?

https://www.tagesspiegel.de/politik/neoliberalismus-die-perversion-des-systems/5502646.html


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 22:12
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Wie wird Geld in den Markt gebracht um zu Geld als Zahlungsmittel als Zahlungsmittel zu werden. Und welche Rolle spielt dabei das von Banken als Kredit girierte Buchgeld oder auch letztendlich die Tilgung von Krediten mit Zinsen.
Ach, die VT von Geld und Zinsen.
Geld = Tauschmittel
Zinsen = Beteiligung an den Mehrwert, zB ein Haus ist mehr wert als die Ziegeln auf der Palette. Ohne Kredit keine Ziegel, ohne Ziegel kein Haus....so schwer ist das jetzt auch nicht.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:werden immer komplexer
= was Du nicht verstehst, versteht keiner.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Folgende Präsentation erklärt
gar nichts.
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Ich bin wahrlich kein Fachmann für solche Themen, weshalb ich aber dankbar dafür bin, dass sich andere zumindest mit einer Analyse bestehender systemischer Probleme beschäftigen.
Nicht böse sein, aber Du hast Dir eine echt schlechte Quelle ausgesucht.
Zitat von ArchibaldArchibald schrieb:Dass es am System liegt, dass in D nicht jeder eigenständiges Geld verdienen darf.
? was machen denn Selbständige ?


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 22:17
Zitat von masiquodomasiquodo schrieb:Wirklich? Und Du willst mir erzählen Du wüsstest besser Bescheid? Und wirfst dann mit einem überfassenden Allgemeinbegriff um Dich ... Und wem genau diente das System besser?
Japp ich weiß besser bescheid. Kenne die geschichte und auch viele viele stunden und Bücher vwl
Und nen Kommentar einer Zeitung widerlegt das nicht.

Vor allem wenn man neoliberalismus nicht differenziert

Nur so die soziale Marktwirtschaft ist auch ein neoliberale Modell

Aber alle glauben immer nur an das US System

Du kannst mir gerne aufzeigen ob stammeskultur, despotie, Feudalismus und Planwirtschaft dem Menschen besser gedient haben


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

23.10.2020 um 23:13
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Japp ich weiß besser bescheid. Kenne die geschichte
Ich lach mich schlapp..
Du kennst vermutlich die Mythen und Märchen, die der Kapitalismus selber in die Welt gesetzt hat, um sich als "bestes" System aller Zeiten zu feiern und seine Schattenseiten zu verstecken, damit die Leute nicht schreiend davon rennen, wenn sie ihn durchschaut haben als das, was er ist: eine menschenverachtende Maschine, in Gang gesetzt und betrieben von Psychopathen.

Wenn hier schon wieder das Märchen von der Marktwirtschaft als "natürliche" Wirtschaftsform und von der Erfindung des Geldes als "Tauscherleichterungsmittel" kommt, dann sagt das doch alles... Reine Glaubensbekenntnisse, aber keinerlei wissenschaftlich belegte Aussagen, die auch durch ständiges Wiederholen nicht wahrer werden.


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

24.10.2020 um 00:20
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Schattenseiten zu verstecken, damit die Leute nicht schreiend davon rennen, wenn sie ihn durchschaut haben als das, was er ist: eine menschenverachtende Maschine, in Gang gesetzt
Also du nennst mir einfach einen Zeitpunkt wann es dem Menschen besser ging als in der Marktwirtschaft.

Bzw was vor der Marktwirtschaft als System besser funktionierte.

Wird es der Feudalismus?
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Wenn hier schon wieder das Märchen von der Marktwirtschaft als "natürliche" Wirtschaftsform und von der Erfindung des Geldes als
Nein wird nicht..

Und nein dein Rückfall in die subsidenz der antike steht nicht zur Debatte
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:keinerlei wissenschaftlich belegte Aussagen, die auch durch ständiges Wiederholen nicht wahrer werden
Der lenenstandard spricht für sich allein


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

24.10.2020 um 00:26
Zitat von Vomü62Vomü62 schrieb:Wenn hier schon wieder das Märchen von der Marktwirtschaft als "natürliche" Wirtschaftsform
Sie funktioniert bisher am besten.

Natürlich ist nix was Kulturell erschaffen wurde


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

24.10.2020 um 10:43
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und nen Kommentar einer Zeitung widerlegt das nicht.
Bestätigt aber den Titel dieses Threads.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber alle glauben immer nur an das US System
Yep, vor allem die, die von einem solchen System profitieren. Ich glaube nicht.


1x zitiertmelden