Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

20.638 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Sozial, Grundeinkommen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.02.2021 um 20:05
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Für deine kruden Assoziationen kann ich leider nichts.
Doch, für diese schon. Ohne dich hätte ich sie nicht.

Ich sag dir aber, wofür du nichts kannst: Für den Wohlstand und das Einkommen anderer Menschen.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.02.2021 um 07:14
@McMurdo

Die geschiedene Frau eines der reichsten Menschen der Welt dürfte kaum ein Beispiel für den typischen deutschen Steuerzahler sein.
Und sie würde kaum über Jahrhunderte ein BGE in Deutschland finanzieren.
Es ist ja auch nicht selten dass Milliardäre etc mit der Zeit etwas seltsam werden. Und im Moment ist in diesen Kreisen Philantropie nun mal die harte Währung nicht mehr die größte Yacht. Das kann sich aber auch rasch wieder ändern.

Ihr dürfte aber immer noch sehr viel mehr Geld bleiben als man in einem Leben ausgeben kann.
Insofern ist ihre Handlung schon nett und auch irgendwie niedlich. Drastische Einschränkungen dürfte es ihr nicht bringen.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.02.2021 um 13:04
Die Hälfte ist für diese Superreichen Peanuts. Vor einiger Zeit war irgendwo ein Bericht über den Erfinder der Dutyfree-Shops, der hat mit seinem Geschäftsmodell Milliarden gemacht. Allerdings ist er nie übergeschnappt wie andere Reiche, er wohnte immer in einer Mietwohnung, obwohl er sich locker eine Luxusimmobilie hätte leisten können, fuhr einen uralten Wagen, und da ihm schnell klar wurde daß viel Geld auch nicht glücklicher macht und das letzte Hemd keine Taschen hat, schwor er sich, noch zu Lebzeiten den ganzen Mammon wieder abzustoßen. Das hat er auch erreicht, vor einiger Zeit wurde er nach den Richtlinien der Gegend in der er lebt, als "arm" eingestuft. Freiwillig arm, wohlgemerkt, nichts verpraßt, nichts verbrannt. Das ist ein viel besseres Vorbild.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.02.2021 um 16:55
@McMurdo
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb am 17.02.2021:dazu kommen die nicht im BIP erfasst sind, weil sie als Vorleistungen nicht berücksichtigt sind wird nochmal ein beträchtlicher Teil dazu kommen
Die nicht erfassten Vorleistungen die du irgendwie angeblich obendraufschlagen willst die leider aber schon eingepreist sind...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 04:49
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Bei 38 Mio ist die Hälfte leicht zu verschenken.. zu Lebzeiten. Es bleibt ihr noch genug Geld übrig mit dem sie ihr Leben locker finanzieren kann.
Auch Luxus .
Na siehst du, Reiche haben also gar kein Problem was abzugeben, es bleibt denen ja immer noch genug.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Es wird immer geistreicher - Du versuchst nur meine Argumente gegen mich zu verwenden, eigene hast Du wohl nicht.
Wie idiotisch das ist könntest Du an der Tatsache erkennen dass es kein BGE gibt, daher kann ich auf BGE Empfänger nicht neidisch sein.
Du wärst es aber, das ist ja der Punkt. Weil du nicht ertragen kannst das jemand etwas einfach so bekommt. :)
Zitat von TripaneTripane schrieb:Doch, für diese schon. Ohne dich hätte ich sie nicht.
Für deine kommunistisch totalitären Fantasien bin ich jetzt schuld? ;) das scheint mir etwas arg lächerlich. Aber wenn du meinst. ;)
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ihr dürfte aber immer noch sehr viel mehr Geld bleiben als man in einem Leben ausgeben kann.
Na, dann ist doch gut. Aber hier wird ja immer das Bild gezeichnet das die so super armen Reichen dann gar nichts mehr hätten. ;)
Witzig wie ihr euch die Welt schön redet. ;)


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 04:58
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die geschiedene Frau eines der reichsten Menschen der Welt dürfte kaum ein Beispiel für den typischen deutschen Steuerzahler sein.
Warum sollte die nicht als typisches Beispiel der oberen 10% taugen?


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 06:14
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Du wärst es aber, das ist ja der Punkt. Weil du nicht ertragen kannst das jemand etwas einfach so bekommt. :)
Wie lange soll diese Leier gespielt werden? Ich kann mich nicht ärgern weil es keine BGE gibt, wenn sich jemand jetzt ärgert sind es die BGE Bettler. Ein deutsches BGE interessiert mich nur in soweit dass nach Einführung und anschließenden Pleiten ich Firmen für 1€ kaufen könnte...und dass die Regierung mir Leute zur Arbeit schickt und auch noch bezahlt.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 07:11
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Na siehst du, Reiche haben also gar kein Problem was abzugeben, es bleibt denen ja immer noch genug.
Ich hatte mich sogar verschrieben.. es geht um die Hälfte von 38 Mrd.
Nun... sie kann die Hälfte ihres Vermögens auch nur einmal in dieser Höhe verschenken.
Um ein BGE zu finanzieren werden derartige Schenkungen kaum reichen... zumindest nicht auf ewig. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten.

Und ich möchte bezweifeln das Reiche kein Problem haben etwas abzugeben. Nicht jeder der reich ist, ist auch freigiebig. Nicht sämtliches
Vermögen besteht aus Geldwerten auf dem Konto ( Sachwerte, Immobilien, Grundstücke, Kunst ).
Vielfach sind große Vermögensanteile auch zweckgebunden in Stiftungen investiert. Vermögen liegen teilweise auf Konten im Ausland.

Bei aller Umverteilungslust.... ich würde es einem jeden raten, sofern möglich, erst einmal selbst eine Arbeit aufzunehmen. Dann kann
man auch nachvollziehen warum so mancher von seinem Ersparten nichts abgeben will.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 10:09
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ein deutsches BGE interessiert mich nur in soweit dass nach Einführung und anschließenden Pleiten ich Firmen für 1€ kaufen könnte...und dass die Regierung mir Leute zur Arbeit schickt und auch noch bezahlt.
Das habe ich auch schon angemerkt. Aber irgendwie kommt es nicht an. Nicht unbedingt für einen Euro, aber für nen Appel und einem Ei kriege ich ein Unternehmen.

Nur ist das dann DDR 2.0. Da wurden die Kombinate letztendlich auch von Staat bezahlt und damit die Angestellten. Aber wir haben keinen großen Bruder, der danach alles bezahlt. Was machen wir dann?


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 10:11
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:und dass die Regierung mir Leute zur Arbeit schickt und auch noch bezahlt.
Also doch nicht "bedingungslos"? Na ja, wenn die Kohle alle ist, dann werden alle "bedingt" wieder um ihr blankes Überleben ringen. Aber lass sie mal machen, wird schon. Ist wie ein großer Unfall, man kann nicht weg schauen. :-)


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 10:16
Zitat von BauliBauli schrieb:Nicht unbedingt für einen Euro, aber für nen Appel und einem Ei kriege ich ein Unternehmen.
Doch, ein Euro wird ausreichend sein :D Dann kaufe ich paar Millionen Unternehmen.
Zitat von schrauber2schrauber2 schrieb:Also doch nicht "bedingungslos"?
Je nach dem wie man das sehen will - es wird bedingungslos sein, große Freiheit...aber es wird grundsätzlich zwei Auswahlmöglichkeiten geben:
- 2€ BGE und verhungern
- Sklave in einem Unternehmen was eben so gekauft worden ist

Langsam gefällt mir das BGE, ich finde auch Gefallen an dem Gedanken wie dann Behörden die einen bis jetzt schikaniert haben sich dann anbiedern ein Unternehmen samt Beschäftigte doch zu übernehmen.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 10:20
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Langsam gefällt mir das BGE, ich finde auch Gefallen an dem Gedanken wie dann Behörden die einen bis jetzt schikaniert haben sich dann anbiedern ein Unternehmen samt Beschäftigte doch zu übernehmen.
Aber dann nur unter der Bedingung, kein BGE mehr, die Leute lernen wieder Eigenverantwortung und jeder sorgt erstmal für sich selbst. Dann ist auch für jeden gesorgt.
Denn in dem System "BGE" ist ja im Endeffekt jeder der Arsch.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 10:56
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:
Die geschiedene Frau eines der reichsten Menschen der Welt dürfte kaum ein Beispiel für den typischen deutschen Steuerzahler sein.

Warum sollte die nicht als typisches Beispiel der oberen 10% taugen?
Aus dem gleichen Grund, aus dem Messi kein gutes Beispiel für den Breitensportler in der Hobbyliga ist. Die oberen 10% in Deutschland sind immerhin 8 Millionen Menschen, die ganz sicher nicht überwiegend ähnlich viele Milliarden raushauen könnten, wie jemand der von einem der reichsten Menschen des Planeten geschieden ist. Und das BGE würden ja wohl eher die reichsten 50% zahlen müssen, sprich der Kohlebagger würde tief in die Mittelschicht hineingreifen. Dafür ist die ehemalige Frau amazon ganz sicher kein typisches Beispiel.

Selbt wenn man unsere wenigen Superreichen nehmen würde, kann man die nicht endlos schröpfen. Dabei geht es mir auch weniger darum, ob die sich morgens noch ne Scheibe Mortadella auf den Toast tun können, sondern viel mehr darum, dass eine exklusiv ungünstige Besteuerung in D zum Weggang führen würde. Den kann man mit rechtsstaatlichem Mitteln nicht verhindern und dann zahlen die ben keinen Cent mehr.


2x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 11:26
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Selbt wenn man unsere wenigen Superreichen nehmen würde
In dem Punkt zitiere ich mich gerne selbst:
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb am 08.09.2020:Deutschland hat um die 146 Milliardäre...und die haben 623Mrd€...das reicht also nur für 228 Tage.
Und dann? Dann sind die BGE Empfänger so arm wie vorher dran.
Ich habe diese Werte zusammen gerechnet:
https://www.vermoegenmagazin.de/die-reichsten-deutschen/
Zitat von schrauber2schrauber2 schrieb:kein BGE mehr, die Leute lernen wieder Eigenverantwortung und jeder sorgt erstmal für sich selbst.
Na gut, wir sind gefüllt in der dritten Generation Unfähige, das wird sehr sehr schmerzen.


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 11:34
@abahatschi

Offensichtlich ist nicht genug Geld vorhanden, um ein BGE über Jahrzehnte sattelfest zu machen. Das würden hässliche Bilder werden, wenn BGE Spaßbacken in der 3.Generation dann plötzlich für sich selbst sorgen sollen. Das wird ausgehen, wie ein Gepard, der in der 3. Generation nach dem Wildfang ohne Vorbereitung ausgewildert wird. Irgendwie blöd, dass die Antilopen weglaufen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 12:03
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:das wird sehr sehr schmerzen.
Ja, das wird heftig weh tun, vermute ich auch. Wie schon mal erwähnt, ich hoffe, ich erlebe das nicht mehr.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 17:25
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Um ein BGE zu finanzieren werden derartige Schenkungen kaum reichen... zumindest nicht auf ewig. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten.
Das hat ja auch noch nie jemand geschrieben das das so wäre. Du vergisst das Geld immer mehr Geld verdient. Die 38 Mrd. konservativ angelegt bei 3% sind jedes Jahr weitere 1,1 Mrd.
Die kann also jedes Jahr ne Milliarde spenden und wird noch reicher dabei.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die oberen 10% in Deutschland sind immerhin 8 Millionen Menschen, die ganz sicher nicht überwiegend ähnlich viele Milliarden raushauen könnten, wie jemand der von einem der reichsten Menschen des Planeten geschieden ist.
Müssen sie ja auch gar nicht. Es geht darum das auch die Ober 10% in Deutschland locker auch die Hälfte geben könnten ohne das sie nen grossen Unterschied spüren würden.


4x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 17:38
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Müssen sie ja auch gar nicht. Es geht darum das auch die Ober 10% in Deutschland locker auch die Hälfte geben könnten ohne das sie nen grossen Unterschied spüren würden.
Warum sollten sie das? Wer groß verdient, Ärzte, Flugzeugpiloten, Geschäftsführer einer Firma, hat nicht selten sehr viel dafür getan - teure Ausbildung, müssen angehende Piloten z. B. selber finanzieren - und/oder trägt ein hohes Risiko, wenn aufgrund falscher Entscheidungen im Geschäftsbetrieb eine ganze Firma pleite geht. Erbschaften dagegen stecken oft in Sachwerten oder Beteiligungen, wo sich nichts teilen läßt, ein Gemälde aufgeteilt auf viele Habenichtse bedeutet, daß jeder ein Stück wertlos gewordene, beschmierte Leinwand bekommen täte. So einfach ist das nicht mit dem Neid auf die "oberen 10 %".


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 19:07
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Müssen sie ja auch gar nicht. Es geht darum das auch die Ober 10% in Deutschland locker auch die Hälfte geben könnten ohne das sie nen grossen Unterschied spüren würden.
@McMurdo

Das ist ein weit verbreiteter Irrtum.wer zB ein Einfamilienhaus hat und ein Einkommen von 8000 Euro netto plus gehört sicher dazu.

Wie soll der die Hälfte von dem Haus abgeben?
Der zahlt ja auch schon überproportional Steuern.

Und warum soll er nicht die Früchte seiner Bemühungen genießen sondern ganz andere die weit weniger in ihre Ausbildung investiert hatten?

Und wie soll man dann noch Menschen motivieren wenn das zwangsweise geschähe?

Oder wenn wir uns nur auf Vermögen kaprizieren:

Warum soll der bestraft werden der sparsam gelebt hat während derjenige der 3x im Jahr Luxusurlaub gemacht hat und die neue Protzkarre vor die Wand gesetzt hat trägt nichts bei?


1x zitiertmelden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.02.2021 um 19:21
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Das hat ja auch noch nie jemand geschrieben das das so wäre. Du vergisst das Geld immer mehr Geld verdient. Die 38 Mrd. konservativ angelegt bei 3% sind jedes Jahr weitere 1,1 Mrd.
Die kann also jedes Jahr ne Milliarde spenden und wird noch reicher dabei.
Unerheblich... selbst die jährlich gespendete Mrd würde nur einen kleinen Tropfen in den BGE Untiefen bedeuten.


1x zitiertmelden