Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 06:54
Dann ändere ich auch meine Meinung: ich bin jetzt dagegen,... weil Zino dafür ist ;)

Nein, im Ernst: Seine Meinung zu ändern ist nichts Schlimmes. Jedoch nicht glaubwürdig, wenn jemand innerhalb von ein paar Minuten seine Meinung ändert. Der Einwand zino´s bezüglich Prof. Werner war gar nicht mal so schlecht: Er könnte wirklich seinen Mitarbeitern mehr bezahlen....wäre er denn noch Geschäftsführer (ist er aber wenn ich mich nicht irre seit einigen Jahren nicht mehr)

Aber Götz Werner ist nicht der einzige der FÜR ein BGE ist. Aus allen möglichen Schichten der Gesellschaft / Wirtschaft und Politik (selbst einige CDUler) Bänker, Ökonomen, etc. sind für ein (Bedingungsloses) Grundeinkommen. Jeder nach seinen Vorstellungen. Jeder bringt gute Vorschläge für die Umsetzung ein... leider scheinen andere Themen wichtiger zu sein: Guttenberg zum Beispiel (als hätte Deutschland nicht größere Sorgen als diesen Betrüger)

Wie dem auch sei, wenn Zino wirklich seine Meinung bezüglich des BGE geändert hat ist es ja schön. (Auch wenn ich es nicht recht glauben kann und will) Vermutlich hat er einfach keine Lust mehr, sich mit uns darüber zu streiten - einfach sinnlos. Dabei finde ich es eigentlich wichtig wenn man sich darüber unterhält - sachlich.

Ich habe die Pro - Argumente früher auch für recht schwammig gehalten. Die Grundidee fand ich aber schon damals für interessant genug um sich weiter damit zu beschäftigen.


melden
Anzeige
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 12:18
Die staatliche u. gesellschaftliche Souverenität wird immer stärker an ökonomische Funktionssysteme abgetreten. Die Abhängigkeit von Märkten, insbesondere die von Finanzmärkten muss reduziert werden.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 14:49
@Puschelhasi schrieb:
Puschelhasi schrieb:Und wer arbeitet, der braucht kein BGE.
Ach ja ? Wer arbeitet, braucht aber immer häufiger Hartz4 !
Das ist das Jobwunder !

@magickman schrieb:
magickman schrieb:die produkte kosten nicht das doppelte. wahrscheinlich sogar weniger weil der arbeitgeber jetzt weniger für seine arbeitskräfte zahlen muss.
Da unterschätzt Du Arbeitgeber,
was sie haben, das behalten sie !
magickman schrieb:für jeden unternehmer, wäre es eine möglichkeit günstige und dennoch gute arbeitskräfte zu bekommen
Sie warten nicht auf die Möglichkeit, sie nehmen sich einfach die guten (billigen) Arbeitskräfte - egal woher.
@Aldaris schrieb:
Aldaris schrieb:An jeder Uni kann man so ein Kurs besuchen. Entweder Intensivkurs innerhalb eines Monats oder über ein halbes Jahr jeder Woche 2 Stunden. Wär das was für dich?
Stimmt, @Aldaris , wissen sollte man schon, was man in Frage stellen muss !
Sonst würde man ja auch nie auf die Schizophrenie des Kostendenkens kommen !
Wir arbeiten, um für Kosten aufzukommen, die in Wirklichkeit gar nicht existieren.
Während für Schäden, die echte Kosten verursachen, sich niemand verantwortlich fühlt.
warum sollte man für diese Ideotie Kurse besuchen ?
Tuts nicht ein fünfjähriges Studium ?

@Puschelhasi schrieb:
Puschelhasi schrieb:Sicher kann eine Gesellschaft einen gewissen Teil von Kostgängern mittragen, aber eine ganze Gesellschaft die nicht arbeiten muss weil das Geld vom Himmel fällt...bitte...denkt doch mal nach. Nur kurz.
Endlich mal Klartext:
Wir haben zu viel Kostgänger !
In ca. 30 Jahren wirds besser.
Aus demografischen Gründen !

Einfach bis dahin warten ! Die 30 Jahre.
@Puschelhasi meint, das ist machbar !


Einfach Ruhe bewahren und warten !
Dank Hartz4 kann man sich ja die Wartezeit mit Kreativität verkürzen.
Laut @Puschelhasi ist das alles finanzierbar und keine Utopie, wie das bGe !


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 14:56
@eckhart

Ich habe nochmal drüber nachgedacht:

hiermit stimme ich sämtlichen BGE Modellen voll zu, ich bin für das BGE und zwar bedingungslos.

Viel Spass damit. (Ihr dürft mich gerne zitieren)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 15:32
@Puschelhasi
das ist mir nicht entgangen !
Hoffentlich stimmt das Andere, was ich Deinen früheren Äusserungen entnommen habe, noch ?
Darf man den Grund des Sinneswandels erfahren ?

Ist es der selbe, wie ihn einst Maschmeier-Günstling ExBundeskanzler Gerhard Schröder äußerte?:
"VWs kaufen keine VWs",
in Abwandlung des
Henry Ford - Zitats "Autos kaufen keine Autos"

Dann muss ich als jetzt mit Dir diskutieren, warum das bGe nicht umgesetzt werden kann ?

Schwierige Aufgabe !


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 15:35
@eckhart

Ich bin eben überzeugt vom BGE, und zwar völlig, es gibt auch keinen Diskussionsbedarf mehr. Ist doch schön wenn man was eingesehen hat, da hat es doch hier einen Sinn gehabt.


melden
Bratwurst70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 16:24
@eckhart
eckhart schrieb:Ach ja ? Wer arbeitet, braucht aber immer häufiger Hartz4 !
Das ist das Jobwunder !
Das muss man aber auch etwas differenzierter betrachten:

Bei den Aufstockern (insgesamt 1.350.000) sieht es so aus dass (alles gerundete Zahlen)
- 435.000 trotz Vollzeitbeschäftigung aufstocken müssen.
- 911.000 Personen in Teilzeit (inkl. geringfügig Beschäftigte) sind

und das wiederum splittet sich wie folgt

- 748.000 sind Frauen
- 600.000 sind Männer

Ein großer Teil sind also Frauen und diese sind oftmals in Teilzeit weil sie aus familiären Gründen nicht Vollzeit arbeiten gehen wollen, da sie sich auch um die Kindererziehung kümmern wollen.

Im letzten Jahr waren die Personen welche bundesweit als Aufstocker gelten gerade mal 40.000 weniger, nämlich insgesamt 1.310.000. Ein großer Anstieg ist also nicht ersichtlich


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 16:59
@Bratwurst70

Darf man wissen wo du diese Zahlen her hast?


melden
Bratwurst70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 17:02
@seraphim82

Ich habe das aus einem Schreiben vom Landtag Schleswig-Holstein welches ich auf dem Rechner abgespeichert hatte und mich gerade daran erinnert habe. Also habe ich es mal eben rausgesucht und die Zahlen hier übertragen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:13
@Bratwurst70
@seraphim82
Man kann es aber noch etwas differenzierter betrachten:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,725853,00.html


melden
Bratwurst70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:21
@eckhart
Der Artikel ist ja richtig aber er negiert eben nicht die von mir gezeigten Zahlen.
Der Anstieg von 40.000 ist bei einem Gesamtvolumina von über 1.300.000 doch eher bescheiden. Damit will ich aber auch nicht sagen dass es da kein Problem gibt. Aber in deinem Artikel sind auch Zahlen, die zeigen wodurch eine Menge der Problemfälle entstehen
Fast 450.000 Jobsuchende haben keinen Schulabschluss, sogar 1,2 Millionen sind ohne abgeschlossene Berufsausbildung.
Und um welchen Personenkreis es sich die vielzahlig handelt, ist uns wohl auch bewusst auch wenn es keine wirkliche Rolle spielt, aißer der dass es ein importiertes und selbst erschaffenes Problem ist

Wer heutzutage die Schule abbricht oder in der Schule keine Leistung erbringt und stattdessen lieber abhängt, dem sollte man irgendwelche Sanktionen auferlegen und ihn nicht noch wie ein Prinzen behandeln (was von den Eltern oft genug gemacht wird)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:49
@Bratwurst70
Bratwurst70 schrieb: dem sollte man irgendwelche Sanktionen auferlegen und ihn nicht noch wie ein Prinzen behandeln (was von den Eltern oft genug gemacht wird)
ich denke nicht, dass man menschen zur arbeit zwingen sollte. aus dem einfachen grund, weil meistens viel mehr schaden entsteht, als nutzen hierbei rumkommen würde. nur die freiwilligkeit garantiert, dass die menschen das was sie tun auch richtig und qualitativ einwandfrei tun. meine meinung


melden
Bratwurst70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:51
@rockandroll

man sollte auch niemanden den sozialen Schutz aufzwängen und niemanden Geld dafür abnehmen dass andere sich selbst verwirklichen wollen


melden
Bratwurst70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:52
@rockandroll

Ein gewisser Zwang muss schon herrschen denn der Mensch ist von Natur aus träge und faul


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:55
@Bratwurst70
Bratwurst70 schrieb:Ein gewisser Zwang muss schon herrschen denn der Mensch ist von Natur aus träge und faul
und hier sag ich eben, genau weil das so ist, ist es ratsamer den menschen nur das machen zu lassen, was er auch freiwillig tut, denn ob seiner trägheit und faulheit vermasselt er viel zu oft die sachen, die er machen "muss"


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:57
Bratwurst70 schrieb:Ein gewisser Zwang muss schon herrschen denn der Mensch ist von Natur aus träge und faul
ach ist er das? ist er deswegen von seinem baum heruntergeklettert und hat irgendwann den motorwagen nr.1 entwickelt? diese behauptung ist wohl genauso falsch, wie die, dass der mensch von natur aus egoistisch ist und nur auf seinen vorteil schaut.


melden
Bratwurst70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:58
@rockandroll

Ist klar...der Schulabbrecher will Arzt werden in seinen Träumereien und der Totalversager wäre gerne Pilot...

Und jetzt? Sollen wir sie gewähren lassen? Es gibt eben Sachen dafür bedarf es einer Qualifikation


melden
Bratwurst70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:59
@richie1st

Das ist die Erfahrung aus meinen Beobachtungen und wenn du eine andere hast ist das toll


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 18:59
Seh ich ähnlich,... die meisten die ich kenne würden trotz BGE arbeiten gehen, der Mensch braucht mehr als seine Couch und dumpfes "or sich hin egetieren".


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.03.2011 um 19:01
@Bratwurst70
na, qualifizieren muss sich trotzdem jeder entsprechend. und wenn einer pilot werden will, dann wird er den weg dahin schon finden. nur was ist mit denen, die arzt werden mussten (weil papa und opa auch schon arzt waren) ..will man sich von so einem behandeln lassen, der sein studium ohne elan und wirkliches interesse durchgezogen hatte? ..weiss ja nicht.


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden