Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:23
@eckhart

Ja, super Idee, Dank BGe ja alles finanzierbar, plötzlich.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:30
Puschelhasi schrieb:Verdient bei Euch der Hofausfeger, das gleiche wie der Diplom Physiker in der Entwicklung?
Haben wir nicht:
Aber wenn wir hätten müsste der Hofausfeger so viel tun, wie er vorher Lohn dafür erhalten hat.

Lohn vorher ! Arbeit für Lohn !
Das ist übrigends jetzt schon den halben Monat so !

Nicht Lohn für Arbeit !

Muskelarbeit ist nicht minderwertiger als Kopfarbeit, noch dazu, wenn sie ungern getan wird!

Also ist sie gleich zu achten.
Achtung läuft bei uns (leider) immer noch über Geld.
Man sollte sich also seinem Lohn entsprechend verhalten (arbeiten).


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:36
Lohn vorher...ja ist doch egal wann man seinen Lohn kriegt, die Firma zahlt ja eh für jeden Monat, bis zur Kündigung. Das ist ja nun Augenwischerei.

Jetzt interessiert es micvh doch was das für eine Branche sein soll, wo es keine Putzkräfte, Werbeetats und Entwicklungsabteilungen gibt.

Lass mich nicht im Dunklen!
@eckhart


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:37
Puschelhasi schrieb:Ja, super Idee, Dank BGe ja alles finanzierbar, plötzlich.
Eben nicht !
In diesem bestehenden System geht nichts. Alles verfällt. Alles wird auf Verschleiß gefahren.
Laufend entsteht dafür Neues.
Nur nicht das, was notwendig wäre.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:38
Beim BGE?

Ich dachte du bist dafür? @eckhart

Ja ich hatte da ja auch so meine Bedenken, eingangs...aber meinst du es wird so schlimm?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:41
Puschelhasi schrieb:keine Putzkräfte, Werbeetats und Entwicklungsabteilungen
hat man in jeder Branche, wenn man klein genug dazu ist oder man macht was falsch.

Wenn ich gern Floßgräben aktivieren würde kann ich auch mal die Treppe wischen oder den Hof fegen, oder meinst Du, es wäre gesund den ganzen Tag auf den Monitor zu starren ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:44
Puschelhasi schrieb:Ja ich hatte da ja auch so meine Bedenken, eingangs...aber meinst du es wird so schlimm?
Ich war mit dem Berichtigen schneller.
Es ist das bestehende System gemeint!

Und es wird ja immer betont, das sei alternativlos.
Alternativlos geht der Krug zum Brunnen, bis er bricht.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:46
Okay, ich dachte schon, du wärst unter die Realisten/Kapitalisten/Spielverderber/Traumzermatscher gegangen.

BGE wird sich durchsetzen, und ich hoffe ich bekomme meins dann in Gold ausbezahlt, am besten schon mal im Vorraus für 10 Jahre oder so.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 15:46
@eckhart


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 18:00
Puschelhasi schrieb:Okay, ich dachte schon, du wärst unter die Realisten/Kapitalisten/Spielverderber/Traumzermatscher gegangen.
Lass mal, sie sind schon sehr gut im Realitätzermatschen, die "Realisten".


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 18:31
Die Kritik kommt direkt von der Piratenpartei. Bringt die Kritikpunkte aber gut auf den Punkt.
Dabei werden die starken dynamischen Anpassungsreaktionen auf den Arbeits-, Güter- und Dienstleistungsmärkten völlig vernachlässigt. Bei einer Einführung eines BGE muss damit gerechnet werden, dass in bestimmten Teilarbeitsmärkten ein erheblicher Rückgang des Arbeitsangebots stattfinden wird, so zum Beispiel bei den personalintensiven Pflegedienstleistungen.

Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des sinkenden Anteils der Menschen im erwerbsfähigen Alter würde der Rückgang des Arbeitsangebots einerseits die Anzahl der Leistungserbringer reduzieren und andererseits diese Leistungen erheblich verteuern.

Im Ergebnis führt ein BGE zu explodierenden Kosten bei gleichzeitig sinkendem Sozialleistungsniveau. Gerade diejenigen (Alte, Pflegebedürftige, Behinderte und chronisch Kranke), die heute von den tatsächlich erbrachten Leitungen des Sozialstaates abhängig sind, werden mit der Einführung eines BGE die Verlierer sein.

Die Befürworter eines BGE bleiben bisher leider immer sehr unscharf in der genauen Ausgestaltung, der Finanzierung und den zu erwartenden Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Ein zu dem heutigen ALG II – Satz vergleichbares BGE von 800 € monatlich verursacht jährliche Ausgaben von 780 Mrd. €, die nur zum Teil durch den Wegfall von bestehenden sozialen Ausgaben gegenfinanziert werden können. Es verbleibt eine erhebliche BGE-Finanzierungslücke in Höhe von mindestens 400 Mrd. €, die nur durch höhere Steuern und Abgaben und/oder sinkende staatliche Leistungen geschlossen werden kann.

Ein BGE zu fordern, heißt gleichzeitig eine Art Blankovollmacht für einen noch unbestimmten Umbau des gesamte Steuer- und Transfersystems und der bestehenden sozialen Sicherungssysteme auszustellen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 18:44
"Kaum ein anderes Thema wird in der Piratenpartei derart kontrovers diskutiert wie das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE). Die Befürworter streben mit dem BGE ein transparentes Sozialwesen an, das jedem ohne Prüfung der Bedürftigkeit oder der Bereitschaft zur Arbeit ein Einkommen bietet. Gegner des BGE fürchten ein Sinken der Arbeitsmotivation, vor allem bei Menschen mit geringem Einkommen.
Für das Bedingungslose Grundeinkommen spricht sich Ron aus

Bisher sind die PIRATEN in der öffentlichen Wahrnehmung eine Protestbewegung und wir sind gut darin zu artikulieren GEGEN was wir sind. Ich finde es wichtig, das Profil der Partei in der Zukunft deutlicher darin zu schärfen, dass wir FÜR etwas eintreten und Lösungen für Probleme anbieten.

Dazu eine kleine Anekdote:

Die BGE-Demo in Berlin am vergangenen Wochenende sollte angemeldet werden. Als die Initiatoren das Formular ausfüllen wollten, konnten sie nicht angeben GEGEN was sie demonstrieren wollen. Dass sie FÜR etwas auf die Straße gehen wollten, war dort einfach nicht vorgesehen.

Die Teilnahme der PIRATEN an der Demo hat uns ? im Gegensatz zu anderen Meldung in der letzten Zeit ? positive Erwähnung in der Presse beschert (z.B. hier, hier, hier und hier).

Dies ist zwar schön, aber kein Grund, dass sich die Piratenpartei zukünftig für ein BGE einsetzt. Aber was spricht dafür?

Wenn wir unser heutiges System anschauen, brauchen wir einen Systemwechsel. Zu Zeiten des Wirtschaftswunders bildete eine Periode der Vollbeschäftigung und Wirtschaftswachstums, das Fundament unseres Sozialstaates. Allerdings trifft es heute nicht mehr zu, bei hoher Arbeitslosigkeit, demographischem Wandel, ist jedem klar, dass die Wirtschaft nicht weiter so wachsen kann wie bisher. Mit Symptompolitik löst man nicht die Probleme und man sollte anfangen, freier zu denken und einen Neubau zu wagen.

Das Grundeinkommen ist jene Alternative, die dem Einzelnen den größten Handlungsfreiraum und die besten Optionen für eine eigenständige Gestaltung seiner Lebensumstände offen lässt.

Ein BGE führt zu einer Abkopplung von Existenzsicherung und Erwerbsarbeit, dies ermöglicht ein Ausbrechen aus der Erpressbarkeit der Politik durch die Wirtschaft mit dem Argument, Arbeitsplätze abzubauen.

Ein Sozialsystem mit BGE hat die Chance zu weniger Bürokratie, es erfüllt unseren Grundsatz der Datensparsamkeit, schafft Freiraum zu mehr persönlicher Freiheit, ermöglicht einen transparenteren Staat und stärkt die Demokratie.

Wir wollen keine Überwachung, keine wohlmeinende Kontrolle des Staates, sondern eine freie und offene Gesellschaft. Unsere Vorstellung von Freiheit im Digitalen haben wir klar formuliert ? wir sollten auch eine Aussage dazu machen wie Freiheit außerhalb der Netzwelt aussehen könnte. Unser Arbeitsleben ist heute mehr von Angst als von Freiheit geprägt. Dies ist unwürdig und nicht motivierend. Frei sein, das zu tun, was man selbst für sinnvoll hält, schafft deutlich mehr Ansporn. Gerade dann, wenn Menschen genau das tun, was sie wollen und auch die Verantwortung dafür übernehmen können, entstehen offenbar die besten Enzyklopädien, die sicherste Software, die effektivste Nutzung von Ressourcen.

Ob ein BGE umsetzbar ist, ist kein Problem der Finanzierung, sondern ob wir es wollen. In einer Gesellschaft, in der die Regale immer voll sind und wir täglich Tonnen an Lebensmitteln weg werfen, ist die Frage schon beantwortet und es bleibt nur eine nach der entsprechenden Gestaltung.

Viele Motive sprechen dafür: PIRATEN ? Klarmachen für ein bedingungsloses Grundeinkommen!

Ich finde es toll, dass sich fähige Köpfe in der Partei mit dem BGE beschäftigt haben, kritischen Fragen stellen und skeptisch sind. Das ist sehr gut so und wir nehmen dies ernst. Natürlich haben wir uns mit möglichen negativen Auswirkungen beschäftigt und nehmen die Kritik auf. Diese wird uns helfen, gemeinsam ein optimales Konzept zu entwickeln. Wir sitzen im selben Boot und darum müssen wir eine konstruktive Auseinandersetzung führen. Dadurch haben wir die Chance, dass die Piratenpartei das Thema BGE deutlich glaubwürdiger vertreten kann wird."

http://flaschenpost.piratenpartei.de/2010/11/11/pro-und-contra-zum-bge/
( @Aldaris )


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 18:52
@eckhart

Interessant wie unkonkret vom BGE in der Pro-Abteilung gesprochen wird! Da scheint es immer noch mehr ein herumvisionieren zu sein. Von wegen wir müssen es nur wollen, dann finaziert sich das von alleine.
Aldaris schrieb:Gerade diejenigen (Alte, Pflegebedürftige, Behinderte und chronisch Kranke), die heute von den tatsächlich erbrachten Leitungen des Sozialstaates abhängig sind, werden mit der Einführung eines BGE die Verlierer sein.
Habt ihr die Alten, Kranken und Behinderten etwa vergessen? Das ist mal eine konkrete Aussage.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 18:54
@eckhart

Recht deutlich wird die Piratenpartei aber auch nicht.

Konkret: wie hoch soll die Gesamtabschöpfung vom BIP sein und wieviel soll den Unternehmen übrig bleiben (für Löhne, Investitionen ...)?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 18:59
Aldaris schrieb:Habt ihr die Alten, Kranken und Behinderten etwa vergessen? Das ist mal eine konkrete Aussage.
Ich zitiere mein Zitat:
"Natürlich haben wir uns mit möglichen negativen Auswirkungen beschäftigt und nehmen die Kritik auf. Diese wird uns helfen, gemeinsam ein optimales Konzept zu entwickeln. Wir sitzen im selben Boot und darum müssen wir eine konstruktive Auseinandersetzung führen."

Das gilt auch für folgendes:
voidol schrieb:Konkret: wie hoch soll die Gesamtabschöpfung vom BIP sein und wieviel soll den Unternehmen
übrig bleiben (für Löhne, Investitionen ...)?
.
Wenn hier jemand fertige Antworten geben kann, ist er ein Lügenbaron von der CDU/CSU .
Mensch was erwartet man von einem derart umwälzenden Modell ?

5 Jahre nachdenken und alle Fragen sind beantwortet, oder was?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 19:02
eckhart schrieb:5 Jahre nachdenken und alle Fragen sind beantwortet, oder was?
Es scheint doch so gut wie keine Frage richtig beantwortet zu sein!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 19:02
@Aldaris
@voidol
Im Gegenzug werden zig Milliarden verzockt nach Modellen, die Banker, Politiker, Wirtschafts- und Finanzwissenschaftler und Wirtschaftsweise bis heute noch nicht verstanden haben.

Aber sie tun es !

Ganz einfach !


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 19:03
eckhart schrieb:5 Jahre nachdenken und alle Fragen sind beantwortet, oder was?
Du meinst, wer für ein BGE ist, soll nicht rechnen müssen?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 19:03
@Aldaris
@voidol
Im Gegenzug werden zig Milliarden verzockt nach Modellen, die Banker, Politiker, Wirtschafts- und Finanzwissenschaftler und Wirtschaftsweise bis heute noch nicht verstanden haben.

Aber sie tun es !

Ganz einfach !


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.03.2011 um 19:06
@eckhart

Jetzt argumentierst du wieder mit den aktuellen Problemen, anstatt konkret auf das Modell einzugehen. Du willst doch was ändern und das ..
eckhart schrieb:m Gegenzug werden zig Milliarden verzockt nach Modellen, die Banker, Politiker, Wirtschafts- und Finanzwissenschaftler und Wirtschaftsweise bis heute noch nicht verstanden haben.
.. haben wir jetzt oft genug gehört. Also wird es doch mal Zeit das Modell spezifisch unter die Lupe zu nehmen. Sonst drehen wir uns im Kreis.


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden