Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 18:53
@abschied
Du mußt es schaffen, vernünftige Fragen zu stellen, bevor du vernünftige Antworten erwartest.

Was soll mir der Verweis auf die Einkommensentwicklun in Wiki sagen? Von welcher Entwicklung redest du exakt? Wer ist Deutschland? Merkst du nicht wie albern das ist?

Tatsächlich läuft das Spiel anders: Du spürst Änderungsbedarf - also ist es deine Bringschuld, dafür genügend Mitstreiter zu finden, das umzusetzen. So einfach.

Ich persönlich finde mein Leben ja bereits jetzt "positiv".


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 18:55
Tripane schrieb:Ich persönlich finde mein Leben ja bereits jetzt "positiv".
das erklärt warum man ohne rücksicht auf verluste und auf teufel komm raus am status festhalten will und nichts ändern will.
Tripane schrieb:Tatsächlich läuft das Spiel anders: Du spürst Änderungsbedarf - also ist es deine Bringschuld, dafür genügend Mitstreiter zu finden, das umzusetzen. So einfach.
stell dir vor, wir hätten diese mitstreiter und wir würden anfangen die dinge zu ändern.
was machst du dann?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:01
@Malthael
Malthael schrieb:das erklärt warum man ohne rücksicht auf verluste und auf teufel komm raus am status festhalten will und nichts ändern will.
Nein, erklärt es nicht. Ich bin nur einfach nicht verlogen genug, meine Raffgier mit den Bedürfnissen anderer zu begründen. Daher spreche ich erst mal von mir.

Ich weiß dass es viele gibt, die ihren Rachen niemals vollkriegen werden. Aber ich hatte auch schon Probleme in meinem Leben und kann mich nicht erinnern, dass "abschied" oder du sich darum gerissen hätten, mir persönlich beizustehen.
Also verliere bitte nicht den letzten Rest Selbstachtung, indem du glaubst, du hättest -einfach so- mehr Recht, von anderen was einzufordern, als andersherum. Hast du nicht. Auch andere haben nur ein Leben, und müssen damit lernen fertig zu werden.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:02
Tja love it leave it change it.

wobei ich die pleite schon sehe wenn hier die I Net Reveluzzer mit Youtube Wissen die Welt verändern wollen.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:03
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:wobei ich die pleite schon sehe wenn hier die I Net Reveluzzer mit Youtube Wissen die Welt verändern wollen.
und bald stehen wir vor deiner haustür
Fedaykin schrieb:Tja love it leave it change it.
und dann heisst es "eat it"


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:09
Wer zu dumm oder zu faul ist, den Arsch zum Arbeiten hochzukriegen, der ist meist auch nicht zum Heldendasein auf dem Schlachtfeld geboren.

In diesem Sinne... :D


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:11
@Tripane
wer will denn schon ein held sein.
du hast keine ahnung warum ich das tue, was ich tue.
du nennst es faulsein ich nenns ruhe vor dem sturm.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:14
Malthael schrieb:und bald stehen wir vor deiner haustür
hhuhhui jetzt habe ich aber Angst. Kleiner Scherz: Um vor meiner Haustür zu stehen müssten du und eine Unterstützer erstmal das I Net ausschalten, ne Hose anziehen und vor die Tür.

Sollte Dennoch ein Mob es mal schaffen, ich kenn ja noch den Umgang mit Kimme, Korn, und Spaten. :) ( Nicht alle sind nur Online Soldaten gewesen)
Malthael schrieb:und dann heisst es "eat it"
mmh nö, du nix verstehen. ABer ich weiß die Gesellschaft hat Schuld..


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:16
Malthael schrieb:wer will denn schon ein held sein.
du hast keine ahnung warum ich das tue, was ich tue.
du nennst es faulsein ich nenns ruhe vor dem sturm
mmh ich betrachte es mal Psychologsich. Du tust es aus mehrern Motiven. Langeweile, Geltungsbedürfnis, Rechtfertigung. Entschuldigung für Scheitern, indem man es einer Anonymen unpersönlichen "Person" anschuldte entbindet man sich selbst davon sich mit seienn Scheitern und Eigenverhalten auseinanderzusetzen. Sowas ist weit Verbreitet in allen möglichen Bereichen.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:36
@abschied

@Tripane hat vollkommen Recht, Sie spüren den Drang nach Veränderung aber gleichzeitig scheinen Sie nicht den Willen oder die Fähigkeit zu haben, andere von ihrem Vorhaben überzeugend zu gewinnen. Zuweilen artet es dann in einer gewissen Patzigkeit aus, was Ihrer Glaubwürdigkeit und Überzeugungskraft nicht all zu zuträglich ist.

Mein Tipp: Wenn Sie schon ein so für die Mehrheit kritisches Thema anfassen und die Gesellschaft quasi umkrempeln wollen, dann sollten Sie sich unbedingt eine andere Art der Gesprächsführung zulegen, denn so wird das nichts.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:45
@Malthael
Malthael schrieb:du hast keine ahnung warum ich das tue, was ich tue.
Nein. Sollte es mich deiner Meinung nach interessieren?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 19:57
@Turboboost

Danke für den Zuspruch...

Ich sehe ein grundsätzliches Problem darin, wenn es "trendy" wird, dass Menschen ein persönliches Grundrecht darin sehen, ihre ganz persönliche, subjektiv empfundene Situation 1:1 zum objektiven Problem einer Gesellschaft erheben zu können.
Das hieße nämlich, wer am lautesten und penetrantesten jammert und fordert, erwirbt dadurch die meisten Ansprüche. In meinen Augen ist das nicht sozial. Und es ist auch nicht zukunftsträchtig. Es sei denn, man versäumt, rechtzeitig mit Entschlossenheit gegenzuhalten.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 20:18
Tripane schrieb:Du mußt es schaffen, vernünftige Fragen zu stellen, bevor du vernünftige Antworten erwartest.
Also mittlerweile komme ich mir von dir veralbert vor. Aber du kannst dich weiterhin hinter peinlichen Unterstellungen verstecken. :D

Ich habe dir nicht nur die Vermögensverteilung (nicht Einkommensverteilung) in Deutschland aufgetischt, sondern dir auch erklärt wie es darum bestellt ist und welchen Trend man aus diesen Zahlen ablesen kann. Und jetzt nochmal für dich: Welchen positiven Effekt, erhoffst du dir durch eine wachsende Vermögensungleichheit?
Tripane schrieb:Also verliere bitte nicht den letzten Rest Selbstachtung, indem du glaubst, du hättest -einfach so- mehr Recht, von anderen was einzufordern, als andersherum. Hast du nicht. Auch andere haben nur ein Leben, und müssen damit lernen fertig zu werden.
#

Sieh an, und warum meinst du stell ich dir diese Frage? Ich gebe dir eine Chance, mich in dem Gedanken zu korrigieren, dass eine ungleiche Vermögensverteilung für den Arsch ist. Kann doch sein, dass ich mich irre. Aber du weigerst dich, darauf einzugehen. :(
Turboboost schrieb:@Tripane hat vollkommen Recht, Sie spüren den Drang nach Veränderung aber gleichzeitig scheinen Sie nicht den Willen oder die Fähigkeit zu haben, andere von ihrem Vorhaben überzeugend zu gewinnen. Zuweilen artet es dann in einer gewissen Patzigkeit aus, was Ihrer Glaubwürdigkeit und Überzeugungskraft nicht all zu zuträglich ist.

Mein Tipp: Wenn Sie schon ein so für die Mehrheit kritisches Thema anfassen und die Gesellschaft quasi umkrempeln wollen, dann sollten Sie sich unbedingt eine andere Art der Gesprächsführung zulegen, denn so wird das nichts.
Naja, es ist ja auch kein Wunder wenn die ersten beim Vorschlag einer Steuer für Privatvermögen einem sofort Neider vorwerfen.

Aber sollte sich jemand durch meinen Diskussionsstil verletzt fühlen, dann bitte ich dies einfach so hinzunehmen. Taschentuch? :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 20:26
Tripane schrieb:Das hieße nämlich, wer am lautesten und penetrantesten jammert und fordert, erwirbt dadurch die meisten Ansprüche.
Klappt doch gut bei der Agrarlobby :)

@Tripane
@abschied

Es laeuft ne ganze Menge schief und krumm, das stimmt. Ein bedingungsloses Grundeinkommen haette u.a. den Vorteil, dass die ganzen Schmarotzerfirmen, die sich mittels 1 Euro Jobber bereichern, keine Basis mehr haben. Die Folgen fuer die gesellschaftliche Entwicklung halte ich fuer ueberschaubar solange man garantiert, dass jemand der ne halbe Stelle hat einiges mehr verdient als jemand, der garnicht arbeitet (eventuell mit Ausnahmen bei Arbeitsunfaehigkeit). Solange gute Anreize geboten sind, selber mit anzupacken, wird immer eine tragende Masse vorhanden sein, die die Wirtschaft zieht.

Ich stimme auch @abschied zu, dass es nicht gut ist wenn sich die Schere zwischen Arm und Reich vergroessert. Allerdings sehe ich nicht, wo das bedingungslose Grundeinkommen da helfen soll. Hier waere es mal wichtiger die Gesetze so anzugleichen, dass die starken Schultern auch wirklich mehr tragen und nicht solche unsinnigen Besteuerungen zustandekommen wie z.B. bei der Rente.

Ich wuerde mich ja am meisten ueber eine Veraenderung freuen wie die Gesellschaft Bildung wahrnimmt. Solange es uncool ist mehr ueber sagen wir Erdkunde erfahren zu wollen und solange man als merkwuerdig eingestuft wird, sobald man sich tiefer fuer Chemie interessiert, wirft man den Kindern einen Stock zwischen die Beine. Waere Bildung ein hoeheres Gut und ein nobles Ziel, dass Bewunderung in allen Kreisen hervorruft wuerden sich die Kinder auch mehr reinhaengen und ihrer natuerlichen Neugier nachgehen. Was wiederum zu informierteren Buergern fuehren wuerde, die Politik auch verstehen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 20:48
@Malthael
Malthael schrieb:so wie es ist wirds nicht mehr lange laufen. alle zeichen stehen auf revolution.
Natürlich :D

Nenne doch mal ein paar Zeichen, leider sind mir die Massendemos und Straßenschlachten irgendwie unterm Schirm durchgerutscht, die grad in Deutschland toben...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 20:57
Ein sehr interessantes Thema, wie man die Abwanderung im Falle eines BGE's verhindern könnte, wenn die Reichen mehr belangt werden sollten. Das Video hat jetzt nichts direkt mit dem BGE zutun, sondern mit Steuerhinterziehung.

In seiner Rede forderte Gregor Gysi den Bundestag und Regierung auf, dafür zu sorgen, dass Steuerhinterziehung scharf verfolgt werden kann und Steueroasen trockengelegt werden. "Der Fall Hoeneß hat viele schockiert und enttäuscht, selbst die Bundeskanzlerin", sagte Gregor Gysi. "Aber man muss auch eins feststellen: Die Regierungen haben es selbst politisch verschuldet." Gysi appellierte zudem an die Abgeordneten, die Straffreiheit bei Steuerhinterziehung durch Selbstanzeige abzuschaffen: "Dieses Privileg muss weg!"


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 21:51
def schrieb:Ein BGE würde daran nichts ändern, denn es wäre einfach für nicht Wenige bequemer sich auf das BGE einzustellen und so würden wieder Leute auf Kosten anderer Leben.
Für nicht Wenige wäre es also bequemer, nur vom BgE zu leben ?
Fein ! Freu Dich doch!
So denn Deine Theorie aufgeht, können sich in der Folge viel weniger Leute ein Auto leisten.
Jede Menge Parkplätze werden frei.
Und es gibt weniger Staus.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 22:21
@abschied
abschied schrieb:Welchen positiven Effekt, erhoffst du dir durch eine wachsende Vermögensungleichheit?
Die Frage wird nicht intelligenter, indem du sie ständig wiederholst. Du könntest auch fragen "Ist Regen gut?" oder "Worin liegt der Sinn der Saturnmonde?". Was ich sagen will, ist: Deine Frage ist abstrakt, aus der Luft gegriffen und ohne Zusammenhang so nicht sinnvoll zu beantworten.

Aber wenns sein soll: Ich "erhoffe" mir gar nichts aus einer wachsenden Vermögensungleichheit. Aber eben auch nicht aus einer Gleichheit. Dies sind für mich rechnerische Größen, deren Bedeutung hinter wesentlicheren Dingen zurücksteht.

PS: wer würde sich über Vermögensungleichheit aufregen wenn nicht ein Neider? Dass man sich über zu große Armut aufregt, kann ikch nachvollziehen. Aber nicht über das reine Verhältnis der Vermögen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 22:32
@McNeal
McNeal schrieb:Klappt doch gut bei der Agrarlobby
Sicher, aber die hat auch ein As im Ärmel: Sie ist dafür zuständig, dass Deutschland in Sachen Grundnahrungsversorgung nicht auf Gedeih und Verderb vom Ausland abhängig ist. Wenn ich mir den Zustand der EU so ansehe, ist das auch gar nicht verkehrt.
Und wer nur vor sich hinnörgelt und sich einseitig zum "bedingungslosen Geldnehmer" deklariert, der hat offenbar nichts, was er andern bieten könnte oder wollte - ausser einer überzogenen Anspruchshaltung.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.07.2013 um 22:40
Tripane schrieb:PS: wer würde sich über Vermögensungleichheit aufregen wenn nicht ein Neider? Dass man sich über zu große Armut aufregt, kann ikch nachvollziehen. Aber nicht über das reine Verhältnis der Vermögen.
Das ist zu kurz gegriffen: Durch die Verhaeltnisse der Vermoegen koennen reiche Leute groesseren Einfluss auf die Politik und die Gesetzgebung nehmen als der Durchschnitt. Je weiter die Schere auseinander klafft desto mehr Macht liegt in einem kleinen Kreis von Personen. Schlussendlich gefaerdet das also die Demokratie selbst.

Unregulierter Kapitalismus funktioniert nicht, das wissen wir spaetestens seit dem schwarzen Freitag. Das bedeutet um Regulierungen kommt man so oder so nicht umher, die Frage ist nur wie genau muss man regulieren? Aber die Frage hat eigentlich nicht viel mit dem BGE zu tun, also lassen wir das.


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden