Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.03.2011 um 09:02
@waage
>Im Zuge der Gleichheit....<

Wer sagt denn,daß alle in jeder Beziehung gleich sind oder gleich sein müssen.
Mit der klassischen "ÉGALITÉ " war die Gleichheit vor dem Gesetz gemeint, nicht die wirtschaftliche und intelektuelle.


melden
Anzeige
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.03.2011 um 13:02
Genauso wenig wie die Freiheit an Stelle der Brüderlichkeit in der Wirtschaft einzug halten sollte.

_
Zumindest sollte ohne direkte "Leistung" (zweifelsfreier Mehrwert muss vorhanden sein) kein Effekt eintreten in dem sich Kohle aus dem Nichts immer weiter vermehren kann.
_

Kommt sinngemäss das gleiche raus.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.03.2011 um 13:18
Wobei die Willkür im Witschaftsleben natürlich auch nicht wünschenswert ist.

http://www.dreigliederung.de/


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 10:11
@f.william sehr treffend!

Das bGe ist auf alle Fälle geeignet,
mal anzufangen nachzudenken:

"Geld - Inbegriff des Mittels, dass in sich keinerlei Brauchbarkeit hat,
aber über eine grenzenlose Tauschkraft verfügt,
so dass alles gegen alles austauschbar wird.
Wertvoll erscheint nur noch, was andere auch begehren. (Ist das nicht gleichmacherisch?)
Nichts wird mehr um seiner selbst willen begehrt.
Neid wird zur Notwendigkeit.
Gewinn zieht der Neider daraus, dass er für Andere, die das selbe begehren, beneidenswert wird.
Jeder will beneidenswert sein, um nicht in Bedeutungslosigkeit zu versinken.
(Jeder will das Gleiche ... Gleichheit ?)
Wer etwas knappes besitzt, ist beneidenswert.

Wer von Neid stimmulierten Begriffen getrieben wird,
kauft, was er nicht braucht,
um von dem Geld, was er nicht hat,
dem zu imponieren,
den er nicht mag.

Was einst Tugenden und Laster waren, hat sich umgekehrt.

(Die sieben) Todsünden sind jetzt ökonomische Tugenden:
1. Neid macht uns zu Konkurrenten und Konkurrenz belebt das Geschäft.
2. Habgier lässt uns in unseren Bedürfnissen unmässig und unersättlich werden und hält die Wachstumsmaschine in gang.
3. Ungerechtigkeit macht uns fit für die Konkurrenz auf dem Weltmarkt.
4. Dummheit hält uns das lästige Grübeln über die Folgen unseres Tuns vom Leibe.
5. Der Zorn gibt uns die notwendige Aggressivität um unsere Herrschaft über die Natur aufrechtzuerhalten.
6. Trägheit wird zum Recht auf Bequemlichkeit und macht uns bereit, unser selbst bestimmtes Tun an Maschinen abzutreten.
7. Unglaube lässt uns unser Schicksal in die eigene Hand nehmen."

(Mal ganz locker plagiiert von Prof. Dr. Marianne Gronemeyer - ich weiß aber nicht, wo es steht.)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 10:37
@eckhart
eckhart schrieb:"Geld - Inbegriff des Mittels, dass in sich keinerlei Brauchbarkeit hat,
aber über eine grenzenlose Tauschkraft verfügt,
so dass alles gegen alles austauschbar wird.
Ja, eine tolle Sache. Man muss nicht mehr erst ein Schwert gegen eine Kuh tauschen um beim Bauern die Morgengabe für die Hoferbin entrichten zu können.^^
eckhart schrieb:Wertvoll erscheint nur noch, was andere auch begehren. (
Was für ein Quatsch. Den Wert, den die Dinge für mich haben,lege ich fest, nicht mein Nachbar
eckhart schrieb:Neid wird zur Notwendigkeit
Da spricht ein armer Mensch und ich rede hier nicht von Geld.
eckhart schrieb:Gewinn zieht der Neider daraus, dass er für Andere, die das selbe begehren, beneidenswert wird.
s. o.
eckhart schrieb:Jeder will beneidenswert sein, um nicht in Bedeutungslosigkeit zu versinken
Hättest du nicht dick drucken müssen, so hanebüchener Schwachsinn fällt eh jedem ins Auge. Den Trend zur Zweitschublade hast du wohl verschlafen, oder opferst du jegliches Nachdenken bedingungslos dem plakativen Auftritt?
Meine Güte, so ein Schwachsinn am Vormittag. Wie willst du dich da im Verlauf des Tages noch steigern?^^


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 11:15
Zyklotrop schrieb:Wie willst du dich da im Verlauf des Tages noch steigern?^^
Ich hefte mich an Deine Fersen.
Und schwups, wenn Du nicht aufpasst - überhole ich Dich.
Wie eben.


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 12:26
@Zyklotrop das ist überhaupt kein Schwachsinn, wenn du nicht so funktionierst, wie eckhart das beschreibt, schätze dich glücklich, ich auf jeden Fall erkenne viele, viele Bekannte, Nachbarn, ect in der Beschreibung, ja selbst meine Eltern........


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 12:30
@Nymeria
Spätestens hier
eckhart schrieb:Jeder will beneidenswert sein, um nicht in Bedeutungslosigkeit zu versinken.
hat @eckhart dem Schwachsinn Tür und Tor weit aufgerissen.
Aus deiner Entgegnung schliesse ich, dass dir, im Gegensatz zu eckhart, die missbräuchliche Benutzung von Pauschalverurteilungen noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 12:37
Zyklotrop schrieb:Meine Güte, so ein Schwachsinn am Vormittag. Wie willst du dich da im Verlauf des Tages noch steigern?^^
das zitat des tages, find ich genial :D meine anerkennung an @Zyklotrop ^^

kennt jm. den film: der grüne planet? toller film, bzw. tolle message^^

ich glaub was @eckhart sagen will ist, dass (ich hole hier mal weiter aus und soweit ich es verstanden habe) unsere evolution/überlebensinstinkt vorgesehen hat, dass wir unser überleben besser sichern können, wenn wir besser sind als andere. wir lieben anerkennung auf besondere leistungen. bzw. leisten viel um anerkennung /erfolg zu generieren, welches sich in geld darstellt.

und solange wir so noch denken, können wir es leider knicken mit der geldlosigkeit. aber ich denke, diese persönliche revolution wird stattfinden. es ist nur eine frage der zeit, bis die menschen verstehen und aufhören zu reflektieren.


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 12:43
@Zyklotrop
eckhart schrieb:
Jeder will beneidenswert sein, um nicht in Bedeutungslosigkeit zu versinken.

hat @eckhart dem Schwachsinn Tür und Tor weit aufgerissen.
Aus deiner Entgegnung schliesse ich, dass dir, im Gegensatz zu eckhart, die missbräuchliche Benutzung von Pauschalverurteilungen noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist.
Du, ich setze voraus, daß eckhart nicht pauschalisiert, es ist müßig, bei jeder Äußerung dazu zu schreiben, daß man natürlich nicht die ganze Menschheit damit meint, für mich ist das selbstverständlich.
Ich kenne eckhart zwar nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, daß er dir das auch so erklärt, ich meine, kein Mensch, der wirklich pauschalisiert, ist ernst zu nehmen, und eckhart liest sich im Gesamten nicht so, als würde das zu ihm passen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 13:53
@Nymeria
Ferndiagnostik ist naturgemäss mit erheblichen Fehlern behaftet.
Einfach zu schreiben, was man meint, wäre die beste Lösung.
Ansonsten ist dem Interpretationswahn Tür und Tor geöffnet.
Das wäre nun wirklich kein Fortschritt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 17:03
Mit Detailversessenheit kann man kein gesellschaftliches Verhalten im Ganzen charakterisieren.
Es wird in dieser Charaktisierung keine einzige Person angegriffen.

Ich behaupte,
dass sich jede Menge von Personen in dieser Charaktisierung gesellschaftlichen Verhaltens wiederfinden, mich eingeschlossen.
Ob sie sich darin pauschal oder im Detail wiederfinden, ist Jedem selbst überlassen.

Ich denke, man kann es an der Art der Reaktion ablesen:

1. Wer sich wiederentdeckt, wird zum Nachdenken angeregt.

2. Wer sich dagegen sogar richtig angesprochen fühlt, reagiert gereizt
und wird persönlich, obwohl keine Person angesprochen worden war.

3. Wer kein solches Verhalten kennt (zB. auf einer einsamen Insel) wird mit den Schultern zucken.

@Zyklotrop Die einfache Lösung: Ich habe geschrieben, was ich meine.
In diesem und in den vorherigen Posts.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.04.2011 um 17:45
@eckhart
eckhart schrieb:@Zyklotrop Die einfache Lösung: Ich habe geschrieben, was ich meine.
In diesem und in den vorherigen Posts.
Wusste ich doch, dass ich dich richtig eingeschätzt habe.^^


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 21:42
Das bedingungslose Grundeinkommen ist nichts anderes als ein Vorbote einer völlig neuen Gesellschafts- und Geldordnung, die durch die Mechanisierung der Arbeit ausgelöst wird.

Denn letztendlich beruht jede der vielen wirtschaftswissenschaftlichen Theorien darauf, dass Geld seinen Wert durch erbrachte Arbeit schöpft. Mit der voranschreitenenden Mechanisierung wird dieses System immer mehr und mehr obsolet, d.h. das Geld wie wir es heute kennen wird aufhören zu existieren.

Die wenige Arbeit, die noch vollbracht werden muss, könnte in einem ausgedehntem zivildienstartigem System gehandhabt werden, wo jeder Bürger, sagen wir mal 12 Jahre (inklusive Ausbildung), die nötigen Verwaltungs- und Aufsichtsarbeiten erledigen muss.

Als Folge wird der Durchschnitts-IQ der Weltbevölkerung von Generation zu Generation immer weiter steigen, bis er seine natürliche Grenze erreicht hat.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 21:54
Als bedingungslos akzeptiere ich ein Grundeinkommen erst ab 3500,-- mtl. brutto


Frage an die Gemeinde der BGEler: Wann endlich ist es so weit?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 21:59
emin schrieb:Die wenige Arbeit, die noch vollbracht werden muss, könnte in einem ausgedehntem zivildienstartigem System gehandhabt werden, wo jeder Bürger, sagen wir mal 12 Jahre (inklusive Ausbildung), die nötigen Verwaltungs- und Aufsichtsarbeiten erledigen muss.

Als Folge wird der Durchschnitts-IQ der Weltbevölkerung von Generation zu Generation immer weiter steigen, bis er seine natürliche Grenze erreicht hat.
Denkfehler @emin
Der Durschschnitts-IQ sinkt. Bis der Mensch zum Affen (willfährigem Instrument von Maschinen und künstlicher Intelligenz) mutiert.

Ich erhöhe soeben mein Gebot auf schnelle 5900 € brutto mtl.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:05
@pprubens
Nein, denn wenn man sich mal anschaut, wer auf dieser Erde den höchsten IQ hat, dann sind das die Leute, die am meisten Zeit in Bildung stecken. Sobald der Mensch von der Arbeit befreit ist, wird die Zahl der Menschen und die in Bildung investierte Zeit extrem steigen.

Und um Deine Frage zu beantworten, technologisch sind wir noch nicht in der Lage, aber schon sehr bald. Doch es kommt letztlich auf den Menschen an, ob und wann er diese Veränderung will. Momentan sehen wir Arbeitslosigkeit ja noch als etwas schlechtes an, was es zu bekämpfen gilt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:06
emin schrieb:Sobald der Mensch von der Arbeit befreit ist, wird die Zahl der Menschen und die in Bildung investierte Zeit extrem steigen.
Entschuldige vielmals! *gröl*


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:07
emin schrieb:Momentan sehen wir Arbeitslosigkeit ja noch als etwas schlechtes an, was es zu bekämpfen gilt.
Nur aus monetären Gründen, @emin
;)


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden