Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 14:52
'Ehrlich' ist ein gutes Stichwort! Aber wie auch immer: warum sollte man so etwas nicht ablehnen dürfen?
Thorag schrieb:DER Film zum Grundeinkommen - würde mich nicht wundern wen den schon manche kennen.
http://www.youtube.com/watch?v=XqJjWe1QeUY&feature=player_embedded


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 15:24
@seraphim82

Klar darf man das ablehnen, nur darf dann die Gesellschaft dir auch weniger in den A.... schieben, wenn du es ablehnst. :D


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 15:29
Wem die Gesellschaft hier was "in den Arsch schiebt", sind sicher nicht die Arbeitslosen!


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 15:35
@seraphim82

Naja, klar, passt schon, es ist die Industrie und die Politiker und die Banken und die Aktionäre und die Millionäre, stimmts?


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 16:27
Sagen wir mal so: das konjunkturpolitische Prinzip der sozialen Marktwirtschaft wird nicht immer in verhältnismässiger Weise zugunsten des Allgemeinwohls ausgelegt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 17:21
@magickman

Caliber9 schrieb:
Es gibt doch nicht mal genug Ressourcen für jeden. Agrarwirtschaftlich gibt es nicht genug Nahrung für die gesamte Weltbevökerung!! Jetzt setzt man auf gen-technisierte Samen, um die Erträge zu maximieren.
Und jedoch reicht auch das nicht aus, damit jeder satt werden kann!!

@collectivist
wir haben genug nahrung für alle! jeder kann satt werden. die menschen in afrika hungern nicht weil ihnen das essen fehlt sondern weil sie es nicht leisten können


Du hast recht wenn man daran denkt was alles für Essen weg geworfen wird. Vor allem in der Gastronomie. Würde mann dieses Essen aufteilen dann gäbe es auch genug für alle. Sogar meiner Kleinen versuche ich zu erklären das wenn sie etwas nicht essen mag, es genug arme Kinder auf der Welt gäbe die sich darüber freuen würden. Und ups plötzlich wird es aufgegessen. lol


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 17:35
Ich denke die meisten sind deswegen gegen das Grundeinkommen, weil sie die Propaganda vom faulen Arbeitslosen geschluckt haben.
Menschen sind sowas von falsch, dass es mir schon hochkommt. Einerseits will man jeden Hungernden in der dritten Welt helfen, andererseits ist man nicht mal bereit, dem eigenen Volk genug zu bieten. Und ich rede nicht von Luxus. Das Grundeinkommen soll das Überleben sichern, ohne diesen ganzen teuren Bürokratieaufwand.

Jeder wird ohnehin nicht satt. Nicht bei dieser explosionsartig vermehrenden Weltbevölkerung. Und trotzdem wird weiter gebumst und vermehrt wie die Karnickel. Ich werd mit gutem Beispiel vorangehen und keine Kinder in die Welt setzen. Eher möchte ich eines adoptieren.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 17:45
In meinem Bekanntenkreis propagieren diejenigen das Grundeinkommen, die keiner Arbeit nachgehen.
Das kann ich verstehen, aber ich kann es nicht unterstützen.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 17:52
Ich bin berufstätig, ebenso mein Sohn. Meine Frau hat eine sog. geringfügige Beschäftigung.
Damit kommen wir gut über die Runden. Warum um alles in der Welt sollte uns der annähernd bankrotte Staat nochmals 2000 Euro monatlich zusätzlich in den Hintern blasen?
Ich finde dieses Anspruchsdenken unverschämt und asozial.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 17:57
@Eos79
Wenn du diesen gepanschten Mist mit gesunder Nahrung assoziierst, gestreckt mit jeglichem Scheiss an Emulgatoren.... dann wundert mich der physische Zerfall der Leute nicht. Also muss es nicht gesund sein, sondern satt machen??


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 18:07
Was ist aus einem sozialem Bewusstsein heraus bitte naheliegender: einigen die es nicht verdient haben, warum auch immer, die Grundversorgung zu missgönen, oder nachkommenden Generationen diesen zivilisatorischen Fortschritt, der eine gerechtere Güterverteilung einschliesst, zu bereiten und zu erarbeiten?


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 18:17
@seraphim82

Die gerechteste Güterverteilung organisiert der Markt, niemals der Staat.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 18:31
Hansi schrieb:Die gerechteste Güterverteilung organisiert der Markt, niemals der Staat.
Wie soll das möglich sein wenn wenn die Märkte immer noch künstlichen und willkürlichen Manipulationen unterliegen?


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 18:37
Hansi schrieb:In meinem Bekanntenkreis propagieren diejenigen das Grundeinkommen, die keiner Arbeit nachgehen.
Ich befürworte es und arbeite auch und verdiene für Ostverhältnisse nich mal schlecht.Also es an dem festzumachen is lächerlich. Ursache und Wirkung sollte man sich mal vor Augen führen und selbst da rechne ich mal schön, ergo, dass der Markt reguliert. Was er natürlich nicht mehr tut, das dürfte klar sein.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 18:39
@collectivist
Also das hatte ich ja nun wirklich nicht gemeint. Außerdem; wenn unser essen wirklich so schlimm wäre dann wäre die Menschheit ausgestorben.
Denk dran das wir seit den Jahren Fertiggerichte produzieren. Am schlimmsten waren die Amis und die Leben immer noch, während die Indianer allmählich aussterben. Obwohl sie sich mehr von ihren eigenen Nahrungsprodukten ernähren. Und es gäbe nicht so viele dicke Menschen wenn es so schädlich wäre, aber wer weiß vielleicht kommt das sogar davon weil sie meist Fertigprodukte essen. Habe es doch selbst im Supermarkt beobachtet. Viele schlanke Menschen haben frische Lebensmittel gehabt und die etwas Fülligen Fertigprodukte, Süßigkeiten, viel Wurst usw.usw.
Und ich meinte generell nicht die Fertigpackungen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 19:24
Badbrain schrieb:Ich befürworte es und arbeite auch
ich ebenso
Badbrain schrieb:und verdiene für Ostverhältnisse nich mal schlecht
ich leider nicht.
Aber ich wäre dann noch motivierter, weiter zu arbeiten.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 19:51
Badbrain schrieb:Ich befürworte es und arbeite auch und verdiene für Ostverhältnisse nich mal schlecht.Also es an dem festzumachen is lächerlich.
Befürworten schön und gut. Machbar ist es deshalb trotzdem nicht.


melden
DerTrost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 19:56
Hansi schrieb:Warum um alles in der Welt sollte uns der annähernd bankrotte Staat nochmals 2000 Euro monatlich zusätzlich in den Hintern blasen?
Ich finde dieses Anspruchsdenken unverschämt und asozial.
@Hansi
ganz deiner meinung


melden
Anzeige
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

26.02.2011 um 20:30
Den Quereinsteigern hier ist es durchaus gestattet mal auf mein Fragen einzugehen, anstatt hier willkürliche Behauptungen/Missgunstsbekundungen beizupflichten. Gebietet doch zumindest schon Mindestmass an Anstand finde ich! Anstand ist wohl aber zukurzgekommen bei der Wirtschaftsproffessur?!


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden