Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 07:21
allg. kann ich nur sagen, dass ich die jetzige Situation auch nicht gut oder positiv finde.

In Richtung Regierung kann ich nur sagen....

...remember remember the 5th of November....bald stehen wir wieder mit Mistageln und Pforken vor den Toren Berlins und treiben das Pack aus Ihren Palästen.


melden
Anzeige
grahm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 08:08
Wo etwas Neues entstehen soll, werden auch andere Probleme entstehen. Die Neuen verdrängen die Alten. Probleme sind zum anpacken und beheben da. Unser System lässt das Beheben solcher aber in den meisten Fällen nicht zu. Stattdessen wird einjeder, der welche hat, damit allein gelassen. Wenn die Denke Grundeinkommen auch bei dem letzten angekommen ist, könnte das eine Verhaltens und Moralveränderung bewirken (könnte).

Wenn auch der Letzte zu dem Entschluss kommt (am wichtigsten sind erst einmal die Politiker), physische, psychische Belastungen können behoben werden, wenn man dem Menschen in ein System entlässt, bei der ihm jedwede Möglichkeit, unabhängig vom Staat, geboten wird, seine Existens selbstentscheidend zu gestalten, dann bin ich mir sicher, die neuen Probleme, die daraus entstehen könnten, sind nur ein Teil der Einarbeitungszeit und verschwinden nach und nach.

Arbeitslose, haben wir übrigens schon mehr als 7 millionen.

Ich kenne jemanden, der wird seit 3 Jahren immer wieder in 1€ Jobs gedrängt. Nicht so schön, wenn man bedenkt, das sollte einmalig sein und zur Rückführung in den Arbeitsmarkt dienen. Dem Staat scheints aber zu gefallen, das es immer mehr Arbeitgeber gibt, welche sich Nutztiere von ihm leihen, um ja die eigene Tasche gefüllt zu halten.

Wir reden hier immer viel von Arbeitslosen, dabei vergessen wir, das es eine Menge und mehr werdende Rentner gibt, denen es keinen Deut besser geht als Arbeitslosen. Die haben es doch erst recht verdient, von uns, dem Staat ordentlich versorgt zu werden?

So richtig in Gang bringen und weiterentwickeln, kann man diese Idee aber erst, wenn sich genug Menschen dafür einsetzen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 08:13
@cheng73 /@emanon

es hat sich bei den hartz iv-leuten vieles verändert - ihre lebenssituation wurde eine völlig andere - so herausgerissen aus dem vorherigen leben bleibt resignation und isolation -

nichts ist mehr "normal" - die frühere begegnung mit freunden, das mal ausgehen ins kino, zum tanz, theater - ist von heut auf morgen beendet - -

diese menschen haben sich eingerichtet - alles ist gezeichnet von resignation, hoffnunglosigkeit - - waren anfänglich noch viele aktiv und sehr bemüht --- nach jahren des kampfes, um aus dieser misere wieder hinauszukommen, legt sich nun die wolke der trägheit über sie

das könnte ich jetzt länger aufführen - ein grundeinkommen würde jedem ein anderes lebensgefühl geben, viele würden sich - dank der wegfallenden ausgrenzung - wieder in bewegung setzen, würde "ehrenamtlich" o. ä. mitarbeiten -- - würden sich nicht mehr ausgenutzt fühlen usw.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 08:23
@grahm
grahm schrieb:Wenn die Denke Grundeinkommen auch bei dem letzten angekommen ist, könnte das eine Verhaltens und Moralveränderung bewirken (könnte).
Wie lange wird das dauern? Ich hoffe so lange bis ich im Rentenalter bin und dann einfach davon profitiere, ohne einen Finger zu krümmen.

Kommt Dir dieser Saraksmus bekannt vor?
grahm schrieb:Arbeitslose, haben wir übrigens schon mehr als 7 millionen.
Umso absurder sind die "Einzelfälle" von denen Eckhart spricht.
grahm schrieb:Wir reden hier immer viel von Arbeitslosen, dabei vergessen wir, das es eine Menge und mehr werdende Rentner gibt, denen es keinen Deut besser geht als Arbeitslosen.
Eben drum rede ich davon, dass das System nicht funktionieren wird, denn es braucht Erwerbstätige, die das System finanzieren. Und komm/t mir bitte nicht mit Ehrenamtilichen Jobs / Stellen, die dann ausgeübt werden könnten...zum Brutto-Inlands-Produkt leisten die keinen Beitrag, somit auch keinen einzigen Cent in den Topf aus dem alle anderen finanziert werden müssten.
grahm schrieb:Die haben es doch erst recht verdient, von uns, dem Staat ordentlich versorgt zu werden?
Das ist richtig, mein Dad hat sich 50 Jahre den Buckel krumm gearbeitet für Familie, Haus und Hof, und was ist der Dank ?...ein BGK ist dafür aber keine Lösung, denn zu der Zeit in denen die heutigen Renter aufwuchsen, gab es Tugenden, Moral und Ethik im Bezug auf Arbeit und Zusammenleben, die es heutzutage nicht mehr gibt, die kaum einer verinnerlicht hat, das System wird schlicht und einfach an der Faulheit und Oberflächlichkeit der heutigen und ganz besonders der kommenden Generation zusammenbrechen (man schaue sich nur mal die jetzige Situation an den Schulen an)...und ich wäre froh, wenn mein Dad dieses Disaster, was druchs BGK kommen würde, NICHT miterleben muss.
grahm schrieb:So richtig in Gang bringen und weiterentwickeln, kann man diese Idee aber erst, wenn sich genug Menschen dafür einsetzen.
Wenn es plausible, gute Gründe dafür gäbe, die nicht auf Eventualitäten basieren würden, nicht auf Gutgläubigkeit, nicht auf Theorien oder Thesen, es nicht so viele WENNs und ABERs gäbe....dann würden esvermutlich auch mehr tun.....den internationeln Gesichtspunkt lässt Du wieder völlig aussen vor, genauso wie den gesellschaftlichen Aspekt der Nacht- oder Schichtarbeit, den ich in meinen Postings bereits ansprach.

Allein durch diese Punkte ist das derzeitige Modell unpraktikabel weil weltweit ideologisch weltfremd.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 08:23
Leider wurden die Unterschiede des bedingungslosen Grundeinkommens und Hartz IV nicht deutlich herausgearbeitet.
Warum mehr Leute sich um Arbeit bemühen sollten, wenn sie nicht dazu angehalten sind, vermag ich nicht zu begreifen. Ich befürchte das Gegenteil.
Kasten sehe ich in Deutschland nicht.
Als Absolvent des 2. Bildungsweges weiss ich, entsprechende Eigeninitiative vorrrausgesetzt, das einiges möglich ist.
Warum nutzen so wenige Arbeitslose ihre Möglichkeiten der Weiterqualifizierung.
Würde das mit einem bG besser werden? Ich denke nicht. Wer anderer Meinung ist, mag sie mir bitte erläutern.
Ehrenämter nicht zu besetzen hat auch nichts mit Hartz IV zu tun, sondern mit der Mentalität des Einzelnen. Der eine unterstützt halt die Gemeinschaft bzw. sieht einen Sinn darin, auch unentgeltlich, etwas für seine Mitmenschen zu tun, der andere versucht halt eher ein Wundliegen auf der Couch zu vermeiden.
Dies ist nur ein Beispiel. Es gibt sicher noch eine ganze Menge anderer Gründe Ehrenämter nicht wahrzunehmen. Auch hier wird sich durch die Umstellung auf ein bG nichts ändern.
Inwiefern ein bG den Arbeitsmarkt revolutionieren soll, habe ich nicht verstanden. Hier bitte ich um weitergehende Erläuterungen.
@eckhart
@cheng73


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 08:27
@kiki1962
kiki1962 schrieb:es hat sich bei den hartz iv-leuten vieles verändert - ihre lebenssituation wurde eine völlig andere - so herausgerissen aus dem vorherigen leben bleibt resignation und isolation -

nichts ist mehr "normal" - die frühere begegnung mit freunden, das mal ausgehen ins kino, zum tanz, theater - ist von heut auf morgen beendet - -
Das ist so....war es vor Hartz4 anders?

Wieviel gab es dann da mehr, um "normal" zu sein? Um sich "kino, tanz und theater" leisten zu können um weiter am sozialen Leben teilzuhaben wie es vorher war...als man noch Arbeit hatte?

Richtig. Es war nicht anders....vor Hartz4....es gab nur geringfügig mehr Geld, gleichzeitig wurden andere Dinge, die bei Hartz4 vom Staat gezahlt werden, nicht berücksichtig....linke Tasche, rechte Tasche.....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 08:45
@kiki1962
Es wird gerne gesagt der Staat muss, der Staat muss.....
Der Staat sind wir.
Wovon willst du die das bG finanzieren? Je weniger eingezahlt wird, desto weniger kann auch ausgezahlt werden.
Oder soll die Neuverschuldung noch weiter steigen?
Die Reichensteuer ist keine Lösung.
Bei zu hoher Steuerlast fliesst das Geld ins Ausland. Das Letzte was wir exportieren sollten sind Arbeitsplätze. Es sind schon genug ins Ausland abgewandert.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 09:17
Aber was waren das denn für Arbeitsplätze,über jeden weggefallenen Job am Fliessband sollte man doch eigentlich froh sein.Das Gros wurde einfach wegrationalisiert,ist doch auch logisch,jedes Konjunkturprogramm beschleunigte diesen Prozess,während der Sklavenhandel,Pardon,die Verleiharbeit,boomt.Warum sollte ne Firma Leute einstellen,nervige,revoluzzerische Gewerkschaftler am Ende noch,wenn sie Knechte kriegen die nix kosten und die man ohne viel Federlesen rausschmeissen kann


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 09:59
CurtisNewton schrieb:verstehst DU die Antwort von cheng73 ?

Ich kapier den Zusammenhang nicht.
Wie kommt der nun auf Ökostrom?
@CurtisNewton
Ich hab auch keinen Plan.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 10:07
@Warhead
Nimm endlich die Scheuklappen ab.
Es verlassen viele überdurchschnittlich Qualifizierte die BRD um in anderen Ländern zu forschen und zu arbeiten.
Ausserdem ist es schade um jeden ins Ausland abgewanderten Arbeitsplatz.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 10:34
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:In Richtung Regierung kann ich nur sagen....

...remember remember the 5th of November....bald stehen wir wieder mit Mistageln und Pforken vor den Toren Berlins und treiben das Pack aus Ihren Palästen.
@emanon
Ich habe meine Meinung vielleicht unklar ausgedrückt:

Die Zeit des Drehens an Stellschrauben ist endgültig vorbei !
Der Kapitalismus wird in wenigen Jahren (weltweit) implodieren.
Das Bedingungslose Grundeinkommen habe ich immer nur als Modell des DANACH betrachtet.
Im Kapitalismus ist es nicht durchführbar. Auch nicht weltweit, da hat CurtisNewton recht.
Denn es muss untrennbar mit der Abschaffung jeglicher Zinsen und der Börse sowieso
verbunden sein.
Banken im herkömmlichen Sinne sind überflüssig.
Es wird teuer Geld zu horten.
Das alles gehört untrennbar dazu und noch viel mehr.
In diesem Sinne denkt Götz Werner vielleicht zu kurz, aber vielleicht denkt er weiter als er redet.

Wie sieht Euer Modell des DANACH aus ?

Weiter so ?

Oder an Stellschrauben drehen ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 10:46
@eckhart
Ich seh den Zusammenbruch des Kapitalismus nicht in absehbarer Zeit.
Ebensowenig seh ich ein System, dass den Kapitalismus ersetzen könnte.
Deshalb seh ich auch kein Notwendigkeit für Planspiele die Zeit danach betreffend.
Mir erscheint eine Modifikation des Kapitalismus gangbarer.
Da wird es natürlich schwer werden, die ganzen Begehrlichkeiten unter einen Hut zu bringen.


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:04
So, ich erspare es mir am heutigen Morgen im einzelnen auf die farbenfrohe Palette der pro-und wider-Argumentationen einzugehen.
Zu Klarabella möchte ich aber noch sagen, dass sie schon den ganzen Thread lesen sollte, da sie Fragen stellte, die auf vorherigen Seiten bereits beantwortet wurden.@emanon

Thema Ökostrom.Das ist der Markt der kommenden Monate und Jahre. Schaut Euch die Projekte in Nordafrika an und ihr wisst Bescheid. Lediglich drei Prozent Ertragsverlust beim Heranleiten der gebündelten Sonnenenergie sind zu verzeichnen. Darin könnte sich ein noch niedrigerer Angebotspreis begründen.Für den Kunden. Der/die Anbieter haben dennoch Umsätze genug durch hohe Stammkundenzahl.
Werden diese Gelder sinnvoll auf sicheren Konten gebündelt, dann sage der Atomindustrie "Gute Nacht".
Ökostrom ist gesundheitlich unbedenklich. Im Kontext gesehen schon mal ökologisch ein Fortschritt. Was der Natur guttut, tut auch dem Menschen gut. Alte Laster werden verdrängt.Punkt eins.
Die Landwirtschaft sollte auf diesen Karren heraufspringen und sich an die Privaten da ranheften. Wenn wir schon nicht alles global verstaatlichen, ein Schritt, über den auch nachzudenken ist(wenn´s dann gut läuft),dann müssen wir neue GmbH´s auf ökologischer und somit ökonomischer (oben begründet) Basis (ja) gründen.
Dieser Argumentation kann man sich mit Hinweis auf das Klima dauerhaft nicht entziehen oder erwehren.
Wir werden das nach und nach in diesem Thread auch feststellen.
Halten wir fest. Vernünftige Koppelungen verschiedener Industriezweige beschleunigen den Weg zum bedingungslosen Grundeinkommen.Punkt zwei.
Wo eine vernünftige Lobby des Mammons wächst, wird sich der Einfluß auf die Politik nicht aufhalten lassen.Sind Mehrheiten erreicht, überspringen wir damit Punkt drei.
Punkt vier: Die Durchsetzung des bedingungslosem Grundeinkommens mit und durch die Menschen.
Gesunde und freiwillige Arbeitsplätze in der Natur entstehen. Wir pflanzen Grünzeug bis zum Erbrechen, nehmen auch privat mit nach Hause.
Stellt Euch die Freude in den Gesichtern der Menschen vor, die gesund essen und gratis-Zubrote haben. An die Landwirtschaft hängen sich Bäckereien.Die Verwerter der Angesprochenen also.Punkt vier ist damit erledigt und das neue System der neuen Zeit erwacht.
Punkt fünf ist letztlich nur die Abschaffung des Mammons überhaupt.
Das wird eine Zeremonie sondergleichen sein. Wir stellen fest, dass wir paradiesische Verhältnisse geschaffen haben. Keiner muß mehr arbeiten.Jeder kann.
Ob nun am eigenen Haus oder in den LPG´s, das ist einerlei.
Diese neue Freiheit wird die Nachbarländer mit einbeziehen. Auf wirtschaftlicher Basis schon bei Punkt eins und/oder zwei. Im Privaten im Ideal bei Punkt sechs.
Wir werden frei wie der Fisch im Wasser sein. Der Mensch ist dann so, wie er gedacht war.
Ohne Braunkohlewerke. Farbige Mentalitäten allenthalben.
Ich freue mich darauf. Es muß so kommen...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:16
@emanon
Na dann viel Spass bei der Modifikation !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:32
cheng73 schrieb:Werden diese Gelder sinnvoll auf sicheren Konten gebündelt, dann sage der Atomindustrie "Gute Nacht".
Unqualifizierter Blödsinn, wieder einmal.

Wenn Du das Projekt in Afrika schon nennst, dann verschweig auch nicht zu WIEVIEL Prozent es lediglich den Gesamtbedarf Europas abdecken könnte.......es sind weniger als 20% !!!!


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:34
@CurtisNewton
Warte mal ab. Das steigert sich. Es ist bewiesen, dass nahezu die gesamte Menschheit damit ausgerüstet werden könnte. Eine Frage der Diplomatie.
Ich könnte meinen Standpunkt nicht so betrachten wie Du, mein Freund.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:43
cheng73 schrieb:Der Mensch ist dann so, wie er gedacht war.
Ohne Braunkohlewerke.
Ach die müssen auch noch weg?

Hmmm....dan tret mal in die Pedale, damit der Dynamo glüht und der steigende Gesamtbedarf an Kerzen nicht gleich in einem Nachfragekollaps endet.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:45
cheng73 schrieb:Eine Frage der Diplomatie.
Du benutzt reihenweise Fremdwörter, die überhaupt nicht in den kausalen Zusammenhang passen und völlig deplatziert sind.

Ich finde es immer sehr peinlich wenn man Wörter benutzt und nicht genau weiss, was sie eigentlich bedeuten und wie man sie RICHTIG benutzt


melden
cheng73
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:49
@CurtisNewton
Das mit der Braunkohle war ein Test mal wieder. Meinte natürlich die andere Kohle da.
Nordafrika hat Sonne. Wir haben Wissen.Koppeln. Aus die Laube.
Du bist sehr anspruchsvoll. Ein Brille-tragender Ästhet, der auch vor "Beckmann" nicht zurückscheuen würde. Ein feiner Kritiker in geborgener Aktienwonne einst.
Ein Planer, der es immer noch zu schätzen weiß, das sein Vater sehr streng war.
Ein Pegeaut-Liebhaber. Im Geiste Franzose und doch so deutsch...
Danke Dir.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.07.2009 um 11:59
@cheng73
cheng73 schrieb:Das mit der Braunkohle war ein Test mal wieder. Meinte natürlich die andere Kohle da.
Äh, ja, sag ich auch immer, wenn ich mit einem Argument völlig daneben gelegen hab und ich hinterher widerlegt werde.
cheng73 schrieb:Du bist sehr anspruchsvoll.
Innerhalb einer wichtigen Diskussion sollten das ALLE sein, ich weiss Du bist da anderer Meinung, ich behalte ir aber das Recht vor Kritik zu üben, wenn ich der Meinung bin, dass Diskussionpartner dem Anspruch der Diskussion auf Grund der eigenen oberflächlichen und lapidaren Haltungsweise nicht gerecht werden.

Und dafür brauche ich mich auch nicht süffisant Verhöhnen lassen!!!

Also zügel Dich bitte.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden