Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.03.2018 um 20:53
corky schrieb:Ein bißchen, aber auch die Inlandsnachfrage bleibt höher - und denk mal an die Würde...und Leistungsgerechtigkeit.
Die Würde der "nach ALG1 Empfänger" wäre ja auch ein wichtiger Punkt bei dem von mir erörterten BGE Ansatz, denn läuft das ALG1 aus, fällst du halt ins (zB. 800€) Grundeinkommen, so wirklich viel mehr gibts beim ALG1 für viele auch nich, man müsste sich aber nich vor dem Amt "nackig" machen oder die Rücklagen für die Rentenlücke angreifen.
Bei einem solchen BGE wäre zumindest auch für die unteren Einkommen die Arbeitslosenversicherung obsolet, könnte also als Pflichtversicherung abgeschaft werden und die frei werdenden Mittel könnten für das BGE genutzt werden, ebenso wie ein großer Teil der Jobcenter, zumindest aber deren Leistungsabteilungen.

Grundsätzlich hätte ich bei einem BGE in der Höhe von H4 weniger die Sorge, dies wäre nich finanzierbar, sondern eher das zu viele Menschen einfach das machen was ihnen Spass macht, statt dem was nachgefragt wird, dies könnte unsere Wirtschaftsleistung ggf. deutlich verringern.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.03.2018 um 23:41
kuno7 schrieb:Grundsätzlich hätte ich bei einem BGE in der Höhe von H4 weniger die Sorge, dies wäre nich finanzierbar, sondern eher das zu viele Menschen einfach das machen was ihnen Spass macht, statt dem was nachgefragt wird, dies könnte unsere Wirtschaftsleistung ggf. deutlich verringern.
Eine sinkende Wirtschaftsleistung führt aber ja gerade zu weniger Steuereinnahmen des Staates. Und hat der Staat weniger Steuereinnahmen, sind soziale Wohltaten wie ein BGE eben immer weniger finanzierbar, logo.

Irgendwann käme dann die Frage an alle: was wollen und können wir mit den gesunkenen Steuereinnahmen überhaupt noch finanzieren? BGE oder doch lieber Straßen, Brücken, Schulen, Bahngleise und Bahnhöfe sanieren, Lehrer und Polizisten bezahlen, ÖPNV und Krankenhäuser zumindest auf gleichem Niveau halten, Universitäten fördern, Theater und Orchester subventionieren, Sozialarbeiter für die Betreuung Jugendlicher finanzieren, Werkstätten für Behinderte unterhalten etc.

Mal ehrlich: für mich hat das BGE gegenüber all dem Wichtigen, was der Steuerzahler nun mal alles finanzieren muss, nicht gerade die höchste Priorität.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.03.2018 um 23:55
Andante schrieb:Mal ehrlich: für mich hat das BGE gegenüber all dem Wichtigen, was der Steuerzahler nun mal alles finanzieren muss, nicht gerade die höchste Priorität.
Und damit stehste ja auch nich alleine! In den meißten Gegenden der Welt gehören Sozialleistungen nich zu den (primären) Aufgaben des Staates. Ich freilich sehe das ganz anders.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 11:36
@eckhart

Ich verstehe nicht, was es mit Rechtsextremismus zu tun haben soll, wenn man auf den naheliegendsten Gedanken kommt:

Wenn ich in Deutschland auf ein Smartphone 100% Konsumsteuer zahle, kaufe ich es eben in den Niederlanden. Damit ist die Finanzierbarkeit dieses Schwachsinns schon erledigt. Wenn ich aber die Bürger daran hindern will, kann ich nur an sie appellieren: Leute, zahlt gefälligst das Doppelte (was niemand tun wird) oder die Grenzen dicht machen und eine neue DDR aufmachen. Nein danke.

Lustiger Plan. Oder sollen jetzt plötzlich alle Länder dieses Modell anwenden?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 11:42
Ein BGE in einem schengener Raum kann auch nicht funktionieren. @sacredheart

Hab es ja im Vorfeld bereits erwähnt, jegliche Planung ist obsolet wenn man seine Waren einfach im Ausland kaufen und bestellen kann.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 12:08
@Capspauldin

Selbst wenn man sich die Illusion macht, man könne so einen Quatsch im Schengen Raum installieren, könnte man allenfalls den Auslandszukauf von Artikeln des täglichen Lebens einschränken, jedes größere Konsumgut würde man dann andernorts kaufen.

Also, ohne Abriegelung des Geltungsbereichs kann so etwas nicht funktionieren und eine hermetische Abriegelung einer solchen Seifenblase wünscht sich sicher auch niemand mit verstand.

Damit sollte das Thema durch sein und auf der Halde der Illusionen begraben werden.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 12:39
sacredheart schrieb:Ich verstehe nicht, was es mit Rechtsextremismus zu tun haben soll
Ich wundere mich auch schon seit geraumer Zeit, warum ich unter Rechtsextremisten immer mehr Befürworter eines (kleinen!) bedingungslosen Grundeinkommens antreffe.
Antworten, wie
Capspauldin schrieb:Ein BGE in einem schengener Raum kann auch nicht funktionieren.
scheinen mir sehr plausibel.
So ist es wirklich!
Ein bedingungsloses Grundeinkommen, welches nur durch ein "Wir und Die" funktioniert, also nicht global stattfindet, ist nur in jeweils voneinander abgeschotteten Vaterländern denkbar.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 13:07
@eckhart

Jawoll! Und eine globale Einführung sehe ich nicht vor der Tür stehen. Abgesehen davon, dass es sich ein erheblicher Teil der Staaten gar nicht leisten kann, kann man sich ja noch nicht mal auf vernünftige Klimaziele einigen gemäß dem Motto:

Ihr könnt uns alle mal und wir uns auch.

Fantasten könnten jetzt sagen: Dann machen wir einfach eine Konsumsteuer von 5000% und geben das Geld dann den ärmeren Ländern. Wird aber auch nicht funktionieren.

Zu Rechtsextremisten kann ich nicht viel sagen, weil ich für gewöhnlich gar keine irgendwo treffe. Gerade hier im Forum muss man auch schauen, wie man Rechtsextremisten definiert: Für die einen in der NPD, für die anderen schon bei gemäßigten Sozialdemokraten.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 14:05
Und zum Preis abgeschotteter Vaterländer kann mir ein bGE gestohlen bleiben. :)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 14:48
...nun ja wenn das BGE schon auf Biegen und Brechen nicht geht dann sollte man doch wenigstens mal überlegen ob man die allgemeine Wochenarbeitszeit nicht mal reduziert.
Ich meine mal gelesen zu haben das man in den 80ern prophezeite das diese im Jahr 2010 nur noch bei 6 Stunden täglich bzw. einer 30 Stunden-Woche liegt. Stattdessen sind wir aber nach wie vor beider 40 Stunden-Woche, so als wenn diese in Stein gemeißelt ist.

Im Grunde wäre das ja sowas wie ein BGE light. Reduzierung der Wochenarbeitszeit bei gleicher Bezahlung. In Folge müssten natürlich mehr Arbeitsverhältnisse entstehen bzw. mehr eingestellt werden, welche dann ebenfalls die gleiche Bezahlung erhielten.
Unterschied zum BGE wäre halt das man ja trotzdem noch arbeiten muss, sonst bekommt man den Lohn ja nicht.

So nun kommen sicherlich wieder allerhand Gegenstimmen, dass dies ja ebenfalls nicht so finanzieren ist was?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 14:54
knopper schrieb:Im Grunde wäre das ja sowas wie ein BGE light. Reduzierung der Wochenarbeitszeit bei gleicher Bezahlung. In Folge müssten natürlich mehr Arbeitsverhältnisse entstehen bzw. mehr eingestellt werden, welche dann ebenfalls die gleiche Bezahlung erhielten.
knopper schrieb:So nun kommen sicherlich wieder allerhand Gegenstimmen, dass dies ja ebenfalls nicht so finanzieren ist was?
Ehm..ja?

Wie soll sich ein normaler Betrieb es leisten können zwei oder dreimal so viele Leute einzustellen bei gleicher Bezahlung?
Die erwirtschaften ja nicht plötzlich mehr Umsatz.
Gibt ja nicht auf einmal auch eine Verdoppel oder Verdreifachung an Kunden.

Woher soll also das ganze Extrageld kommen für die ganzen neuen Arbeitsplätze?

Das ist Schwachsinn sondergleichen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 15:03
Nerok schrieb:Wie soll sich ein normaler Betrieb es leisten können zwei oder dreimal so viele Leute einzustellen bei gleicher Bezahlung?
Die erwirtschaften ja nicht plötzlich mehr Umsatz.
Gibt ja nicht auf einmal auch eine Verdoppel oder Verdreifachung an Kunden.

Woher soll also das ganze Extrageld kommen für die ganzen neuen Arbeitsplätze?
ja das habe ich noch vergessen…die Aufstockung hierfür käme dann eben vom Staat, so wie eben beim BGE.
Bloß das es halt nicht 1500 Euro für lau gibt sondern es muss halt schon ein Arbeitsvertrag bestehen.
Ob das Geld nun der Betrieb selber oder gleich der Arbeitnehmer bekommt ist dabei unerheblich. Es wird generell bis 1500 oder 1600 Euro aufgestockt, selbst wenn man jemand nur halbtags arbeitet und so nur knapp 1000 raus hätte. Natürlich müsste man eine Untergrenze an Stunden in der Woche festlegen bspw. 20.

Würde halt den ständigen Einwand aus dem Weg räumen dass man ja das Geld fürs Nichtstun bekäme. Der Armutspirale und insbesondere dem Niedriglohnsektor würde damit natürlich sehr entgegengewirkt werden.

Es wären so halt alle zum Teil beim Staat angestellt. An sich ne gute Lösung, besonders für so ein reiches Land wie Deutschland.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 16:02
knopper schrieb:s wird generell bis 1500 oder 1600 Euro aufgestockt, selbst wenn man jemand nur halbtags arbeitet und so nur knapp 1000 raus hätte.
Diese Art von Subventionen sind in der EU und beim WTO nicht gerne gesehen und werden in aller Regel sanktioniert.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 16:08
eckhart schrieb:Ich wundere mich auch schon seit geraumer Zeit, warum ich unter Rechtsextremisten immer mehr Befürworter eines (kleinen!) bedingungslosen Grundeinkommens antreffe.
Das dürfte eher an der potentiellen Wählerschaft liegen.

http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/222304/wer-waehlt-eigentlich-rechtsextrem


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 16:12
@eckhart
Puhh, da habe ich aber Glück gehabt, ich bin dagegen.
------------------------------------------------------------------------

News von heute, das Experiment in Finnland wird als gescheitert dargestellt:
https://www.stern.de/wirtschaft/news/grundeinkommen-in-finnland--arbeitspflicht-statt-grundeinkommen-7886836.html


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 17:12
Nerok schrieb:Wie soll sich ein normaler Betrieb es leisten können zwei oder dreimal so viele Leute einzustellen bei gleicher Bezahlung?
Warum eigentlich bei gleicher Bezahlung? Ob ich 3 Leute 40 Stunden arbeiten lasse oder 4 Leute 30 Stunden, sollte doch vom Lohn her aufs gleiche rauskommen.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 17:20
kuno7 schrieb:Warum eigentlich bei gleicher Bezahlung? Ob ich 3 Leute 40 Stunden arbeiten lasse oder 4 Leute 30 Stunden, sollte doch vom Lohn her aufs gleiche rauskommen.
Weil @knopper das so gemeint hat.
Gleicher Lohn aber weniger Stunden.

Wenn natürlich jetzt weiterhin der gleiche Lohn pro Stunde bezahlt wird..und der Staat für den Rest aufkommen soll...kommt halt wieder die Erwiederung woher der Staat denn das Geld nehmen soll.

Und warum Unternehmen überhaupt so Subventioniert werden sollen, denn nichts anderes ist es.

Und es würde dem Bescheissen Tür und Tor öffnen.

Ich sage dem Staat das Karl nur für 700€ im Monat arbeitet..das heißt der Staat gibt 900€ dazu(Bei 1600€ Basislohn für ne volle 40 Stunden Woche)...aber es hindert einen nichts daran das Karl vielleicht noch hintenrum was Schwarz bekommt oder Überstunden schiebt die Unbezahlt sind.

Würde ja niemand merken.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 17:26
Nerok schrieb:Wenn natürlich jetzt weiterhin der gleiche Lohn pro Stunde bezahlt wird..und der Staat für den Rest aufkommen soll...kommt halt wieder die Erwiederung woher der Staat denn das Geld nehmen soll
Ja ok, die Variante is jetz wieder nich so sinnvoll, meine Variante würde mir persönlich schon Zusagen, wenns sein muss auch nur 25 Stunden die Woche, ich tät auch gut mit weniger Geld klarkommen.

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 18:19
Das worüber hier jetzt diskutiert wird hat mit einem BGE an sich im Grunde doch schon gar nichts mehr wirklich zu tun. Viel mehr geht es nur noch darum wie hoch man die Zuschüsse für Teilzeitarbeiter und Geringverdiener hochschrauben oder Freibeträge anheben kann. Man versucht zwar hier und da ein paar variierende Modelle einzubringen aber das Prinzip bleibt als Status quo in Form unseres jetztigen Systems dadurch ja trotzdem erhalten.

Ich schätze, daß hier die meisten mittlerweile auch eingesehen haben müssten, daß der Grundgedanke der hinter einem strikt durchgeführten BGE steckt eben nur auf dem Papier ganz toll klingt aber die Folgen daraus in der Realität letztlich auch oder gerade diejenigen mitzutragen hätten die von diesem Modell ja eigentlich so toll profitieren sollten.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.03.2018 um 20:04
Libertin schrieb:Ich schätze, daß hier die meisten mittlerweile auch eingesehen haben müssten, daß der Grundgedanke der hinter einem strikt durchgeführten BGE steckt eben nur auf dem Papier ganz toll klingt aber die Folgen daraus in der Realität letztlich auch oder gerade diejenigen mitzutragen hätten die von diesem Modell ja eigentlich so toll profitieren sollten.
Deine Meinung in allen Ehren, nach allem was ich gelesen habe, glaube ich das nicht.

Es ist auch immer die Frage wie man Wirtschaftkreislauf, funktionieren der Wirtschaft und Vertrauen in die Währung definiert und ob man/frau das versteht, das es erarbeitet sein muss.
Die Grünen beharren auf das BGE immer noch (bar jeder Erkenntnis). Die Freien Wähler wollen es auch. Es kann nur darum gehen, wenn Manager wie Höttges (Telekom) das favorisieren, das es alle Bürger bekommen sollen ( auch Rentner) das die Kassen für die Wirtschaft leer gemacht werden sollen. Damit ein wiederholtes Abgreifen der Renten und was weiss ich Kassen, legitimiert wird.

Der Verständige weiss es, dem braucht man es nicht zu sagen. Der Unverständige, der sich nicht dafür interessiert und dennoch das BGE favorisiert, dem kann man alles xmal erklaren, er will es nicht begreifen. Dazu gehören eben auch Manager oder Politiker und Phantasten, die vorher schon nicht einem guten Miteinander und Gemeinwohl interessiert waren.


melden
852 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Arbeitsmarktreform53 Beiträge