Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.09.2009 um 21:30
@kazamaza

Danke! Dss erst zweite mal, daß ich mir hier im Forum so einen langen Film anschaue. Aber - es lohnt. "Neues Denken" in seiner besten Form!


melden
Anzeige
kazamaza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.09.2009 um 21:31
Bitte sehr, ich war auch begeistert! ;)


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.09.2009 um 21:46
@kazamaza
kazamaza schrieb:Warum sollte eine Bäckereifachverkäuferin weiterhin für 800 euro Netto arbeiten gehen, wenn sie 1500 euro vom Staat bekommen würde. Schon mal daran gedacht, dass der Chef den Lohn erhöhen müsste.
Schon mal daran gedacht, dass diese Lohnerhöhungen umgehend auf die Waren umgeschlagen werden müssen?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.09.2009 um 21:48
@Hansi
Das sind nicht meine Ideen, sondern Einschätzungen der Wallstreet.
Die lachen sich krank über unsere deutsche Regierung (egal welche), die das nicht wahrhaben will.

Erst kürzlich kam das (nachts) in einer "Finanznacht" des Theaterkanals:
DURCH DIE NACHT MIT JOSEPH E. STIGLITZ UND BRUCE GREENWALD
Erstsendung: ARTE, 5. Februar, 23:45 Uhr
Anlässlich der aktuellen Finanzkrise wirft „Durch die Nacht“ einen Blick hinter die Kulissen des bedeutendsten Finanzmarktes der Welt, der Wall Street in New York: Wirtschafts-Nobelpreisträger und scharfer Kritiker der internationalen Finanzmärkte Professor Joseph E. Stiglitz begegnet Professor Bruce Greenwald, dem „Guru der Wall Street-Gurus“ (New York Times).
Kaum jemand kennt sich in der Weltwirtschaft so gut aus Joseph E. Stiglitz (65). Jahrelang saß er an den Hebeln der Macht, ob als Berater von US-Präsident Bill Clinton oder als Chefvolkswirt der Weltbank. Er erlebte dabei hautnah, wie der freie Markt die Volkswirtschaften mehrerer Länder ruinierte. Diese Erfahrungen machten ihn zu einem der führenden Globalisierungskritiker. Schonungslos bezog er Position gegen seine ehemaligen Auftraggeber, bekam dafür viel Ärger - und schließlich den Wirtschafts-Nobelpreis.
Der Amerikaner Bruce Greenwald (62) ist so etwas wie der Seismograph der Wallstreet. Selbst alte Hasen unter den Investmentprofis geraten bei seinen Ratschlägen in Verzückung. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und stellt das Weltbild der Börsianer mit Vorliebe auf den Kopf. Dabei wirkt der untersetzte Mann wie ein Fremdkörper in der Liga der geschniegelten Maßanzugträger. Greenwald entwickelt gerade ein neues Analysesystem, mit dem man die Gewinnchancen auf dem Aktienmarkt noch effizienter bestimmen kann. Denn Bruce Greenwald hat ein Lieblingsthema: Wachstum.
Mit den beiden so unterschiedlichen Alphatieren der Finanz - und Wirtschaftswelt schlägt „Durch die Nacht“ eine Schneise in das undurchsichtige Dickicht der Finanzkrise und die Unternehmenskultur, die die Entgleisungen möglich gemacht hat. Der Abend führt die Ökonomen auf den Trader's Floor der New York Stock Exchange, zum Wall Street Journal, ins legendäre Banker-Steakhouse Delmonico's, zum Kunstauktionator Simon de Pury, nach Chinatown und zu einem exzentrischen Immobilienbroker auf die Upper East Side. Ihr Fazit: Es gibt viele Schuldige. Und die Finanzkrise ist nur der Anfang einer langen Talfahrt, wenn nicht jetzt die wirtschaftlichen Weichen neu gestellt werden.

Die beiden, Stiglitz und Greenwald, sagten es wörtlich unter heiterer Zustimmung im grösseren Kreis:
Deutschland hat mit seiner Exportorientierung eine Sonderrolle im Westen.
Die Produktion wird aus Deutschland verschwinden, ob die das wahrhaben wollen, oder nicht.

Greenwald: Immer wenn ich nach Deutschland komme, wollen die das nicht hören.

Wo werden jetzt wirtschaftliche Weichen neu gestellt ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.09.2009 um 21:52
@Hansi
Und wie stehts mit Deinem Arbeits-Eifer ?


melden
kazamaza
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.09.2009 um 21:57
@Hansi

Das ist es ja, die nutzen uns aus wie sie wollen, wäre Herr Kamps ärmer, wenn er seinen Angstellten ordentliche Gehälter zahlen würde? Das geht für alle Weltunternehmen die denken, dass Menschen nichts weiter wären, als dumme Marionetten. Deswegen muss da die Politik eingreifen und die Preise gesetzlich absichern. Denn nur weil ein Unternehmen im Jahr, keine 800 Millionen sondern 700 Umsatz erzielt, heißt es noch lange nicht, dass ein Normalverbraucher 50 Euro im Monat mehr für Lebensmittel ausgeben muss.

Wir verlieren einfach alle Werte die uns Menschen ausmachen. Profit, Profit, Profit! Alles andere ist zweitrangig.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

04.09.2009 um 22:27
@kazamaza
Danke für Deine Filme.
Solche Beispiele sind wichtig um verkrustete Denkstrukturen aufzulösen, um neues Denken überhaupt erst möglich zu machen.
Der Haken an der Sache ist nur, dass es weltweit geschehen müsste und dass es nur der Anfang sein kann.
Das Ziel muss ein weltweites zindloses grundeigentumsloses "Geld"-System sein.
Nur leider kommt alles mindestens fünfzig Jahre zu spät.
Die Globalisierung wirkt mit ihrer geballten Macht dagegen.
Und die Menschheit insgesamt, ist im Gefangenendilemma (googeln) erstarrt.
Inzwischen stehen wir kurz vor dem Crash und sind unfähig, irgend etwas gegen die Erderwärmung zu tun.
Aber wie gesagt: Alles ist wichtig und richtig, was einem Bewusstseinswandel dient !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 16:15
Wir alle brauchen das bedingungslose Grundeinkommen für eine weiterentwicklung unserer Gesellschaftsform!
Dieses Einkommen wird die Armut sofort beenden und wird verhindern, das jemand verarmt!
Jeder kann sich Bilden - da dann auch eine kostenpflichtige Bildung Finanzierbar ist, dadurch steigt wiederum die produktive Qualität, diese für wieder zu einem höheren wert der Wahre und jeder kann sich diese Wahre leisten! Das Geld wird sofort umgesetzt und nur wenig wird an einer Stelle bleiben! Schafft man die Zinsen ab hat auch keiner mehr höhere vorteile von mehr Geld! Geld hört an sich auf zu arbeiten und dient nur noch als Zahlungsmittel! Das wäre gut! Man könnte Kosten sparen durch Abschaffen von Arbeitsmarkt, Zeitarbeitsfirmen, Sozialämtern sparen! Jeder könnte sich eine höhere Bildung leisten dadurch steigt die Qualität und die Produktivität, somit auch der Wahrenpreis, aber jeder könnte sich das Produkt leisten! Von Heute auf Morgen gäbe es keine Armut mehr!

Wenn wir es versäumen sollten das bedingungslose Grundeinkommen einzuführen, obwohl wir so viel daruber reden und keinen wirklichen negativ Grund finden der dagegen spricht, so werden uns unsere Kinder ein mal fragen warum wir nichts gegen die ungerechtigkeit getan haben! Wir werden antworten müssen, warum wir nichts dafür getan haben die Ausbeutung am Menschen zu verhindern! Sie wären mit recht auf uns böse, da wir es nicht einmal probiert hätten es zu versuchen! Es würde beweisen, dass wir uns selbst im Weg stehen, wenn es darum geht etwas besser zu machen!

Jetzt ist die beste Zeit etwas zu verändern!


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 17:12
@PSYCHODELIC
PSYCHODELIC schrieb:Dieses Einkommen wird die Armut sofort beenden
Du hast das wichtige Wörtchen "vorübergehend" vergessen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 17:28
@Hansi

nein habe ich nicht!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 17:41
@Hansi
deine frage vorhin: wer geht dann für 800 euro netto noch arbeiten . . .

wenn ich z.b. grundeinkommen in höhe von 1300 eus bekomme - 200 für krankenkasse (in die alle einzahlen ...) ca. 400 euro für miete und nk - strom blabal bleiben real 700 eus in der tasche - warum also nicht für 800 euro arbeiten gehen - erst bei einem verdienst von 2000 euro zahle ich 50 prozent steuern . ..

diese globalisierung hat was gebracht? umweltzerstörung, armut details findest du im film "we food the world" . .

ein käse, der aus frankreich kommt, kühe aus argentinien dürfte nicht billiger sein als unsere produkte - im gegenteil: es sind delikatessen und sollten deshalb teurer sein - -

dieses arbeiten für quasi nichts, was sich um den globus verbreitet ist ein verbrechen - -

und um zu meinem kleinen rechenbeispiel zurück zu kommen: ich hätte 700 + 800 euro gleich 1500 in der tasche ---

für mich ein leichtes damit zu leben - und wenn jeder in einer familie dieses grundeinkommen hätte bräuchten wir sämtliche "gnadengaben" des staates mit erniedrigenden antragsmodalitäten nicht mehr . ..

für mich eine wunderbare vorstellung : ich kann mir geld zurück legen für ev. neue haushaltsgeräte, die ich mir jetzt niemals leisten kann
ich könnte mir bedenkenlos alle bücher kaufen, die ich auf meiner liste habe - ich könnte endlich sämtliche ausstellungen anschauen, die ich mir so sehr wünsche - ......

und wenn er einer sagt, weil er krank oder alt ist oder keinen bock hat - na und???

arm sind wir jetzt, weil wir nicht genug verdienen können, weil der sozialstaat die härten etwas lindert . . .


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 18:41
@kiki1962
kiki1962 schrieb:diese globalisierung hat was gebracht? umweltzerstörung, armut details findest du im film "we food the world" . .
Das Gegenteil ist richtig.
Noch nie in der Geschichte der Menschheit sind so viele Menschen in so kurzer Zeit der Armut entronnen. Dass die Globalisierung in Deutschland einiges durcheinandergewirbelt hat bestreite ich nicht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 19:26
@Hansi
Hansi schrieb:Noch nie in der Geschichte der Menschheit sind so viele Menschen in so kurzer Zeit der Armut entronnen.
Wie passt denn Dein Satz dazu ???
Bei so viel Unwissen muss ich leider etwas mehr Material dagegen stellen:











Globalisierung brachte bisher Massenarmut und Krankheit und einigen Wenigen exorbitante Gewinne.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 20:35
@Hansi
1,2 Milliarden Menschen unter der Armutsgrenze
An der Kaufkraft von einem Dollar pro Tag gemessen, gibt es heute ungefähr 1,2 Milliarden Menschen, die unter der Armutsgrenze leben. Ein Drittel aller Todesfälle sind laut Statistik der World Health Organisation armutsbedingt. Das sind 18 Millionen Menschen, die jedes Jahr aufgrund von Armut sterben. 800 Millionen Menschen leiden an Hunger. 880 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu medizinischer Versorgung. Das hat drastische Folgen: Die Lebenserwartung liegt in Sierra Leone bei 37 Jahren und in Japan bei 81 Jahren - nur um zu verdeutlichen, wie sich die Armut auswirkt.
http://science.orf.at/science/news/86747

das der reichtum einiger weniger stetig wächst ist auch dir bekannt, dass aber menschen keinen zugang zu wasser, grundnahrungsmitteln haben, ihnen ihre existenzen genommen werden, weil ihre kleinen äcker großen konzernen dienen usw. . ..

scheint dir alles fremd zu sein . . schade, dass du wie der wellensittich nur deinen eingegrenzten lebensraum wahrnimmst . .. .


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

05.09.2009 um 21:17
@Hansi

Die nächsten Kriege, werden die um Trinkwasser sein.
Nach Lebensmitteln ist das Trinkwasser längst schon als Spekulationsobjekt an den Börsen etabliert. Das geschieht schon da und dort in Deutschland und Europa.
Richtig dramatisch wird es aber in der dritten Welt.
Wo hast du bloß Deine Informationen über Globalisierung her ?


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

06.09.2009 um 00:19
@kiki1962

Ich bestreite die Armut in der Welt keineswegs.
Was ich bestreite sind deine Erklärungsversuche für diese Armut.

@eckhart

Privatisierung von Trinkwasserressourcen wirft sicherlich Probleme auf, wenn kein Wettbewerb herrscht.
Mindestens ebenso problematisch ist allerdings der oft geforderte kostenlose Zugang zu Trinkwasser. Er eröffnet der Verschwendung Tür und Tor. Nur weil z.B. die Weltmeere von allen kostenlos genutzt werden dürfen, gibt es eine Überfischung.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

06.09.2009 um 00:52
@Hansi
in einem südamerikanischen staat gibt es ein recht auf trinkwasser ... . nur mals so - und wasser kann man nicht privatisieren - demnächst kaufen wir frischluft in tüten oder was . .. .

meine erklärungsversuche - nestle coca cola u.a. mache dich kundig, dann bekommst du mehr als nur eine gänsehaut. . .


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

06.09.2009 um 08:48
@kiki1962

Wie willst du die Gegensätze "kostenloses Wasser für alle" und "grenzenlose Verschwendung" unter einen Hut bringen?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

06.09.2009 um 10:19
@Hansi
verschwenden - wasser - hast du mal gesehen, dass die afrikanischen länder ihr wasser von ganz weit holen müssen?

industrie braucht wasser - da wo boden urbar gemacht wird das wasser benötigt - wasser ist ein "kriegsgrund" geworden - israel baute staudämme - der jordan muss herhalten - andere länder erleiden dadurch einen mangel
ernpfeiler dieser neuen Strategie sind der Rückzug des Staates aus dem
operativen Bereich und seine Beschränkung auf die Schaffung der rechtlichen und
institutionellen Rahmenbedingungen für ein verstärktes privatwirtschaftliches
Engagement, die Kommerzialisierung der Versorgung auf der Grundlage der
Behandlung von Wasser als „Wirtschaftsgut“, und eine massive Ausweitung von
Investitionen in hydraulische Infrastruktur zur Stromerzeugung, zum
Hochwasserschutz, für Bewässerung, Abwasserentsorgung und –behandlung.
http://www.menschen-recht-wasser.de/
. . .

lies mal unter: Hintergrundpapier Wasser . . .

zudem gab es neulichst eine information: eine tasse wasser benötigt 140 liter wasser - vom feld bis auf den tisch . . . nur mal so neben bei . . .


melden
Anzeige
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

06.09.2009 um 10:24
@kiki1962

Das beantwortet doch meine Frage nicht


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Thüringen Frage141 Beiträge
Anzeigen ausblenden