Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 11:17
@kiki1962

dabei wird nicht vernünftiges rauskommen.
erstens müssten dazu die betreffenden gemeinden ein zuzugsverbot verhängen
und zweitens ist dieser "feldversuch" mit sicherheit zeitlich begrenzt.
ein netter versuch
aber bedingungslos kann das so nicht laufen

buddel


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 11:24
@buddel
hat in afrika auch geklappt - und das ganze soll wohl zwei jahre gehen -

wie das handling ist - wird sich zeigen - das werden profis schon ausloten


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 11:26
@buddel
Die jetzigen Pläne für den Feldversuch sehen ein Grundeinkommen von EUR 800,- netto vor, zuzüglich der Sozialversicherungsbeiträge.
ist der richtige weg


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 11:42
@kiki1962
der weg ist schon mal in die richtige richtung eingeschlagen, da stimme ich zu.

afrika,
ich habe davon gelesen und zu dem fall auch schon etwas geschrieben.
die einwohnerzahl dieses dorfes hat sich in kürzester zeit verdoppelt, wenn nicht sogar vervielfacht
und die einzigen, die diesen temporären versuch tatsächlich für eine verbesserung ihrer bedingungen genutzt hatten,
waren die frauen ;)

im gegensatz zu einem afrikanischen dorf,
wo niemand vorher auch nur einen einzigen cent besass
sind die 800 euro im wesentlichen nicht mehr als die schon bestehende grundsicherung hierzulande.
die "profis" werden das ganz genau ausloten müssen,
denn wenn dieser versuch in die hosen geht
wird das der sache sicher nicht dienlich sein

buddel


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 14:19
Ich denke auch, dass die Schritte in Richtung bedingungsloses Grundeinkommen laufen. In Sachen Hartz IV wird sich schon einiges ändern. Durch die Erhöhung des Grundfreibetrages bezüglich des Kapitalvermögens fallen schon einmal Kontrollen Weg.

Auch der Versuch „störrische Faulpelze“ zur Arbeit zu zwingen, erfordert viel Zeit und Aufwand, und ist nutzlos.

Man wird nur jemanden zur Arbeit bewegen, wenn er dadurch seine Situation verbessert. Hier setzen die neuen Parteien an. Meiner Meinung nach vernünftig.

Wenn sich die Sachbearbeiter nur noch um die „willigen“ Leute kümmern, die auch eine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben, dann könnten sie auch etwas bewegen.

Zur Zeit gibt es nur Kontrolle, Streitgespräche und Gerichtsprozesse. Die Ein-Euro-Jobs, könnten auf freiwilliger Basis beibehalten werden. Auch könnten neue, für die Gesellschaft sinnvolle Jobs kreiert werden. Allerdings müssten die Ein-Euro-Jobber Fahrtkosten erstattet bekommen, dann könnten sie sich sinnvoll etwas dazuverdienen. Die Mehrkosten könnte man damit erwirtschaften, dass man Ein-Euro Jobs beendet, die nicht nachgefragt werden. Und die Leute die nicht motiviert sind, einfach aus der Maßnahme entlassen. Die sinnvollen Ein-Euro-Jobs, besetzt von motivierten Leuten, sollten dann zeitlich nicht begrenzt sein.

Diese Maßnahmen würden nützlich für die Gesellschaft, und nützlich für motivierte Hartz IV Bezieher.

Wenn jemand unbedingt mit einer Kiste Bier vor dem Fernseher verfaulen will, sollte man ihn lassen. Geld dafür auszugeben, diese Leute in den Arsch zu treten ist sinnlos.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 17:52
@kiki1962

Hatten wir auch im Emailpostfach, und gut, dass mein Computerstuhl nur sehr leicht gefedert ist, sonst haette ich bei dem Freundensprung in Sitzposition an der Decke geklebt.^^

Allein dass hier in Deutschland überhaupt der Mut aufgebracht wird, sowas mal zu versuchen, zeigt mir, dass der ganze Kampf ums bGe nicht völlig aussichtslos ist. Ich bin unglaublich gespannt, wie und wo das von statten geht, bin auf die Reaktionen der Bevölkerung gespannt und habe gar nicht so ne grosse Angst davor, dass es in die Hose gehen wird. Werden doch die Menschen, die dieses Grundeinkommen beziehen, das erste mal wirklich als Mensch geachtet, unabhängig davon, ob und wenn ja, welcher Arbeit sie nachgehen. Nicht mehr gemessen am Geld, sondern an der Persönlichkeit, am Status "Mensch". Ich denke auch, dass diese Menschen nicht einfach so ins kalte Wasser geworfen werden, und gar nicht wissen, was da auf sie zukommt, sie werden vorbereitet und wissen ganz sicher, welche Bedeutung dieser Schritt ihrer Gemeinde hat. Ich ziehe meinen Hut vor den Bürgermeistern dieser Orte, denn denen sind die Menschen ganz ganz wichtig. Respekt vor so viel Mut. Ehrlich. Das ist der Hammer.


Liebe Grüße
KleinesWesen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 19:22
@buddel
800 euro sind mehr als hartz iv - hinzu kommen sozialversicherungsbeträge und ich denke, dass dies dann locker an die 1000 euro geht

@KleinesWesen
die freude war bei mir ähnlich - nur meine masse hinter mich am abheben

was soll da in die hose gehen? - dieses ding läuft 2 jahre - und das ist ein guter zeitraum, um zu sehen, welche wirkung es erzielt


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 19:40
@kiki1962
@KleinesWesen
Bei aller Freude sollte Einen auch die Vorsicht am "Abheben" hindern.
Vor allem, wenn das Manager Magazin applaudiert.
Es ist nicht ganz auszuschließen, dass Trojaner das Projekt scheitern lassen könnten.
In 2 Jahren kann auch viel passieren.
Der Argwohn der internationalen Finanzmärkte und konsevativer Kreise, darf nicht vergessen werden.
Ich freue mich natürlich, und hoffe auf den Erfolg.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 19:47
@eckhart
auch unter einigen wirtschaftsleuten (das hörte ich bei diskussionen) einiges heraus, das in diese richtung eines einheitlichen, genügenden (grund) einkommens geht -

durchaus ist feststellbar, dass menschen die länger arbeitslos sind weniger motivation zeigen - usw.


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 19:54
kiki1962 schrieb:800 euro sind mehr als hartz iv - hinzu kommen sozialversicherungsbeträge und ich denke, dass dies dann locker an die 1000 euro geht
Na wenn da mal kein Rechenfehler drin ist. Was für Sozialversicherungsbeiträge ausser Krankenkasse fallen bei einem an der nicht arbeitet ? Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung dürften sich wohl ausschliessen. Krankenversichert ist der Hartz4ler jetzt auch. Aber das wird ja gerne übersehen.
So und von den 800 Euro sind dann auch die Miete und Heizung zu bezahlen. Oder wird das auch wieder als selbstverständliche kostenlose staatliche Leistung angesehen ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 20:05
@zertifiziert
nein, es ist kein rechenfehler - es sind also um die 1000 euro mit der krankenversicherung

und es wird keine rentenkasse, kindergeldkasse, arbeitslosengelder mehr geben

ein erheblicher kostenfaktor ist ja auch der unterhalt dieser behörden -

yo - miete und heizung müssen davon auch beglichen werden


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 20:12
@kiki1962
und genau deshalb musste man unter anderem Hartz4 einführen weil man eben NICHT jedem ohne weiteres 1000 Euro an die Hand drücken kann. Die werden am ersten überwiesen und bereits am zweiten verjubelt.
Deshalb wird die Miete , Strom und Krankenversicherung direkt bezahlt weil ein nicht unbedeutend grosser Teil der Sozialleistungsempfänger nicht in der Lage ist mit Geld umzugehen.
Würde man das nicht machen sieht das doch so aus. Miete wird nicht bezahlt weil Geld für was "wichtigeres" gebraucht und nach ein paar Monaten wird der säumige Zahler vor die Tür gesetzt und dann geht das Geheule mit Obdachlosigkeit und sozialer "Kälte" in Deutschland wieder los.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 20:16
@zertifiziert
damals haben paar schmalspurpolitiker nicht weiter gedacht -

doch man kann jedem 1000 euro in die hand drücken - :D

und ob der eine darauf seine existenz aufbaut, chancen sieht, neue möglichkeiten nutzt - -

und ein paar wenige dies als hängematte nutzen - na und ? - die können wir mittragen, ohne das es weh tut


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 20:17
kiki1962 schrieb:und ein paar wenige dies als hängematte nutzen - na und ? - die können wir mittragen, ohne das es weh tut
Klar , wer selber nichts einzahlt kann da gut Sprüche machen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 23:30
@kiki1962
@zertifiziert
Jetzt eben hat Volker Kauder (CDU) erklärt:
Früher wurden Langzeitarbeitslose mit Arbeitslosenhilfe gefördert.
Die Arbeitslosenhilfe wurde zeitlich unbegrenzt gezahlt und niemand hat sich mehr um die Arbeitslosenhilfe- Empfänger gekümmert, dass sie eventuell wieder in Arbeit kommen.

Dann kam Peter Hartz, der wegen Unterschlagung rechtskräftig verurteilt wurde.
Das nach ihm benannte ALG 2/Hartz4 fügte zur Förderung die Forderungen hinzu.
Durch Druck auf die Langzeitarbeislosen entstanden ca. 1 Million Arbeitsplätze.
Die Arbeitslosenzahl sank um mehr als eine Million.

Folglich brauch man nur den Druck auf die Arbeitslosen zu erhöhen, damit Arbeitsplätze entstehen.

So oder ähnlich ... kommen die in Arbeit
Dass da bisher noch keiner drauf gekommen ist ... :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 23:34
@zertifiziert
och unser staat zahlt für noch ganz andere sachen - und dies dient niemandem - gelle

@eckhart
man spricht von den "wenigen" arbeitslosen - nur wenig hört man darüber, dass 7,5 mio menschen hartz iv bekommen - trotz arbeit -


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.01.2010 um 14:30
@zertifiziert
und genau deshalb musste man unter anderem Hartz4 einführen weil man eben NICHT jedem ohne weiteres 1000 Euro an die Hand drücken kann. Die werden am ersten überwiesen und bereits am zweiten verjubelt.
Deshalb wird die Miete , Strom und Krankenversicherung direkt bezahlt weil ein nicht unbedeutend grosser Teil der Sozialleistungsempfänger nicht in der Lage ist mit Geld umzugehen.
Würde man das nicht machen sieht das doch so aus. Miete wird nicht bezahlt weil Geld für was "wichtigeres" gebraucht und nach ein paar Monaten wird der säumige Zahler vor die Tür gesetzt und dann geht das Geheule mit Obdachlosigkeit und sozialer "Kälte" in Deutschland wieder los.
Meinst du nicht, dass du damit (wie einige andere neben, vor und nach dir) mit einer Pauschalisierung beginnst, und diesem "nicht unbedeutend großem Teil" der Bevölkerung unterstellst, sie könnten mit Geld nicht umgehen? Und selbst Wissenschaftlern, Instituten und Stiftungen mangelndes Fachwissen vorwirfst? Nenn doch mal bitte Zahlen, die belegen, wie viele Menschen mit ihrem Geld nicht haushalten können und es verjubeln und das schon am Tag nach der Auszahlung.

Ich lasse mir bewusst die nichtmal 800 Euro ALG II, die ich für mich und meine Tochter zusammen erhalte, komplett auszahlen, ohne dass das Amt für mich die Miete überweist. Das kann ich nämlich schon selber - sogar regelmäßig und in voller Höhe! Ich denke, damit bin ich nicht allein...Und es sind auch nicht nur 10.000 Leute, die sowas können...die Mehrheit ist fähig und tut es auch.

@eckhart

Na klar, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. :)

Was glaubst du, was könnte dazu führen, dass dieses Projekt scheitert. du sprachst ja nun schon von Trojanern, in wie weit könnten diese wirken? Zahlen fälschen?

@kiki1962
Das tolle an der ganzen Geschichte ist doch, dass durch dieses Projekt, wenns dann endlich Mitte des Jahres anläuft, in Diskussionen und Veranstaltungen rund ums bGe endlich auch Deutschland bzw. diese 2 deutschen Gemeinden als Beispiel herangezogen werden kann. Und sei es nur die Tatsache, dass es hier in der BRD tatsächlich solch mutige Menschen gibt. Und weitdenkende. Das Ganze hat jetzt einen "Möglichkeitsfaktor" mehr und das hautnah.

Liebe Grüße
KleinesWesen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.01.2010 um 15:16
@KleinesWesen
Ich bin sicher, die vielfältigen Gegner eines bedingungslosen Grundeinkommens sind da schon viel weiter.
Selbst ein Zuzgsverbot, wie @buddel es erwähnte, wird da nicht reichen.
Eigentlich müsste das Gebiet für die Zeit des Versuches eigentlich abgrenzen und Waren- und Personenbewegungen nur allein für die spätere Auswertung registrieren.

Ich meine, dass es möglich ist, dieses Versuchs-System leicht zu stören.
Nehmen wir zum Beispiel an, es würden nach der Auszahlung des Grundeinkommens plötzlich völlig unmotivierte und grundlose Hamsterkäufe einsetzen.
Wer will nachweisen, dass diese initiiert wurden, um das System zu stören ?
Man muss sich das nicht so vorstellen, dass Störer morgens in die Gebiete "einfallen" und sich abends wieder zurückziehen.
Es gibt verteilt in der gesamten Bevölkerung, genügend Gegner des bedingungslosen Grundeinkommens, die, den konservativen Rückhalt spürend, ganz diffizile kleine Störmanöver starten werden.
Es reicht völlig, eine gewisse Unruhe in der Bevölkerung zu verbreiten, um den Erfolg des Experiments zu gefährden.
Das wäre den Gegnern des bGe sehr willkommen.
Haufenweise negative jetzt noch gar nicht vorhersehbare Folgeeffekte wären das Ergebnis.
Die "Schläfer", die bereit sind, das Experiment zu stören, wohnen bereits überall.

Wachsamkeit ist angesagt. Jeder, der dafür ist, muss doppelt wachsam sein.
Notfalls muss wieder klargestellt werden, wer das Volk ist.
Aber auch das wiederum würde Unruhe erzeugen ...

Schließlich warten dahinter erst noch die ganz großen Gegner des bGe.

Vielleicht bin ich zu pessimistisch ?
Hoffentlich sind Pessimisten doch nicht immer gut informierte Optimisten !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.01.2010 um 15:17
(eigentlich müsste man ...)


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.01.2010 um 15:36
@eckhart
@KleinesWesen
sicher ist die zahl der kritiker nicht gering - sicher wird manches "muster" auch zutreffen - der versuch geht zwei jahre und da wird sich manches "normalisieren"

zudem bin ich mir ziemlich sicher, dass alles klar ist: hartz iv ist keine lösung -
die sozialkassen mit ihren verschiedensten antragsmodalitäten und der damit verbundene aufwand sind nicht zu managen - jedenfalls nicht ohne klagenflut . . .

kindergeldkassen, sozialämter, rentenstellen, wohngeldstellen, argen etc - bedarf es dann nicht mehr - keine wust an menschen mehr, die papiere bewältigen müssen -

ich denke all dies spielt zukünftig mehr und mehr eine rolle -


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden