Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:09
Tripane schrieb:kann daher nicht automatisch zu dem Schluß kommen, dass das irgendwie völlig abwegig wäre.
Hast Du aber:
Tripane schrieb:Weder besonders lustig, noch besonders wahr. Es ist ein ziemlich dummes, überstrapaziertes Klischee.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:13
Im Grunde ist es doch völlig egal wer meine Miete erhält. Derjenige, der das Geld bekommt, bereichert sich daran.

Besonders makaber finde ich aber, wenn es der eigene Chef ist.

Theoretisch könnte er mir das Gehalt, oder den Lohn, um den Faktor der Miete kürzen, und verdient sozusagen daran auch noch.

Darüber denkt aber kaum einer nach. Das zeigt, wie Krank das ganze System eigentlich ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:13
@silberhauch

Nö.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:14
@phenomena

Ich bin mir nicht sicher, ob gleichnisse von vor 2.000 Jahren wirklich so geeignet sind, um heutige Welt zu erklären.

Mir ist bewusst, dass es Zivilisationskrankheiten gibt. Einige sind schlicht dadurch bedingt, dass wir ziemlich alt werden können. Ich verzichte gerne auf eine hohe Kindersterblichkeit, wenn ich im Gegenzug mit 80 Jahren an Demenz/Krebs/Was auch immer erkranke. Ich nehme auch lieber einen Burnout mit statt an Cholera zu sterben.

Was diskutieren wir hier eigentlich?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:15
silberhauch schrieb:Im Grunde ist es doch völlig egal wer meine Miete erhält. Derjenige, der das Geld bekommt, bereichert sich daran.
Warum sonst, sollte man eine Immobilie zur Vermietung stellen?
silberhauch schrieb:Theoretisch könnte er mir das Gehalt, oder den Lohn, um den Faktor der Miete kürzen, und verdient sozusagen daran auch noch.
Ist das so?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:19
Atrox schrieb:Warum sonst, sollte man eine Immobilie zur Vermietung stellen?
Warum bekommt jemand von Tante Erna eine Immobilie, von bis zu 300000€ steuerfrei geschenkt, oder erbt es, während andere sich dafür 10 Jahre krummbuckeln müssen und Steuern dafür zahlen müssen?
Atrox schrieb:Ist das so?
Ich kann es auch eine Stunde später per Dauerauftrag überweisen lassen, ist Jacke wie Hose.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:20
silberhauch schrieb:Man muß den Leuten ja kein Grundeinkommen gewähren, man kann sich ja auf eine Einmalzahlung einigen.

Z.B. eine (hohe) Summe für jedes Neugeborene, dass im Erwachsenenalter ausreicht, um eine Immobilie zu erwerben, damit sich niemand an der Wohnungsnot bereichern kann.
Genau das ist aber Sinn und Zweck unseres Systems. Man kann nur aus Not und Bedürfnissen der Menschen Gewinn machen. Wo Not und Bedürfnisse nicht herrschen, will der Unternehmer diese herstellen.

Die Kolonisierungstheorie von Edward Gibbon Wakefield ist da sehr offen :
Zu seiner Theorie der Kolonisierung gehört auch die These, dass bei gleicher Verteilung des Kapitals unter allen Mitgliedern der Gesellschaft kein Mensch ein Interesse hätte, mehr Kapital zu akkumulieren, als er mit seinen eignen Händen anwenden kann. „Dies ist in gewissem Grad der Fall in neuen amerikanischen Kolonien, wo die Leidenschaft für Grundeigentum die Existenz einer Klasse von Lohnarbeitern verhindert.“ Die Menschheit habe sich in Eigner von Kapital und Eigner von Arbeit geteilt als „Resultat freiwilliger Verständigung und Kombination“ von Kapitaleigner und Arbeiter. In den Kolonien stelle sich das Verhältnis aber nicht her. „Obgleich das zwischen Arbeiter und Kapitalist zu teilende Produkt groß ist, nimmt der Arbeiter einen so großen Teil, daß er rasch ein Kapitalist wird. .. Dagegen können wenige, selbst wenn sie ungewöhnlich lang leben, große Reichtumsmassen akkumulieren.“ Die Arbeiter „hören bald auf, Lohnarbeiter zu sein, sie verwandeln sich bald in unabhängige Bauern oder gar in Konkurrenten ihrer alten Meister auf dem Lohnarbeitsmarkt selbst.“ Die Lösung sieht Wakefield in hohen Preisen für Grunderwerb, die den Arbeiter zwingen, seine Arbeitskraft zu verkaufen.
Quelle : Wikipedia: Edward_Gibbon_Wakefield

Marx weist im dritten Band des Kapitals darauf hin.

Rechts- und Bildungssystem müssen demnach so gestaltet sein, dass es auf jeden Fall verhindert werden muss, dass zu viele durch Bildung und Eigenleistung in die Autonomie kommen könnten.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:20
silberhauch schrieb:Warum bekommt jemand von Tante Erna eine Immobilie, von bis zu 300000€ steuerfrei geschenkt, oder erbt es, während andere sich dafür 10 Jahre krummbuckeln müssen und Steuern dafür zahlen müssen
Weil Tante Erna sich dafür auch krumm gebuckelt hat und mit ihrer Immobilie machen darf, was sie will?
silberhauch schrieb:Ich kann es auch eine Stunde später per Dauerauftrag überweisen lassen, ist Jacke wie Hose.
Nö. Das macht steuertechnisch schon einen Unterschied.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:25
Atrox schrieb:darf, was sie will
Gutes Argument! Bitte nicht persönlich nehmen! Das ist leider der allgemeine Tenor, der über dieses Thema herrscht.
Atrox schrieb:Nö. Das macht steuertechnisch schon einen Unterschied
Wieso, wenn er es abschließend, nach allen Berechnungen vom Nettolohn, einbehält?
Atrox schrieb:Weil Tante Erna sich dafür auch krumm gebuckelt
Jaja, da sieht man mal wie fleißig Tante Erna war. 🙄


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:28
silberhauch schrieb:Gutes Argument! Bitte nicht persönlich nehmen! Das ist leider der allgemeine Kanon der über dieses Thema herrscht.
Willst du die Leute lieber enteignen?
silberhauch schrieb:Wieso, wenn er es abschließend, nach allen Berechnungen vom Nettolohn, einbehält
Dann ist es steuertechnisch sauber, aber er muss es dann irgendwie aus seiner Buchhaltung rauskriegen. Außer dein Chef führt eine Hausverwaltung. Dann kann er es so machen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:29
Atrox schrieb:Ich bin mir nicht sicher, ob gleichnisse von vor 2.000 Jahren wirklich so geeignet sind, um heutige Welt zu erklären.
Du denkst also das war mal irgendwann vor 2000 Jahren und hat keinerlei Nachwirkung ? Unsere kapitalistische Gesellschaft ist ein Resultat wesentlich von religiösen Kräften, wie dem Puritanismus und Calvinismus aus dem deutschen und anglikanischen Raum. Der Einluss der Kirchen ist nach wie vor maßgeblich in Politik und Wirtschaft. Die Aufklärung hat den religiösen Einfluss nicht abgestreift, sondern nur unter anderem Vorzeichen gesetzt. Aus dem Glauben an Gott und den Gottes Sohn wurde wieder der Glaube an den Gott Merkur (Gott des Handels und der Kaufleute) gesetzt. Deswegen : Die Gesetze des Marktes, sind die normativen Verordnungen der Anbeter dieser Gottheit, die sie als seinen ureigenen Willen verklären, obwohl es doch nur ihr eigener Wille ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:30
Atrox schrieb:Willst du die Leute lieber enteignen?
Wenn Sie gestorben sind, ja.

Findest Du das denn nicht auch ungerecht?
silberhauch schrieb:Warum bekommt jemand von Tante Erna eine Immobilie, von bis zu 300000€ steuerfrei geschenkt, oder erbt es, während andere sich dafür 10 Jahre krummbuckeln müssen und Steuern dafür zahlen müssen?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:32
silberhauch schrieb:Findest Du das denn nicht auch ungerecht?
Ich wüsste nicht was daran ungerecht sein sollte. Warum sollte die Allgeneinheit von meinen Errungenschaften profitierenund nicht meine Kinder?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:36
@Atrox
Wenn jedes Neugeborene Kind 300000€ vom Staat geschenkt bekommen würde, dann fände ich das sehr gerecht und wäre bei weitem nicht mehr so unfair, als wenn dieses Glück nur einer bestimmten Person zugute käme.

Zumal man bei einem Jahresbrutto von 30000€, dann einjeder zehn Jahre Steuern für sein hart erwirtschaftetes Geld zu zahlen hat. Der Neffe aber nicht, was soll das?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:40
silberhauch schrieb:Wenn jedes Neugeborene Kind 300000€ vom Staat geschenkt bekommen würde,
Wer bezahlts? Und was soll ein Neugeborenes mit 300 Riesen so anfangen?
silberhauch schrieb:als wenn dieses Glück nur einer bestimmten Person zugute käme.
Mit Glück hat das wenig zu tun. Tante Erna hat ihr Haus in der Regel ja nicht im Lotto gewonnen, sondern hat dafür gearbeitet und das Finanzierungsrisko getragen.
silberhauch schrieb: Der Neffe aber nicht, was soll das?
Weil Tante Erna die Steuern schon bezahlt hat. Sie hat ihre Schuld abgegolten. Warum soll man dann auch bei dem Neffen die Hand aufhalten?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:45
@phenomena
Das ist ja ne Qual zuzuhören


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:49
Atrox schrieb:Wer bezahlts? Und was soll ein Neugeborenes mit 300 Riesen so anfangen?
Der Staat, mit den enteigneten Gütern aller verstorbenen, oder von mir aus der sofort enteigneten.

Das nur pro forma. Wenn es 18 ist, dann kann es das Geld selber verwalten, sozusagen als Alternative für das bedingungslose Einkommen, was ja in der Summe wahrscheinlich deutlich höher ausfallen wird.
Atrox schrieb:Mit Glück hat das wenig zu tun. Tante Erna hat ihr Haus in der Regel ja nicht im Lotto gewonnen, sondern hat dafür gearbeitet und das Finanzierungsrisko getragen.
Das weiß man ja nicht. Vielleicht hat sie es sich ergaunert, oder hat es selber geschenkt bekommen. Und erschwerend hinzu kommt noch die Tatsache, das es zu DM Zeiten wesentlich einfacher war eine Immobilie zu erwerben. Die Häuser in unserer Straße hatten vor 2002 einen Durchschnittswert von 270000 DM. Heute muss man dafür 370000€ berappen. Krank! Einfach nur Krank!
Atrox schrieb:soll man dann auch bei dem Neffen die Hand aufhalten?
Weil der "Faulenzer" bisher noch gar nichts dazu beigetragen hat, um 300000€ verschnützen zu können!?

Aber diese Diskussion habe ich schon so oft geführt, immer das Gleiche, Gerechtigkeitssinn = 0.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:52
Dr.AllmyCoR3 schrieb:Das ist ja ne Qual zuzuhören
Ja, Guntram Schneider ist eben nur ein Sprecher von Unternehmerinteressen. Gewinne privatisieren, Verluste solidarisieren.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:53
phenomena schrieb:Auch wenn ich das unter polemischem Aspekt grad noch zum schmunzeln finde, gehört das natürlich auch zur Debatte, wenn man diesen Mangel im Sinne sozialer Ausgrenzung versteht. Aber wenn du meinst, dass es in Industriestaaten keine Krankheiten gebe, bräuchte es ja keinerlei Ärzte. Oder sollte es sowas wie typische Zivilisationskrankheiten geben ? In wie weit und ob überhaupt man was dagegen tun kann, steht aber auf einem anderen Blatt.
Wir haben hier einfach andere Krankheiten, davon mal runter das wegen jedem Mist zum Arzt gerannt wird und man sich dann beschwert man muss solange warten.
Wir haben natürlich sowas wie volkskrankheiten, herzerkrankungen, Diabetes, Burnout.
Um ein paar zu nennen.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2018 um 23:54
@Dr.AllmyCoR3

Nicht zu vergessen eine Zwei-Klassen-Medizin.


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden