Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 05:39
@eckhart
@kiki1962

Liebe Befürworter des bedingungslosen Grundeinkommens a la Götz Werner UND der gesellschaftlichen Veränderung - bedenkt bitte, daß derjenige, der die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens etwickelt und propagiert, ein mit allen Wassern gewaschener Kapitalist ist und bleibt. Der Mann hat aber eine Vorstellung davon entwickelt, wie die Verhältnisse "zum Tanzen" gebracht werden können OHNE das kapitalistische System zu negieren - im Gegenteil! Er nutzt es!

Dieses Modell funktioniert auch nur in einer entwickelten Gesellschaft, wie der hiesigen - heutigen.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 09:16
@jafrael
Danke für den (verspäteten) Hinweis, der erste Teil ist mir seit 4 Jahren bekannt.
Die Nicht - Umsetzbarkeit diskutiere ich gerade.
Wie Kiki weiß ich, dass die Mehrheit des Deutschen Volkes intellektuell gerade mal noch die Fussball-Oberliga-Tabellen verkraftet.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 09:19
@jafrael


Darauf könnte man jetzt mit Deng Hsiao Ping antworten:
Es ist egal, ob die Katze schwarz oder weiss ist - Hauptsache, sie fängt Mäuse.

Dass ein bedingungsloses Grundeinkommen den Kapitalismus stabilisiert und nicht abschafft, dass es Massen ruhig stellt und das System stabilisiert, ist schon klar.

Aber wenn es denen hilft, die heute unter unwürdigen Bedingungen um staatliche Almosen betteln müssen? Vielleicht gefiele es wenigstens denen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 10:06
@Doors
nun trotz all meiner sozialen analysen - bleibe ich dabei: ein grundeinkommen ermöglicht manches an "bewusstseinserweiterung" was jetzt versiegt ist . . .

einige werden sich der herausforderung stellen, wachen aus dem sozial-trauma auf . . .


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 10:54
@kiki1962


Glaub' ich zwar nicht - aber ich bin ja auch der Pessimist von uns beiden.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 11:09
... man kann auch andere bundesländer von oben nach unten stoßen :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 11:57
buddel schrieb:stellt euch mal nicht blöde wie fünfjährige,
dann sind eben von zehn menschen 4komma2 erwerbstätig arbeitende
und der sozialfall nur ein mensch von 0,8
@buddel
Schreib nicht so blöde wie fünfjährige, dann müssen andere auch nicht nachfragen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 15:27
@jafrael

Und selbst wenn es ein Serienkiller entwickelt hätte, wenn man jede Idee nach ihrer Quelle bewerten würde, müsste man ein großen Teil der Ideen ersatzlos verklappen.

Große Teile des heutigen Weltraumprogrammes basieren auf den Entwicklungen eines Nazis und der V2.
Kein vernünftiger Mensch würde sagen, das das ein guter Grund wäre alle Wetter, Kommunikations etc. Satteliten einzumotten.

Das Argument ist nunmal wichtiger als die Quelle und das Grundeinkommen würde aller Wahrscheinlichkeit nach bei korrekter Anwendung funktionieren.

Entwickelt hat die Idee übrigens Thomas Morus in dem Roman Utopia...

Wikipedia: Thomas_Morus

ich weiß nicht ob man den als bösen Casino-Kapitalisten abstempeln kann.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:17
es ist mehr als offensichtlich,
das ein system des bedingungslosen grundeinkommens
mehr beinhaltet als die lapidare auszahlung eines solchen.


die idee ist durchdacht
und ich sehe keinen hinderungsgrund an deren umsetzung als persönliche faulheit und bequemlichkeit

DAGEGEN sein ist so leicht,
da kann man ja prima weitermotzen,
weitermotzen wie über die unzufriedenheit über das gängige system

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:19
was sollte eigentlich noch schlimmer werden ?

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:23
das immer geringer ausfallende erwerbseinkommen sollte das problem sein,
nicht die grundsicherung einer freien gesellschaft

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:25
der grundtenor der diesem experiment widersprechenden ist unisono :
"dann geht ja gar keiner mehr arbeiten"

wer arbeitet denn noch ?

und wer wird in zukunft noch arbeiten können ?

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:44
@interpreter
interpreter schrieb:Und selbst wenn es ein Serienkiller entwickelt hätte, wenn man jede Idee nach ihrer Quelle bewerten würde, müsste man ein großen Teil der Ideen ersatzlos verklappen.
Du scheinst meinen Hinweis gründlich mißverstanden zu haben! :D Ich gehöre nämlich nicht zu denen die in jedem Kapitalisten - schon gar nicht in einem der es versteht sich in diesem Wirtwschafssystem zu behaupten und sich DENNOCH seinen Sinn für die sozialen Bedingungen erhalten hat - ein Werkzeug des Teufels sieht. Im Gegenteil. Ich habe sehr viel übrig für Leute wie den alten Bosch, den alten Siemens und viele andere, die unternehmerischen Geschick UND soziale Verantwortung gleichermaßen verwirklichten.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:46
haha,
jack,
da hab ich sogar respekt für den gescheitereten ford
mit seiner dschungelfabrik^^

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:48
es gab unternehmer
und gibt jetzt manager,
das ist die crux

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 17:55
ein witz ist,
dass ausgerechnet geringverdiener gegen das bedingungslose grundeinkommen sind.
besonders, wenn man ihnen erzählt,
dass das bedingungslose grundeinkommen höher als ihr erwerbseinkommen ist

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 22:48
@buddel

Das ist ect ein Witz, insbesondere angesicht der Tatsache das sie das Grundeinkommen DAZU und nicht statdessen bekommen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

09.09.2009 um 22:50
@jafrael

Das beruhigt mich...
Wenn man dein Kommentar im richtigen Kontext sieht klingt er auch garnichtmehr so komisch ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

12.09.2009 um 13:21
Es ist schon witzig, wenn ich hier im Thread die Beiträge überfliege, dann finde ich hunderte von Beiträgen mit Text, Text, Text, Text, Text - aber nirgends konkrete Zahlen! Dabei müßten Zahlen eigentlich im Zentrum eines solchen Threads stehen, denn sonst ist alles nur Laberei.

Also: Butter bei die Fische!

Wenn doch einmal Zahlen genannt werden, dann beginnen sie bei 600+200 KV (Althaus) und gehen bis zu 1500+/-200 KV. Für realistisch halte ich allenfalls das Althaus Modell, genau das aber ist das unbeliebteste, weil es sogar noch unter Hartz 4 liegt.

Ich möchte mich jetzt einmal nicht wie üblich von UNTEN (wieviel müßte man minimal ausbezahlen), sondern von OBEN diesem Thema annähern(wieviel könnte man maximal ausbezahlen). Die Rechnung sieht so aus:

Bruttoinlandsprodukt Deutschland(das ist ALLES, was in Deutschland pro Jahr erwirtschaftet wird, mehr kann man nicht verteilen): 2 500 Milliarden Euro : 82 Millionen Einwohner = 30 000 Euro/Jahr = 2500 Euro/Monat pro Einwohner.

Davon ist aber noch garnix bezahlt: kein Staat, keine Krankenversicherung. Also: Minus 200 für KV =2300 Euro. Minus(geschätzt) 600 für sämtliche Staatsausgaben(außer Sozialabgaben, die ja durch das BGE abgedeckt werden) =1700 Euro.

Das wäre also in etwa die absolute Obergrenze für ein BGE, mehr Geld gibt es einfach nicht, mehr können wir nicht verteilen. Das wäre allerdings der kommunistischste Kommunismus, den man sich nur denken kann, jeder bekäme maximal und minimal eben diese 1700 Euro, egal ob er 24 Stunden oder null Minuten am Tag arbeitet.

Ich weiß natürlich, daß das von mir o.g. Modell von niemandem gefordert wird, aber die meisten BGE-Modelle wollen zwischen 1000 und 1500 Euro Grundeinkommen. Und ich denke an meinem Beispiel wird deutlich, daß der finanzielle Spielraum für ein Grundeinkommen über 1000 Euro kaum vorhanden ist.

Ich bin davon überzeugt, daß die meisten Träumer eines Grundeinkommens glauben, daß es viiiiiiel mehr zu verteilen gäbe, vielleicht 5000, 8000, 10000 pro Person und Monat. Nein, es sind eben nur diese 2500 Euro brutto = ca. 1700 Euro netto.

Also: Aufwachen, Lesen, Rechnen, Aufhören zu träumen!


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

12.09.2009 um 14:47
@schtabea

deine rechnung stimmt nicht,
weil du eines nicht bedenkst :
dass die gewinne,
die durch rationalisierung und maschinen erwirtschaftet werden
durch eine alleinige, konsequente konsumsteuer
auch von den reichen und superreichen
wieder in den kreislauf fliessen.

die arbeiten an der infrastruktur des staates
gehen selbstverständlich weiter

buddel


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden