Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 22:24
@Hohlraum

Die Aufgabe ist schwindelerregend, vielleicht hofft Werner, dass er aus Altersgründen die Umsetzung nicht mehr erlebt ?


melden
Anzeige
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 22:27
@eckhart

Bei einem Unternehmer, dessen Privatvermögen mehr als eine Milliarde Euro beträgt, wäre ich ganz vorsichtig wenn er ein soziales Engagement nach vorne schiebt.
Ich will ihm sein Engagement nicht gänzlich abreden aber wenn er so für eine sozialere Verteilung von Vermögen ist, dann frage ich mich wieso er mehr als eine Milliarde als (offizielles!) Privatvermögen hat!!!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 22:31
@eckhart

Im Nachhinein zieh ich meine Kritik bezüglich der undifferenzierten Ausdrucksweise zurück und bitte um Entschuldigung.

kein halbwegs begabter Volkwirtschafter von denen sowohl Industrie als auch Banken und Regierungen ( alles undifferenziert) einige beschäftigen. Kann ein Grundeinkommen-Konsumsteuer-System für gut heißen.

Deine Aussagen bezüglich des Widerstandes war völlig berechtigt. Der Widerstand allerdings ebenso.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 22:38
@Hohlraum
Ich schrieb ja auch "zeigt" soziale Verantwortung, weiteres wollte ich nicht beurteilen.

Es ist schon traurig, wenn das "Werner-Modell" die Speerspitze von offizielem Zukunftsdenken sein soll ...

Meine Zustimmung resultiert aus Mangel an Fortschrittlicherem.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 22:41
@eckhart

Das Grundeinkommen-Einkommensteuer Modell nach der negativen Mehrwertsteur ermöglich im heutigen Deutschland ein Grundeinkommen von 800€ pro Person wurde in Studien als bezahlbar anerkannt und hat keine der beschriebenen Nachteile des Werner Modell.


melden
Hohlraum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 22:43
@eckhart
eckhart schrieb:Es ist schon traurig, wenn das "Werner-Modell" die Speerspitze von offizielem Zukunftsdenken sein soll ...

Meine Zustimmung resultiert aus Mangel an Fortschrittlicherem.
Ja, das ist in der Tat traurig! Aber woraus es resultiert, ob es nun mangelnder Einfallsreichtum ist oder einfach nur der billige polemische Schrei nach mehr haben wollen, weiß ich an dieser Stelle auch noch nicht.

Und mit diesen Gedanken daran schließe ich auch meine Beteiligung an der Diskussion für heute, gehe zu Bett und wünsche euch auch eine angenehme Nachtruhe


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 23:22
@interpreter

ok :)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 23:32
Da ich heute, morgen und die nächste und spätere Zeit nicht mehr damit rechne, dass mir @CurtisNewton mit seiner üblichen Salve voller "Argumente", trommelfeuer-artig um sich schießend, antwortet, wünsche ich allen Anwesenden eine gute Nacht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 23:37
@interpreter
interpreter schrieb:Das Grundeinkommen-Einkommensteuer Modell nach der negativen Mehrwertsteur ermöglich im heutigen Deutschland ein Grundeinkommen von 800€ pro Person wurde in Studien als bezahlbar anerkannt und hat keine der beschriebenen Nachteile des Werner Modell.
Es ändert aber erben auch nicht viel.
Nach Abzug von 200 Euro Gesundheitskosten bleibt nicht viel mehr, als bei Hartz4.
Gute Nacht !


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 23:40
@eckhart
eckhart schrieb:Es ändert aber erben auch nicht viel.
Nach Abzug von 200 Euro Gesundheitskosten bleibt nicht viel mehr, als bei Hartz4.
Von daher ist es ja auch klar, WER dieses Modell bevorzugt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 23:41
@eckhart

Mann muss die Gesundheitskosten aber nicht als Kopfpauschale realisieren.

Gute Nacht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2009 um 23:45
@jafrael

Dennoch ist es ein gutes Zeichen. Die 800€ würden vorallem für Familien mit Kindern ein deutliches Plus bedeuten. Die Gesundheitskosten könnte man wie gesagt auch anders finanzieren als über die Kopfpauschale.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 00:09
@eckhart
eckhart schrieb:Was meine Einstellung betrifft, kannst Du Dir diese Unvereinbarkeit mit meiner Einstellung vielleicht von @kiki1962 erklären lassen ?
meine antwort:
ich glaube ich muss dich nicht erklären @interpreter wird, wenn er interessiert ist sich gern "einlassen" - und dann auch in die tiefe gehen . .

deine letzte zusammenfassung gibt gut wieder, was du meinst . . .@eckhart
das war meine antwort darauf . . ich muss dich nicht erklären - du machst das ganz gut selbst :D

führt zwar jetzt etwas weit im grundeinkommen - und ist etwas offtopic --

regionalwährungen sind auch eine gute alternative - - heute kam dazu im bayr. etwas : der schein trügt . . .


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 00:27
@interpreter
interpreter schrieb:Die Gesundheitskosten könnte man wie gesagt auch anders finanzieren als über die Kopfpauschale.
Hat man aber nicht vor - sondern betreibt seitens der Befürworter solcher Modelle die übliche Verarschung derer, die eh schon auf diesem niedrigen Niveau zu leben haben.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 00:49
@jafrael

???

Sagmal philosophierst du darüber nur?

Ich bekomme Bafög und zwar 640 Euro atm. davon zahle ich 60 an die Krankenkasse.

macht 580 und nach Ende meines Studiums muss ich 9000 Euro zurückzahlen.

Es gibt viele Harz4 Empfänger die weniger bekommen.

Familien mit 2 Kindern leben teilweise von Erwerbseinkommen um die 2000 Euro

mit Grundeinkommen hätten sie 2400 ohne das jemand arbeiten gehen müsste

Ein Einkommen von 1000 Euro monatlich also 12000 Euro jährlich würde bei diesem System durch die Einkommensteuer um 6000 Euro belastet und danach um 7200 aufgestockt also 1200 Euro mehr jährlich.

Das mag nicht im Sinne der moralischen Überflieger mit großen Wünschen aber ohne Perspektive sein, ist aber für VIELE Leute im Gegensatz zur aktuellen Situation eine gewaltige Verbesserung.

Abgesehen davon ist das ein Angebot der CDU die nicht unbedingt als die sozialste Partei verschrien ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 00:53
@interpreter

An sie Umsetzung solcher Angebote durch die CDU magst DU glauben - ich nicht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 00:58
@jafrael

Jetzt mal ehrlich, entscheid dich mal... vor Kurzem war es doch noch ein System absolut im Sinne der Abzocker, jetzt ist es plötzlich zu sozial für die verdammte CDU ???

Nein ich glaube nicht daran das die verfluchte CapitalistischeDemokratischeUnion das umsetzen wird, aber genauso wenig glaube ich an vorschnelle Verurteilung durch Sprüche wie diesen hier:
jafrael schrieb:Hat man aber nicht vor - sondern betreibt seitens der Befürworter solcher Modelle die übliche Verarschung derer, die eh schon auf diesem niedrigen Niveau zu leben haben.
Der mich übrigens angesichts des Niveaus das ich eigentlich von dir gewohnt bin ziemlich entäuscht hat.

Das Einkommen ist noch zu niedrig aber es ist eine Verbesserung zum Status Quo und im Sinne des Grundeinkommens ein guter Anfang.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 08:35
@interpreter

Merkels neuer Wahlspruch "Wer soll denn das alles bezahlen", klingt zwar, als wäre er an die Banken und Manager gerichtet.
Nach der Wahl wird sie richtigstellen, wen sie meint.

Dan zeigt sich das Interesse der CDU an einer Verbesserung der Lage der Armen.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 10:21
Es geht nicht um "Reichtum für Alle" es geht um ein Grundeinkommen das das Überleben und die Teilnahme an der Gesellschaft sichert.

Dafür würden durchaus um die 800 Euro pro Person ausreichen und das ist bei entsprechender Besteuerung durchaus bezahlbar.

zahlen dafür müssten alle die Dennoch ein Einkommen haben, inklusive Aktienspekulanten und Firmen.
Da geht der Irrtum doch schon los @interpreter

"Überleben und Teilnahme an der Gesellschaft"

Mit 800 Euro kann man kein selbständiges Leben führen, Miete bezahlen, Lebensunterhalt (Kühlschrank und Kleidung), Luxusgüter erwerben (Urlaub oder ein Fahhrad, Auto ausgeschlossen) usw. Das, was der einzelne Bürger sich dann alles nicht mehrleisten kann, muss der Staat übernehmen. Besuche von kulturellen Veranstaltungen müssen staatlich doppelt alimentiert werden usw. Eien Welt voller Abhängiger. Schöne Neue Welt.

Zahlen sollen das die Reichen, die dann aus Deutschland abwandern. Schöne Traumwelt.


melden
Anzeige
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2009 um 10:28
ich weiss gar nicht,
weshalb hier so viele negative meinungen vertreten sind,
wir sind mit dem gängigen system doch mehrmals auf die schnauze gefallen
und alle haben geschrien, dass sich jetzt was ändern muss.
das bedingungslose grundeinkommen ist eine idee,
eine neue idee
die dieser forderung nach kommt.
mehr als nochmal auf die schnauze fallen können wir nicht
oder bedarf es eines solchen, zugegeben gewaltigen umschwungs
erst katastrophen jenseits des kapitalmarktes ?
@buddel

Man kann ausrechnen, was dann passiert. Ich weiss garnicht, wie sehr man verdrängen muss, dass der Osten komplett den Bach runterging mit seinem real existierenden Sozialismus/Kommunismus. Angefangen von der DDR bis weit ins russische und chinesische Flachland hinein hat das, was uns "Schöne Welt mit Einheitslohn" suggerieren will, Millionen von Opfern gebracht.

Selbstverständlich hat das Gegenmodell, in welchem wir noch leben, erhebliche Mängel. Aber ein Rückschritt in die Vergangenheit kommt für mich nicht in frage. Man muss das was man hat, verbessern und nicht verschlimmern, indem man den Menschen ihr Recht auf Selbstbestimmtheit verwehrt, sie in staatliche Abhängigkeit drängt und nur noch als Stimmvieh hält.


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden