Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das bedingungslose Grundeinkommen

17.854 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Sozial, Hartz 4, Grundeinkommen, Hartz, Sozialstaat, BGE, Bürgergeld, Bedingungslos, Bedingungsloses +

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 17:41
@kuno7

Deine Schlussfolgerung muss nicht falsch sein aber auch nicht richtig weil sich die Hoffnung auch nie erfüllt dass Rentner vielleicht mal vor der abendlichen rush hour einkaufen gehen. Die wollen in Ruhe nach ihrem Portemonnaie suchen wenn 15 Arbeitnehmer ungeduldig hinter ihnen stehen.

Wenn ich ins Musical will muss ich halt was dafür tun. Ich täte vieles um da nicht hin zu müssen.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 17:47
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Wenn ich ins Musical will muss ich halt was dafür tun. Ich täte vieles um da nicht hin zu müssen.
Ich hätte ja mal wieder Bock auf ein Musical, aber ich bin zu geizig mir ein Ticket zu kaufen.

Also zack, Steuern runter, sonst habe ich keine kulturelle Teilhabe.

Überhaupt ist das ein super schwammiger Begriff. Geht es darum mit anderen Menschen zusammenzutreffen? Oder wirklich Kultur auf einem Volksfest zu erleben? Muss es dann das Oktoberfest sein oder geht auch die günstige Dorfkirmes?



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 18:09
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Das sehe ich zwar anders, aber das wäre ja dennoch eine legitime Meinung.
Nun letztlich kann man mit dem Betrag leben. Zumindest wenn man keine kleinen Kinder hat. Für Familien ist es wahrscheinlich viel zu wenig. Da dürfte ein BGE besser sein.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 18:51
@Ray.

Ich war auch mal klein und wir mussten nicht auf jedes Event, auf jede angesagte Party.

Wir lebten auf dem Land und sind durch Bäche gewatet, haben daheim mitgeholfen, hatten unsere Rollschuhe und Kassettenrecorder, waren in der Landjugend und im Sportverein. Das war´s

Uns hat es an nichts gefehlt. Wir haben Dinge untersucht, in der Werkstatt des Vaters einer unserer Freunde gezimmert, geleimt und gespielt. Haben uns ein kleines Lagerhäuschen bewohnbar gemacht mit allem Drum und Dran, natürlich auch mit der Hilfe einiger Erwachsener und uns "Schwarze Hand" genannt. Haben Lagerfeuer entfacht und gegrillt. Auch die Mädchen.

Vor allen Dingen haben wir unser Taschengeld erarbeitet mit diversen Tätigkeiten bis hin zum Kälber füttern, auf die Kleinen aufpassen, und Erntearbeiten und dazu musste man gut und gerne erstmal 20 Km mit dem Fahrrad fahren um an diese Aushilfsstelle zu kommen.

Wir haben Handarbeiten für die Weihnachtsmärkte angefertigt, gebastelt und Geld dafür genommen, welches wir in unser Haus steckten ein ehemals umfunktionierter kleiner Aufbewahrungsort mit einem Diaprojektor Bilder an die Wand belichtet und nachgezeichnet, damit wir es schön hatten.

Da, wo ich herkomme ist auch so geblieben. Die Lokalitäten haben sich geändert.

Aber in der Stadt, in den rot-grünen Zentren gibt es garnichts und wenn dann nur für viel Geld.

In den Städten ist hippe Kleidung und Bashing angesagt. ( Diese Situation sehe ich oft in der Trambahn) Ferner Handys, Drogen und Fast Food. Das sind dann die intelligenten Wähler der Grünen, SPD und Linke, die die Natur so lieben.

Das war wir gemacht haben, kostete uns keinen Pfennig oder heute Cent und wir hatten teil an der Gesellschaft.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 19:12
@Bauli
Das Leben muss nicht teuer sein. Ich kenne es aus meiner Kindheit auch, daß man sich vieles erarbeiten muss. Allerdings wenn Eltern schon knirschend nur hefte für den schulanfang kaufen können oder gar bei schulausflügen sparen müssen läuft etwas verkehrt.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 19:22
Zitat von Ray.
Ray.
schrieb:
Das Leben muss nicht teuer sein. Ich kenne es aus meiner Kindheit auch, daß man sich vieles erarbeiten muss. Allerdings wenn Eltern schon knirschend nur hefte für den schulanfang kaufen können oder gar bei schulausflügen sparen müssen läuft etwas verkehrt.
Meinst du, die Eltern auf dem Land hatten keine Durststrecke? Da waren Unternehmer als auch Landwirte, deren Ernte schlecht war bis hin zum Totalausfall.

Zu diesem Zweck gab es immer einen Dorfladen, wo man anschreiben konnte (dieser Laden hatte gewöhnlich alles für den täglichen Bedarf) bis man flüssig war, damit man sein Gesicht wahrte. Man ahnte wohl immer was, aber man sprach nicht darüber. Das war ein No go. Auch ein Vorteil von Bargeld. Aber man kaufte dann auch in diesem Geschäft und liess es nicht in E-Commerzzeiten fallen.

Ist alles eine Frage der Dorfgemeinschaft und der Integrität der Bürger vom Scheitel bis zur Sohle.

Aber die Kinder hatten ihre Hefte und ihren Füllfederhalter.

Heute übernimmt die Schufa gegen Geld deine Kreditwürdigkeit und Pay Pal und das zu wesentlich schlechteren Bedingungen oder deine Bank.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 19:27
@Bauli
Du verkennst da etwas. Auch ich komme vom Land und weiß wie es dort früher lief. Nachbarschaft wurde noch groß geschrieben aber das ist ein anderes Thema. Dieses Miteinander ist es aber definitiv warum es heutzutage nicht mehr so einfach ist über Durststrecken rüber zu kommen.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 19:29
@Ray.

Merkst du eigentlich, dass du immer nur Ausflüchte suchst? Die ganze Zeit, die ich mit dir rede.

Hast du Kinder oder machst du immer alles so kompliziert?
Zitat von Ray.
Ray.
schrieb:
und weiß wie es dort früher lief.
Wieso früher? Warst schon lange nicht mehr da, gelle?



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 19:36
@Bauli
Warum sollte ich ausflüchte suchen? Vor allem für was?
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Wieso früher? Warst schon lange nicht mehr da, gelle?
Definitv schon sehr lange nicht mehr. Zumindest in meinem Heimatort.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 19:36
Zitat von Bauli
Bauli
schrieb:
Hast du Kinder oder machst du immer alles so kompliziert?
Ach ja und ja ich habe Kinder, die sind allerdings längst groß.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 19:55
Zitat von Ray.
Ray.
schrieb:
Warum sollte ich ausflüchte suchen? Vor allem für was?
Nach dem Motto "ist alles schlechter" Ich finde, es liegt auch immer an einem selbst.++

Meine Tochter ist nach drei Jahren München aufs Land gezogen. Sie hatte die Schnauze gestrichen voll von der Stadt. Das war nicht ihrs, dieses Gendergeschreie, dieses Multikulti, wo sie das Nachsehen hatte, nicht derjenige, der sich daneben benahm und die ist noch jung.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 20:16
Achso noch ein Nachtrag.

Ich vergaß zu erwähnen, das das hämmern, malern und gestalten in früheren Jahren sich viel später gut in meiner Wohnung machte.

Das beste Lob kam von einer neugierigen Postbotin, die sagte. "Einfach abgefahren" Total geschmackvoll.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 21:39
@Bauli
Das Landleben hat wie das Leben in der Stadt seine Vor und Nachteile. Beides kann toll sein. Je nachdem was man eben möchte.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.09.2020 um 21:55
Zitat von Ray.
Ray.
schrieb:
Je nachdem was man eben möchte.
Es wird keiner gezwungen, auf dem Land oder in der Stadt zu leben. Es ist immer eine Frage des Einbringens von sich selbst.

Aber Stadthipster sind mir ein Gräuel. Egal ob jugendlich oder erwachsen. Landhipster sind mir noch nie untergekommen.

Stadthipster geben einen auf intellektuell ab und können auf Nachfrage gar nichts, egal wie sie aussehen, modisch oder altbacken.

Hauptsache die Trinkschokolade wird in Südamerika, Elfenbeinküste auf einer nachhaltigen Trade Fair Kakaoplantage angebaut, eingeflogen und kostet im Resulat in elitären Kreisen 15,00 Euro damit man im Cafe unter sich bleibt.

Brrr.... igitt.

Naja, wenn dann das BGE kommt, können alle mittrinken. Den Cafeinhaber wird es freuen.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2020 um 13:28
Zitat von sacredheart
sacredheart
schrieb:
Nur man muss den Nettozahler auch nicht für blöd verkaufen wollen, indem man da ein Bild entwirft, in dem lauter Rachmaninov Freunde, Ballet Kenner, Opernfreunde und Theaterbegeisterte traurig zu Hause säßen, die aufgrund der herzlos geringen Sozialleistungen nicht an ihren wichtigen Kulturereignissen teilnehmen könnten.
Vielleicht ist da aber eben auch eine Fehlannahme. Bei der Teilhabe geht es ja nicht ausschließlich oder vorrangig um den, ich drücke es mal jetzt einfach so aus, den öffentlichkeitswirksamen Besuch einer kulturellen Veranstaltung oder Institution um irgend welche Vorbehalte bei Skeptikern aus zu räumen. Die Teilhabe soll in jedem Fall dort helfen, wo zum Beispiel Kindern kein Flötenunterricht oder eine Vereinmitgliedschaft bezahlt werden kann. Ähnliches gilt eben auch für Erwachsene.

Es wäre doch andererseits sicher möglich einzuräumen, dass man sich das auf Grund der eigenen (noch) privilegierten Lage nicht vorstellen kann. Das zumindest wäre ein Unterschied zu dem, wie man es hier eher ablehnend argumentiert. Auch hier bedeutet für viele Betroffene jeder €uro mehr ein Stück mehr Freiheit um das für die Familie, die Kinder und auch sich selbst entscheiden zu können.

Für jemanden, der in seinem ganzen Leben immer Interesse an Kultur und auch zum Beispiel Gemeinschaft in kulturell aktiven Vereinen hatte, kann letztendlich der eben nicht immer selbstbestimmte Schritt in H4-Bezug tatsächlich eine dramatische und in vielen Belangen schmerzhaft und eben auch psychisch zurück setzende Entwicklung nehmen.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2020 um 13:32
Zitat von masiquodo
masiquodo
schrieb:
dass man sich das auf Grund der eigenen (noch) privilegierten Lage
Ist da was in Planung oder gibt es einen Vorschlag "die privilegierte Lage" der Nettosteuerzahler zu "beenden"?



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2020 um 14:02
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Ist da was in Planung oder gibt es einen Vorschlag "die privilegierte Lage" der Nettosteuerzahler zu "beenden"?
Und sie gibt es doch: dumme Fragen, die so gar nichts mit dem zu tun haben was geschrieben wurde. Zudem wird die leider für viele spürbar gewordene Lebenserfahrung geleugnet, die eben heute nicht mehr die Sicherheit im Job kennt und schneller als einem lieb sein kann dramatische Auswirkungen und Lebenssituationenmit sich bringt.
Nicht jedem ist Mitgefühl oder soziale Achtsamkeit in die Wiege gelegt worden, geschweige denn die Geduld sich auch mal mit provozierenden Kommentaren zurück zu halten.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2020 um 14:06
@masiquodo
Man kann zu dummes Zeug auch nur dumme Fragen stellen, da ist nun mal so.
Schon lustig wie Du unbekannten Personen eine "noch" privilegierte Lage mal so unterstellst...und dann bist Du der Beleidigte.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2020 um 14:17
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Schon lustig wie Du unbekannten Personen eine "noch" privilegierte Lage mal so unterstellst...und dann bist Du der Beleidigte.
Ich in in keinster Weise beleidigt. Du warst es doch, der auf meinen Beitrag in ganz Deiner persönlichen Art reagierte ;-) Dabei hatte ich Dich doch in keinster Weise irgendwie persönlich genannt oder angesprochen.

Ist aber OT, da ich für Deinen Kommunikationsstil nicht verantwortlich zeige. Weiter werde ich darauf nicht eingehen.



melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.09.2020 um 14:38
Ich bin gegen das bequeme Grundeinkommen und für eine Reform des Sozialhilfebezugs. Es gibt viel zu viele Menschen, die arbeitsfähig wären, aber keine Lust haben zum Arbeiten und allenfalls schwarz arbeiten. Schon ganz junge Menschen haben eine Denkweise drauf, die einen sprachlos macht. In anderen Ländern, wo keine solchen Sozialpolster vorhanden sind, sind sich die Leute auch nicht zu schade, um Arbeit aller Art anzunehmen. Aber hier bei uns soll alles nicht gehen. Nur eins können die meisten von Ihnen: Zigaretten drehen und rauchen. Dafür ist anscheinend immer genug Geld vorhanden. Erstaunt mich immer wieder.



melden