Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

11.10.2009 um 11:09
@Tribe
und somit wird gerechtfertigt, dass lohnarbeit zu jeden konditionen angenommen werden soll/muss - - nettigkeiten und hilfen, wie du es nennst, entsprechen einer solidarischen gesellschaft - ich biete dir leistung und du gibst mir dafür eine leistung - - ein wechselspiel am rande der verpflichtung einer "geregelten" arbeit nach zu gehen

man macht das, was man kann, was einem liegt - man empfindet ein gutes gefühl dabei - weil es ohne druck, ohne zwang erfolgt - - gibst du mir gebe ich dir ohne das gefühl dabei zu haben ungerecht behandelt zu werden

wieviele leute habe ich erleben dürfen, die von der arge praktikumsplätze angeboten bekamen - jeweils mit dem ziel "eventuell eine anstellung" zu bekommen

diese menschen erlebten mobbing pur - die angstellten hatten sorge, dass jener besser sein könnte, sie ersetzen würde ----

sie arbeiteten umsonst, gaben ihr bestes für 2 oder vier oder sechs wochen - und dann: untauglich, weggeworfen und ausgenutzt - man war nur auf die "kostengünstige" tätigkeit aus . . -


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

12.10.2009 um 10:57
@kollateral

Ich zerfetze mal deinen Beitrag ein wenig (nich böse sein bitte:)):
kollateral schrieb:Jau, aber es ist eben auch nicht realisierbar weil die anderen eben sagen es wäre nicht realisierbar.
Und wenn die anderen sagen: "Der Himmel ist grün mit gelben Streifen!" dann stimmt das auch? So eine Argumentation ist doch eigentlich keine oder?
kollateral schrieb:Ich bin im Prinzip wirklich für das bedinungslose Grundeinkommen aber finanziell ist es nicht möglich das argumentativ durchzusetzen.
Erster Teil = Prima!
Zweiter Teil: Informiere dich, belege deine Standpunkte, zeige auf, dass es etliche Rechenbeispiele und 1000de Argumente dafür gibt, anstatt dich "zurückzulehnen" und zu sagen, dass mans nicht argumentativ durchsetzbar ist. Was zählt - wenn du es wirklich willst (und das ist der Punkt, der am wichtigsten ist) - ist deine Stimme d a f ü r.
Vorallem ist der Punkt das De das erste Land wäre das das tun würde und unser "kapitalistisches" System das nicht funktioniert, liegt eben darin das es mit globalen Verhältnissen zu tun hat und das eben einen Arbeitszwang für Tätigkeiten gibt von den manche Menschen ausgehen sie würde Niemand machen ohne finanziellen Druck.
Jawohl! Das wäre der Hammer, wenn Deutschland in Europa der Vorreiter wäre oder?
Dann würden wir uns weltweit behaupten können und endlich einen Teil dieses tiefbraunen Schattens loswerden. In America ist dann Deutschland vielleicht nicht mehr nur wegen Hitler, dem Heidelberger Schloss und Weißwürschtel bekannt.
Ein bGe legt den Kapitalismus nicht lahm, ein Irrglaube, dem viele unterliegen. Das bGe würde die Binnenwirtschaft ankurbeln, Qualität wäre wieder bezahlbar.
kollateral schrieb:Zumal hängt das schon alleine stark mit dem Bildungssystem zusammen. Die Leute sind ja auch neidisch wenn Jemand sein ganzes Leben lang studieren möchte um seine Bildung und somit Qualifikation zu erweitern.
Und weil "die Leute" neidisch sind, muss der Wissbegierige zurückstecken? Kollateral, unser einziges Kapital der Zukunft ist doch eigentlich die Bildung, Rohstoffe besitzen wir nicht, unsere Produktion wird abhängig sein von Lieferungen aus dem Ausland.
kollateral schrieb:Es ist hauptsächlich ein psychlogisches Problem das hier Menschen kapieren das sie Systemsklaven sind und das andere das dann Bitte auch sein müssen.
Du triffst den Nagel direkt aufs Köpfchen. Auch wenn jetzt einige aufschreien, aber Götz Werner hats schon richtig gesagt: "Man muss es denken können." Logo, dass es da keine Veränderung von heut auf morgen in den Köpfen der Menschen geben wird. Aber genau deswegen diskutieren wir ja unter anderem hier. Hand aufs Herz, Kollateral, wenn man nicht aufgibt und vielen Leuten das bGe näher bringt, berechtigte Zweifel daran argumentativ mit Feingefühl, Taktik und viel Herz überwindet dann kann man doch was bewegen oder?
kollateral schrieb:Das ist ein Sarrazin Hetz Video aber mit BGE Inhalt, am interessantesten die Leute am Ende vom Clip, deswegen wollt ich das posten.
Entschuldige bitte, aber die Leute, die da am Ende das bGe für ne Utopie erklären oder gar die Oma, die als Hausfrau mit einem (Fast)Sabbern 1500€ mehr in ihrer Haushaltskasse ablehnt (wahrscheinlich weilse in der 1. Reihe sitzt, hautnah bei den Berühmtheiten und dann auch noch vom smarten Moderator interviewt wird), erscheinen mir sehr ausgesucht, bezahlt und nicht ganz bei Sinnen.

Das Friedman-Video ist ein Monolog, von Dialog seh ich da nicht viel und hören tu ich auch nur zusammengeschnittene Parolen und Gehetze. Kommt bei mir in die Abteilung: Nicht ernstzunehmen.


Kämpfe drum, Kollateral, wenns dir was bedeutet, wenn du wirklich überzeugt bist. Solltest du das sein, dann versuche, diese weils-alle-sagen-Meinung abzulegen und statt dessen zu überlegen, wie man die Idee verbreitet, wie man sie standfest macht und wo man sich einbringen kann. Ein 1. Schritt z.B. wäre das Netzwerk Grundeinkommen. Ich hab schon 4 Leute dazu gebracht, dort mitzumachen, Teil dieses Netzwerkes zu sein. Vielleicht gelingts dir auch. Hab nur Mut, ich bleibe auch gern in Kontakt mit dir, wenn dir letzteres zu fehlen scheint.

Einen schönen Tag euch allen noch,

KleinesWesen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.10.2009 um 18:31
@cheng73
@KleinesWesen
@Tribe
@kollateral
@Theotis
@eckhart
@Badbrain
ab morgen bin ich in hitzacker - bis sonntag http://www.sozialforum2009.de/news.2009.44/


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.10.2009 um 20:02
Dann berichte uns mal, was dort so alles beschlossen(?) wurde @kiki1962


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.10.2009 um 23:15
@Theotis
es geht mehr um gedankenaustausch - ideenbörse - sind doch fast alles nro - - und auch hier ist es so : ein zwei nullen hinten dran und es es wäre für manche glaubhafter

so sind es doch nur "idealisten" . . . .


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 08:06
@Theotis
es spielt keine rolle,
ob in hitzacker irgendwas beschlossen werden kann oder nicht.
es geht darum,
dass sich menschen, die ein diffuses "irgendwas läuft falsch"-gefühl haben
austauschen und kritische fragen zur sprache bringen.

wie auch wir hier in einigen sparten allmysterys

buddel


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 19:53
OK @kiki1962
Dann bin ich gespannt auf deinen Bericht zum Gedankenaustausch, bzw. welche Themen am hitzigsten diskutiert wurden.

@buddel
Wo Menschen sich zusammenfinden um zu diskutieren könnte auch was beschlossen werden, z. B. sich mehr für Meinungsfreiheit einzusetzen, wie auch wir hier in einigen sparten allmysterys ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 19:56
momentan könnt ich schon wieder echt das kotzen kriegen
vor ohnmacht angesichts dieses abgefuckten systems

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 19:57
@Theotis

man einigt sich auf absichten und erklärungen,
beschlüsse ohne handlungszwang

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 19:57
weil gar kein mandat da ist

buddel


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 20:04
buddel schrieb:beschlüsse ohne handlungszwang
Was bedeutet ohne Handlungszwang @buddel ?

Wenn mir etwas auf den Geist geht habe ich erstens Handlungsbedarf und zweitens Handlungszwang. Selbstverständlich muss man zuvor genau aufzeichnen, was einen alles nervt. Irgendwann ist genug gefaselt und dann geht´s ans Arbeiten. Wenn du was verändern willst musst du loslegen. Vom Reden allein ändert sich nichts. Darum hoffe ich ja doch immer, dass, wenn sich Menschen zusammenfinden diese auch etwas beschließen, was sie dann durchsetzen wollen. Beispielsweise die Grünen, wer hier kann sich noch erinnern, woher die Grünen kamen? Warum soll das heute nicht mehr möglich sein? Oder die Linken, was für einen Weg haben die hinter sich? Usw...


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 20:17
da hast du recht.
sentimentales gejammer ohne arsch in der hose meinerseits
;)

buddel


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 20:29
buddel schrieb:sentimentales gejammer ohne arsch in der hose meinerseits
Die 5 Minuten Zeit müssen auch mal sein ;)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 20:40
@Theotis
trotzdem,
man reibt sich auf
und läuft gegen "systemische" mauern.
unverständnis und kopfschütteln sind noch die harmlosesten reaktionen auf vorschläge jenseits des gängigen.

und ein argumentierender widersache gegen die idee des bedingungslosen grundeinkommens
ist mir tausendmal lieber als
ein honk,
der nur schreit "geht nicht! gibt´s nicht! versteh ich nicht! haben wir noch nie gehabt!"

buddel


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

15.10.2009 um 20:47
buddel schrieb:"geht nicht! gibt´s nicht! versteh ich nicht! haben wir noch nie gehabt!"
Ja ja, aber diese Schreier wirds immer geben. Von denen muss man sich nicht ablenken lassen @buddel


Ich habe meine Aufgabe gefunden, meine Berufung sozusagen, mit der ich in meinem Umfeld für Veränderung sorgen kann.

Zum Thema Grundeinkommen, meine Bedenken sind bekannt. Das bedeutet nur, man muss mich mit vernünftigen Argumenten überzeugen. Das ist nämlich möglich :) Und, ich bin keineswegs dagegen. Ich hätte nur gern die Informationen um zu sagen, ja, mit dem bedingungslosen Grundeinkommen wird tatsächlich alles, was mit unselbständigem Broterwerb einher geht, besser als bisher und schuldet nicht um oder lässt untern Tisch fallen, was nicht ins Bild passt...oder, was meine größte Befürchtung ist, treibt in noch größere Abhängigkeit vom Staat als bisher. Besser bedeutet für mich freier, selbständiger, eigenverantwortlich, sozial, autonom, etc.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

29.10.2009 um 00:14
Hallo, ich mag den Thread mal wieder hervorkramen, weil ich gestern ein neues Video gefunden hab, und zwar eines von ner Podiumsdiskussion in Eisenach.

Teil 1:


Teil 2





@buddel und alle anderen:
buddel schrieb am 15.10.2009:momentan könnt ich schon wieder echt das kotzen kriegen
vor ohnmacht angesichts dieses abgefuckten systems

buddel
So gehts mir auch manchmal, nur krieg ich nicht das Kotzen, sondern das Heulen.


Aber mittlerweile bin ich überzeugt, dass das bGe kommen wird, entweder nach einem totalen Zusammensturz und dem wütenden Mob auf der Straße oder die Menschen erwachen kurz davor und reißen das Ruder noch herum.
Was mich aber nicht davon abhält, die Idee weiter zu verbreiten. Momentan überlege ich gerade, wie man kleine Handzettel so gestalten kann, dass sie eben nicht sofort ins Altpapier wandern.

"Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist." sagte Victor Hugo.

In diesem Sinne: Lasst euch nicht unterkriegen und diskutiert hier weiter. :D

Liebe Grüße
KleinesWesen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

23.11.2009 um 13:19
mal wieder aktivieren -
Das Schlagloch
Feudalismus im Feuilleton

KOLUMNE VON MATHIAS GREFFRATH
Deshalb brauchen wir einen neuen Gesellschaftsvertrag - zur erneuerten Herstellung der Arbeitsgesellschaft unter Bedingungen schrumpfenden Wachstums. Demokratie, so sagte es F. D. Roosevelt nach Krise und Krieg, "kann nicht sein, wenn ein Teil des Volkes, ob nun ein Drittel oder ein Zehntel, schlecht ernährt, schlecht gekleidet, schlecht behaust und unsicher leben muss. (…) Bedürftige Menschen sind nicht frei." Die Linderung chronischer Arbeitlsosigkeit durch ein bedingungsloses Grundeinkommen, wie es manche Linke und, gar nicht erstaunlicherweise, einige Liberale fordern, stellt die Spaltung der Gesellschaft in Arbeitende und Alimentierte kostengünstig auf Dauer, und das führt über kurz oder lang zu Populismus und dann zur Radikalisierung - von unten wie von oben. Deshalb forderte Roosevelt noch vor der Sozialversicherung das "Recht auf nützliche und bezahlte Arbeit" zu einem Lohn, "von dem eine Familie leben kann".
http://www.taz.de/1/debatte/kolumnen/artikel/1/feudalismus-im-feuilleton/


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

03.12.2009 um 14:26
@kiki1962
kiki1962 schrieb am 11.10.2009:...man war nur auf die "kostengünstige" tätigkeit aus . . -
und darum geht es nun mal! - "Kostengunstigte" Alternative - wenn ich das schon höre ...


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 10:53
Die Bourgiosie dient der Verallgemeinerung. Nicht ihrer selbst sondern der Vielen!
Sie fordert Treue nach dem Muster einer chinesischen Weltsicht und erklärt Liebe zur Formalität.
Frei nach John Stuart Mill


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

14.01.2010 um 11:12
@kore
@jafrael
@KleinesWesen
@Theotis
@buddel
@Tribe
@kollateral
@eckhart
@Badbrain
@cheng73

habe vom "netzwerk grundeinkommen" die nachricht bekommen, dass mitte dieses jahres ein "probelauf" stattfinden soll
Ja, und auch bei uns in Deutschland wird es ab Mitte des Jahres zwei Feldversuche zum Grundeinkommen geben. Sorgen wir dafür, dass 2010 nicht als Zieljahr der berüchtigten Agenda 2010 sondern als Aufbruch in die Grundeinkommensgesellschaft in Erinnerung bleibt.
Wie das Manager Magazin am 17. Dezember 2009 meldet, sollen schon Mitte 2010 Feldversuche in unterschiedlichen deutschen Gemeinden klären, wie sich ein Grundeinkommen auf das Leben der Bezieher dieses festen Betrages auswirkt. Die Durchführung wird bei der Breuninger-Stiftung liegen.


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden