Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:28
@kiki1962
kiki1962 schrieb:habe mir zwar einige modelle angehört - und dies, welches ich dir postete war eines, wo ich meinte: es ist gangbar .. .
Und genau so ein Modell würde ich gerne mal konkret auf Deutschland gemünzt durchgerechnet sehen.

Wie entwickeln sich die Steuereinnahmen, der Staatshaushalt, Wirtschaft (national/international), wie wären die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt usw.


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:33
@Larry08

Es kann da nur Schätzungen und Prognosen geben, welche ja durch die Studie etwas besser belegt werden sollen. Finanziert werden soll es durch eine Art Konsumsteuer


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:33
@Doors
morgen 4.50 uhr . . .

@felixkrull
es gilt nicht nur ihn zu überwinden . .

@Valentini
es gehört erstmal - so sehe ich das - dazu, dass man es befürwortet - dass man sagt: es darf nicht sein, dass ganze bevölkerungsgruppen in armut leben -
es darf nicht sein, dass die chancen zu einer freien entwicklung nur einigen wenigen vorbehalten bleiben

erst wenn man wirklich bewusst interesse daran hat, dass alle ein gleiches recht auf zugang zu gesellschaftlichen, kulturellen, bildenden gütern haben - erst dann wird eine utopie zum leben erweckt und es erschließen sich möglichkeiten der realisierung

nicht zu verachten bei dem konzept und das dürfte dir wichtig sein - ist, dass die lohnnebenkosten nicht mehr relevant wären - es müssten viele "kassen" nicht mehr bestückt und aufgefüllt werden

nur dies würde genügen, um ein grundeinkommen zu befürworten - meinst du nicht ? -


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:38
@Larry08
wichtig ist immer zuerst, dass man es will - und die rechnung geht in dem moment auf, wo sämtliche lohnkosten nicht mehr berappt werden müssen, es werden viele behörden nicht mehr erforderlich sein -

..


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:39
@kiki1962

Nein, ich befürworte nichts was nicht klar nachvollziehbar ist! Sollte der Feldversuch positive Ergebnisse bringen, kann man in weitere offizielle Gespräche über die Details eingehen.
Und neben einer wirtschaftsförderlichen Absenkung der Lohnnebenkosten, die ich hier selbstverständlich erkenne, bleibt aber auch mir der Gedanke der humanen Machbarkeit mit dem dort angeführten Finanzierungsmodell. Eine stabile Preisentwicklung wäre natürlich bei den Konsumgütern gegeben welche Lohnintensiv sind, aber ebeb nicht bei Gütern welche z.B. Maschinenintensiv sind. Und da würde ich dann eine erhebliche Verschlechterung der Zustände für die Menschen sehen


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:39
felixkrull schrieb:ill sagen, sie müssten tatsächlich faire und humane Arbeitsbedingungen schaffen, weil sie nicht mehr direkt unsere Existenz bedrohen können - der Arbeitnehmer auf Augenhöhe mit dem Arbeitgeber - eine Gesellschaft von Gleichen?
wouh soweit hatte ich nicht gedacht, spürte aber schon innerlich, dass es so vieles Postives zu sagen gibt. das ist natürlich ein Punkt, der in unsere Zeit immer wichtiger wird. Arbeiten muss ich ja auch lohnen können fürs leben und für die Psyche. dass da manche bei dieser abzocke auf dem arbeitsmakrt dann eher zu hartz4 tendieren ist kein wunder, negative Stimmung macht sich breit und vorallem tuen mir diese Menschen wirklich tief im Herzen leid! man sieht wirklich diesen Sklavenausdruck in deren Gesichtern, mit einem Seufzer, dass ist traurig. Dass am Ende mache sagen warum soll ich arbeiten gehn wenn mir hartz4 fast das gleiche gibt, ist nicht nur irgendwo logisch vorallem muss der Staat wiederum draufzahlen, besser wäre dieses Geld in BGE aufgehoben.

@felixkrull


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:47
@Valentini
vielleicht arbeit einfach neu definieren - weg von abhängigkeiten - . . - ich denke, dass du kreativ bist - und nicht nur den blick auf das modell richtest, sondern gleichfalls eines erstellen könntest -

riskierst du es ? - ich selbst finde die idee faszinierend - habe zwar eine kaufmännische ausbildung - aber ich hasse es wie die pest . .


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 00:52
@kiki1962

Naja, ob ma nun die Ausbildung einer Bürokauffrau in den Bereich einer kaufmännischen Ausbildung zählen sollte sei mal dahingestellt aber darum geht es nicht

Es geht um die Finanzierbarkeit denn davon ist die Machbarkeit abhängig. Gibt es keine vernünftige Finanzierbarkeit und dies auch ohne größere Schäden für die Büger, so ist die Machbarkeit ausgeschlossen. Und in dem Modell mit den 800 Euro BGE (exklusive der Abgaben an sämtliche Sozialversicherungen), welches in der Finanzierung auf eine Konsumsteuer hinausläuft, ist eine erhebliche Verschlechterung der Lebensbedingungen für die ledigen Empfänger ohne Kinder vorhersehbar


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 09:33
@kiki1962

Was mich noch interessieren würde in der Debatte, in wie weit ist das BGE antastbar durch z. B. Behörden?

Beispiel Unterhalt.
Da in meinem Fall die Unterhaltssicherung sich sogar meine Spesen die ich tatsächlich nur für meine Fahrten zur Arbeit erhalte und mit denen ich auch nur das Auto finanzieren kann, aneignen wollte... kann ich mir durchaus vorstellen, das Behörden auf irgendeine Art und Weise dennoch den Griff in die Tasche machen, sofern das zusätzlich erarbeitete Geld nicht reicht.

Wie sieht es bei Pfändungen aus? Ein BGE reicht für den Lebensunterhalt aus, aber es schützt ja nicht den Menschen davor, sich ohne Überlegung zu verschulden?

Inwieweit wird die Gier v. z.B. Energieriesen politisch reglementiert, falls diese Versorger dem Wunsch anheim fallen, sich einen großen Bissen vom BGE-Braten indirekt einzuverleiben?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 09:57
@Gwyddion

So weit ich es bisher gelesen habe, schützt dies natürlich nicht vor Blödheit und Dummheit sich selbst zu verschulden ;) Und bei einer Überschuldung ist der BGE-Satz dann auch die Pfändungsfreigrenze oder man belässt sie eben bei knapp 1000 Euro.
Was UNterhalt angeht, so wird dies als Einkommen gewertet. Alles -eben auch Fahrtkosten und Spesen- was an Geld zu dir fließt wird als Einkommen gewertet und ist mit entsprechendem Satz zu versteuern.
Und bei der kosumsteuerfinanzierten Art werden natürlich so gut wie alle Dinge um den entsprechenden Prozentsatz (irgendwas zwischen 12 und 20 Prozent) teurer.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 10:07
Das BGE heißt BGE :) weil es bedingungslos ist, gegenüber anderen Varianten von Grundeinkommen wie z.B: Bürgergeld!
Daher die Unkenrufe; wer will denn da noch arbeiten? Umfragen ergaben jedoch, daß über 80% der Befragten weiterhin arbeiten wollen, so sie denn Arbeit haben, ihnen das als Einkommenshöhe zu gering wäre und nur das wäre, was es eben sein soll, ein Grundeinkommen...
Ja @ Gwyddion, wenn man es so sieht, daß sich Konzerne und Banken immer noch in unsichere Geschäfte verstricken könnten, so sie das dann noch wollten, wird der Betreffende der das Verbockte, eben auch kein höheres BGE bekommen, das ist für alle gleich! :)
Wer etwas ändern will, muß eben auch was tun zumindest innerhalb des eigenen Denkens!
Hier noch einige zukünftige Termine zum Thema soweit sie nicht bekannt sind:

MI 24. März 2010/ Im Carree/ 64283 Darmstadt/ 18.00- 20.00 Uhr
"Einkommen für alle", mit Prof. Götz Werner

DO 25. März 2010/ Königsallee 16/ Mayersche Droste/ 40212 Düsseldorf 20.00- 22.00 Uhr
"Einkommen für alle", ebenfalls Götz Werner
diese Veranstaltung kostet ausnahmsweise Eintritt, der der Kindertafel gespendet wird.

DO 15. April 2010/ Berlin/ Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben
Philosophisches Quartett/ Freiheit von, Freiheit zu - überfordert das Grundeinkommen die Menschen? Prof. Götz Werner

DO 22. April 2010/ Marienplatz 24/ im Schwörsaal/ 88212 Ravensburg/ 18.00- 22.00 Uhr
Witrschaft 2020 - der Blick in die Glaskugel / mit Prof. Götz Werner


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 10:14
@kore
kore schrieb:Daher die Unkenrufe; wer will denn da noch arbeiten? Umfragen ergaben jedoch, daß über 80% der Befragten weiterhin arbeiten wollen
Dass Umfragen allerdings auch ein total verzerrtes ild der Wirklichkeit wiedergeben können, ist und aber wohl auch bewusst....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 10:51
@Valentini
solche vermutungen und ahnungen, auf denen du dich versteifst, erinnern mich an leute, die selbst so handeln und reagieren würden

was ich denk und was ich tu, dass trau ich auch andern zu . . . ein altes sprichwort

und da ich sehr bewegt bin, da ich mich sehr engagiere gehe ich auch davon aus, dass andre dies auch sind . .

und wer stets behauptet, dass andere faul werden, noch träger , noch bequemer (obwohl sie ja in diese postition gedrängt worden scheint auch dieses so zu leben . .

eine vermutung - . . .


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 10:56
@kiki1962

Nein, aber du musst dir die Fragesituation vorstellen:
Da kommt also ein Fragesteller und fragt dich, ob du bei einem BGE noch arbeiten würdest. Um nun in dieser Face-to-Face Befragung dem Fragesteller gegenüber nicht als Schmarotzer dazustehen, antwortet der überwiegende Teil automatisch mit "Ja, natürlich würde ich weiterhin arbeiten...". Es verhält sich ähnlich den Befragungen in der Schweiz zum Minarettverbot, wo auch bei den Face-to-Face-Befragungen die wenigsten geantwortet hatten "Ja, ich will hier keine Minarette" sehen, um nicht dem Fragesteller gegenüber als Islamophob oder gar ausländerfeindlich zu gelten.
Bei solchen Umfragen ist bei dem Ergebnis also immer Vorsicht angesagt; außerdem ist die Art der Fragestellung auch sehr wichtig...
Und letztlich dann noch das übliche Argument: Traue keiner Statistik, die du nicht...


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 10:57
Ich warte da also lieber auf ein nicht repräsentatives Ergebnis des Feldversuches


melden
Conner23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 11:01
Und wer geht Rüben zupfen z.B. unsere Nachbarn, weil es sich für die noch lohnt! Also irgendetwas läuft hier falsch im Land

Vieleicht sollten wir die ganze Solidarität einfach abschaffen,der rest wir militärisch gelöst, das bringt Kohle in die Kasse und Hass auf die Regierung :D

Seid froh das ihr Kinder habt, dieser Harz Kack würde so auf Eis gelegt werden!

Sind wir denn schnwieder Pleite da^^ Hatten wir nichtmal nen Finanzminister da, wo steckt der olle Sittenstrolch denn nun wieder da!!!


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 11:09
@Valentini
Ich warte da also lieber auf ein nicht repräsentatives Ergebnis des Feldversuches

Musst du nicht . Das gab es schon. Nannte sich DDR !


melden
Conner23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 11:11
Seit dem Helmut und Co den Euro eingeführt haben, sozusagen, Geht es bergab mit dem Land, eine gewisse Unruhe macht sich breit

Das Volk welches immer geschrubbt wird hat keinen Bock mehr^^


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 11:12
@Conner23
Conner23 schrieb:Und wer geht Rüben zupfen z.B. unsere Nachbarn, weil es sich für die noch lohnt! Also irgendetwas läuft hier falsch im Land
:) wohl weniger Rüben... eher Spargel. Dein Einwand ist berechtigt. Spargelzupfen ist eine immens schwere, körperliche Arbeit, die kaum gescheit entlohnt wird. Wer wollte denn dann noch so eine Arbeit tun? Selbst wenn das Zupfen gescheit bezahlt wird.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.02.2010 um 11:16
@zertifiziert
das ist doch unsinn - da gab es kein grundeinkommen . . . aber macht nichts man kann nicht alles wissen . .

@Valentini du müsstest die menschen aus unterschiedlichen berufen, mit unterschiedlichsten motivationen dazu hören

"fallstrick" befragungen sehe ich selbst als sehr kritisch - ich erlebe neben den frustrierten auch immer noch jene, die mit zufassen, die nicht auf zeit oder geld schauen - die da sind zupacken , sich bestätigt und wohlfühlen - trotz nur hartz iv - und das ist kein geringer teil

wir müssen neue räume renovieren - wir brauchen dafür keine firma - jeder hat sich eine aufgabe vorgenommen - vom loch stemmen bis leitungen leben bis malern und brötchenschmieren und saubermachen . . . - alles dabei -

ohne einen cent - aber enthusiastisch :D - das nenne ich begeisterung für eine arbeit, die nichts bringt - ;)


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden