Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:06
@derbote
Worauf stüzt sich dieser Satz ?


melden
Anzeige
FiatLuxFan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:07
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Man muss sie nur stellen dürfen, ohne gleich als ausländerfeindlich bezeichnet zu werden
Natürlich,ich finde auch das man ca. 60 Jahre nach dem Holocaust über sowas reden darf.
Wir sind eine völlig andere Generation und können nichts dafür,das ist sowas wie die Erbsünde oder ähnlicher Quatsch.
Extreme Antifaschisten sehen das vielleicht anders,aber das ist irrelevant.

Ich habe eine Statistik gesehen das die türkischen Migrationsfamilien eine ca. drei mal so höhe Geburtenrate wie Deutsche haben.
Das bedeutet wenn man nicht langsam etwas dagegen unternimmt sind die Muslime in nicht allzuferner Zukunft in der Mehrheit.
Ich weiss nicht wirklich was ich davon halten soll,aber wenn nur ein Funken Wahrheit dahintersteckt muss etwas unternommen werden.Ich war immer schon Linkswähler und sehr tolerant,aber das bedroht unsere gesammte Gesellschaft.

@kiki1962
kiki1962 schrieb:noch bleibt die frage offen, ob es tatsächlich zu mehr gewalt kommt - und wir alle hoffen, dass dies nicht über uns zieht
Sorry,aber wer was anderes glaubt muss sehr naiv sein.Es gibt jetzt schon diverse von Migranten erstellte You tube Clips gegen Sarrazin,und umgekehrt...
Das ist das was Jugendliche aufsaugen und auf der Strasse dann "ausleben".

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Tut mir leid, aber er hat keine Gen Theorie, die kommt von anderen Forschern.
Ja ich weiss,aber er hätte sie nicht ungeprüft übernehmen dürfen.
Fedaykin schrieb:Und wo hat Eva Hermann ein Hetzbuch geschrieben?
Es ist kein Hetzbuch,aber den Verlag für den sie schreibt(Kopp)ist auch eine Gefahr und von Rattenfängern die sich als Schriftsteller bzw.Sachbuchautoren verkaufen.
Zudem auch menschenverachtende Aussagen zur Loveparade Tragödie,einfach scheusslich.
Da gibt es eben Parallelen mit Sarazins Thesen.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:09
@derbote
Welche rechten Politiker meinst du?
Angie und Konsorten oder weiter rechts?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:09
@derbote

90%? So glatt? Nicht 89,75% oder 91,89%? Wow, eine sagenhafte Umfrage.
Wo gibt's Die zur Einsicht? Würde gern wissen, worüber wir reden.
Ausserdem hast Du noch nicht gesagt, wie Du darauf kommst, dass die Mehrheit unserer Poliktiker rechts ist.
Wie geht's nach der Vorsilbe "rechts" denn weiter? Sind sie rechtsextrem, rechtsradikal?
Du nennst Dich "bote" - also bring' mir Informationen, die Dich stützen.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:12
@kiki1962
kiki1962 schrieb:noch bleibt die frage offen, ob es tatsächlich zu mehr gewalt kommt
wieso ist die Frage offen.......sie ist in Statistiken, die jedes Jahr die strafrechtlich bzw. polizeilich verfolgten Delikte/Gesetzesverstöße ausweisen....doch mehr als deutlich mit einem JA beantwortet!

Einen Beispiel-Link zu den Statistiken in Berlin hatte ich bereits gepostet.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:14
In den ersten Wahlperioden gab es im Bundestag rechtskonservative Parteien wie die Deutsche Reichspartei, die Deutsche Partei und den Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten. Bis 1961 war die Deutsche Partei durch Direktmandate im Bundestag vertreten, da ihr die CDU Wahlkreise überließ. Nach 1961 wurden Parteien rechts der CDU im politischen Spektrum nicht mehr in den Deutschen Bundestag gewählt. Drei Politiker, die als Unionsverteter in den Bundestag eingezogen waren, wechselten zu den Republikanern, zwei von 1985 bis 1987 und einer von 1995 bis 1998.

Auf Landesebene konnten Parteien des rechten Lagers zeitweise in Parlamente einziehen. Eine relative Blütezeit erlebte Ende der 1960er Jahre die Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD), die zu jener Zeit in fast allen Landesparlamenten der BRD vertreten war. Ende der 80er Jahre konnten die Die Republikaner ins Europaparlament sowie in den Landtag Baden-Württembergs einziehen. Auch die Deutsche Volksunion (DVU) war seit den 80ern in mehreren Landtagen vertreten. DVU und NPD arbeiteten bis 2009 im sogenannten Deutschlandpakt zusammen. Vorrangig in den Neuen Bundesländern ist die rechtskonservative Deutsche Soziale Union (DSU) aktiv.

Heutige
CDU/CSU
SPD
FDP
Die Linke
Bündnis 90/Die Grünen

Andere
Es gibt daneben zahlreiche regionale und Kleinparteien, deren politischer Einfluss auf Bundesebene aber durch die Sperrklausel der Fünf-Prozent-Hürde in der Regel auf außerparlamentarische Aktivitäten beschränkt ist. Die Ausnahmeregelung, über Direktmandate in den Bundestag einzuziehen, wird nur selten erreicht. So traten bei der Bundestagswahl 2009 27 Parteien, bei der Europawahl 2009 32 Parteien an.

Ein Sonderfall ist der Landtag von Schleswig-Holstein, wo aufgrund einer Sonderregelung für die dänische Minderheit der Südschleswigsche Wählerverband gesetzlich von der Fünf-Prozent-Hürde befreit wurde. Die Regelung gilt auch für den Bundestag, allerdings trat der SSW seit den 50er Jahren nicht mehr zu Bundestagswahlen an, und für andere nationale Minderheiten wie die Sorben, deren politische Vertretung Serbska Ludowa Strona bisher aber noch nicht zu Wahlen antrat.

Stärkste nicht im Parlament vertretene Partei bei den Bundestagswahlen 2009 wurde die Piratenpartei Deutschland. Die Piraten entstanden am 10. September 2006 nach schwedischem Vorbild als Protestpartei gegen die von ihr beklagte zunehmende Überwachung und Einschränkung u. a. im Internet durch den Staat und die Urheberrechts-Verwerter. Sie konzentrieren sich auf die Themen Informationsfreiheit, Bürgerrechte, freie Bildung und "Transparenz statt Korruption".

Eine Besonderheit stellt die bereits mehrfach zu Wahlen zugelassene DIE PARTEI dar.[3] Sie zeigt klar satirische Züge und verschreibt sich als einzige Partei offen dem Populismus.

Bei den Wahlen zu Kommunalparlamenten, teilweise auch bei Landtagswahlen, kandidieren neben Parteien auch unabhängige Wählergruppen. Diese sind teilweise im Bundesverband Freie Wähler organisiert.

In der Geschichte der Bundesrepublik gab es zwei Parteiverbote: Gegen die Sozialistische Reichspartei 1952 und die Kommunistische Partei Deutschlands 1956. Ein Verbotsantrag gegen die NPD scheiterte 2004 vor allem wegen Koordinationsfehlern beim Bundesamt für Verfassungsschutz und den Verfassungsschutzämtern der Länder.



Mfg Rabe ! Wo sind jetzt die ganzzzz rechten ?


melden
derbote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:18
@lambretta
@Zyklotrop
@lambretta
Mehrheit der Deutschen ist der Meinung, es gäbe zu viele Ausländer
01. Sep, 2010 von admin in Allgemein

72 Prozent der Deutschen stimmen der Aussage zu, es gäbe in Deutschland “zu viele Ausländer” und “ihre Zahl” müsse “in den nächsten Jahren reduziert werden”. Dies ergab eine repräsentative Studie des Sozialwissenschaftlichen Forschungszentrums Berlin-Brandenburg.

73 Prozent der Deutschen fordern der im Auftrag des Bundesverbands der Volkssolidarität erstellten Studie zufolge, dass sich Ausländer den hiesigen Begebenheiten mehr anpassen sollten. Zudem glauben 83 Prozent der 2090 Befragten, dass “Ausländer viele soziale Probleme verschärfen.”
http://www.maroczone.de/news/mehrheit-der-deutschen-ist-der-meinung-es-gabe-zu-viele-auslander-2667


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:23
@derbote

Hier kann ich keine Fragen nachlesen, die bei der Umfrage gestellt wurden.
Beispiel: es ist ein Unterschied, ob sich ein Befragter zur Frage "Wie schätzen Sie die derzeitige Situation in Deutschland ein?" Stellung nimmt, oder ob ihm die Frage gestellt wird "Haben Ausländer bei uns zu viele Freiheiten?" - Den Begriff Suggestion wirst Du schon gehört haben.

Von Deinen 90% der Deutschen, die mit rechten Politikrn übereinstimmen, ist im Link allerdings gar nichts zu finden.


melden
derbote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:27
@lambretta
Was mich immer nur wundert, daß keiner bereit ist seine Konsequenzen aus dieser Ablehnung zu ziehen. Alle Parteien die im Bundestag sitzten sind Befürworter der multikulturellen Gesellschaft.
ich habe mit Bürgern der mittleren und unteren Schicht gesprochen und da war kein einziger der einen weiteren Ausländer in Deutschland wünschte.
Die 90% sind schon realistisch, weil in Umfragen nicht jeder das ausspricht was er denkt


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:28
@lambretta
lambretta schrieb:Ach, die viel zitierten anderen Länder, die alles besser machen als Deutschland.
Nenn' doch bitte welche!
Schweden, Finnland...oder grad ganz aktuell Frankreich
http://www.n-tv.de/politik/Paris-verschaerft-Abschiebung-article1428771.html

Dann noch die klassischen Einwanderungsländer wie zB USA oder Kanada, die mit ihrer selektiven Einwanderungspolitik und der Tatsache, dass sie Migranten durch das Fehlen von finanzieller Unterstützung zwingen, am Arbeitsleben teilzunehmen, um den Lebensunterhalt zu sichern.

Korea und Finnland zB im Bezug auf das Bildungssystem, wo Leistungs- und Bildungsdefizite gezielt und massiv im Ansatz bekämpft werden.

Dann noch die Schweiz, die in einigen Bereichen das Volk durch Volksentscheide zu Wort kommen lässt und somit eine bessere Demokratie darstellt als Deutschland.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:30
Und aus diesen Befragungen haben Politikwissenschaftler schon ein Potential von 18 Prozent für eine Partei ausgemacht, die Thilos Thesen politisch umsetzt. Ich glaube aber das werden wesentlich mehr, weil Thilos Thesen ganz besonders die frustrierten deutschen Nichtwähler anspricht, die nur Probleme gelöst haben wollen, anstatt sich irgendwo politisch festlegen wollen.

Und heute las ich den BILD Satz, dass "Millionen hinter Sarrazin stehen". Mittels seines Buches bleiben seine Thesen im Volk und werden ganz sicher die nächste Wahl beeinflussen.

Kommt noch darauf an ob Wulffi Zähne zeigt, oder er zahnlos bleibt. Feuert er Sarrazin, wird er einen Erdrutsch auslösen. Auch ein SPD Parteirauswurf wird sehr großen richtungsweisenden Einfluß haben. Wer in Zukunft regieren will muß auf die Sorgen der Deutschen hören, und nicht im Migrationsbereich nach Stimmen fischen, weil bei denen sowieso kein Deutschlandverständnis herrscht.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:31
Lomax schrieb:aber dafür weniger mit Intelligenz ausgestattet als Deutsche.
dann gebe mir mal beispiele und überzeuge mich das es so nicht ist...


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:32
Also hier sind schon mal 76% dafür dass er mindestens zum Teil recht hat. Davon 55% dass er ganz recht hat:
Umfrage: Hat Thilo Sarrazin recht?

Und an sich ist das Forum meiner Meinung mehr nach Links gerichtet als nach Rechts.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:32
@tingplatz
tingplatz schrieb:Wer in Zukunft regieren will muß auf die Sorgen der Deutschen hören, und nicht im Migrationsbereich nach Stimmen fischen, weil bei denen sowieso kein Deutschlandverständnis herrscht.
WORD


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:33
wahrscheinlich lässt wulff sich als grosser retter der freien meinungsäusserungen feiern...ich glaube nicht,das er es wagt sarrazin zu entlassen


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:35
@CurtisNewton

Schade nur, dass der Link mit der Frage, wie Integration verbessert werden könne, nichts zu tun hat. Wie kann ein besseres Zusammenleben erreicht werden? - Darüber sagt der Link nichts aus.
Im Gegenteil: ich öffne den Link und lese als erstes über den Umgang mit Polizistenmördern:
Straftätern ausländischer Herkunft, die einen Polizisten in Frankreich töten oder lebensgefährlich verletzen, soll künftig die französische Staatsbürgerschaft entzogen werden
Werden Migranten und Polizistenmörder von Dir in einem Topf geworfen?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:35
Also ich glaube wenn Sarrazin jetzt fliegt, werden einige mehr laut aufschreien. Noch sind es nur Kopfnicker. Aber wenn sie sehen, dass ihnen das Kopfnicken verboten wird, kann es böse umschlagen.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:35
Sarrazin steht unter Polizeischutz

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/09/06/polizeischutz-fuer-sarrazin/wegen-poebel-attacke-bei-berlin-auftritt.html


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:37
@andreasko
andreasko schrieb:ich glaube nicht,das er es wagt sarrazin zu entlassen
Thilo Sarrazins Karriere bei der Deutschen Bundesbank ist beendet. Der Vorstand der Notenbank beschloss gestern nach eigenen Angaben einstimmig, beim Bundespräsidenten die Abberufung von Sarrazin als Mitglied des Vorstands zu beantragen.
http://www.welt.de/die-welt/politik/article9363924/Bundespraesident-wird-Sarrazin-entlassen.html

Die Meldung ist nicht neu.


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

06.09.2010 um 18:37
@andreasko
wir durchschauen die verhaltensregeln nicht - druck von allen seiten - und wenn wulff für den erhalt des sarrazin in der bank entscheidet, weils z.b. anders nicht geht, dann wird es ein kurzes aufstöhnen geben - und entsetzen bei den anderen - und das wars

und dann geht es weiter im tagesgeschäft

sarrazin geht wieder - paar leute kaufen sein buch - und somit ist das thema auch wieder vom tisch

"nachhaltig" bleibt nichts - das wissen wir doch schon


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt