Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 01:29
@derDULoriginal
„Interllektuelle Überlegenheit zu postulieren, indem man andere als blöd darzustellen gedenkt,“

Ich stelle andere nicht als blöd da, das machen sie selber.

„diskrediert dich als das was du bist. Nicht nur in diesem Thread.“

Du kannst Dich gerne zu jedem Thema äußern, dann bekommst Du die richtige Antwort. Es ist besser als so ein pauschaler Rundumschlag. Und wenn Du mal wieder nicht genügend intellektuelle Schärfe besitz, um mich zu verstehen, dann kann Dir Eckhardt ja noch einmal Nachhilfeunterricht geben.


melden
Anzeige
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 01:33
@melgon
„Nicht, weil ich Ihre Aussage nicht teile, sondern weil ich es vielmehr einfach nicht mehr hören kann: das Wort Nazi.“

Man kann aber nicht Tatsachen ignorieren, nur weil man das Wort Nazi nicht mag. Ich kenne die Geschichte und ich kenne die Menschen. Und ich stelle entsetzt fest, dass sie nicht aus der Geschichte gelernt haben.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 01:36
@Jupiterhead
„Thilo Sarrazin trifft den Nerv der Zeit ,er macht aufmerksam auf die Problemen“

Sarrazin hat nur ein Problem deutlich gemacht. Er hat gezeigt wie viel rechtes Potential in unserer Bevölkerung steckt.


melden
Kurde46
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 03:05
@Waldfreund

Richtig! Auch, wenn es von Ihm nicht beabsichtigt war, kann man Heut' gut erkennen wie sich der Unmut der Bürger auszuschlagen versucht - undzwar nach Rechts.

@

Was sind die Thesen von Saarazin?


melden
Kurde46
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 03:19
An alle die ein Problem mit dem Wort NAZI haben.


Ein Deutscher Faschist hat damit zu rechnen - auch wenn es ihm stört - bedingt des Postultats, das der Zentralrat der Juden gesetzt hatte; dass er mit den Faschisten der Ns-Zeit assoziert wird. Was mich stört ist, dass viele meinen, allein wenn sie eine Sympathie zum Staate Israel hegen, aus diesem Stigma befreit sind. Faschist bleibt Faschist, auch wenn er oppurtinistische Einsicht zeigt.


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 03:46
DANKE, THANK YOU, MERCI, Muschi Gracias, Korp khun krap

im Namen des Autoren Sarrazin und der Verlagsgruppe Random House GmbH by Bertelsmann,

für eine der effektivsten, kostenfreien Medienkampagnen der letzten Jahrzehnte, die von der presse-/aufmerksamkeitssüchtigen Politprominenz losgetreten wurde.

Nicht nur Vorabdrucke der sarrazinschen Blödschmiererei in Bild und Spiegel rühren kräftigst die Werbetrommel.
Angefangen bei Alt-AKW-Merkel, über SPD-Karrieristin Nahles bis hin zur mediengeilen roten Sarah, innerhalb dieser sogenannten Politprominenz hat sich kaum jemand entblödet, dem Sarrazin beim Anschaffen zu helfen:
denn abgeschafft scheint schon längst, Deutschland zwar weniger, aber der allgemeine Verstand, umso mehr.

Nach ihrer Sarrazin-Kampagne und dem neuesten, erfolgreichen AKW-Gutachten (durch eine RWE-nahe Gutachterkombo) erwägt Merkel nun auch ein Gutachten zum Tabakkonsum durch Phillip-Morris-Gutachter.
Kann sie ja machen, denn der Verstand schafft sich ab, besser:
ist abgeschafft worden.
Das sei aber nur am Rande erwähnt, viel wichtiger scheint im Themenzusammenhang indes der Gleichklang von
Sarrazin und Muezzin.

Wieso fällt das eigentlich sonst niemandem auf ? Nur weil das eine Wort mit Doppelr geschrieben wird und das andere mit Doppelz. Lassen wir uns doch nicht durch einen Buchstaben fehlleiten !

Von der Wortherkunft aus betrachtet, ist Sarrazin ein Ursprungsmuslim.
Wenn der uns dann mitteilen will, dass "Kopftuchmädchen" und der Migrant an sich die deutsche Verblödung verursachen, ja dann stehen wir hier vor einem kriminalpsychologischen Phänomen:
Der Täter verrät sich selbst.

@Waldfreund
@eckhart
@kiki1962


melden
Kurde46
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 04:19
Kann man sagen, dass Sarrazin ein Rassist ist?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 08:42
Aussagen wie
Der Staat ist verpflichtet zu verhindern, daß Familienväter und Frauen arbeitslos werden, weil Fremdarbeiter ihnen zu Billiglöhnen die Arbeitsplätze wegnehmen.
und
Der tageszeitung sagte er, er werde dafür kämpfen, "das Problem der Zuwanderung ausländischer Arbeitskräfte" zu regeln. Angesprochen auf den Fall des früheren Frankfurter Polizei-Vizepräsidenten Wolfgang Daschner, der einem Kindesentführer mit Folter gedroht hatte, sagte der 62-Jährige: Er teile nicht die "Prinzipienreiterei", wonach "der Staat tatenlos zusehen soll, wie ein Kind gequält und gefoltert wird".
sind nicht minder blöd und schlimm aber riefen nicht so eine Welle


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 09:06
@Koriander
Damit erinnerst Du mich an dieses hier:

http://www.h-ref.de/personen/hitler-adolf/vorfahren/hitlers-abstammung.php

Trotzdem Adolf Schicklgruber wohl als erste Großtat den Ort seiner Geburt dem Erboden gleichmachen ließ (wie, als wenn er alle Spuren verwischen wollte), scheint erwiesen, dass an der Theorie nichts dran ist !
(Das wäre ja delikat gewesen - hätte man doch den Holocaust einem Juden in die Schuhe schieben können - ein Fest für Revisionisten.)

Dass Sarrazin ein "Ursprungmuslim ist, glaube ich ohne lange nachzudenken, nicht !
Ich muss immer an Sarrasani denken. Beide sind Berliner.
Cirkus veranstaltet der Herr Sarrazin ja wirklich !

Über den Wert von Gutachten, die Bundesregierungen, egal welcher Partei, in Auftrag geben, sind wir uns einig.
Sie sind wertlos, kosten aber gewaltige Summen.
Noch nie ergab ein Gutachten, dass ein Vorhaben einer Bundesregierung nicht durchführbar ist.
Das hätte man auch mit Bauchgefühl in einer Minute ermitteln können.
Ganz kostenlos !


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 09:10
Kurde46 schrieb:Kann man sagen, dass Sarrazin ein Rassist ist?
Sein Weggenosse Heinz Buschkowski wirft ihm das vor !
Sarrazin hat eine Grenze überschritten.
Siehe meinen Post vom 29.8.2010 20:16 !


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 09:29
Hallo,

Ich als Türke (Atheist), unterstütze Herrn Sarrazin!
Er hat im Gegensatz zu den Gutmenschen Politikern, die uns vieles verschweigen und schönreden wollen unser Respekt verdient! Jemand muss ja die Wahrheit aussprechen, damit sich hier in Deutschland was ändert! Die jetzigen Politiker schicken uns in den Armut. Ein Beispiel: Jeder Zweite Migrant in Duisburg heiratet in der Familie (Cousin&Cousine)... Was glaubt Ihr, was das für Folgen haben wird?! Wie wird Deutschland in 50 oder 100 Jahren aussehen?! Wann hört endlich die Einwanderung (Asyl) von dritte Welt Ländern auf?! Wer wird für Sie aufkommen müssen?! = Natürlich wir, ARBEITENDE Deutsche UND Ausländer! Herr Sarrazin sollte seine Eigene Partei gründen!

Gruß


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 10:01
So wie in diesem Lande viele Wahrheiten einfach nicht gerne gehört werden, so sind seine Aussagen im Kern eben auch cum grano salis und so wurde es auch schon im ersten Verfahren gegen ihn festgestellt.
Jede konträre Meinung wird sofort mit dem Totschlagargument "Nazi" oder bestenfalls "Rechtspopulist" diskreditiert. Es gibt einige bedeutende deutsche Schriftsteller, die in etwa zu denselben Schlüssen gekommen sind, wie Thilo Sarazin. Warum wurden sie nicht gehört? Weil sie nicht so bekannt und nicht so provokant sind! Von allen Deutschen Menschen wird ständig gefordert, dass sie gut sind zu jedermann, dass sie tolerant sind gegenüber jedermann, dass sie politisch korrekt sind in jeder Lebenslage, dass sie die Politiker Deutschlands als von Gott gegeben hinnehmen, dass sie hinnehmen dass die Politiker Deutschlands eine Politik machen, die gegen den erklärten Willen von 80% der Bevölkerung gerichtet ist, dass die Deutschen den Immigranten jede Parallelwelt inmitten von Deutschland zugestehen müssen, dass diese Immigranten ungeachtet der deutschen Gesetze sich ihre eigenen Gesetze machen und nur danach bereit sind, zu leben. Thilo Sarazin überzeichnet bewusst, sonst würde er nicht gehört. Er trifft aber die Mehrheitsmeinung der deutschen Bevölkerung, die nur nicht den Mut hat, das alles auszusprechen, weil sie sonst von den guten Menschen Deutschlands allesamt als Faschisten, Rassisten und Nazis beschimpft würden. Genau diese lammfrohe Duldsamkeit wird eines Tages ein Ventil suchen. So geschehen gerade im liberalsten Land Europas: Holland!

Seit Monaten und Jahren sind es die immer gleichen Themen, wie Parallelgesellschaft, kulturelle Abschottung, Sprachdefizite von Schulkindern aber auch Ehrenmorde und Zwangsheiraten - die jedoch nur kurze mediale, aber zu keinerlei längerfristigen juristischen oder politischen Folgen führen. Es handle sich immer nur um "tragische Einzelfälle" und insgesamt gesehen sei ja schließlich auch die Gesellschaft der Deutschen daran Schuld abger niiieeeemals die sich verweigernden Zuwanderer


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 10:17
@eckhart
„Sarrazin hat eine Grenze überschritten.“

Sarrazin hat mehrere Grenzen überschritten. Die demokratische, die moralische und die intellektuelle Grenze.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 10:29
So, jetzt fasse ich noch einmal zusammen, weil ich weder Lust noch Zeit habe, wochenlang über das Thema zu diskutieren.

Es geht hier in dem Tread nicht über irgendwelche Probleme die unser Land hat. Wir haben genug Treads über jedes einzelne Problemgebiet, wo sachlich diskutiert werden kann.

Es geht hier nur um Sarrazin und seine rechten Hetzkampagnen, die auch gar nichts mit Demokratie oder Wahrheit zu tun haben. Deshalb kann man Sarrazin nicht verharmlosen, indem man ihm Teilweise recht gibt. Und ich war entsetzt wie viel Beifall dieser Mensch hier gefunden hat.

Darum habe ich hier auch „schärfer geschossen“ als üblich. Es muss doch zu denken geben, dass dieser Mann von sämtlichen Intellektuellen des Landes ausgelacht wird. Und mittlerweile hat sich die gesamte Bundesregierung von ihm distanziert. Und deshalb lobe ich Ausnahmsweise einmal unsere politische Führung ( was nun wirklich selten bei mir vorkommt ).

Ich habe jetzt keine Lust mehr über diesen Mann zu reden, soviel Aufmerksamkeit hat er nicht verdient, und die braunen Betonköpfe kann ich auch mit den klügsten Argumenten nicht überzeugen.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 10:45
Hier noch einmal Fakten aus einer seriösen Quelle, damit endlich diese idiotischen Falschaussagen aufhören.

http://www.tagesschau.de/inland/sarrazin154.html

Und wer von den Sarrazinfans das jetzt immer noch nicht kapiert hat, der sollte mich nicht als arrogant bezeichnen, nur weil ich behaupte rechtes Gedankengut kommt von bildungsresistenten.

Mehr sage ich dazu jetzt aber nicht mehr.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 11:27
Kanzlerin Merkels Kommentar dazu.

http://www.tagesschau.de/inland/sarrazin148.html
Sarrazins Sätze seien "äußerst verletzend, diffamierend und sehr polemisch zugespitzt", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert im Namen von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seine Bemerkungen seien nicht hilfreich für die Integration von Ausländern in Deutschland. "Da müsste ein ganz anderer Ton angeschlagen werden", fügte der Regierungssprecher hinzu.
Von einer idiotischen Falschaussage spricht sie allerdings nicht.
Klingt für mich eher so, als würde bemängelt das der Ton verfehlt wurde.
Der FDP-Finanzexperte Frank Schäffler nahm Sarrazin in Schutz. "Sarrazin spricht die Integrationsprobleme in Deutschland zwar überspitzt an, das muss aber nicht falsch sein, um eine Diskussion über den richtigen Weg zu führen", sagte Schäffler "Handelsblatt Online".
Auch nicht gerade abweisend.


Das die eigene Partei die große Welle macht, ist völlig normal. Jede Partei distanziert sich erst mal von einem Mitglied dessen Äusserungen ein Imageverlust für die Partei bedeuten könnten.
Das hat der ZdJ ja auch schon brav gelobt:
"Ich würde Herrn Sarrazin den Eintritt in die NPD empfehlen, das macht die Gefechtslage wenigstens klarer und befreit die SPD." Kramer begrüßte, dass sich SPD-Chef Gabriel unverzüglich von Sarrazin und dessen "Rassentheorien" distanziert habe.
"Rassentheorien" ? Das andere wird nicht bemängelt?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 11:33
uxcosmopolit schrieb:Die jetzigen Politiker schicken uns in den Armut.
Was hat Sarrazin den anders gemacht als er als Finanzsenator die entsprechenden Gestaltungsmöglichkeiten hatte?
genau, nichts, er hat nur bei sämtlichen sozialen Projekten deie ihm über den Weg gelaufen sind den Rotstift angesetzt.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 11:36
@Waldfreund
Waldfreund schrieb:Man kann aber nicht Tatsachen ignorieren, nur weil man das Wort Nazi nicht mag. Ich kenne die Geschichte und ich kenne die Menschen. Und ich stelle entsetzt fest, dass sie nicht aus der Geschichte gelernt haben.
Sie stellen keine Tatsachen fest, sondern übertreiben und das bewusst. Sie versuchen, Ihre politischen Feinde pauschal auszusondern. Das Wort Nazi ist hier schlicht unangebracht und wird von seriösen Gesellschaftswissenschaftlern ohnehin und mit gutem Grund gemieden. Die Welt ist nicht so einfach, als dass man sie in Gut und Böse einteilen könnte und schon gar nicht obliegt es Ihnen, Menschen so abzuurteilen.
Waldfreund schrieb:Sarrazin hat nur ein Problem deutlich gemacht. Er hat gezeigt wie viel rechtes Potential in unserer Bevölkerung steckt.
Nein. Bitte kommen Sie von Ihrem hohen Ross herunter. Sie sind kein politischer Übermensch und Ihnen obliegt es auch nicht, einen großen Teil unserer Bevölkerung zu diskreditieren, der ihren, auch fragwürdigen Anschauungen, einfach nicht konform geht. Das hat nichts mit links oder rechts zu tun. Es geht um Fakten und um diese zu widerlegen, ist es schlicht unseriös, die Tagesschau zu zitieren. Das sollten Sie wissen.
Waldfreund schrieb:Sarrazin hat mehrere Grenzen überschritten. Die demokratische, die moralische und die intellektuelle Grenze.
Und damit letztendlich zeigen Sie Ihren undemokratischen Charakter, der jegliche abweichenden Strömungen, die dem Mainstream-Verdummungsmechanismus widersprechen, möglichst verbieten möchte. Sie sind in meinen Augen ein wahrhafter Antidemokrat.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 11:57
@Waldfreund
mach keinen rückzug - aus dem thread - in wenigen wochen ist das buch verkauft, dann spricht erstmal keiner mehr über diesen typen - da müssen die leute erst mal lesen -
sie erfahren darin die bestätigung dessen, was sie schon immer gefühlt haben, schon immer ahnten

und? die stammtische laufen dann über von vielfältigen lösungsvarianten

valentini sagte was von "man erwartet von den deutschen . . ."

ich kann darauf nur sagen: wir haben ein grundgesetz in dem sind die spuren des sich bewegegens festgeschrieben

diese probleme, die herr sarrazin anspricht sind nicht neu - wie lange gibt es die diskussion um migranten, um integration usw? - was ist seit dem passiert ? - nichts im gegenteil

es ist wie mit anderen tausend baustellen: es ist bekannt, aber diese erkenntnisse, anlaysen führten nicht zu einer polit. umsetzung

soziale ungerechtigkeit schürt feindbilder und man greift nach dem vermeintlich sichtbaren "feind" -

doch die ursache allen übels ist die ignoranz unser politiker, die die zeichen der zeit niemals erkannten und kurz aufschreien mit solchen parolen, wenn das kind in den brunnen gefallen ist

sarrazin also einer, der abbau betrieb und dann zum hohn noch die opfer öffentlich ausstellt

wow - genau das sind unsere polit. vertreter - jedenfalls ein teil von ihnen -


melden
Anzeige
Sigalit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 12:00
pr57033,1283162421,HBzVN5yc Pxgen r 630xA


"Sarrazin präsentiert umstrittenes Buch

Berlin (dpa) - Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin präsentiert in Berlin sein seit Tagen heftig umstrittenes Buch. Vorab veröffentlichte Passagen hatten wegen Sarrazins Thesen zur Integration zu Empörung geführt. Weitere Empörung löste Sarrazin am Wochenende mit Äußerungen über die Gene von Juden und Basken aus. Bundesbank-Chef Axel Weber will am Nachmittag eine Erklärung zu seinem umstrittenen Vorstandskollegen abgeben."

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1033175


Hans Wurst hätte sich nicht besser präsentieren können ;)


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vietnam hat Angst3 Beiträge