Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 19:58
@SoundTrack

Schon mal was von Satzzeichen gehört? Ich verstehe deinen Satz nicht.


melden
Anzeige
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:00
Die wichtigsten Thesen sollte Sarrazin nochmal auf ein Blatt drucken und auf eine geeignete Tür in Berlin Nageln :)


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:03
@SoundTrack

Besser wäre sie z.B. Claudia Roth an die Stirn zu tackern :)


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:03
@melgon

Ich höre nebenbei Musik, du brauchst auch nichts verstehen denn von dir will ich nix !


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:04
@SoundTrack

Sehr gute Einstellung in einer Diskussion.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:05
@tingplatz
tingplatz schrieb:dem man nicht unterstellen kann, dass er sich nicht auskennen würde.
Und was genau eignet ihn?
Wer sagt Dir, dass er sich ein Urteil über den IQ von Türken und Arabern erlauben kann?
Oder was weiss er über die Gene von Juden?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:06
@Valentini
Was helfen könnte, wäre praktische Arbeit und praktische Hilfe zur Selbsthilfe, die in Selbständigkeit und Eigenverantwortung mündet. Unser Staat ist leider so verkorkst, dass er seine Bürger in Unmündigkeit hält und weiter zur Aufgabe von Eigenständigkeit drängt. Wenn das Spielchen noch weiter betrieben wird, wird er nicht umhin kommen, weitere "Arbeitsplätze" in Betreuungsanstalten zu schaffen.

Mach dich mal kundig über die Zahl der arbeitsfähigen Jugendlichen, die in Maßnahmen der ARGEn untergebracht sind, nur damit sie aus der Arbeitslosenstatistik herausgenommen werden können. Das Programm heißt Job4Job, der Jugendliche hat einen Arbeitsvertrag und bekommt monatlich brutto 670,-- EUR, die vom Arbeitsamt bezahlt werden. Da hat man sich jahrelang über 1-EUR-Jobs aufgeregt - und das ist die Konsequenz: Geld in den Hintern blasen, damit diese Leute ruhig gestellt die Gesellschaft nicht stören. Es sind allerdings zum Großteil junge Leute, die nicht gerade durch Intelligenz glänzen. Aber körperlich arbeiten könnten sie.


melden
derbote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:08
@lambretta
lambretta schrieb:Wer sagt Dir, dass er sich ein Urteil über den IQ von Türken und Arabern erlauben kann?
Oder was weiss er über die Gene von Juden?
Bei wem muss er sich denn, deiner Meinung nach die Erlaubnis holen

@pprubens
und deshalb brauchen wir noch viel mehr Emigranten, damit die ARGEn wie blühende Landschaften sich ausdehnen ^^


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:08
melgon schrieb:Sie wissen nicht, wie man seine Kinder erzieht?
Nein, wissen sie nicht. Wäre es anders hätten wir die Probleme mit genau diesen Kindern nicht @melgon


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:09
@pprubens

Deswegen bin ich ja auch der Meinung dass weniger mehr sein kann um Leute zu aktivieren. Im Fall von Sarrazins Thesen sage ich ja schon seit langer Zeit dass zuwanderer mindestens 3 Jahre von sozialen Transferleistungen ausgeschlossen sein müssten und dass sie, falls sie ihre Familie nachholen wollen, für diese selbst sorgen müssen und diese ebenfalls ein paar Jahre keinerlei Geld vom Staat erhalten sollten. So funktioniert es nur in Einwanderungsländern denn Einwanderungsland und gleichzeitiges Sozialsystem für alle geht einfach nicht


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:10
@pprubens
pprubens schrieb:Mach dich mal kundig über die Zahl der arbeitsfähigen Jugendlichen, die in Maßnahmen der ARGEn untergebracht sind, nur damit sie aus der Arbeitslosenstatistik herausgenommen werden können.
Bisher weiß ich nur dass 40% der ALG2-Empfänger einen Migrationshintergrund haben aber wie sich das weiter aufschlüsselt, ist mir nicht bekannt da ich die ganze Studie noch nicht auseinander genommen habe


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:11
@Valentini


Ich nehme an dass die Menschen die dann arbeiten natürlich auch von sämtlichen Steueren befreit sind oder ?


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:11
@melgon
melgon schrieb:Sehr gute Einstellung in einer Diskussion.
Schlimm nicht war :)

Aber abgesehen davon werde ich dieses Buch nicht kaufen


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:12
@pprubens
pprubens schrieb:Was helfen könnte, wäre praktische Arbeit und praktische Hilfe zur Selbsthilfe, die in Selbständigkeit und Eigenverantwortung mündet. Unser Staat ist leider so verkorkst, dass er seine Bürger in Unmündigkeit hält und weiter zur Aufgabe von Eigenständigkeit drängt.
Thread-übergreifend sind das die besten Worte, die ich seit einer Weile gelesen habe.
Hier habe ich mehrmals versucht, die Frage aufzuwerfen, wie ein Mehr an Verantwortung und Mündigkeit ereeicht werden könne. Zumindest bist Du eine/r der Wenigen, die/ der ein Mangel daran erkennt.
Bravo!
Ich kritisiere Politik dafür, dass sie erst eingreift, sobald sich eine Situation zum Missstand entwickelt hat. Politik sollte lehren oder die Voraussetzung dafür schaffen, sie soll sich nicht aufs Bestrafen beschränken.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:14
@insideman

Natürlich nicht denn das Land hat infrastrukturell mehr zu bieten als nur Sozialleistungen. Krankenkasse zählt da übrigens nicht zu sondern es geht hauptsächlich um Arbeitslosengeld, Sozialgeld, ALG2-Geld


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:14
@Valentini
Das ist eh unvermeidlich, geht es um Zuwanderung. Aber die, die hier leben, hier geboren wurden, hier ihre Wurzeln haben müssen aktiviert werden zum praktischen Arbeiten und man muss ihnen natürlich praktische Arbeit geben. Ich bin dafür, dass 400-Euro-Jobs neu klassifiziert werden, indem man jungen Leuten ohne Ausbildung und die nötige Intelligenz für eine Ausbildung mindestens so einen Job anbietet, den sie auch annehmen müssen, um überhaupt weitere Leistung vom Staat erhalten zu dürfen. Die 400-EUR-Jobs werden eh missbraucht und nicht in der Form eingesetzt, wie es mal geplant war.


melden
derbote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:15
@lambretta
Politiker brauchen Missstände , sonst wären sie ja überflüssig


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:16
@insideman
insideman schrieb:Ich nehme an dass die Menschen die dann arbeiten natürlich auch von sämtlichen Steueren befreit sind oder ?
Nein. Nicht nur, weil von Steuern noch mehr finanziert wird als Sozialgeld, sondern weil es erforderlich ist, für die staatliche Stütze selbst vorher etwas getan zu haben.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:17
lambretta schrieb:Ich kritisiere Politik dafür, dass sie erst eingreift, sobald sich eine Situation zum Missstand entwickelt hat
Ich kritisiere Politik dafür, dass sie Missstände nicht benennt, nicht dagegen wirkt, sondern sie noch verschlimmert, indem sie sie verschlimmbessert mit sogenannter "Hilfe", die nur darauf abzielt die Leute in Abhängigkeit zu bringen und zu halten @lambretta


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

30.08.2010 um 20:17
@pprubens

Was jungen Leuten mit Minderbegabung angeboten wird ist letztlich egal, wichtig ist dass ihnen die Möglichkeit zur Arbeit gegeben wird und diese Möglichkeit seitens des Staates aber auch als Verpflichtung angesehen wird. Kinder und Jugendliche müssen lernen dass man etwas tun muss um an Geld zu kommen und es nicht einfach so aus dem Nichts kommt


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt