Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

2.073 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Integration, Deutsche, Immigranten
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

14.11.2010 um 17:24
in meiner bekanntschaft ist ein deutscher, er erwähnt aber trotzdem und das immer wieder gern, dass er aus ghana kommt -- merkt man nicht am telefon, denn er spricht ohne akzent -
aber man siehst es - dunkle leckere schokolade und das auf dem ganzen körper verteilt - er hat drei kinder mit einer "weißen" - und seine drei kinder paaren sich gerade mit deutschen - -
ach ja und er ist moslimischen glaubens - und seine kinder auch und die ein paar entschied sich, dass der mann auch in diese religion wechselt und die dass andere will den christlichen glauben annehmen -
super - integration vom feinsten
Du @kiki1962
Bekannte, die nicht zu ihnen gehören sehen auch die toll integrierte Familie, ach und guck mal, die Tochter hat sogar nen Deutschen geheiratet.
Meinst du mein Onkel geht damit hausieren, dass er dem Islam beitreten musste?
Oder meinst du die Schwiegereltern würden dir auf die Nase binden dass sie sich für die deutsche ungläubige "Familie" schämen?

Der kleine Sohn der beiden darf nur in Begleitung zur Mutter meines Onkels, die Schwiegereltern haben Angst dass sie ihm katholischen Müll erzählt.
Von all diesen SAchen wissen aber nur wir, was ich damit sagen will ist, der Schein trügt oft.

Im übrigen handelt es sich nicht um ungebildete Leute, der Schwiegervater ist Arzt und die Schwiegermama ist Rechtsanwältin, beide stehen im Berufsleben.

Ich hoffe wirklich dass das ein Einzelfall ist, laut meiner angeheirateten Tante, und der kann man ja nun wirklich keinen Fremdenhass in die Schuhe schieben, würden die meisten ihrer türkischen Landsleute so denken wie ihre Eltern, die einen weniger, die andern halt mehr.
Ich wünsche mir dass das Mehr irgendwann überwiegt, aber wenn ich zum Beispiel gucke, welchem Einfluss der kleinen Sohn der beiden ausgesetzt ist, puh, da seh ich schwarz.

Ein /edit

Ich find du siehst die Zuwanderer in einem verklärten Licht.
Mir kommt vor, was rechtsgerichtete einfach mal so pauschal über Ausländer ausleeren, das machst du auch, nur eben umgekehrt, du reflektierst kein Verhalten, für dich ist alles okey, du gießt Pauschal deine Vorurteile über deine Landsleute aus.


melden
Anzeige

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

14.11.2010 um 17:31
Nymeria schrieb:Von all diesen SAchen wissen aber nur wir, was ich damit sagen will ist, der Schein trügt oft.
yo - man kann, wenn man will überall lug und trug wahnnehmen

man kann auch überall böses ahnen -

man kann überall . ..

so wie du das von der einen seite schilderst ist es doch auch auf der andren: meine mutter, sein vater haben niemals die farbige freundin meines sohnes akzeptiert -


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

14.11.2010 um 17:39
@kiki1962
Ich habe nie behauptet dass ALLE Ausländer so sind, stell dir vor, auch ich kenne Familien von denen ich weiss dass sie nichts gegen die deutsche angeheiratete Familie haben, allerdings bedingen sich auch diese Familien aus, dass die Kinder dem Islam angehören, sorry, das ist für mich keine Intergration, sieh das mal endlich mit offenen Augen.

Und klar, es gibt einige Deutsche Eltern die schlucken, wenn die Tochter den Afroamerikaner vorstellt, aber diese Menschen sind für mich genauso wenig integriert wie besagte Ausländer.

Soll heissen, für mich gibt es auch den Deutschen, der nicht integriert ist in unserer Gesellschaft, die ewig Gestrigen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 03:01
@Nymeria wer sein kind zu IRGENDEINER religion erzieht gehört vom jugendamt überwacht und beim kleinsten vergehn gegen das kindswohl eingesperrt, ob islam christentum judentum oder katholizismus ist da ziemlich wayne, den kinder wird massiv geschadet.



und zur leidigen deutsch ins gg debatte, ich bin dafür, ich will endlich überall in deutschland verstehn was die leute zu mir sagen, das ist ein akt der integration, da die sich vorallem durch interaktion bemerkbar macht...

ich wäre sogar bereit als freiwilliger in münchen oder stuttgart sprachunterricht zu geben und eine einführung in die deutsche kultur zu geben, samt deutscher küche, sprich fischbrötchen currywurst und königsberger klopse.
zum verdeutlichen der weltgewandtheit würde ich den ganzen zwangsdeutschen haufen nehmen und in hamburg am hafen die frise meeresluft atmen lassen.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 03:02
CurtisNewton schrieb am 02.11.2010:Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?
Ihr braucht gar nicht zu helfen.. Denn die Probleme werden sich von alleine einfädeln


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 03:09
"Ursache + Wirkung".. = Kausalität.. Das Leben wird sein Lauf nehmen.. Für jeden rassistischen Kommentar werden Deutsche auf der Straße leiden..

Die Natur sorgt für das Gleichgewicht


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 03:35
Can schrieb:Für jeden rassistischen Kommentar werden Deutsche auf der Straße leiden..
leider meist die falschen, was wieder zu neuem hass führt


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 03:39
Nur nichts gegen den Islam sagen, das ist das Wichtigste ansonsten ist man Rassist, aber hier ist ein Tipp von mir, lasst euch einen Vollbart wachsen, sprecht nur mehr mit arabischem Dialekt und dann fällt das Ganze unter freie Meinungsäußerung.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 03:53
@lynx21 das ist schwachsinn... der islam ist eine religion und damit ein paradebeispiel für eine faschistoide ideologie,das ist sher gut erkannt worden in holland, die vergessen nur immer zu sagen das christentum und judentum genau das gleiche sind, von den katholiken gar nciht erst anzufangen.
der vatikan war der wichtigste fluchthelfer für nazitäter, doch verurteilt wurde da niemand... ach wären doch die russen vor den amis in italien gewesen, dann äbe es diesen verlogenen haufen nicht mehr


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 03:58
Interessant, ich nehme an du hast meinen Post einer dezenten Eigeninterpretation unterzogen.

Nazis, Katholiken, Judentum... ahja.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 04:16
@lynx21 zu deinen gunsten...
sich wegducken als empfehlung, man könnte glatt meinen du bist katholisch, da war mir die alternative interpretation auf die ich im vorherigen post geantwortet hab lieber, im zweifel für den angeklagten...


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 04:28
Ahja, ich denke du solltest das Wort "Ironie" einfach einmal im Wörterbuch nachschlagen, würde beim Lesen meiner Posts sicherlich hilfreich sein. Aber ja du hast mich ertappt, ich bin ein sich wegduckender Katholik, wie scharfsinnig.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 09:32
@25h.nox
Die Russen, die gute alte humanitäre rote Armee..hust. Hätte aber wohl nicht nur Italien einnehmen müssen, sondern auch nochgleich ganz Südamerika, die Philipinen und auch alle anderen Länder in denen der Katholizismus weit verbreitet ist. Es ist genau so falsch zu glauben, dass wenn man den Papst, bzw. den Vatikan wegbombt, das Problem aus der Welt sei, wie wenn man denkt, man braucht nur Bin Laden zu killen und es gäbe keinen Terror mehr.
Hat es Stahlin geschafft den russischen Orthodoxismus auszurotten? Nein.. nun gut Stahlin ging ja selbst 4x zur Beichte.. von daher.


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 11:50
@25h.nox
25h.nox schrieb:wer sein kind zu IRGENDEINER religion erzieht gehört vom jugendamt überwacht und beim kleinsten vergehn gegen das kindswohl eingesperrt, ob islam christentum judentum oder katholizismus ist da ziemlich wayne, den kinder wird massiv geschadet.
Danke, endlich ist mal jemand meiner "kranken" Meinung!

@Can
Can schrieb:Ihr braucht gar nicht zu helfen.. Denn die Probleme werden sich von alleine einfädeln
Da hat sie leider recht, viel zu viele Ausländer bestehen darauf, mit uns nichts zu tun haben zu wollen, sie grenzen uns in unserem eigenen Land aus, genau so sieht es aus.
Sie leben ihr Leben und sind nicht erpicht auf einen Kontakt, und ich rede hier nicht von einem Gespräch.

Komischerweise hab ich dieses Problem noch nie bei Menschen gesehen, die nicht dem Islam angehören.
Meine Tante ist auch tief katholisch, (drum darf ja der Enkel nicht zu ihr ohne Begleitung), aber ihr wäre im Traum nicht eingefallen, von der Schwiegertochter zu verlangen, dass sie dem katholischen Glauben beitritt.
Man muss sich mal überlegen, was das eigenltich für ein unglaublich rassistisches Verhalten von Leuten ist, die Rassismus anprangern und beheulen :-D


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 11:58
@Can
"Für jeden rassistischen Kommentar werden Deutsche auf der Straße leiden."

Träum weiter - rassistischer als dieser Satz von dir geht garnicht mehr!
Sieht so deine Integration aus? Kein Wunder, wenn dir dabei keiner hilft!


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 12:05
@Nymeria

Mach mal aus dem "Sie" ein "Er", dann passt es ;)

Ihr könnt es drehen und wenden wie ihr wollt. Egal wer die Schuld trägt und wer angefangen hat. Das spielt momentan keine Rolle.

Bleiben Migranten weiterhin auf diesem Bildungsniveau stecken und führen die Armuts - und Kriminalitätslisten innerhalb Deutschlands an, werden die Ausmaße für unsere Kinder eine ganz andere sein, als wie wir es heute haben. Ihr werdet es vielleicht nicht mehr mitbekommen, aber eure Kinder umso intensiver. In 10- 20 Jahren stellen Migranten in Deutschland die Mehrheit da.

Wie wollen wir dann diese Diskussionen führen ?

Es ist egal, ob "die" integrationswillig sind oder nicht. Das interessiert nicht.

Und wenn wir diese Debatten weiterhin auf dem Sarrazin Niveau führen und 50 % der Bevölkerung ihm recht gibt oder die Deutschen keine türkischen Nachbarn haben wollen, wird es hier einmal laut knallen und dann werden die Politiker es begreifen müssen, dass der deutsche Frieden nicht in Afghanistan sondern in erster Linie in Deutschland gesichert werden muss.

Migration ist die größte Herausforderung für die Europäische Union.. Und wie gehen die zuständigen Politiker damit um ?

Bescheiden, um es milde auszudrücken.


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 12:06
@ramisha

Das ist die Wahrheit auf der Straße, Baby. ;)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 12:11
@Can
Ja, wenn wir uns auf die Politiker verlassen ...!!!


melden

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 12:16
Ich helfe indem ich ohne Vorurteil erstmal den Menschen sehe, dann erst seine kulturelle Idendität. Und selbst die Masse besteht aus lauter Individualisten^^


melden
Anzeige
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sollen "Einheimische" bei der Integration helfen?

17.11.2010 um 12:19
@Can
Warum werden Ausländer nicht konkreter?
Was genau verstehen sie für sich als Intergration, wann fühlen sie sich integriert, was bedeutet das für sie im Einzelnen und was genau wünschen sie sich von den Deutschen?

Vielleicht sollte man hier mal ganz klare Umfragen machen.

Meiner Meinung nach sollten Ausschreitungen auf BEIDEN Seiten empfindlich geahndet werden.
Es kann nicht sein dass man sich als Ausländer in einer Schule bedrohen lassen muss oder das ganze umgekehrt passiert.
Warum wird das von beiden Seiten mehr oder weniger in Kauf genommen?
Warum wird die Familie, die ihren Kindern dummes rechtes Geschwafel vorlebt nicht bestraft und warum werden Ausländer, die hier ihre eigenen Gesetze haben nicht bestraft?

Es gibt sooo viele Deutsche, die dem Ausländer ansich, so offen gegenüber stehen, und es gibt so viele Ausländer, die sich integrieren, ohne sich selber aufzugeben.
All das wird kaputt gemacht, weil die andere Hälfte offenbar zu Blöde ist.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt