weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Griechenland unter Kontrolle der EU?

1.762 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Griechenland, Schulden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

26.05.2010 um 11:51
Italien scheint die Zeichen erkannt zu haben

http://www.n-tv.de/politik/Italien-spart-sich-schlank-article888566.html


melden
Anzeige

Griechenland unter Kontrolle der EU?

26.05.2010 um 14:58
CurtisNewton schrieb:Italien scheint die Zeichen erkannt zu haben
Abzuwarten bleibt, ob das "schlanker werden" auf vernünftige Art und Weise oder nach deutschem Muster erfolgt.

(nach "deutschem Muster" deshalb, weil ich nur in das "deutsche Muster" tiefe Einblicke habe)

Dem Gesetzentwurf zufolge soll aber vor allem im öffentliche Dienst gespart werden. Dort soll demnach nur noch jede fünfte freiwerdende Stelle von 2011 bis 2013 neu besetzt werden.
Doch auch im Gesundheitssystem soll gespart werden. Zudem werden die Zuwendungen an die Kommunen und Regionalregierungen gekürzt.
Nach "deutschem Muster" wären hauptsächlich überbelastete geistig oder schwer körperlich arbeitende Beamte vom Abbau betroffen. Für den verbliebenen Rest steigt einfach die Überlastung.
Die jenigen staatlichen Bereiche, und Bereiche der Länder, desöffentlichen Dienstes, die sich ihre Daseinsberechtigung selbst geschaffen haben und die es Dank ihres Status und Dank der hohen Qualifikationen ihrer Mitarbeiter immer schon verstanden haben, das Staatswesen so zu organisieren, dass sie sie sich in Ruhe im Wesentlichen mit sich selbst beschäftigen können, haben es in Deutschland immer verstanden, alle Sparmaßnahmen zu umgehen.
Etablierte Posten und Pöstchen in den Unterabteilungen der Regierungspräsidien des Bundes und der Länder geraten weitaus weniger und selterner ins Zittern, als z.B. Pflegekräfte, Polizisten, Lehrer oder Müllmänner.

Ich befürchte, in Griechenland und Italien wird es nicht viel andersaussehen, als bei uns.
Und in Spanien, Portugal und und und auch nicht.
Sarkasmus an:
Schließlich muss doch der Wohlstand erhalten werden, wenn schon nicht für alle, dann doch wenigstens für die, die etwas davon verstehen.
Sarkasmus aus.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

29.05.2010 um 12:27
So langsam fangen die ersten Versuche an niicht nur die Steuersünder zu verfolgen, sondern das komplette Denkmuster bezüglich Stuermentalität dort zu ändern
Zweistellige Milliardenbeträge entgehen dem griechischen Staat durch Steuerhinterzieher. Auf sie wird nun Jagd gemacht, mit Belohnungen für Denunzianten und der Drohung, das Eigentum überführter Steuersünder zu konfiszieren. Das Finanzamt ist gelähmt – wegen Ermittlungen gegen bestechliche Beamte.
...
Wer einen Steuerhinterzieher denunziert, der soll zehn Prozent der geschuldeten oder zumindest der eintreibbaren Summe erhalten. Das Finanzministerium arbeitet derzeit an Verfahrensregeln für die schnelle Auszahlung des Judas-Lohns. Die Maßnahme soll am 1. Juni in Kraft treten.
...
Wer schuldig ist, den erwartet ein eben neu eingeführter Strafenkatalog: Haftstrafen ohne Bewährung und Bußgelder (zusätzlich zur Steuerschuld) ab 500.000 Euro. „Ich würde mich nicht schuldig fühlen“, sagt sie. „Diese Leute sind Betrüger, und fühlen sich selbst nicht schuldig.“
...
Die Überalterung der Gesellschaft ist nur in Deutschland noch schlimmer, aber in Griechenland galt bislang eine Rentenpolitik aus dem Schlaraffenland. Rente mit 53, zu 100 Prozent des letzten Gehalts, für manche Berufsgruppen (wie Journalisten) sogar mehr als 100 Prozent; es gab Renten für junge Mütter, damit sie sich den Kindern widmen können. Unverheiratete oder geschiedene Töchter von Staatsdienern und Militärs erbten deren Renten.
All das ist nun gestrichen – Rente mit 65, und die diversen Fantasie-Renten wird es auch nicht mehr geben. Ob eine straffere Steuerpolitik und eine realistischere Rentenordnung genügen, das wird davon abhängen, ob Griechenlands Wirtschaft sich aufraffen kann, etwas zu produzieren, irgendetwas außer Tourismus.
...
Im Finanzministerium wird deswegen derzeit mit eisernem Besen gekehrt. 20 führende Steuerbeamte wurden bereits fristlos entlassen, gegen 70 weitere wird wegen Betrugs, Korruption und Machtmissbrauchs ermittelt. Ermittlungen gegen weitere 234 Funktionäre sind in Vorbereitungen, weil diese für manche Jahre keine eigene Steuererklärung eingereicht haben. Und das ist nur der Anfang....
http://www.welt.de/politik/ausland/article7825061/Griechenland-eroeffnet-die-Jagd-auf-Steuersuender.html?page=2#article_...

Man darf also gespannt sein ob sich die stete Mehreinnahme des Stattes dort zukünftig wirklich ergeben wird


melden
magnom911
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

29.05.2010 um 16:25
@eckhart


das schlimme ist: Das die einzelnen Staaten in einer Krise ihr Geld entwerten konnten um die Exportwirtschaft wieder anzukurbeln. Dieser Weg ist jetzt verschlossen. Andererseits ist es wohl so, dass man ohne Euro wohl schon tiefer in der Kacke wäre (naja sind wir ja auch so) aber wir hätten schon deutlich früher die auswirkung der Krise zu spüren.
Ein riesen kudelmuddel... :(


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

29.05.2010 um 18:59
Aufgrund der Proteste und sicherlich auch wegen der Anfeindungen hat es mittlerweile massenhaft Stornierungen von Urlaubern gegeben. So wird wohl der wichtige Wirtschaftszweig "Tourismus" auch nicht mehr das bringen was man erhoffte...was zu weiteren Sparmaßnahmen nötigen wird...ich würde: Ein Schuss ins eigene Bein


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

31.07.2010 um 10:57
Nachdem die in Greichenland ja schon wieder streiken, ist wohl davon auszugehen dass ihre Sparmaßnahmen zukünftig noch weiter verschärft werden müssen. Durch die auch sehr gewaltsamen Streiks hat man schon dieses Jahr so viele Touristen abgeschreckt, dass es 10% weniger Einnahmen innerhalb der wichtigsten Quelle gibt. Und mit dem erneuten Streik werden im nächsten Jahr die Einbrüche wohl noch weiter ausfallen. Die erweisen sich selbst keinen Gefallen!

Die Lastwagenfahrer werden jetzt übrigens per militärischem Einberufungsbefehl in den Militärdienst versetzt und somit zum Frachttransport befehligt


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

31.07.2010 um 11:33
Valentini schrieb:ist wohl davon auszugehen dass ihre Sparmaßnahmen zukünftig noch weiter verschärft werden müssen.
Ok dann denken wir uns doch ein paar spezielle Maßnahmen aus:

Jedem Griechen wird ein Buch geschenkt: "Am deutschen Wesen wird Hellas genesen"
Das heißt "Malochen bis 70" um das Gleichgewicht zum verpfuschten Schlaraffenland wiederherzustellen. Rente wird in Naturalien ausgezahlt - von Olivenkernen bis zum Ouzo-Schnaps ist alles dabei.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

09.08.2010 um 10:17
Und so wie ich im obigen Beitrag schon schrieb dass die Militärkette dazu genutzt wird um Generalstreiks abzuwenden, sieht man in naher Zukunft wohl auch einen eher generellen Einsatz des Militärs im Inland um geforderte Zeile wegen der Hilfen zu erfüllen oder besser gesagt: Um sie zur Not auch durchzuprügeln.

Außerdem sieht es mittlerweile trotz der verordneten Sparmaßnahmen finsterer aus als zuvor. Die eingeplanten höheren Einnahmen durch die Privatisierung sind aufgrund des rigiden Sparkurses ausgeblieben und zusätzlich sorgt eine stark gestiegene Inflation für ein weiter sinkendes Realeinkommen der Bürger und somit zu noch mehr Steuerausfällen. Und als Sahnetörtchen oben drauf gibt es die wegbrechenden Einnahmen aus dem Tourismussektor, den die Bevölkerung ganz alleine selbst zu verantworten hat und der der wichtigste Einzelposten in den Staatseinnahmen ist.
Die Staatspleite ist also noch lange nicht abgewendet.

Es ist also nur noch eine Frage der kurzfristigen Zeit bis in GR weitere Erhöhungen der Mehrwertsteuer anstehen und aufgrund der abgegebenen staatshaushaltlichen- und weiteren Teilen der staatlichen Souveranität, ist die griechische Regierung eigentlich nur noch willfährige Marionette des IWF, welcher in diesem Falle von der EU benutzt wird um alle möglichen Sparprogramme durchzuwinken.

Eine weitere Radikalisierung der Proteste wird unweigerliche Folge sein und dies wurde ja alles schon vorhergesehen und deswegen die entsprechenden Möglichkeiten in dem EU-Vertrag ausgeführt.
"Die Herausforderung der Regierung wird sein, den Widerstand von starken Interessengruppen zu brechen", schreiben die Experten.
http://tagesthemen.de/wirtschaft/iwfgriechenland104.html

Und wenn man jetzt bedenkt dass man darüber nachdenkt alle Forderungen der EU/IWF notfalls auch mit Nostandsverordnung und militärischen Einsatz durchboxen will, dann sollten doch langsam mal auch den Leuten die Augen aufgehen, die ständig vor den Warnungen durch die EU und ihren Vertrag ihre Augen verschlossen hielten.
Dies ist ja erst der Anfang, es ist erst das erste Land in dem solche Maßnahmen und die Durchsetzungen erprobt werden um sie bei weiteren Ländern effektiver zu gestalten. Auf wessen Kosten und Lasten und zu welchen Verhältnissen diese Effektivität führen wird, dies kann man sich ja selbst ausmalen...


melden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

09.08.2010 um 13:16
Tja, seit ich gelesen habe, wie es in Griechenland in den vergangenen Jahrzehnten verwaltungstechnisch und wirtschaftlich zuging, bin ich der Meinung, dass keineswegs nur irgendwelche ,,bösen, dunklen Spekulanten" Schuld an der Misere Griechenlands sind.

Rente mit 53, teils mehr als 100% des letzten Gehalts, Ärzte mit angeblich 10.000€ Jahresgehalt, für jeden staatliche Rundumversorgung und Privilegien, ein extrem aufgeblähter Staatsdienst, unvernünftige Gewerkschaften, die nur auf den eigenen Vorteil sehen - DAS sind für mich die wahren Gründe, warum Griechenland mehr oder minder vor dem Bankrott steht.

Wenn man sich das Wohlwollen des Volkes immer nur mit Geldern und Zuwendungen erkauft, die man gar nicht besitzt oder nicht bezahlen kann, wenn man zulässt, dass Steuern auf dreisteste Arten im großen Stil hinterzogen werden, überall die Korruption regiert, der Staatsdienst extrem aufgebläht wird, man jedem Berufszweig Sonderprivilegien einräumt, dann muss man sich nicht wundern, wenn der Staat irgendwann einkracht.

Unbegreiflich ist mir allerdings, warum sich eigentlich grundsätzlich vernunftbegabte Menschen so unglaublich bescheuert verhalten und nur versuchen, ihre persönlichen Vorteile zu sichern, anstatt die richtigen Entscheidungen für das Volk zu treffen.
Die Gewerkschaften, die jetzt zu Streiks und Boykott aufrufen, schaden sich nicht nur selbst, sondern auch ganz Griechenland.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 14:43
Auf der Seite von Attac ist ein in die deutsche Sprache übersetzter Aufruf von griechischen Akademikern, am besten doch aus der Währungsunion auszutreten um so den weiteren Abwärtstrend durch die EU und IWF zu mildern denn, wie ich bereits einige Male erklärt habe, würde der griechische Staat mit einem weiteren Verbleib in der Wähungsunion nicht wettbewerbsfähiger bleiben und die Touristenströme werden auch weiter abnehmen.
Hier der Link zu dem Text: http://sandimgetriebe.attac.at/9042.html


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 14:50
Valentini schrieb:Aufruf von griechischen Akademikern
Hoch interessant. Planen die einen Militärputsch? Wäre ja auch nicht neu, und ohne Militär kriegen sie das nicht durch.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 20:30
So, die Slowakei hat dann ihre Zusage an der Beihilfe in Höhe von 800 Millionen Euro zur schwachsinnigen Rettung griechelands zurückgezogen. Slowakei als eines der Nehmerländer zieht also den Arschein wenn es auch mal etwas zahlen soll und die dann ausbleibende Zahlung sollen wir als Deutsche dann mal wieder zu 30% kompensieren, obwohl wir uns schon zur Zahlung von 22 Milliarden verpflichtet haben und davon bereits 8 Milliarden überwiesen haben.

Das ist nämlich der europäische Gedanke: Einkassieren! Der wirkliche europäische Gedanke der scheinbar einzig und allein von Deutschland betrieben wird, ist doch nur eine Farce


melden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 20:53
@Valentini

Es fehlt bedauerlicherweise an den entscheidenden Stellen in der deutschen Politik an genügend Rückrat, zu sagen:,,Wir haben jetzt ordentlich geholfen, nun sind andere dran. Und wenn der Kahn unter geht, dann lassen WIR uns NICHTS vorwerfen, Deutschland ist nicht die EZB und hat auch nicht unbegrenzt Kredite zu vergeben."

Wenn Griechenland auf die Beine kommen will, dann kann das nur durch tiefgreifende Reformen in Staat und Gesellschaft geschehen und durch konkrete Bemühungen, anstatt durch dauernde Streiks und Verteidigung der eigenen Pfründe.


melden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 21:15
viele kämpfen schon seit jahren für den kompletten erlass der auslandsschulden mancher afrikanischen länder. wieso sollte jetzt griechenland damit durchkommen.
hier ein kleines interview mit einem der gründungsmitglieder der initiative:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33121/1.html


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 21:29
@Kc

Da bin ich anderer Meinung denn in meinen Augen kann Griechenland nur wieder wirtschaftlich nach vorne kommen, wenn sie sich aus der gottverdammten Eurozone verabschieden, ihren Drachme einführen, abwerten und wieder wettbewerbsfähig werden


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 21:45
Valentini schrieb:wenn sie sich aus der gottverdammten Eurozone verabschieden, ihren Drachme einführen, abwerten und wieder wettbewerbsfähig werden
Wettbewerbsfähig gegenüber wen? Die können sich dann nicht mal mehr Transportmittel leisten und haben dann mit einem "inneren Drachmen" (gestützte Preise) und einem "äußeren Drachmen" die Arschkarte für Import/Export gezogen. Außerdem müssen sie ihren Import in bar zahlen - Kredit kriegen sie nicht. Die Polen hatten bis 89 für ihre Westgeschäfte wenigstens Kohle (das Produkt, nicht cash), um Kompensationsgeschäfte abzuwickeln (LKWs gegen Kohle war es in Österreich, der österreichische Staat haftete). Mit Olivenöl kommen sie nicht soweit.

Naja, die Türken wird's freuen, wenn das griechische Militär nichts mehr einkaufen kann.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

12.08.2010 um 21:50
@voidol

Wettbewersfähig gegenüber ihren Mitbewerbern. Eine eigene Währung zu haben, bedeutet sie auch den wirtschaftlichen Begebenheiten entsprechend anpassen zu können; sie ab- und aufzuwerten. Dies ist ein wichtiges Instrumentarium in der Wahrung der Wirtschaftlichkeit. Der Euro war und ist in seiner Stabilität einfach zu hart für dieses Land aber davor haben schon seinerzeit genügend Stimmen gewarnt...nun ist die warnende Fiktion Realität geworden und ich kann einfach nicht nachvollziehen, wieso man zum Leidwesen der griechischen Bevölkerung im Euro verharren möchte.
Die Einführung des Drachme hätte außerdem den Vorteil des Währungsschnittes und somit der teilweisen Entschuldung, die jeweils mit den entsprechenden Kreditinstituten ausgehandelt werden muss.
voidol schrieb:Naja, die Türken wird's freuen, wenn das griechische Militär nichts mehr einkaufen kann.
Sie stocken ihr Militär gerade auf


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

13.08.2010 um 00:05
Valentini schrieb:Eine eigene Währung zu haben, bedeutet sie auch den wirtschaftlichen Begebenheiten entsprechend anpassen zu können; sie ab- und aufzuwerten. Dies ist ein wichtiges Instrumentarium in der Wahrung der Wirtschaftlichkeit
Dies ist sicherlich ein Instrumentarium für "normale" Zeiten, und ein Ausstieg vor ein paar Monaten wäre sicher einigen Euroländern nicht ungelegen gekommen.

Was ich meinte, ist die Koppelung mit einem Rückzahlungsboykott von Auslandsschulden. Ich denke, Griechenland würde sich damit vom internationalen Markt total abkoppeln.

Und dann hätte man eigentlich folgende Situation:

- null Möglichkeiten am internationalen Finanzmarkt
- null Möglichkeiten am Außenhandel

Dazu kommt, dass Innenschulden - wie du auch sagst - durch die Geldpresse abgegolten werden, diese Inflation jedoch durch festgelegte Höchstpreise für den Inlandskonsumenten verschleiert wird.

Meiner Ansicht nach führt das zu einem doppelten "Wertsystem", einem Inlandswert und einem Wert am internationalen Finanzmarkt. Wenn es nicht gelingt, via Tourismus genug Devisen ins Land zu kriegen, um die notwendigen Importe abzudecken, lässt sich das System vermutlich nur mit Zwangseinschränkungen im Devisenbereich am Leben erhalten.

Auch muss damit gerechnet werden, dass Euro-Kredite im Inland umgewidmet werden, da es ja Ziel ist, Staatsschulden abzubauen. Inflation ist ein sehr geeignetes Mittel dafür, auch wenn diese per Neuwährung und künstlicher Preisbindung versteckt ist.

Mir erscheint die Radikalität des Programms (irgendwie eine Mischung aus Lenin und Nationalismus) ein Spiel mit dem Feuer zu sein.

Aber vielleicht ist es aus pragmatischen Gründen so radikal: um gegenüber den radikalen, gegen die Bevölkerung gerichteten Schritte, einen gangbaren Mittelweg rauszuschlagen.

Dennoch erinnert mich alles irgendwie an die DDR 1989, als eingeheimer Politbüro-Bericht die DDR vor dem Staatsbankrott sah und ein IWF-Kredit wie ein Damoklesschwert über ihr hing (den RGW konnten sie ja damals schon vergessen): der hätte definitiv das Ende des Sozialismus bedeutet.

Die Beibehaltung der Radikalität der DDR war aber auch ihr Ende.

Hier der Polbürobericht vom 27. Oktober 1989 ("Geheime Verschlusssache"):
http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Analyse_der_%F6konomischen_Lage_der_DDR_mit_Schlu%DFfolgerungen


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

16.09.2010 um 11:24
So. Griechenland wurde unterstützt.
Ich wäre dafür dass sie sich jetzt revanchieren.

Ich war vor 5 Wochen in Griechenland und hab den Schnuckel da gesehn.
Die könnten uns ein paar von ihren sexy Polizisten abgeben.
Dieser hier, war übrigens in Athen. Sieht der nicht aus wie aus nem typisch amerikanischen Teenie-Film? Ich war begeistert!


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

18.10.2010 um 19:11
Griechenlands Schulden noch höher als befürchtet
http://www.welt.de/wirtschaft/article10381875/Griechenlands-Schulden-noch-hoeher-als-befuerchtet.html

Nein, so etwas aber auch, wer hätte das nur ahnen können, wo wir doch angeblich auch noch ein Plusgeschäft mit unserem Milliardenkredit machen....ich kann nur noch lachen, auch wenn es eigentlich zum Heulen ist

Aber warum hätten wir es auch in Bildung, Kindergärten, Unternehmensgründerförderung,... stecken sollen...da schleudern wir unsere Steuergelder doch lieber sinnlos in der Gegend rum


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden