weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Griechenland unter Kontrolle der EU?

1.762 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Griechenland, Schulden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

15.06.2011 um 18:39
@Klartexter

Definierst Du eine Kreditvergabe unter dieser Auflage nicht als einen Zwang?

Mal davon abgesehen, dass der IWF darum weiß wie marode das Staatssystem ist und das Geld nicht zur Reanimation, sondern als Rechtfertigung einer grundlegenden Haushaltsreform dient, dessen Sparmaßnahmen nichtmal die Zinslast deckt.

Diese Finanzierung dient meiner Ansicht nach dem Zweck Griechenland zu privatisieren und das Schicksal der Bevölkerung in die Hände ihrer Geldgeber zu legen. Wachsende Belastung trotz sinkendem Verdienst ist für griechische Verhältnisse der Todesstoß für den Mittelstand.


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

15.06.2011 um 18:48
@merowin

Bevor sie sich auf kriminelle Art und Weise den Weg zu Krediten zu einem Minimalzins ermöglichten (zuvor bekamen sie nun (zurecht) Kredite zu ca. 15%, was dem Risikoausfall und der Bewertung ihrer Wirtschaftsleistung entspach) erschlichen, lag ihre Verschuldung in einem Rahmen, der ihrer Leistung entsprechend war.
Als sie dann die Möglichkeit hatten, hatten sie voll zugeschlagen und das, obwohl sie schon mit Milliarden aus dem EU-Topf gratis zugeschissen wurden. Aber man bekam den Hals nicht voll und stellte ein Viertel in den Staatsdienst zu traumhaften Gehältern und auch die generelle Lohnsteigerung war einfach himmlisch.... Doch worauf war das alles aufgebaut? Auf nichts!

Nun beschwert sich der Lokführer, der bis vor kurzem 5000 Euro verdiente und 14. Monatsgehälter bekam, darüber, dass er nun eine Lohneinbuße von 15-20% hat. Das ist aber immer noch weit, weit über dem was dieser marode Bahn(staats)betrieb überhaupt zahlen könnte.

Nun kam es, wie es immer kommt, dazu, dass sich bei stetig steigender Verschuldung ohne wirtschaftlichem Hintergrund eine Blase bildet, in der es schon nicht mehr möglich ist überhaupt die Zinsen zu bedienen. Die Zinsen für bereits erhaltenes und ausgegebenes Geld! Nun pisst man sich in die Hose weil bei ausbleibender Zinszahlung keine neuen Bankkredite folgen und dies führt zur Zahlungsunfähigkeit des Staates.
Ein, wie ich finde, durchaus vertretbares Ding für das Land. Wer sich überschuldet muss auch mit den Konsequenzen leben können.

Und natürlich muss das Land privatisieren, denn wo kommen wir denn hin wenn ich mit meinen Steuergeldern diesen kriminellen Machenschaften nun Rückendeckung geben muss und sie die gleichen Verhältnisse behalten wollen.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

15.06.2011 um 18:50
@merowin

Aber ich persönlich bevorzuge ja die Möglichkeit ihnen gar nichts zu geben. Also keine Kredite denn dann kann man auch nicht von aufgezwungen sprechen.
Wie sie dann ihr Ding regeln, ist deren Problem und interessiert mich eigentlich eher weniger wenn es nicht meine Gelder betrifft


melden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

15.06.2011 um 19:01
Hi, meiner Meinung nach gehen alle viel zu tief ins Thema, egal welche Zeitschrift oder TV sontwas...EU von Politikern gewollt gewesen, nicht vom Volk! Weil sie neue Probleme schaffen, ohne die alten zu beheben, sie wollen sie nicht beheben, anders kann man diesen Wahnsinn seit Merkel und Verbrecherpolitikerkaste nicht erklären weltweit....schade das man so Feige ist in Deutschland, wo längst alle auf die Strassen müssten, wie im Ausland...traurig...wie wollt ihr das eines Tages euren Kindern erklären...


melden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

15.06.2011 um 19:10
@Klartexter

Das Problem daran ist, dass der Steuerzahler ein ebenso gutes Recht besitzt sich darüber zu echauffieren wie der "kleine" Grieche, der über die Staatsgeschäfte im Unklaren gelassen wurde.

Nur ausbaden müssen es in BEIDEN Situationen, diejenigen die am wenigsten Einfluss haben, anstatt diejenigen die es dazu haben kommen lassen. Die Richtlinien zur Aufnahme sind zu lasch kontrolliert worden und die griechische Regierung hat absichlich die Stifte gespitzt.

Verstehst Du worauf ich hinaus will?
Es steht außer Frage, dass die Kreditvergabe zur Minimalzinslast ein Betrug war/ist aber zur Rechenschaft werden diejenigen gezogen, die am wenigsten damit zu tun haben.

Somit muss der Steuerzahler ausbaden was eine korrupte Politik und ein unfähiges Gremium (anders kann ich es beim besten Willen nicht nennen) beschlossen hat.

Nicht nur der Grieche muss zahlen. Der Deutsche ebenso - ob er nun will oder nicht.
Bereichert hat sich in allen Fällen der Währungsfond, der jetzt überteuerte Kredite auf den Schultern der Bürger vergibt.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

15.06.2011 um 19:47
@merowin

Die Richtlinien waren schon ganz gut aber unser gut geführter SPD-Eichel wollte ja ganz im Sinne des sozialistischen SPD die EU um Teufel komm raus ausdehnen. Immerhin haben wir dort die richtigen Sozialisten sitzen und konnten die doch nicht einfach außen vor lassen...
Solche Idee müssen doch gestützt werden, entsprechendem sie doch unseren Parteigedanken einfach mal nur zu Ende gedacht. Wer solls zahlen? Dies hat man sich seinerzeit wohl auch schon gedacht und befand, dass die bekloppten europäischen Leistungsträger doch eh zu viel haben. Also einfach mal deren Lohnentwicklung etwas runterfahren, um nicht zu sagen den Aufwärtstrend komplett stoppen und dabei zu einem leichten Rückgang zu überführen. Auch andere Leistungen hier einfach mal streichen und kürzen, Rentenalter auch noch anheben und die Instandhaltung der Infrakstruktur ruhig dem zeitlichen Zerfall überlassen.
Wenn wir dieses Geld dann eingespart haben, so können wir es gerne anderen Ländern als Hilfe überwiesen und wahlweise auch über die EU und/oder den IWF fließen lassen. Hauptsache nicht im eigenen Land, wo doch alle vom Honigbaum und Brathänchenstrauß essen können
Na gaut, wir haben festgestellt dass sie dann trotzdem mit den ganzen bekommenen Milliarden nicht zufrieden sind und nach mehr gieren. Gut, soll es so sein, denn immerhin sind es unsere sozialistischen Brüder (wenn auch (noch) nicht im Kampfe, so aber im Geiste) und diese Idee muss verwirklicht werden. Gönnen wir ihnen also den Kauf unserer Produkte gegen Schuldverschreibungen. Wir geben ihnen also unsere Waren, indem wir ihnen zuvor ihre auf den Markt gebrachten Schuldverschreibungen abkaufen. Wir erhalten also unsere zukünftige Leistung als Bezahlung für eine heute zu erbringende Arbeit. Und jetzt, ja jetzt dürfen wir sogar noch die Zinsen für etwas übernehmen, was eigentlich uns gehört und nur verliehen wurde...
Gleichzeitig sinkt dadurch auch noch unsere eigene Bonität und unsere Zinslast wird bei Erneuerung unserer eigenen Anleihen auch steigen. Wir zahlen also dreifach!

Hmmm, ich frage mich gerade warum eigentlich einige unserer Politiker noch nicht am Baum hängen? Vor nicht all zu langer Zeit ist man mit solchen Hochverrätern so umgegangen und genau daran hat sich Herr Sanio wohl erinnert, als er sagte
Sonst kommen die Steuerzahler und hängen uns alle auf
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13381320/Sonst-kommen-die-Steuerzahler-und-haengen-uns-auf.html

Wenn ich das alles so resümiere, dann komme ich einfach zu dem Schluss dass hier ein Hochverrat stattgefunden hat. Wir sind nur dem Euro beigetreten unter der No Bail Out-Klausel. Dies war Bedingung und wurde so vom Bundesverfassungsgericht festgelegt. Und nun.... Die Folgen sind bekannt.

Und wenn ich mir den Weggang von Axel Weber betrachte, und dann an Target 2 denke, dann sehe ich wie weitere 350 Milliarden auf uns abgelegt wurden. Und diese Dinger werden gezogen, da kannst du dir sicher sein. Wieso sollten die Länder sie auch nicht ziehen, wenn sie ja eh das Geld bekommen? Müssten sie ja doof sein...
Wenn ich mir da seinen Weggang überlege, dann verstehe ich auch sein Flucht!

Alles in allem sehe ich die EU und das gesamte eigentlich Lobenswerte Kerngedankenprojekt als völlig gescheitert an.

Naja, aber zurück zum Topic

Ich habe einen interessanten Artikel vom 27.02.10 gefunden, wo die Funktionsweise des völlig überzogenen griechischen Staatsapparates erklärt wird.
In Athen stellt jede Partei ihre Günstlinge ein

In ganz Griechenland stellten die Regierenden in den Monaten vor der Wahl fast 30.000 neue Beamte ein. „So machen es alle Parteien – seit Jahrzehnten“,
...
Es gibt keine genauen Zahlen, wie viele Beamte, Zeitarbeiter und Angestellte verlustbringender Staatsunternehmen Griechenland bezahlt. Fest steht, dass es immer mehr geworden sind – und dass Griechenland sich diesen Apparat nicht leisten kann, wenn es seine zerrütteten Staatsfinanzen sanieren will.
...
Bei der staatlichen Eisenbahn OSE etwa ist zwar die Mitarbeiterzahl seit 2004 von 9200 auf 7000 gesunken – doch die Personalkosten sind wegen schnell gestiegener Löhne und Rentenverpflichtungen von 240 auf 440 Millionen Euro explodiert. Mittlerweile ist die Bahn mit 9,5 Milliarden Euro verschuldet – das entspricht vier Prozent der Wirtschaftsleistung Griechenlands.
....
http://www.welt.de/wirtschaft/article6585098/In-Athen-stellt-jede-Partei-ihre-Guenstlinge-ein.html

Hiernach befinden sich nicht nur 25% der arbeitenden Griechen in einem Beamtenstatus, der genauso wie in Deutschland unkündbar ist, sondern es wird auch sehr schön beschrieben, wie die Korruption dort funktioniert.

Dieser Artikel ist von Beginn des letzten Jahres und in der Zwischenzeit habe ich keinerlei Meldungen darüber gesehen, dass dieses völlig überblähte Beamtentum in irgendeiner Art und Weise reformiert worden wäre, wahrscheinlich, weil sich dann etliche Wählerstimmen verschoben hätten. Doch welche Regierung auch immer in Griechenland regiert, ist letztendlich egal, da alle nach demselben Muster arbeiten. Dieses Land hat die letzten Kredite einfach verblasen und erwartet jetzt anscheinend ganz selbstverständlich, dass die EU-Geberländer weiter mit der Gießkanne, aus der Euroscheine rieseln, einspringen. Die Aussage Papandreou's, dass er die Einführung von Euro-Bonds fordert, wonach sich die Bonität aller Euromitgliedsstaaten auf einem gemeinsamen Nenner wiederfindet (und dabei verliert Dtl. mit Sicherheit sein AAA-Ranking), ist bisher die Spitze der Unverschämtheiten. Denn wenn das passiert, wird sich Griechenland niemals reformieren, da die Menschen dort wissen, dass im Ernstfall die EU die Kosten für diese Misswirtschaft trägt.

Die EU sollte sämtliche Kredite einstellen und das Land in eine Insolvenz gehen lassen, damit die Menschen dort aufwachen und von selbst merken, dass ihr System nicht überlebensfähig ist, und es reformieren (in Argentinien hat es auch funktioniert).

Das wird zwar schmerzhaft sein, ist aber meines Erachtens der einzige Weg. Wenn jetzt ein weiteres Hilfspaket für Griechenland geschnürt wird, mit dem das Land das jetzige System am Laufen halten kann, sehen wir uns nächstes Jahr und übernächstes Jahr und jedes Jahr danach mit derselben Situation hinsichtlich der Vergabe von Krediten, die, wie alle wissen, niemals zurück gezahlt werden, konfrontiert.

Und irgendwann ist es auch nicht mehr dem deutschen Steuerzahler und Wähler zu verkaufen, dass hierzulande das größte Sparprogramm in der Geschichte der BRD i. H. v. 80 Mrd. Euro geschnürt wird, wenn das Geld auf der anderen Seite nonstop nach Griechenland geht.

Aber wählen wir doch wenigstens die richtige Musik für diesen Abgesang...


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 08:12
Generalstreik angekündigt

Am Mittwoch soll das Parlament über das neue Sparpaket abstimmen. Die Opposition – Konservative wie Kommunisten – glaubt nicht, dass Europa den Geldhahn zudreht.
ATHEN taz | Aufruhr in Athen: Am Dienstag und Mittwoch rufen die Gewerkschaften zu einem zweitägigen Generalstreik auf, während Demonstranten das Parlament umzingeln und damit verhindern wollen, dass die Regierung ein neues Sparpaket beschließt. 78 Milliarden will sie damit zwischen 2012 bis 2015 sparen.

Nach bisher von Finanzminister Evangelos Venizelos veröffentlichten Details zum Sparprogramm sollen die Griechen je nach Einkommensklasse eine Solidaritätssteuer von einem bis vier Prozent des Jahreseinkommens zahlen.

Freiberufler wie Rechtsanwälte, Klempner oder Elektriker werden außer den normalen Steuern zusätzlich 300 Euro an den Staat zahlen müssen. Betroffen sind davon rund 550 000 Menschen. Insgesamt ist es wegen der grassierenden Steuerhinterziehung schwer zu ermessen, wer wie sehr von den Steuererhöhungen betroffen sein wird. Der Steuerfreibetrag soll von bisher 12 000 Euro auf 8000 Euro gesenkt werden, und Hausbesitzer eine Extra-Immobiliensteuer zahlen, sobald ihr Besitz mehr als 200 000 Euro wert ist.
Opposition glaubt nicht, dass Europa ernst macht
Die Annahme des Sparpakets gilt als Voraussetzung für die Auszahlung der nächsten Kredittranche von EU und IWF in Höhe von zwölf Milliarden Euro noch im Juli. Die auflagenstärkste griechische Sonntagszeitung Proto Thema glaubt daran aber nicht. Es sei ein abgekartetes Spiel, wenn die Troika dies fordere, schrieb sie. Schließlich wollten die Europäer vor allem sich selbst und ihren Banken helfen. Aus diesem Grund liege eine schnelle Auszahlung in ihrem eigenen Interesse.

Diese Auffassung breitet sich aus, mit Unterstützung linker Splitterparteien, aber auch der konservativen Opposition: Trotz Schelte von europäischen Schwesterparteien lehnt Oppositionsführer Antonis Samaras neue Sparmaßnahmen weiter ab und fordert stattdessen Steuererleichterungen für den Mittelstand.
Bankrott und Balkanisierung des Landes
Die Gegenmeinung ist gleichermaßen stark vertreten: Die Alternative zum Sparprogramm sei der Bankrott und die Balkanisierung des Landes, warnt der sozialistische Ministerpräsident Giorgos Papandreou, der mittlerweile politische Unterstützung auch bei einzelnen Abgeordneten des konservativen Lagers zu finden scheint. Doch zunächst muss er die eigenen Reihen schließen. Noch verfügt er über eine Fünfstimmenmehrheit im Parlament, aber mindestens zwei Abgeordnete der regierenden Sozialisten haben deutlich signalisiert, dass sie am Mittwoch nicht für das neue Sparpaket stimmen würden. Weitere Volksvertreter äußern Bedenken, etwa gegen Privatisierungen von Staatsbetrieben in ihrem Wahlkreis.

Bis zur Abstimmung am Mittwoch sollen alle Abweichler einer "Massage" unterzogen werden, wie es im Parteijargon der griechischen Sozialisten heißt. Mit anderen Worten: Etablierte Parteigrößen sollen die Quertreiber in die Mangel nehmen und ihnen klarmachen, dass auch ihre eigene politische Zukunft von der Abstimmung abhängt.

Derweil steigt der Druck der Straße. Tausende empörte Bürger demonstrieren nach spanischem Vorbild vor dem griechischen Parlament. Zudem drohen die Gewerkschaften mit einem noch nie da gewesenen Streik: Ab Dienstag früh wollen sie ganz Griechenland 48 Stunden lang lahmlegen und somit ein deutliches Signal an die Regierung senden. (mit dpa)
http://taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/1/generalstreik-angekuendigt/


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 09:47
@Can

Die Griechen wollen streiken? Ach ne, da machen sie ja mal was völlig neues ;)


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 09:51
So viel wie dort gestreikt wird, ist der Streik doch mittlerweile permanenter Dauerzustand. Ein Dauerzustand, der sich natürlich gaaanz gut auf die Wirtschaft und eventuelle Touristen auswirkt.
Mittlerweile ist ihre Streikerei so ausgelutscht, dass demnächst die Drohungen lauten müssen "Noch nie dagewesen und aktueller denn je: Griechen drohen 5 Tage durchgehend zu arbeiten..."


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 11:38
Griechenland ist bereits seit mehreren Jahren vollständig bankrott.

Es geht schon lange nicht mehr darum, ob die griechische Staatspleite "verhindert" wird oder nicht - es geht ausschließlich nur noch darum, ob mit dreistelligen Milliardensummen aus Europa dieser Bankrott weiter verschleiert und hinausgezögert wird oder nicht.

Ändern wird sich durch Zahlungen an Griechenland überhaupt nichts - die einzige Alternative zum offenen und unverschleierten griechischen Staatsbankrott ist es, jedes Jahr mit etwa 100 Milliarden Euro aus EU-Kassen (also aus dem Geld der EU-Steuerzahler) Griechenland weiter zu subventionieren.

Das ist aber auch keine wirkliche Alternative, weil Griechenland auf diese Weise längerfristig die gesamte EU mit in den Abgrund reißt und es anderen Pleitekandidaten zeigen würde: "Alles kein Problem, lebt ruhig über eure Verhältnisse; andere werden schon für euch zahlen..."

Die einzige Alternative heißt: Ausschluss Griechenlands aus dem Euro, radikaler Schnitt, Umschuldung, und in der Folge der Umschuldung für die nächsten 10 Jahre kein neues Geld für Griechenland, keine neuen Anleihen, keine neuen Kredite.

Solange die griechische Bevölkerung nicht begreift, dass sie ihr Land kollektiv in die Pleite gewirtschaftet hat, wird sich an den Ursachen des Problems überhaupt nichts lösen.

Und die griechische Bevölkerung, das hat sich in den vergangenen Monaten klar und deutlich gezeigt, wird erst begreifen, dass das Land Pleite ist, wenn schlicht und einfach kein Geld mehr aus den Geldautomaten kommt.

Den Rest mögen die Griechen unter sich selbst ausmachen. Und wenn sie diese Aufgabe in 10 Jahren (oder 15, oder 20) bewältigt haben, dann dürfen sie gern wiederkommen - sofern es diese EU dann noch so gibt


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 11:43
Im Hinblick auf die anstehende Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht, ist es sicherlich nicht uninteressant für den geneigten Menschen eine entsprechende Petition mitzuzeichnen': https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=18123


melden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 12:32
Klartexter schrieb: Und die griechische Bevölkerung, das hat sich in den vergangenen Monaten klar und deutlich gezeigt, wird erst begreifen, dass das Land Pleite ist, wenn schlicht und einfach kein Geld mehr aus den Geldautomaten kommt.
Was eigentlich schon der Fall ist. Automaten spucken zwar -noch- Geld aus, aber es gibt kaum mehr Privatkredite. Weil viele Banken schlicht und einfach kein Geld mehr haben. Und das ist kein Gerücht es ist wirklich so.

Ansonsten ist der ganze restliche Beitrag von Klartexter korrekt und nichts hinzuzufügen.


melden
Kriminologe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 13:53
Klartexter schrieb:Und die griechische Bevölkerung, das hat sich in den vergangenen Monaten klar und deutlich gezeigt, wird erst begreifen, dass das Land Pleite ist, wenn schlicht und einfach kein Geld mehr aus den Geldautomaten kommt.
Was für ein verblendeter. Die Griechen wissen sehr wohl, was es bedeutet pleite zu sein. Du Ahnungsloser Medien Papagei
http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/666368/Studie_Griechen-seit-200-Jahren-fast-staendig-pleite

Anscheinend weißt du absolut gar nichts über die Geschichte Griechenlands.
Nur den Mainstream-Medien alle unwahren Klischees über den griechischen Mittelstand nachplappern. Das ist deine Stärke...


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 14:13
@Kriminologe

Das, was du da verlinkt hast, habe ich hier im Thread schon in der Vergangenheit erwähnt. Aber du fauler Mensch bist wohl nicht in der Lage mal den Thread auch durchzulesen.
Aber macht nichts, so sind die RTLII-Typen eben


melden
Kriminologe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 15:23
Klartexter schrieb:Das, was du da verlinkt hast, habe ich hier im Thread schon in der Vergangenheit erwähnt. Aber du fauler Mensch bist wohl nicht in der Lage mal den Thread auch durchzulesen.
Aber macht nichts, so sind die RTLII-Typen eben
So etwas wie Fernseher brauche ich nicht. Die sind genug damit beschäftigt dir deine Meinung zu manipulieren und aufzuzwingen mit ihren verlogenen Berichten...


melden
jabbathecup
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 15:29
- Sie verarschen die EU
- Wir arbeiten hart für das Geld was sie bekommen und sie machen schilder wie "Nazi german" oder so etwas .

An ihrer stelle würde ich Griechenland dem Schicksal überlassen und aus der EU werfen , dies wäre mal ein Beispiel was passiert wenn man den Rest der Welt verarscht .

Der Lover von nem bekannten von mir wurde dort zusammengeschlagen weil er deutsch war.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 15:30
@Kriminologe

Du musst es ja wissen, du Superbrain.
So und jetzt trage etwas qualifiziertes zum Thema bei (und das bin nicht ich!) oder troll´ dich


melden
Kriminologe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 19:35
jabbathecup schrieb:- Sie verarschen die EU
- Wir arbeiten hart für das Geld was sie bekommen und sie machen schilder wie "Nazi german" oder so etwas .
Achja bei dir hat die Gehirnwäsche auch perfekt gefruchtet!

Wenn die Ersparnisse der Deutschen wieder verloren gehen, hat man einen Schuldigen Die faulen Griechen ...
Und unsere Banksters, die kommen mal wieder mit ihren riskanten Spekulationen wieder davon, kassieren weiterhin ihre Rekordboni und dürfen weiterhin das Casino munter spielen.Keiner haftet
Denn Gewinne werden privatisiert, die Risiken/Verluste werden sozialisiert!

So siehts aus...

Die Medien der EU-Länder des Nordens sind nicht einmal inder Lage die Forderungen des griechischen Volkes korrekt wiederzugeben.
Die Antwort ist ganz einfach...Die Elite will von ihren Fehlern ablenken und die Völker mit der Propaganda in den jeweiligen Medien gegeneinander aufhetzen.


melden

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 19:42
@fuckthesystem
tja - was sagen wir unseren kindern bzw den enkeln? ich war mit dabei, als wir da und dort mit paar tausenden standen - oder ich zeige ihnen, welche peditionen ich schon unterzeichnet habe, wo ich mich engagiere - es reicht nicht was ich tue und ich habe auch keine "erfüllenden" gefühle dabei . . und eine "volksführerin" bin ich auch nicht gerade - einigkeit macht stark - -- aber einig sind sich meisten nicht alle -
jabbathecup schrieb:An ihrer stelle würde ich Griechenland dem Schicksal überlassen und aus der EU werfen , dies wäre mal ein Beispiel was passiert wenn man den Rest der Welt verarscht .

Der Lover von nem bekannten von mir wurde dort zusammengeschlagen weil er deutsch war.
richtig, die schlagen deutsche - aus dem grund keine zugeständnisse - hast recht ;=)

nun wenn ich so lese, dass der bundestag die diäten erhöhte, dass freiwilligenarbeit vom bund bezahlt werden soll dann spüre ich schon was von griechischer atmospäre :D


melden
Anzeige
jabbathecup
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland unter Kontrolle der EU?

28.06.2011 um 19:43
Was ist daran Gehirnwäsche ?


tWvLIa9 Griechische-Demonstranten-fordern-Deutsc

Mehr muss man dazu nicht sagen ..
Ja das ist von der BILD Seite... aber JA sie werden ausgedruckt und in Griechenland aufgehängt und auf Schildern , Bild hat selten gute Arbeit geleistet aber diesmal wars Stiftung waren Test 2,0 .
Kriminologe schrieb:Keiner haftet
Tja , Die Griechische Regierung haftet auch nicht weil sie Gelder unterschlagen haben .


melden
120 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden