Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

2.686 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, China ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 14:58
NAja jeder der etwas nachgehakt hat wusste das es im Süden keine Anzeichen von Akkuter Krieggefahr gab.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 15:00
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Natürlich sind sie das auch irgendwo für dich
Ich versuchs halt auszublenden. Man muss so einiges ausblenden um nicht den Verstand zu verlieren.
Ich halte natürlich emotionalen Abstand solange ich nicht persönlich betroffen bin. Aber dennoch sind das mehr als nur Zahlen. Es lässt mich nicht kalt, ich schirme mich blos emotional davon ab.
Hat viel mit Verdrängung zu tun.
Aber es fällt mir halt nicht leicht diese Verdrängung mit meinem Gewissen zu vereinbaren.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 15:02
Asiatische Philosophie hilft da ungemein bei.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 15:05
Ich finde die ganze Lage immer noch mehr als unübersichtlich.

Dabei spielt der Kim sein Baltt doch recht clever.

Die USA können ja kaum etwas machen, außer abzuwarten und zu beschwichtigen.

Und Kim selbst hat halt alle Optionen offen, selbst ein begrenzter Angriff auf eine Insel oder so ist im Bereich des Denkbaren.

Sehr interessant auch manche Seitendiskussion hier

@SKlikerklaker
Wenn du den Vertrag mal genau liest, wirst du bemerken, dass sich der Sazu mit dem Wendekreis des Krebses nur auf den Nordatlantik bezieht... also besser schön den Ball flachhalten.

Das Eisenbahnervideo aus NK aus dem Jahr 2002 ist ja wirklich Propaganda pur, vom Off-Ton her. Glaubt man dem was der Sprecher da sagt, hätte das Land in den letzten 10 Jahren ja mehrfach zusammenbrechen müssen. Also scheinen alle Einschätzungen damals ziemlich falsch gewesen zu sein...


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 15:10
@all

Endlich mal ein vernünftiger Kommentar bezüglich Kim, dem nordkoreanischen Theater und geradzu absurden Verhalten von Leuten, wie Rodman.
http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/feuilleton/nordkorea-der-pop-ist-teil-des-schreckens-12139430.html


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 15:13
@Wolfshaag

Vernünftig weil? Er deiner Meinung entspricht?


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 15:17
@KimJongIl
Vernünftig, weil er die nachprüfbaren Fakten richtig bewertet und einordnet.
Aber Du kannst natürlich gern anderer Ansicht sein und belegen, wo er unvernünftig ist, der besagte Kommentar.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 16:56
Also ich hoffe das es in der Region zu keiner Eskalation kommen wird. Das wäre für keine Seite gut. Doch wie bekommt man Nordkorea erneut an den Tisch zurück?
Abwarten und sie gebären lassen, so wie es derzeit passiert?
Einen Krieg anzetteln?
Oder sich zurückziehen und die Fäden NK in die Hand geben?

Ich hoffe das es bei ersterem Punkt bleiben wird. Doch was dann?
Reformen sind in diesem Land dringend notwendig, aber wie treibt man diese voran, ohne in deren Souveränität einzugreifen?
Ist das überhaupt möglich?

Fragen über Fragen tun sich da für mich auf.
Wie agiert man korrekt, ohne zuviel, bis gar keinen Schaden anzurichten? Ist das überhaupt möglich, ohne sich selber in Gefahr zu begeben?

Hat da irgendjemand eine Antwort drauf?
Also mir fällt diese Antwort so schwer, das ich mich nicht in der Lage sehe sie zu beantworten.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 17:01
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Und Kim selbst hat halt alle Optionen offen, selbst ein begrenzter Angriff auf eine Insel oder so ist im Bereich des Denkbaren.
Das war's dann. Nochmal wird sowas nicht hingenommen und als Kriegsakt gewertet. Seinem Vater ging das noch durch, aber nach den Verbaleskapaden Jong-uns kaum.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 17:47
Zitat von saki2saki2 schrieb:Der Kim Jong Un sieht die Hungerstote nicht, also kann er das Leid seiner Bevölkerung gar nicht nachvollziehen, dem hat man bis jetzt nur die guten Seiten Nordkoreas gezeigt, die Kinder die in seinem Land hungern hat er noch nicht gesehen.
Zitat von saki2saki2 schrieb:Ja, ich bin mir sicher.

Wenn er das sehen würde, dann würde er das Problem auch richtig anpacken.
Hat man das nicht auch immer von Stalin behauptet? Dass er von den großen Säuberungen und den Gulags nichts gewusst habe? Und dass er, wenn er es gewusst hätte, dieses unterbunden hätte?


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 18:50
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Davon rede ich ja... spätestens 2016 wird NK soweit sein, weil sie dann auch wieder Plutonium haben, welches weniger Material benötigt um die kritische Masse zu erreichen. Und somit dann auch eher auf 3Stufige Raketen passt, die ein verringertes Transportgewicht aufweisen.
Ist wohl eine Frage der Zeit, das sie es irgend wann schaffen werden, davon gehen die meisten aus.

Die Frage sollte sein:

Wie lange wird Nordkorea, wenn man die momentanten Fakten beachetet brauchen bis sie das schafft?

Kann es vor 2016 sein oder nach?

Diese Frage kann man momentan schwer beantworten.

Das Nordkorea durch das Plutonium einen Vorteil hat, ist wohl klar.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Das grösste Problem ist dass diese Leute sich aufgrund der Überwachung nicht organisieren und koordinieren können.Wenn Du jemanden Deinen Unmut kundtust , kansnte Pech haben und der verpfeift dich beim Staat , kriegt etwas zu Essen und du kommst ins Arbeitslager und wenn sie ne Knarre oder irgendwelche Pläne vorfinden wirst hingerichtet.Man versucht nun schon seit Jahren einen solchen Aufstand im Iran anzufachen und dort hat es durchaus Opposition.
Die Organisation ist auch ein Problem, weil auf rund 20 Zivilsten ein Soldat kommt, da wird der Plan und die Organisation schneller auffliegen als man denkt. Jedes Dorf hat einen Posten mit Soldaten, und die überwachen den ganzen Tag was die Dorfbewohner machen, wenn die etwas falsches sehen oder mehrere Menschen sehen die zusammen in den Wald gehen oder sich versammeln, dann gibt es große Probleme, wie damals in der NS-Zeit. Noch bespitzeln sich die Nachbarn gegenseitig, und wenn die was Verdächtiges merken dann wird das sofort gemeldet, und die gehen den Hinweis dann sofort nach.

Das Lager sind dann der schlimme Nachgeschmack, als Verräter bis du dort bei den Wachen und den Gefangenen in der untersten Rangordnung, und da wird man bestimmt keine gute Zeit haben.

Am Ende gibt es nur die letzte Option: Die Chinesen stellen eine Befreiungs Elite-Truppe auf und schmuggeln diese nach Nordkorea, das würde China nur gut tun wenn das Regime in Nordkorea weg ist, dann können die wieder ruhig weiter exportieren und die USA muss auch nicht an ihre Grenzen, dann hätte man auch keine Poltischen Probleme oder einen schlechten Einfluss auf die Beziehungen zwischen China und den Westen.

Bis die Befreiungs Elite-Truppe los gelegt hat, die Truppen von Kim Jong Un zu bekämpfen können sich die anderen organisieren und man kann die Opposition bzw. die Bauern bewaffnen, während Kim Jong Un Truppen abgelenkt sind, und wenn die Soldaten von Kim Jong Un anfangen zu desertieren, wird auch der ruhige verängstigte Rest sich erheben.
Zitat von SKlikerklakerSKlikerklaker schrieb: Hat man das nicht auch immer von Stalin behauptet? Dass er von den großen Säuberungen und den Gulags nichts gewusst habe? Und dass er, wenn er es gewusst hätte, dieses unterbunden hätte?


Laut Wikipedia wusste Stalin davon:
Während seiner Regierungszeit errichtete Stalin einetotalitäre Diktatur, ließ im Rahmen politischer „Säuberungen“ mehrere Millionen vermeintliche und tatsächliche Gegner verhaften, in Schau- undGeheimprozessen zu Zwangsarbeit verurteilen oder hinrichten sowie Millionen weiterer Sowjetbürger und ganze Volksgruppen besetzter Gebiete in Gulag-Strafarbeitslager deportieren. Viele wurden dort ermordet oder kamen durch die unmenschlichen Bedingungen ums Leben. 
Das ist aber eigentlich nicht das Diskussionsthema.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 18:57
Zitat von saki2saki2 schrieb:Das ist aber eigentlich nicht das Diskussionsthema.
Richtig, Stalin ist hier nicht das Thema. Aber genauso wie Stalin alles, was in seinem Land vorgegangen ist, nicht nur gewusst, sondern auch befohlen hat, so weiß der "liebe" Herr Kim auch alles.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:03
Zitat von SKlikerklakerSKlikerklaker schrieb: so weiß der "liebe" Herr Kim auch alles.
Wissen tut er das schon, aber sehen tut er das nicht real mittendrin im Geschehen, oder glaubst du Hitler hat die Vernichtungslager besucht und zu geschaut wie die Juden ermordet werden, oder Stalin die Gulags und gesehen wie die Menschen dort exekutiert worden.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:03
Nordkorea warnt auch Hilfsorganisationen

Nicht nur den ausländischen Botschaften in Pjöngjang wurde die Evakuierung nabegelegt, auch Hilfsorganisationen sollen die Ausreise planen. Doch die Welthungerhilfe zum Beispiel denkt nicht daran.

Auch für die Welthungerhilfe kommt eine Schließung ihrer Vertretung in Pjöngjang zunächst nicht infrage. "Wir wissen nichts davon, dass schon irgendjemand den Entschluss gefasst hat, komplett das Land zu verlassen. Auch wir planen das im Moment nicht", sagte Uhrmacher. "Es könnte aber eine Möglichkeit sein, dass man vorsichtshalber die Leute, die man nicht unbedingt im Land braucht, nach China ausreisen lässt. Da gibt es aber noch keinen klaren Beschluss."

Die Welthungerhilfe ist seit 16 Jahren in Nordkorea tätig und derzeit die einzige deutsche Hilfsorganisation in dem ostasiatischen Land. Sie führt dort derzeit sechs Projekte zur Verbesserung der Nahrungsmittelversorgung, Abwasserentsorgung und Instandhaltung von Landmaschinen durch. Geleitet werden die Projekte von drei deutschen und einem spanischen Mitarbeiter. Daneben beschäftigt die Welthungerhilfe 30 Nordkoreaner.

http://www.stern.de/politik/ausland/konflikt-eskaliert-nordkorea-warnt-auch-hilfsorganisationen-1993885.html


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:06
@saki2
Zitat von saki2saki2 schrieb: Der Kim Jong Un sieht die Hungerstote nicht, also kann er das Leid seiner Bevölkerung gar nicht nachvollziehen, dem hat man bis jetzt nur die guten Seiten Nordkoreas gezeigt, die Kinder die in seinem Land hungern hat er noch nicht gesehen.
Das ist doch jetzt nicht Dein Ernst, dass Du glaubst, Kimi wüsste nichts von dem Elend der Bevölkerung, oder? :D
Selbst, wenn ihm irgendwelche Generäle, was weiß ich nicht, zeigen würden, so schreibt ihm sicher keiner vor, welches TV Programm er im Fernsehen guckt und spätestens da wird er wohl stutzig werden, oder wenn er durch Inet surft. Der wird wohl kaum über 30 Jahre nur NKs Staatsfernsehen geglotzt haben. :D
Also wird er sicher irgendwann mal verifiziert haben, was Propaganda von Opa und Papi ist und was Realität. Opa und Papi wussten ja schließlich auch davon, sonst hätten sie nicht ewig um Lebensmittel gebettelt.

Statt solche hanebüchenen Entschuldigungen für einen miesen Typen, wie Kimi zu suchen, sollte man lieber mal der Realität ins Auge schauen und zugeben, dass ER einer der Gründe für hungernde Kinder ist.
Nicht weil er so fett ist und den armen Nordkoreanern alles wegfrisst, aber weil er und seine Staatselite die Verantwortlichen sind, für ihre Wirtschaftspolitik, Abschottung, usw.
Zitat von saki2saki2 schrieb: Deswegen kann man auch schwer nachvollziehen, wie Menschen unter Krieg in manchen Orten der Welt leiden, wenn man nicht selbst dabei ist und sich das ganze real an sieht, und nicht vom Fernseher mit 2 Metern abstand.
So ein Unfug. Man muss ja auch nicht heroinabhängig sein, um zu wissen, dass das nicht gut ist.
Oder anders formuliert, dürfte es zum Beispiel gar keine Friedensbewegung geben, schließlich haben von denen auch 90% noch nie eine Schusswaffe abgefeuert, oder gar einen Krieg von Nahem gesehen.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:13
Zitat von WolfshaagWolfshaag schrieb: Das ist doch jetzt nicht Dein Ernst, dass Du glaubst, Kimi wüsste nichts von dem Elend der Bevölkerung, oder? :D 
Lesen, real mittendrin "sehen" und nicht "wissen", der Unterschied der beiden Worte sollte dir bekannt sein.
Zitat von WolfshaagWolfshaag schrieb: Statt solche hanebüchenen Entschuldigungen für einen miesen Typen, wie Kimi zu suchen, sollte man lieber mal der Realität ins Auge schauen und zugeben, dass ER einer der Gründe für hungernde Kinder ist.
Ich suche keine Entschuldigung für ihn, aber Fakt ist: Die alleinige Schuld trägt nicht er.
Zitat von WolfshaagWolfshaag schrieb: Man muss ja auch nicht heroinabhängig sein, um zu wissen, dass das nicht gut ist.
Trotzdem wird man nie nachvollziehen wie es den Leuten dort wirklich geht, wenn man nicht selbst dabei ist. Ich kann auch nicht sagen, in welcher Lage sich die Bundeswehrsoldaten in Afghanistan haben, oder was sie durch machen wenn ich nicht selbst mit ihnen dabei bin.


2x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:21
Zitat von saki2saki2 schrieb:Ich suche keine Entschuldigung für ihn, aber Fakt ist: Die alleinige Schuld trägt nicht er.
Ein Diktator braucht immer welche, die Hurra schreien, den Arm strecken oder die Faust ballen. Je nachdem, welche Gesten in seinem Herrschaftsbereich vorgesehen sind. Aber er ist der Verantwortliche. Der "liebe" Herr Kim hätte nach seinem Amtsantritt die Prioritäten ja auch verschieben und die Ernährung seines Volkes ganz oben auf die Agenda setzen können. Hat er aber nicht. Und damit zeigt er doch, wie sch...egal ihm das eigene Volk ist. Ganz in der Tradition seinens Vaters und Großvaters. Dazu muss er die Hungernden auf dem Land und die Folteropfer in den Lagern nicht selbst gesehen haben.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:27
Aber er ist der Verantwortliche. Der "liebe" Herr Kim hätte nach seinem Amtsantritt die Prioritäten ja auch verschieben und die Ernährung seines Volkes ganz oben auf die Agenda setzen können. Hat er aber nicht. Und damit zeigt er doch, wie sch...egal ihm das eingene Volk ist. 
,,Erzählen ist einfacher als die Realität"

Ein Land zu regieren ist nicht einfach, jede Entscheidung muss durch dacht werden, damit man keine Fehler macht. Eine falsche Entscheidung kann eine Katastrophe herbeiführen, siehe Mao Zedong.

Durch deine Entscheidungen hängen Menschenleben und ganze andere wichtige Faktoren ab, du musst auch die Waage gleich halten könen, wenn du dort verbessert dann kann es wo anders zurück schlagen, deswegen muss man alles durch denken, das ist nicht so einfach wie man sich das manchmal vorstellt.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:29
Zitat von saki2saki2 schrieb:,,Erzählen ist einfacher als die Realität"

Ein Land zu regieren ist nicht einfach, jede Entscheidung muss durch dacht werden, damit man keine Fehler macht. Eine falsche Entscheidung kann eine Katastrophe herbeiführen, siehe Mao Zedong.

Durch deine Entscheidungen hängen Menschenleben und ganze andere wichtige Faktoren ab, du musst auch die Waage gleich halten könen, wenn du dort verbessert dann kann es wo anders zurück schlagen, deswegen muss man alles durch denken, das ist nicht so einfach wie man sich das manchmal vorstellt.
Ja der arme Herr Kim hat es wirklich nicht leicht. Kann einem schon leid tun, der gute Mann.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 19:30
Zitat von SKlikerklakerSKlikerklaker schrieb: Ja der arme Herr Kim hat es wirklich nicht leicht. Kann einem schon leid tun, der gute Mann.
Er hat es in seiner Situation nicht einfach, man sollte sich in die Lage des anderen auch hinein versetzen können.


1x zitiertmelden