Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

2.686 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, China ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 18:10
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ändert nichts daran das sie Tradionell Feinde sind, bzw Geopoltisch in der selben Region direkten Kontakt haben. Zudem sind die Russen generell Fremdenfeindlich gegenüber Asiaten. Nicht zu vergessen der Bruch zwischen der UDSSR und China, bis hin zu einem Grenzgefecht. Russland ist im Fernen Osten nur Schwach vertreten, dafür ist die Gegend voll von Rohstoffen. China ist eien kontinentalmacht, die Russen sind Konventionell immer noch schwach aufgestellt. Chinas wirtschaft boomt und die Kooperation mit dem Westen läuft immer mehr an. Russland ist immer noch nur Rohstoffliferant, und mit 120 Mio Menschen auf der Gesamtfläche eher schlecht aufgestellt.
Kannst Du das mit neueren Quellen irgendwie belegen?
Wirkt fast so als gäbe es bei Dir noch ne UdSSR.

"Schwach aufgestellt" wäre an den Haaren herbeigezogen:
http://www.globalfirepower.com/country-military-strength-detail.asp?country_id=Russia

Im Vergleich zu China kacken alle ab was Quantität angeht, aber deswegen steht die weltweite Nr. 2 im Zahlenvergleich nich per se schlechter da. Diese Menschenmassen könnten auch zu nem Problem werden, die internen Schwierigkeiten Rußlands sind im Vergleich zu denen Chinas jedenfalls kaum der Rede wert,


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 19:55
Auf die Schnelle Belegen ist schwierig, Peter Scholl Latour hat sich viel damit beschäftigt.

Tatsache ist das China und Russland sich sogar mal beschossen haben in den 70ern.

Die Russen sind als vermeintliche Großmacht nunmal schwach aufgestellt. Die Modernisierung läuft vermeintlich, aber viel zu Langsam.

Die Infrastruktur ist meist schlecht, die Ausbildung in allen Bereichen liegt auch noch zurück, Tschetschenien und auch der EIngriff in Georgien zeigten alles andere als eine Armee des 21 Jahrhunderts. Es ist nicht umsonste Russland was einen Aufstand probte wegen der Aufstellung von 10 oder 20 Abfangraketen, und was neue ICBMS baute. Russland Großmachstatus stütz sich sehr auf die Atomwaffen, sie haben nicht umsonst das größte Arsenal

Und Russland hat ne Menge schwieriekeiten, das zeigt sich doch am Autreten Putin des Bildes in der Öffentlichkeit, eine vermeintliche Panische Angst vor der Opposition und das Russland wirtschaftlich immer noch als Rohstoffland liegen bleibt.

Aber das ist ein Komplexes Thema, was hier sehr ins OT führen würde. Wie erwähnt die weiten des Russischen Ostens sind verführersich für China, wobei ich aber angesichts der Weltentwicklung eher an Kapitalistische Vertragswirtschaft denke um sich Zugang zu sichern denn eine Militärische Eskalation. Man sollte aus sicht Europas und der USA versuchen Russland stärker einzubinden und als Teil des Westlichen Hemmisphäre zu betrachten (Kulturell sind sie das eh) Dann wäre ein Gegengewicht gegen ein übermächtiges CHina in Fernost gegeben und man hätte stabile Bipolar Verhältnisse.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 19:57
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb: Tatsache ist das China und Russland sich sogar mal beschossen haben in den 70ern. 
Was natürlich absichtlich eingeleitet wurde von Mao Zedong, um Diplomatische Verhältnisse mit der USA zu bewirken, siehe Besuch von Richard Nixon.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 20:51
554913 490652297656953 1174464545 n


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 20:58
@Fireflash

Hehe cool :)


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 22:42
Die ganze Macht dieses Apparats beruht ja darauf das es einen Feind gibt so funzt diese militärische herrschaft die aus bedrohungszenarien sich halten kann . um sich zu festigen muss man das Feindbild in der Bevölkerung dauernd durch Propoganda stärken und gerade weil dieser Kim neu an der Spitze ist zeigt er damit wohl gegen innen dass er keine schwäche zeigen wirdt und keinerlei Platz lässt damit Kräfte sich formieren können die meinten nach dem Tod des Vorgängers eine Chance gehabt zu haben . der ist nicht so doof und weiss genau dass er damit auch die Bevölkerung mehr hinter sich bringt in dem er Krisen produziert/verschärft . damit lenkt er auch von den eigentlichen Problemen ab und rechtfertigt sein riesiger militärapparat wo vermutlich die mehrheit der jobs noch generiert. Es ändert aber nix daran das seine Infastruktur völlig veraltet ist und dahinrostet das weiss der ganz genau.Diese Kim familie ist sich aber bewusst wenn sie die zügel lockern birgt das gefahren für einen Umbruch, also folgen sie zwecks machterhalts einem kalten Krieger Programm und meinen wenn sie die Bombe haben werden sie automatisch und eher auf Augenhöhe respektiert .dh wird wohl dass ein primäres Ziel sein auch um stärker in Verhandlungen zu tretten.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 22:44
@smokingun

Das ist ja das "Tolle" an der Sache, du brauchst nichtmal eine echte Bedrohung. Nur ein Feinbild, das möglichst bedrohlich konstruiert wird.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

06.04.2013 um 22:48
@TheDarnas

jo..dass erinnert mich an eine filmkomödie wo die USA sich für Kanada als neuer Feind entschied^^


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 09:42
Hier ist ein sehr informatives Video zur aktuellen Lage :

http://www.sueddeutsche.de/politik/global-betrachtet-situation-in-nordkorea-1.1640581

Die Drohungen aus Nordkorea gegen die USA und den Süden reißen nicht ab. Es ist zu befürchten, dass Diktator Kim Jong die Situation nicht mehr unter Kontrolle hat. Auch China wird sich die Entwicklungen nicht länger anschauen.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 09:47
Die USA haben einen für kommende Woche geplanten Test einer Interkontinentalrakete wegen der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel verschoben. Damit sollten mögliche Missverständnisse vermieden werden.

Der Start der Rakete von Typ "Minuteman III" war ursprünglich für Dienstag auf der kalifornischen US-Luftwaffenbasis Vandenberg geplant.

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-892956.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 10:31
@Jantoschzacke

Dann hätten sie die tollen Superflugzeuge auch zu Hause lassen können...


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 10:37
Derweil zeigt sich China «ernsthaft besorgt» über die weitere Eskalation der Korea-Krise und hat alle Beteiligten zum Dialog aufgefordert. China glaube, dass die Spannungen durch Dialog gelöst werden könnten, «egal wie sich die Lage ändert».
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/USA-verschieben-wegen-Nordkorea-Raketentest/story/13721267
Also nun frag ich mich wirklich wer denn die USA daran hindert mit NK direkte Gespräche zu führen.

Und klar kommt es unglaubwürdig rüber wenn man NK aufgrund eines Raketentests Sanktionen verhängt und selber welche durchführt.


2x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 10:42
@brucelee

Es wird auf einen Krieg hinauslaufen.

Nordkorea kann sich nur witschaftlich verbessern, wenn es den Süden anzapft. Südkorea würde das zwar überhaupt nicht gefallen, den das sind mittlerweile zwei völlig verschiedene Welten, aber langfristig gesehen ist es besser für Beide.

Auch wenn fast keiner in Nordkorea das verstehen würde, weil sie einer täglichen Gehirnwäsche unterzogen werden, ist es doch besser für die Nordkoreanische Bevölkerung wenn sie mit den Südkoreanern wieder eins wird. Südkorea hätte erstmal darunter zu leiden und Nordkora müssten offener werden, aber irgendwann sind Sie wieder eins, es gibt nur diesen einen Weg für Nordkorea, denn freiwillig wird es Südkorea nicht zulassen.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 10:53
@Jantoschzacke

Ich wäre dafür, nach einem Regimesturz, das Land seperat aufzubauen. Die Wiedervereinigung kann später kommen.

Ich denke das sie sehr wohl sich wirtschaflich verbessern können und dabei der Kim-Clan immer noch das Sagen hat. Auf wirtschaftlichen Wandel muss kein poltischer kommen. Das ist kein ungeschriebenes Gesetz. Das ist keine selbstverständlichkeit.
Auch wenn Massemedien hier zu Lande, am Beispiel China immer davon sprechen das es einen Wandel geben muss in China. Sonst geht das Land unter. Nein, dem kann ich nicht zustimmen.
Es läuft doch wirtschaftlich blendent und sich sehe nicht die Macht der KPC gefährdet. Folglich kann man sehr wohl Autokratisch und wirtschaftlich erfolgreich regieren.

Ob es auf einen Krieg hinauslaufen wird ? Weis nicht, kann passieren. Die Stimmung ist aufgeheizt und ein kleiner Vorfall kann ihn auslösen. Abwarten.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Also nun frag ich mich wirklich wer denn die USA daran hindert mit NK direkte Gespräche zu führen.
Direkte Gespräche, Ja. Sanktionen lockern, Nein.
Die Amerikaner könnten wirklich mehr Dialog machen. Wobei, wenn die Regierung direkt mit NK spricht können die es ja als Bestätigung und Schwäche der Amerikaner interpretieren.
Aber im Moment wäre es nicht schlecht. Es sei denn die Amerikaner wollen dieses Theater und profitieren davon. Denn unmittelbar bedroht, scheinen sie nicht zu sein. Zumindest lassen die Reaktionen von US-Seite darauf schliessen.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Und klar kommt es unglaubwürdig rüber wenn man NK aufgrund eines Raketentests Sanktionen verhängt und selber welche durchführt.
Die 5 Vetomächte sitzen nun einmal am längeren Hebel. Sie sind die ''Großen''
Sie haben das sagen, sie haben die Möglichkeit ihre Interesse durchzusetzen. Die Kleinen nicht.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 11:03
@brucelee
Man muss halt seine Prioritäten setzen. Wenn die USA es für wichtig erachten keine Kompromisse mit NK einzugehen dann ist es halt so. Aber man hätte ja zumindest versuchen könne, ob massive materielle Hilfe zusammen mit Sanktionslockerungen realisierbar sind wenn NK von seinem Programm abrückt... parallel dazu könnte China Sicherheitsgarantien anbieten.
Aber wenn man es aus dem Gefühl heraus erpresst zu werden, nicht zulassen will, dann geht's halt nicht

Ja genau und aus diesem Grunde wollen die Kleinen auch welche haben, damit man sie ernst nimmt und sie verstehen nicht wieso die einen dürfen und die andern nicht. Wie ich schon oft geschrieben habe... es bringt nichts irgendwelche Diktatoren daran zu hindern an die Bombe zu kommen, man muss das Problem endlich einmal Grundlegend angehen oder ansonsten halt mit einer atomar aufgerüsteten Welt leben. Ist nur ne Frage der Zeit


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 11:22
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Wie ich schon oft geschrieben habe... es bringt nichts irgendwelche Diktatoren daran zu hindern an die Bombe zu kommen, man muss das Problem endlich einmal Grundlegend angehen oder ansonsten halt mit einer atomar aufgerüsteten Welt leben. 
Wenn man den Kim Jong Un sagen wir in Nordkorea ruhig gestellt hat, dann könnten man irgend wo anders ein Problem mit einen Diktator bekommen. Wenn man solchen Diktatoren hilft schiebt sich das Problem nur bei Seite, und dabei unterstützt man sie dann in ihren Vorhaben. Das kann schwer die Lösung sein.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 11:41
@saki2
Ich schrieb ja nicht, dass man ihnen bedinnungslos helfen sollte. Sondern es mal versuchen sollte ein Geschäft daraus zu machen.
Diese Systeme leben doch nur durch die äussere Bedrohung. Sie schirmen sich ja auch nicht ab weil sie es toll finden, sondern weil sie Angst haben.
Angst kann man ihnen nehmen wenn man ihnen Sicherheitsgarantien anbietet... die man natürlich an Forderungen knüpft. Durch solch einen Handel kann sich ein Diktator auch gut zu Hause verkaufen und wir haben wieder unsere Ruhe.
Mit Drohungen wird man wenig erreichen... es entsteht kein innenpolitischer Druck dadurch in solchen Systemen. Weder in Korea noch im Iran...man nährt damit nur das Weltbild.
Sanktionen bringen eigentlich nur etwas in Ländern wo so etwas wie innerpolitischer Druck möglich ist.
Man hat mit Sadam und Gaddafi auch ein total blödes Bild gesendet. Beide Diktatoren haben auf MVW verzichtet und wurden danach entsorgt. Ein Nordkorea stellt da Zusammenhänge her und redet sich ein, dass ihnen das selbe blühen könnte... dass man darum die Bombe braucht um die Feinde davon abzuhalten im Land zu intervenieren.
Ich finde einfach man sollte es zumindest versuchen...
Und ansonsten soll man halt dieses Regime entsorgen und nicht noch länger die Bevölkerung durch Sanktionen strangulieren, die nichts bringen, ausser etwas Zeit.


2x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 11:57
@Glünggi
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Ich finde einfach man sollte es zumindest versuchen...
Aber genau das versucht man ja seit zig Jahren. Leider ohne Erfolg, da NK anscheinend dazu in keinster Weise bereit ist. Ein gutes Beispiel dafür, wie wenig Erfolg solche bilateralen Beziehungen zu NK haben ist die Übersicht eben dieser des Auswärtigen Amtes:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/KoreaDemokratischeVolksrepublik/Bilateral_node.html (Archiv-Version vom 21.05.2013)


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:06
@Kai_Kai
Das ist schön und recht, die Schweiz liefert auch Trockenmilch und Kommunikationsgeräte wie Radiosender oder Telefone aus den 90er jahren.
Aber weder Deutschland noch die Schweiz sind in der Lage dazu Sicherheitsgarantien gegen den Erzfeind zu liefern. Das kann höchstens ein China oder Russland... auf atomarer Ebene zumindest.
Es braucht auch eine Annäherung zu Amerika um dieses Feindbild abzubauen... und dazu müssen diese Parteien mal anfangen miteinander zu reden.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:11
@Glünggi
Aber das tun sie doch genauso, siehe Sechs-PArteien-Verhandlungen:
Wikipedia: Sechs-Parteien-Gespräche

Und wer ist es, der immer wieder diese Verhandlungen verläßt und aus ihnen austritt?
Also ich denke nicht das die anderen Nationen nicht daran interessiert sind Verhandlungen zu führen. Meiner bescheidenden (subjektiven) Meinung nach, ist es einzig und allen NK, die keinerlei Gespräche zulassen.


melden