Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

2.686 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, China ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:17
@Kai_Kai
Ich weiss nur dass Kim, Rodman ausrichten liess, Obama möge ihn doch mal anrufen.
Wenn man der Meinung ist dass Verhandlungen nichts bringen und wir doch grad live erleben, dass Sanktionen eben auch nichts bringen, dann sollte man die Sache hinter sich bringen solange die Gefahr noch einigermassen überschaubar ist.. das wär dann aber wohl eher ein Job für China als für Amerika... vielleicht geht ja die USA den Chinesen noch etwas zur Hand, im gebührendem Abstand.
Aber man kann doch dieses Spiel nicht noch länger auf Kosten der nordkoreanischen Bevölkerung austragen? Wieviele Millionen sollen noch verhungern?


2x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:22
@Glünggi
Verstehe mich nicht falsch, ich bin sehr wohl für Verhandlungen und auch bilateralen Beziehungen. Nur sollte das auch von allen PArteien gleich gewollt werden. Und im Moment sehe ich eigentlich nur NK, die sich weigern und einen auf "bockig" machen. Hoffentlich werden sie noch vernünftig bevor es eskaliert, denn das wäre für keine der beteiligten vorteilhaft.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:44
@Kai_Kai
Und ich hab einfach das Gefühl, dass auf diesem momentan eingeschlagenen Weg, Nordkorea nicht davon abzubringen ist zur Nuklearmacht aufzusteigen. Wie einst Bhutto sagte: Und wenn wir Gras fressen müssen, wir bauen die Bombe"
Die Nordkoreaner fressen schon Gras.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:48
@Glünggi
Da stehe ich bei Dir. Was aber auch bedeutet, das es jetzt hauptsächlich an Nordkorea liegt, sich wieder zu öffnen.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:48
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Man hat mit Sadam und Gaddafi auch ein total blödes Bild gesendet. 
Gaddafi hatte auch oft auch mit Krieg gedroht, und wollte den Besitz von Massenvernichtungswaffen anstreben, aber er hat es dann aufgegeben, weil er sich gedacht hatte er kann mit seinem Öl den gleichen Schutz wie die Golfstaaten genießen, das hat er dann auch gemacht und der Westen und andere Länder haben ihm das Öl abgekauft, und er profitierte bis 2011 ganz gut davon.

Saddam hat aber Massenvernichtungswaffen eingesetzt, und zwei Kriege begonnen. Das haben wenige Diktatoren vor ihm nach dem zweiten Weltkrieg gemacht, aber Saddam hatte keine Probleme Massenvernichtungswaffen einzusetzen, er war anders als manche anderen Diktatoren die nach Sanktionen und Drohungen wieder ruhig waren.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Und ansonsten soll man halt dieses Regime entsorgen und nicht noch länger die Bevölkerung durch Sanktionen strangulieren, die nichts bringen, ausser etwas Zeit.
Die wollen nicht von selber gehen, ohne Gewalt wird man die dort nicht entsorgen können, die treten nicht freiwillig von ihrer Macht ab. Am Ende bleibt nur noch Waffen in das Land zu schmuggeln, und einen Volksaufstand zu organisieren, was wiederum für die Zivile Bevölkerung schlecht wäre, aber mehr Optionen bleiben da einen nicht offen.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Wieviele Millionen sollen noch verhungern?
Der Kim Jong Un sieht die Hungerstote nicht, also kann er das Leid seiner Bevölkerung gar nicht nachvollziehen, dem hat man bis jetzt nur die guten Seiten Nordkoreas gezeigt, die Kinder die in seinem Land hungern hat er noch nicht gesehen.

Deswegen kann man auch schwer nachvollziehen, wie Menschen unter Krieg in manchen Orten der Welt leiden, wenn man nicht selbst dabei ist und sich das ganze real an sieht, und nicht vom Fernseher mit 2 Metern abstand.


4x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:51
@saki2
Zitat von saki2saki2 schrieb:Der Kim Jong Un sieht die Hungerstote nicht, also kann er das Leid seiner Bevölkerung gar nicht nachvollziehen, dem hat man bis jetzt nur die guten Seiten Nordkoreas gezeigt, die Kinder die in seinem Land hungern hat er noch nicht gesehen.
Bist Du Dir da sicher, das es so ist?


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:54
Zitat von Kai_KaiKai_Kai schrieb: Bist Du Dir da sicher, das es so ist?
Ja, ich bin mir sicher.

Wenn er das sehen würde, dann würde er das Problem auch richtig anpacken.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 12:57
@saki2
Mmmhhh.... Also, wenn man sich so die Geschichte seines Clans so ansieht, wäre ich mir da nicht so sicher.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 13:00
Zitat von Kai_KaiKai_Kai schrieb:Mmmhhh.... Also, wenn man sich so die Geschichte seines Clans so ansieht, wäre ich mir da nicht so sicher.
Wenn er nur von seinem Vater und Opa gelernt hat, dann kann man sich wirklich nicht so sicher sein. Wenn er aber selbst nachgedacht hat, das man die Bevölkerung ernähren muss damit ein Land funktioniert, dann wird es merken wie notwendig die Nahrung der Gesselschaft für einen Staat ist.


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 13:08
@Kai_Kai
Und ich hab halt das Gefühl dass man darüber stehen und einfach nur das Ziel vor Augen haben sollte.
@saki2
Zitat von saki2saki2 schrieb:aber er hat es dann aufgegeben, weil er sich gedacht hatte
Nein er hats aufgegeben weil eine Lieferung Zentrifugen an ihn aufgeflogen ist.
Damit ist sein geheimes Atomprogramm aufgeflogen und er wollte nicht mit den Konsequenzen leben.
2003 Oktober: Der Frachter «BBC China» mit Nukleartechnologie wird auf dem Weg von Malaysia nach Libyen in Italien abgefangen. Angeblich kam der Wink von der CIA.
Libyens Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi kündigt Ende Jahr den Stopp des Atomwaffenprogramms an.
http://www.20min.ch/interaktiv/Atomschmuggelaffaere/index.html (Archiv-Version vom 13.05.2013)
Zitat von saki2saki2 schrieb:ohne Gewalt wird man die dort nicht entsorgen können
Worauf warten sie denn? Bis sie Atomsprengköpfe bauen können?
Zitat von saki2saki2 schrieb:einen Volksaufstand zu organisieren
Mit was denn? Es hat keinerlei Opposition und der Widerstand sitzt im Ausland.
Sie kriegens ja nichtmal im Iran hin.
Zitat von saki2saki2 schrieb:Der Kim Jong Un sieht die Hungerstote nicht,
Aber ich sehe sie und ich finde es reicht langsam.
Seit 50 Jahren dieses Theater nun... langsam ist doch echt genug?
Ich bin gegen ein militärisches Eingreifen, das hab ich hier schon zu genüge verdeutlicht, aber mir ist ein Ende mit Schrecken lieber als ein Schrecken ohne Ende.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 13:27
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Also nun frag ich mich wirklich wer denn die USA daran hindert mit NK direkte Gespräche zu führen.
Und klar kommt es unglaubwürdig rüber wenn man NK aufgrund eines Raketentests Sanktionen verhängt und selber welche durchführt.
Eigentlich nicht, oder gibt es Resolutionen die einen Test verbieten? Russland hat doch die lezten Jahre auch massig Gestestet (Wir erinnern uns an die schöne Spirale über norwegen) Wenn zwei das gleiche Tun ist es noch lange nicht dasselbe.
Zitat von JantoschzackeJantoschzacke schrieb:Es wird auf einen Krieg hinauslaufen.
Nein, sieht es nicht nach aus.
Zitat von JantoschzackeJantoschzacke schrieb:Nordkorea kann sich nur witschaftlich verbessern, wenn es den Süden anzapft. Südkorea würde das zwar überhaupt nicht gefallen, den das sind mittlerweile zwei völlig verschiedene Welten, aber langfristig gesehen ist es besser für Beide.
??? Wie sollte es das können. Es hat sogar seine größte Devisenquelle vorübergehend geschlossen.
Zitat von JantoschzackeJantoschzacke schrieb:Auch wenn fast keiner in Nordkorea das verstehen würde, weil sie einer täglichen Gehirnwäsche unterzogen werden, ist es doch besser für die Nordkoreanische Bevölkerung wenn sie mit den Südkoreanern wieder eins wird. Südkorea hätte erstmal darunter zu leiden und Nordkora müssten offener werden, aber irgendwann sind Sie wieder eins, es gibt nur diesen einen Weg für Nordkorea, denn freiwillig wird es Südkorea nicht zulassen
.Und da weiß ich nicht was du dir da zusammenschreibst? Der Norden übernimmt den Süden? Eine militärische Wiedervereinigung ist nicht möglich und wenn eine Seite ihr System opfert kann es nur der Norden sein, auch wenn der Zeitpunkt in den Sternen steht.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 13:30
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:vielleicht geht ja die USA den Chinesen noch etwas zur Hand, im gebührendem Abstand.
Aber man kann doch dieses Spiel nicht noch länger auf Kosten der nordkoreanischen Bevölkerung austragen? Wieviele Millionen sollen noch verhungern
kommt drauf an wie abgebrüht Fetty und die Führungsklikke sind.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 13:40
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wenn zwei das gleiche Tun ist es noch lange nicht dasselbe.
:D
Jaja ich weiss, die einen tuns weil sie's können und die andern obwohl sie es nicht können dürften.
Ich bin mir der politischen Verhältnisse bewusst, finde aber dass dieses Konzept solangsam aus der Mode kommen sollte.
Eine globalisierte Welt in der das Recht des Stärkeren zählt wird nie den Frieden bringen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:kommt drauf an wie abgebrüht Fetty und die Führungsklikke sind
Schuldzuweisungen bringen uns auch nicht weiter.
Ich mein ich bin auch kein Fan der Kim Sekte.. ich wünsch mir nichts mehr als dass das koreanische Volk sich aus dieser Geiselhaft befreit. Wie könnte ich auch Fan eines Landes sein, dass mich wegen meines Glaubens ins Arbeitslager steckt?
Mir geht's echt nur um die Bevölkerung und ich würde halt echt alle Eventualitäten austesten, auch wenn es bedeutet diesem Affen etwas Zucker zu geben um ihn runterzuholen und wenn alles nichts bringt einen Schlussstrich darunter ziehn.
Aber meine Güte.. 60 jahre und kein Fortschritt. Nur ein Drehen im Kreis mit Millionen von Toten.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 13:47
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Worauf warten sie denn? Bis sie Atomsprengköpfe bauen können?
Die Nordkoreaner können Atomsprengköpfe bauen, sie können aber nicht ihre Atomsprengköpfe in Raketen optimieren, und darauf kommt es heute bei Atomwaffen, die Zeit in dem man Atomwaffen von einem Flugzeug abwirft ist vorbei.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Mit was denn? Es hat keinerlei Opposition und der Widerstand sitzt im Ausland.Sie kriegens ja nichtmal im Iran hin.
Doch der Wiederstand sind die Bauern, wenn man sie militärisch bewaffnet, dann könnte man einen Volksaufstand organisieren. Die hungernde Bevölkerung könnte man zu Rebellen machen.

Das Problem ist nur:

Wie soll man die Waffen und Ausrüstung in das Land bekommen?

Dafür bräuchte man Chinas Unterstützung in diesem Szenario, die man momentan nicht hat.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb: Aber ich sehe sie und ich finde es reicht langsam.Seit 50 Jahren dieses Theater nun... langsam ist doch echt genug?Ich bin gegen ein militärisches Eingreifen, das hab ich hier schon zu genüge verdeutlicht, aber mir ist ein Ende mit Schrecken lieber als ein Schrecken ohne Ende.
Deswegen Volksaufstand oder militärisches Eingreifen, anders wird Kim Jong Un und seine Generäle nicht freiwillig gehen.

Aber Kim Jong Un hat genug zu essen:

16971322pd5mxh550mxw620

Kim Jong Un üblegt sich vermutlich was er als erstes essen soll.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 13:50
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Mode kommen sollte.
Eine globalisierte Welt in der das Recht des Stärkeren zählt wird nie den Frieden bringen
Warum sollte auf einmal die Gesetzte der Welt anders laufen? Nur weil alle Smartphones haben oder hier und dort ne Toleranzwell läuft?

Lass die Globalisierung erstmal fortschreiten, denn der Prozess wird noch 30 Jahre dauern, und dann werden sich mittelfristig vielleicht Global Gültige Gesetze bilden.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Schuldzuweisungen bringen uns auch nicht weiter.
Ist keine Schuldzuweisung sondern ein aufzeigen der Ursache. Solange diese Komponenten noch vorhanden sind und ihr Handeln nicht abändertn ist mit der selben Wirkung zu rechnen.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Mir geht's echt nur um die Bevölkerung und ich würde halt echt alle Eventualitäten austesten, auch wenn es bedeutet diesem Affen etwas Zucker zu geben um ihn runterzuholen und wenn alles nichts bringt einen Schlussstrich darunter ziehn.
Aber meine Güte.. 60 jahre und kein Fortschritt. Nur ein Drehen im Kreis mit Millionen von Toten
Ach bitte machen wir uns doch nix vor wir haben 7 Mrd Menschen und ausgerechnet für ein paar Mio Koreaner bekommt du Herzbluten? Sein wir doch mal ehrlich es ist wie Stalin es sagte, Der Tod eines Menschen ist eine Tragödie der Tod von Millionen Statistik. Nordkoera könnte z.b nie die Toten von Mao Landreform einholen da sind zwei bis dreistellige Millionen verhungert.

Nein akzeptieren wir einfach das manche Dinge sich eben recht langsam ändern werden, und bis jetzt hat noch kein Regime dieser Art dauerhaft überlebt, irgendwann wird es fallen so oder so. Bezweifle aber das man mit friedlichen Mitteln eine Abdankung erreicht.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 14:13
Bei den Nordkoreanern ist Kim wohl sowas wie ein Popstar hier zu Lande. :) Naja aber Andere Länder, Andere Sitten. :)

image-430469-panoV9-imcv


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 14:15
Zitat von saki2saki2 schrieb:Die Nordkoreaner können Atomsprengköpfe bauen, sie können aber nicht ihre Atomsprengköpfe in Raketen optimieren, und darauf kommt es heute bei Atomwaffen, die Zeit in dem man Atomwaffen von einem Flugzeug abwirft ist vorbei.
Davon rede ich ja... spätestens 2016 wird NK soweit sein, weil sie dann auch wieder Plutonium haben, welches weniger Material benötigt um die kritische Masse zu erreichen. Und somit dann auch eher auf 3Stufige Raketen passt, die ein verringertes Transportgewicht aufweisen.
Zitat von saki2saki2 schrieb:Das Problem ist nur
Glaub mir, die Waffen sind das kleinste Problem. Das grösste Problem ist dass diese Leute sich aufgrund der Überwachung nicht organisieren und koordinieren können.
Wenn Du jemanden Deinen Unmut kundtust , kansnte Pech haben und der verpfeift dich beim Staat , kriegt etwas zu Essen und du kommst ins Arbeitslager und wenn sie ne Knarre oder irgendwelche Pläne vorfinden wirst hingerichtet.
Man versucht nun schon seit Jahren einen solchen Aufstand im Iran anzufachen und dort hat es durchaus Opposition.

Dass Kim genug zu essen hat, sieht man auch so. Das hät ich Dir auch ohne Beweisfoto geglaubt :D
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Warum sollte auf einmal die Gesetzte der Welt anders laufen?
Weil wir eine globalisierte Wirtschaft haben, an denen nationale Staaten beteiligt sind und wenn man sich weiterhin auf das Recht des Stärkeren beruft wird es einfach nie zu Frieden kommen, dann werden wir halt auch noch die , wie Du meinst , 30 Jahre Krieg führen.... und danach bin ich tot.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:und ausgerechnet für ein paar Mio Koreaner bekommt du Herzbluten?
autsch autsch.... hoffe das kriegt nun hier keiner in den Flaschenhals
Nein für mich sind Millionen von Toten nicht einfach Statistik, das ist eine Anhäufung von Einzelschicksalen.
Ja es mag sein, dass dies von der empatielosen Masse anders aufgenommen wird... aber ich kann diese Ansicht nicht teilen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein akzeptieren wir einfach das manche Dinge sich eben recht langsam ändern werden
Ich hab ja nichts gegen eine langsame positive Entwicklung... aber wir drehen uns im Kreis.. das ist das Problem.
Ja.. ich denke auch dass Kim der Letzte seiner Art sein wird.
@Jantoschzacke
Ne der hatte blos zuviel Zwiebeln zu Mittag.


2x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 14:27
Also wieder ruhig geworden. Amerika setzt ein Beispiel. Kein Raketenstart wegen NK. Find ich sehr gut das ganze vorgehen. China spielt vermittler die wollen alle keinen Krieg. Am 10. zündet Nordkorea wieder eine Rakete oder unterirdisch.

http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea774.html


melden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 14:41
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Weil wir eine globalisierte Wirtschaft haben, an denen nationale Staaten beteiligt sind und wenn man sich weiterhin auf das Recht des Stärkeren beruft wird es einfach nie zu Frieden kommen, dann werden wir halt auch noch die , wie Du meinst , 30 Jahre Krieg führen.... und danach bin ich tot
Die Globalisierung ist ein ständiger Prozess der ist noch lange nicht abgeschlossen und ja es wird auch noch weiterhin Krieg geben. Ein Blick auf die Welt zeigt nämlich das die Westliche Lebensform der SElbstbestimmung und Tolleranz eher eine Ausnahme darstellen.

Die meisten Nationen der Erde sind eben keine Demokratien gleich welcher Art oder SEkulare Staaten.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:autsch autsch.... hoffe das kriegt nun hier keiner in den Flaschenhals
Nein für mich sind Millionen von Toten nicht einfach Statistik, das ist eine Anhäufung von Einzelschicksalen.
Natürlich sind sie das auch irgendwo für dich sonst würdest du vor lauter weinen gar nicht hier zum Schreiben kommen wenn dir jedes Menschliche Schicksal, Hungerleider oder sonstiges Opfer deramßen nachgeht.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Ja es mag sein, dass dies von der empatielosen Masse anders aufgenommen wird... aber ich kann diese Ansicht nicht teilen.
Ist gu für die eigene Psyche wenn man vermeintliche betroffen sein kann und seine Empatie aus 10000 Km entfernung zukommen lässt. Kann jeder halten wir er will, nur sollte man sich einer gewisse Heuchelei nicht leugnen, bzw sowas ist schlicht kein Argument.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Ich hab ja nichts gegen eine langsame positive Entwicklung... aber wir drehen uns im Kreis.. das ist das Problem.
Ach wie gesagt du denkt in Falschen Zeiträumen, du glaubst 60 Jahre wäre ein Langer zustand. Gewisse Systeme und vermeintliche Ungerechtigkeiten etc gingen Jahrhundert bis Jahrtausend.


1x zitiertmelden

Nordkorea (und Verbündete) vs. Südkorea (und Verbündete)

07.04.2013 um 14:54
http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-krise-besuch-bei-amerikanischen-soldaten-in-seoul-a-892967.html
Sollte Nordkoreas Regime eine Atomrakete gegen Amerika abfeuern, müssten die in Südkorea stationierten US-Truppen sofort eingreifen. Doch von erhöhter Alarmbereitschaft ist in Seoul noch nichts zu spüren: Die Soldaten strotzen vor Selbstbewusstsein.
Nein, die Amerikaner sind nicht in Alarmbereitschaft. Die gehen nicht von einer Gefahr aus. Das sollte was heißen, dass das Militär keine Gefahr sieht.
Dass das Regime von Kim Jong Un jedoch ernsthaft einen Angriff auf die USA oder den Nachbarn im Süden plant, glaubt kaum ein Amerikaner in Seoul. Die US-Botschaft hat am Freitag eine Mail an ihre Staatsbürger gesendet. Trotz der politischen Spannungen gebe es keine Anhaltspunkte für eine unmittelbare Bedrohung. US-Bürger müssten keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen treffen, heißt es darin.



melden