Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

5.479 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Türkei, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:01
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Wäre ich Irsrael und würde unbedingt auf eine Blockade bestehen, so würde ich erstmal Seeminen einsetzen als erstes Hindernis
zum glück bist du es nicht.


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:02
Der Punkt ist, was du hier als "drastische Verschlimmerung" bezeichnest ist, ist eben keine solche, denn sonst wäre sie ja in relativ kurzer Zeit zu erkennen sollte es sie den geben.

Seit drei Jahren herrscht nun eine totale Blockade, erst vor wenigen Monaten hat Israel angefangen, Hilfsgüter zu liefern. Zuvor war es auf internationale Hilfe angewiesen und auch dort gab es Beschränkungen von Seiten der Israelis.


Sprich das was du hier als "drastische Verschlimmerung" betitelst ist entweder so gering das es keine oder wenn überhaupt nur auf lange Zeit mögliche Effekte hat.

Das ist es doch gerade! Eine Blockade, die es erst seit drei Jahren gibt, wird sich nicht schlagartig in einer Statistik für Lebenserwartung wiederspiegeln können, denn wie du schon richtig sagst, wird es nur auf lange Zeit mögliche Effekte herbeiführen, die dann auch in entsprechenden Statistiken sichtbar werden.

Wenn ich eine Region abriegele, und das Ganze seit drei Jahren andauert, dann werde ich die Konsequenzen für die Bevölkerung nicht in der Lebenserwartung wiederentdecken können, dafür ist einfach die Zeitspanne zu gering. Das heißt aber nicht, dass dort keine humanitäre Krise oder Lebensmittelknappheit herrscht!

@LoN


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:02
@Jero
http://www.20min.ch/news/ausland/story/Warum-der-zweifelhafte-Rat-blind-ist-18036401
Hier noch ein kleiner Link zum lesen.


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:03
@bergeremit20
denke an den Zusatz den ich schieb
Zitat von ValentiniValentini schrieb:und würde unbedingt auf eine Blockade bestehen
denn persönlich würde ich eine ganz andere Lösungsstrategie bevorzugen


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:06
Der Menschenrechtsrat ist mir bekannt und die derzeitige Konstellation halte ich auch für fragwürdig. Allerdings sind es seriöse Menschenrechtsorganisationen sowie zum Beispiel der UNO-Generalsekretär persönlich, die die Lage in Gaza als kritisch bezeichnen und Israel zum Abbruch der Blockade auffordern.

@LoN


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:06
@Valentini
@Jero

Da muss ich konkretisieren.

Handelsschiffe, die eine Blockade brechen, dürfen auch angegriffen werden, Schiffe mit humanitären Hilfsgütern dürfen zwar gestoppt und kontrolliert, aber nicht als Schiff angegriffen werden. Versenken ist da keine Option.

http://www.vilp.de/Depdf/d096.pdf (Archiv-Version vom 13.06.2010) (San Remo Handbuch)

- 47 c ii (humanitäre Schiffe)
- 67 a-f (Handelsschiffe)


1x zitiertmelden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:09
@Jero
Irgendwie hab ich das gefühl du lest nicht wirklich durch was ich schreibe oder willst es nicht verstehen, weil es deiner Meinung wiederspricht.
Wie ich schon schrieb, wenn die Auswirkungen so drastisch wären hätte man sie längst gemerkt. Sie müssen also zu geringfügig sein das sie nicht kurzfristig erkennbar sind sofern es sie denn überhaupt gibt.


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:10
@voidol
Zitat von voidolvoidol schrieb:Schiffe mit humanitären Hilfsgütern dürfen zwar gestoppt und kontrolliert
Wo wir wieder bei der Problemfrage wären: Und wenn sie sich nicht kontrollieren lassen wollen?


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:14
Wie ich schon schrieb, wenn die Auswirkungen so drastisch wären hätte man sie längst gemerkt.

Ja und wo gemerkt? In was für einer Statistik? In der Lebenserwartung kannst du keine humanitäre Krise, die erst drei Jahre andauert, bemerken.

@LoN


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:18
Doch wen vorallem die säuglings sterblichkeits rate sich erhöht


2x zitiertmelden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:21
@vegi
Zitat von vegivegi schrieb:Doch wen vorallem die säuglings sterblichkeits rate sich erhöht
Hat sie das? Belege?


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:27
Zitat von vegivegi schrieb:Doch wen vorallem die säuglings sterblichkeits rate sich erhöht
Von 2005 auf 2009 ist sie gesunken:
http://www.welt-auf-einen-blick.de/bevoelkerung/kindersterblichkeit.php


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:32
@Jero
Es gibt Lebensumstände die innerhalb weniger Wochen/Monate/Jahre zum Tod führen können. Sowas würde ich als "drastisch" einstufen und da hätte man eine vollkommen andere Statistik gehabt. Aber auch wenn die Auswirkungen nicht "drastisch" sind, hätte ich zumindestens erwartet das die Zustände in den 3 Jahren wenigsten marginal schlechter geworden sind als in vergleichbaren islamischen Ländern aber auch das trifft ja nicht zu.
Du behauptest das würde auf lange sicht ihre Lebenerwartung verringern aber das ist reine Spekulation ohne jede Basis. Darüber können wir von mir aus in 10 Jahren nochmal diskutieren und dann ist es entweder noch +/- ein paar Zerquetschte so ähnlich wie jetzt oder hat sich wirklich in eine Richtung verändern, sei es nun nach oben oder nach unten. Wobei ich beweifle das die Blockade überhaupt noch solange anhält ob nun mit oder ohne politischen Druck.


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:57
Bei dir vermisse ich auch jegliche Form der Basis, von daher handelt es sich bei dir ebenfalls um reine Spekulation. Warum sollte man Zustände in einer Zeitspanne von lediglich drei Jahren bereits in einer Statistik für Lebenserwartungen erkennen können? Deine Begründung, dass du das "erwartest" ist wenig aufschlussreich.

Die humanitäre Krise führt nicht dazu, dass auf der Stelle die Menschen vor Hunger tot umfallen, sondern dass die einseitige Ernährung sowie medizinische Versorgung schleichende Auswirkungen auf die Lebenserwartung mit sich bringt und das stellt sich nun mal nicht sofort dar. Und außerdem bekommt der Gazastreifen noch internationale Hilfen, sodass man von Lebensumständen, die innerhalb weniger Monate zum Tod führen, Gott sei Dank noch nicht sprechen kann. Doch das verharmlost die Situation keineswegs und legitmiert die Vorgehensweise Israels erst recht nicht.

@LoN


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 01:59
sind schätzungen steht doch auf der seite...


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 02:26
@Jero
Die Begründung ist sogar sehr Aufschlussreich, wenn man nicht versucht sich zwanghaft dem zu verschließt. Das die medizinische und sonstige Verpflegung mit der Lebenserwartung korrellieren ist für mich schon logisch. 3 Jahre erscheinen zwar gering aber in der Zeit können viele Menschen sterben durch schlechtere Versorgung oder Überleben durch bessere, welche eben eine solche Statistik beeinflussen würden, wenn auch geringfügig aber sie würden es. Nur sagt die Statistik das die Lebenserwartung sogar im vergleich höher ist als anderswo ganz ohne jede Blockade, sodass man einfach keinen Zusammenhang zwischen Seeblockade und geringerer Lebenserwartung ableiten kann. Ziehe ich dann den Link von voidol mitein der auch noch sagt das die Kindersterblichkeit von 22,93 Promille(2005) auf 18,35 Promille(2009) gesunken ist dann bestätigt dies das ganze auch noch zusätzlich. Übrigends ist sie sogar weiter gesunken:
https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/rankorder/2091rank.html
17,71 Primille(2010)


melden
mensch Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 02:31
@Larry08



Larry08 schrieb:

Also ich hab mir mal die beiden kurzen Clips mit den angeblichen Gewehren und entsprechende Szenen im Video in voller Länge angekuckt.

Ich behaupte mal von mir, dass ich schon genügende Typen von Gewehren gesehen habe um zu sagen, dass bei diesen Clips definitiv keine Gewehre zu sehen sind.

-------

danke genau so sehe ich das auch.


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 06:41
Also jetzt mal Zahlen bei Seite, wieso zum Geier sehen hier Leute nicht ein das die Palis einfach scheiße leben? Langsam reich es mir ich lese hiers ehr viel mit und immer wieder höre ich:

Belege?
Zahelen?
Fakten?

Er ein wenig human ist sieht doch ein das es den da unten scheiße geht ob durch Hamsa oder Israelis es gehtd en kacke! Was gibts da noch zu reden? Was?

Ka wer das war haut dann noch 100 mal in seine Beiträge "Türken Freund" oder sowas rein wenn man mal die Aktivisten in Schutz nimmt.

Ja und wie schlimm sie doch wareb deshalb geben wir ihen doch mal Kopfschüsse oder überhaupt Muslimes sind sowas von böse ach sry Türken....

Man man was Disskutiert man über so ein pilie palle?

Man solte lieber über ne Möglichkeit des Friedens reden..


So mir egal wie viel Schreibfehler ich habe komm von ne Party.. gute Nacht!


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 07:22
Man solte lieber über ne Möglichkeit des Friedens reden..
@edwardnewgate

Mach dich mal schlau was die Hamas will und wo deren Ziele sind ???
Israel braucht mehr Land und nimmt es sich ... Frieden ???
Zitat von Larry08Larry08 schrieb:Ich behaupte mal von mir, dass ich schon genügende Typen von Gewehren gesehen habe um zu sagen, dass bei diesen Clips definitiv keine Gewehre zu sehen sind.
@mensch

ich behaupte mal du hast in deinem ganzen Leben noch keines gesehen.....


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 07:54
Hier ein Artikel in dem man sehen kann, dass die medizinische Versorgung nicht sicher gestellt ist und zum Teil von Israel verhindert wird.

Fakten hier sind sie.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/palaestina-nur-ein-eigener-staat-hilft-1.412897


melden

Israels Militär stürmt Hilfskonvoi & seine Folgen

13.06.2010 um 08:01
@teiwaz
Ach wenn Israel will ist die Hamas am Arsch, aber dann gäbe es ja Frieden...

Vergesst nicht aus welchen Reihen die Hamas kam..

Minsterpräsident:
Netanjahu gilt innerhalb des Likud als Hardliner (auch „Falke“ genannt); er gehört zu den Gegnern eines unabhängigen Palästinenserstaates (er bevorzugt eine Selbstverwaltung unter israelischer Kontrolle), stimmte jedoch für den Scharon-Plan, den er aber stets fintenreich (wenn auch letztlich ohne Erfolg) hintertrieb. Innerparteilich war er ein Konkurrent des früheren israelischen Premierministers Ariel Scharon und versuchte, dessen Position durch die Forderung nach einem Referendum über den Abzugsplan zu schwächen. Als Finanzminister unternahm Netanjahu gewagte Pläne, um Israels Wirtschaft aus den Schwierigkeiten, in die sie während der Al-Aqsa-Intifada geraten war, zu befreien. Die Konzepte Netanjahus zur Wiederankurbelung der israelischen Konjunktur wurden aufgrund ihrer wirtschaftsliberalen Prägung kontrovers diskutiert. Am 7. August 2005 trat Netanjahu aus Protest gegen die Zustimmung des israelischen Kabinetts zur ersten Phase des Abzugs israelischer Siedler aus dem Gazastreifen vom Amt des Finanzministers zurück. Er begründete diesen Schritt damit, dass ein unilateraler Abzug Israel keine Vorteile brächte, vielmehr sei das Gegenteil der Fall. Der Abzug unterminiere die Sicherheit, spalte die Nation und sei nicht der Weg zum Frieden. Außerdem sei dies ein Schritt zu den Grenzen von vor 1967, die nicht militärisch zu verteidigen seien. Der Aktienmarkt reagierte mit Kursverlusten auf seinen Rücktritt.
Außenminister:
Lieberman nennt die israelischen Araber (Palästinenser mit israelischer Staatsbürgerschaft) eine „fünfte Kolonne“. Er und seine Partei fordern offen ihren „Transfer“.[15] Liebermans Plan sieht vor, zehntausenden israelischen Arabern die Staatsbürgerschaft zu entziehen und sie „mit den Arabern im Westjordanland wieder zu vereinigen.“[16] Die übrigen israelischen Araber sollen einem Loyalitätstest unterzogen werden um zu entscheiden, ob sie in Israel bleiben dürfen.[17] Israelische Siedlungen im Westjordanland sollen annektiert werden, kleinere, arabisch besiedelte Gebiete in Israel könnten an das Westjordanland abgetreten werden.[18]

Schon kurz nach seiner Einwanderung aus Moldawien soll er als Mitglied der rechtsradikalen Studentengruppe Kastel[19] auf „Araberjagd“ gegangen sein, um Palästinenser mit Fahrradketten und Stacheldraht zu verprügeln.[20]

Seit 2002 forderte Lieberman die israelische Armee dazu auf, in Gaza »keinen Stein auf dem anderen zu lassen« und auch zivile Ziele wie Geschäfte, Banken und Tankstellen „dem Erdboden gleichzumachen".[21]

2003 schlug Lieberman als Verkehrsminister in der Knesset vor, freigelassene palästinensische Gefangene mit Bussen an einen Ort zu bringen, „von dem aus sie nicht zurückkehren“. Anderen Quellen zufolge soll er vorgeschlagen haben, die Gefangenen im Toten Meer zu ertränken.[22]

2006 forderte Lieberman in der Knesset, die arabischen Knesset-Abgeordneten als Landesverräter vor Gericht zu stellen und hinzurichten.[23]

Am 19. Januar 2007 bezeichnete er Amir Peretz, den israelischen Verteidigungsminister und Vorsitzenden der Arbeitspartei, nach dessen Rede vor dem Labor-Zentralkomitee im israelischen Radio als „dumm“ und als „Rassisten“, weil dieser die Berufung von Ghalib Mudschadala zum ersten arabischen Minister in Israel vorantreibe und dies als Antwort auf „Liebermans Rassismus“ bezeichnet habe. Diesen Kommentar machte er einem Haaretz-Bericht zufolge, bevor Mudschadalas Kandidatur als Wissenschafts-, Kultur- und Sportminister vom Zentralkomitee der Arbeitspartei angenommen wurde.[24]

Schon zu Beginn von Liebermans Amtszeit als Außenminister erklärte er den Friedensprozess mit den Palästinensern als beendet und schoss damit alle vorangegangenen Verhandlungen über den Nahost-Konflikt in den Wind.[25] Mit seinen Äußerungen löste er international Empörung aus.
Kann man schön bei Wiki nachlesen.


melden