weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wikileaks Sammelthread

1.754 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Wiki, Assange, Verschwöhrung

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 11:41
@truman
@rumpelstilzche


Piraten geben Wikileaks Asyl http://www.bielertagblatt.ch/News/Region/191819#ancContent



Wie die Jungfrau zum Kinde: Die Piratenpartei Schweiz mit Vizepräsident Pascal Gloor (links) und Präsident Denis Simonet profitierte gestern von einer weltweiten Medienaufmerksamkeit, weil Wikileaks den Satz «WikiLeaks moves to Switzerland» twitterte. Bild: Adrian Streun

Die Piratenpartei und ihr Präsident Denis Simonet sind weltweit Thema, weil ihnen wikileaks.ch gehört und Simonet Assange traf.

jw. Die Enthüllungsplattform Wikileaks twitterte um 10 Uhr Schweizer Zeit, dass wikileaks.ch neu die offizielle Adresse für den Enthüllungsdienst des Australiers Julian Assange sei. Registriert ist die Adresse unter dem Namen Denis Simonet, Präsident der Piratenpartei Schweiz. Der Ipsacher ist danach derart von Anfragen überschwemmt worden, dass er gleich eine Medienkonferenz im Communication Center hinter dem Bieler Bahnhof einberief. «Ich wusste bisher gar nicht, dass die Combox auch voll sein kann», meinte ein lachender Simonet, der sich über die Aufmerksamkeit für seine Partei sichtlich freute.

Wikileaks.ch nicht erreichbar

Als die Medienkonferenz um 18 Uhr stattfand, hatten die meisten Medien weltweit die Neuigkeit über die neue Adresse von Wikileaks bereits verbreitet. Die bisherige Adresse wikileaks.org war am Donnerstagabend abgeschaltet worden, die Seite existierte allerdings weiterhin, war aber nur über die genaue Zahlenadresse (IP-Adresse) erreichbar. Das konnte durch wikileaks.ch behoben werden. Da diese Seite über denselben Internet-AdressVerwaltungsdienst (DNS-Server) wie die «.org»-Adresse läuft, war jedoch bereits während der Medienkonferenz auch die «.ch»Adresse wieder abgeschaltet.

«Wir arbeiten daran, wikileaks.ch auf einen anderen DNSServer zu zügeln», sagte Simonet auf die entsprechende Frage. Denn die Piraten wollen Wikileaks dabei helfen, dass es seine Daten der Weltöffentlichkeit zugänglich machen kann. «Wikileaks macht nichts anderes als andere Medien, die erhaltene Informationen öffentlich machen», sagte Simonet.

Ausführliche Berichte im BT vom Samstag, 4. Dezember, auf den Seiten 3 und 9 sowie im E-Paper


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 11:47
hier die ip, die in jede lesezeichenliste gehört :
http://213.251.145.96/

buddel


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 11:52
@Spartacus
Du meinst tatsächlich das Amerika in umbringen will ?
Ich kann es mir vorstellen, aber Glauben tue ich es nicht.


Murphy will bleiben
Unterdessen hat der US-Botschafter in Deutschland, Philip Murphy, Forderungen nach seiner Abberufung im Zusammenhang mit den Wikileaks-Enthüllungen zurückgewiesen. "Es ist Sache der USA, zu entscheiden, wie und mit wem sie angesichts dieser Berichte ihre Aufgaben in Deutschland effektiv erledigen wollen", sagte Murphy dem "Hamburger Abendblatt". "Aber ich gehe nirgendwo hin", betonte er.

US-Botschafter Murphy ist zu Gesprächen mit der FDP bereit.
(Foto: REUTERS)
Er habe den kritischen Abgeordneten aus der FDP angeboten, gern mit ihnen privat zu reden, "sobald sich der Staub gelegt hat". Kurzfristig gesehen sei dies "eine sehr unangenehme Situation", meinte Murphy, "aber bezüglich der langfristigen Auswirkungen wird sie völlig übertrieben dargestellt". Er habe sich "nach Kräften für diese Woche entschuldigt" und werde das auch weiterhin tun


Was hat er eigentlich so schlimmes gesagt der Murphy ?


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 11:55
@buddel

Bitte vergesse nicht zu spenden :)

Donate
WikiLeaks brings truth to the world by publishing fact-based stories without fear or favor. You can help support our independent media by donating financially.

Our organisation exists because of the work of many volunteers who have contributed thousands of hours to building WikiLeaks from the ground up. But we still need donations to pay for computers, expert programmers and other bills. You choose how much you can donate, we don't recommend any particular amount. Just do what you think is right.

There are four ways to donate:

■Donate to Julian Assange Defence Fund
■Online Transfer via Credit Card
■Bank Transfer [option 1: everyone]
■Bank Transfer [option 2: tax deductible in Germany]
■Paypal via Wau Holland Foundation
■Postal Mail


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 11:59
@rumpelstilzche

Komisch, was für eine Doppelmoral.
rumpelstilzche schrieb:Ich kann es mir vorstellen, aber Glauben tue ich es nicht.
Meine Fresse.
Als Reaktion auf die Drohungen gegen den Wikileaks-Chef erhöhten seine Mitarbeiter ihre Sicherheitsvorkehrungen. Sie seien sich bewusst, "mit einer Supermacht zu tun" zu haben, sagte Julian Assange gestern in einem Frage-Antwort-Forum der Onlineausgabe der britischen Zeitung "Guardian".

Auf Julian Assange, den Gründer der Enthüllungs-Webseite Wikileaks, wächst nach den jüngsten Veröffentlichungen von allen Seiten der Druck. Doch beirren lässt sich der Australier davon offenbar nicht. Im Gegenteil – auf einer britischen Webseite beantwortete er gestern die Fragen der User.

Fast zwei Stunden hatten die Internetleser des "Guardian" Zeit, jenem Mann Fragen zu stellen, der für viele wie ein Phantom wirkt. Niemand weiß, wo er sich aufhält, die Finanzierung seiner Webseite wirft manche Frage auf, und dann stehen auch noch Vergewaltigungsvorwürfe im Raum.

So verwunderte es nicht, dass sich an der Aktion der Tageszeitung zahlreiche Briten beteiligten. Assange nahm auch zu den Morddrohungen gegen ihn Stellung. Ein kanadischer Experte hatte seine Ermordung als Strafe für die Veröffentlichung der geheimen Dokumente gefordert. Der US-Politiker und ehemalige republikanische Kandidat zur Nominierung für die Präsidentschaftswahl 2008, Mike Huckabee, hatte gefordert, die Verantwortlichen für die Daten-Lecks sollten hingerichtet werden. Julian Assange wertete das als Anstiftung zum Mord und drohte mit einer Anzeige.

Die Morddrohungen gegen ihn seien allgemein bekannt. In Anspielung auf die USA sagte Assange, seine Mitarbeiter träfen alle Vorsichtsmaßnahmen, zu denen sie angesichts der Tatsache, es "mit einer Supermacht zu tun" zu haben, in der Lage seien. Sollte ihm etwas passieren, werde Wikileaks weitere Enthüllungen veröffentlichen.

Trotz der vielen Fragen dauerte es nur wenige Minuten, bis die Webseite gegen 14 Uhr die Antworten von Julian Assange online stellte. Ob diese allerdings wirklich von ihm stammten, kann außer den Webseiten-Betreibern allerdings niemand nachvollziehen. Neue Enthüllungen jedenfalls ließen bei den Antworten auf sich warten. Vielmehr vermittelten sie einen Eindruck, wie Assange selbst seine derzeitige Situation sieht. So erklärte er, dass er als australischer Staatsbürger seine Heimat vermisse. Doch habe die Regierung in Canberra unmissverständlich klargemacht, dass nicht nur seine Rückkehr unmöglich sei, sondern dass sie auch die USA dabei unterstütze, ihn zu fangen.

Auch betonte Assange, dass in den vier Jahren, seit Wikileaks die US-Berichte enthülle, es keine glaubwürdigen Anschuldigungen gegen die Plattform gegeben habe, auch wenn Einrichtungen wie das US-Verteidigungsministerium behaupteten, Menschen würden durch die Veröffentlichungen zu Schaden kommen. Das seien nur böswillige Manipulationsversuche.
Zudem verteidigte Julian Assange seine eigene Rolle innerhalb der Veröffentlichungen. Er habe sein erstes Buch mit 25 Jahren veröffentlicht, bei Zeitungen, im Fernsehen oder auf Webseiten mitgearbeitet. Daher spiele es keine Rolle, ob er nun ein Journalist sei oder nicht.

Er werde offensiv gegen die Vorwürfe der US-Regierung angehen und nicht untertauchen. Schweden erließ allerdings gestern einen aktualisierten Haftbefehl gegen ihn. "Wir haben die Informationen nach London geschickt, um die uns die britische Polizei gebeten hat", sagte die Sprecherin der schwedischen Staatsanwaltschaft, Karin Rosander. So hätten die britischen Behörden wissen wollen, wie hoch das maximale Strafmaß für die vorgeworfenen Straftaten in der Assange-Akte sei. "Normalerweise nehmen wir nur das schwerste Vergehen", erläuterte Rosander. In diesem Fall sei das der Vorwurf der Vergewaltigung.

Assanges Anwältin bestätigte am Abend, dass sich der Australier in Großbritannien aufhält. Bis gestern sei ihr aber noch kein Haftbefehl zugestellt worden.
http://nachrichten.rp-online.de/politik/assange-befuerchtet-mordanschlag-1.286708


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 12:04
Julian Assange answers your questions: http://www.guardian.co.uk/world/blog/2010/dec/03/julian-assange-wikileaks

PayPal sperrt Spendenkonto von Wikileaks: http://www.heise.de/newsticker/meldung/PayPal-sperrt-Spendenkonto-von-Wikileaks-1147516.html


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 12:08
@Spartacus
es ist keine Doppelmoral ... insgeheim werden in einige Menschen den Tot wünschen aber diesen Wunsch in die Tat umzusetzen halte ich für unwahrscheinlich.

Erdogan hat mit seinen Schweizer Bankkonten bestimmt auch keine Gute Gefühle über ihn ... will er ihn auch töten ? mit seinen Gedanken ? !


Erdogan, der sichtlich verärgert war, warf der Oppositionspresse in der Türkei vor, den "Tratsch" der Kontenvorwürfe verbreitet zu haben. Sollten die Vorwürfe gegen ihn bewiesen werden, werde er sofort zurücktreten. Erdogan rief die US-Regierung auf, gegen jene Diplomaten vorzugehen, die die "Diffamierungen" in die Welt gesetzt hätten.



Hier ist auch so ein Totesurteil .

"Lasst sie sterben!"
Wikileaks stellt Regierungen bloß
Die Wikileaks-Enthüllungen lassen nicht nur Washington rotieren. Viele Länder sehen sich mit peinlichen Informationen konfrontiert. Der türkische Premier Erdogan soll acht Schweizer Konten sein Eigen nennen. Pakistan ist nicht so unglücklich über amerikanische Drohnenangriffe wie oft kolportiert. Und Kuwait hat sich für den Tod von eigenen Staatsbürgern in Guantánamo ausgesprochen.


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 12:49
@rumpelstilzche
Ich würde kein Schnaps darauf wetten das A. nicht alt wird.

Ansich funktiert die sache bisher ganz gut.
Es gibt da Einige auf der Welt die lesen die Kabels und beschäftigen sich weniger mit Julian Assange ..
So soll es sein !
Wer lieber in seiner Welt von Verschwörungstheorien lebt oder sich in seiner rosa alles is GUT (vorallem unserer Politiker) Welt eingerichtet hat für den ist natürlich Assange viel interesanter als die Inhalte der Kables.

Es gibt inzwischen WikiLeaksLeaks, also wenn du beweisen kannst das Assange die Dokumente selber schreibt .. keinen falschen Scham, Veröffentlichen.


Zur Lage auf Allmy wie ich sie sehe:
Ich habe hier schon die braune Säcke getroffen, die Idiotischsten Ufo, NWO, Israel, USA Verschwörer tummeln sich hier und von den lichtfressenden Eso Spinnern ganz zu schreiben... ABER diese Form von Gehirntod die hier Leute an den Tag bringen WEIL sie informiert werden eckelt mich an.
Da die Anzahl der Leute die sich hier wirklich für Hintergründe von Politik interessieren sind nur maginal ist.. mir fehlt jeglicher Gesprächsparter auf Allmy.


melden
vegi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 12:51
subgenius schrieb:Zur Lage auf Allmy wie ich sie sehe:
Ich habe hier schon die braune Säcke getroffen, die Idiotischsten Ufo, NWO, Israel, USA Verschwörer tummeln sich hier und von den lichtfressenden Eso Spinnern ganz zu schreiben... ABER diese Form von Gehirntod die hier Leute an den Tag bringen WEIL sie informiert werden eckelt mich an.
Da die Anzahl der Leute die sich hier wirklich für Hintergründe von Politik interessieren sind nur maginal ist.. mir fehlt jeglicher Gesprächsparter auf Allmy.
"allMYSTERY" merkst was ;)


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 12:57
@vegi
Den Spruch 'Is not Real .. it's AllMystery' benutze ich auch gerne.
Derweil war das immer die Argumentation warum wir über Dinge reden OBWOHL wir keine Fakten hatten. Nun ist die Lage anders, wir haben Fakten und trotzdem schaffen sich Leute weiterhin ihre eigenen PHANTASIEN und verteufeln sogar den Umstand das endlich Spekulationen durch Belege ersetz werden.


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:00
@subgenius
ich finde es eher komisch es werden Todesurteile ausgesprochen und kaum einen juckt das hier !
Kuwait hat sich für den Tod von eigenen Staatsbürgern in Guantánamo ausgesprochen.

ohne Gerichtsverfahren zum Tode verurteilt ! :(

aber stürzen wir uns lieber auf die USA und legen wir die anderen Gräueltaten anderer Staaten bei Seite ....

Ich bin gegen diese Seite von Anfang an ! es bringt uns nicht weiter ..... es bringt uns alle nur noch weiter auseinander.


melden
swami
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:16
Irans Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad bezeichnete die Dokumente als wertlos. "Diese Dokumente verfolgen bestimmte politische Ziele. Sie sind eine gewisse Art von Geheimdienst-Spiel und haben deshalb keine einzige legale Grundlage", sagte Ahmadinedschad. Er zeigte sich überzeugt, dass die Enthüllungen keine Folgen für die Beziehungen Irans mit den arabischen Ländern haben würden. Laut den amerikanischen Depeschen haben auch arabische Machthaber Maßnahmen gegen die Mullahs in Teheran gefordert.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,731720,00.html

Und Nein, ich zieh mir die Hose nicht mit der Kneifzange an.


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:16
@rumpelstilzche
Wer sagt das dies keine Interessiert ?
Scheint soagar im Nahenosten eine übliche Ansicht zusein.. welches Staatsoberhaupt sagte das Ihre Staatsbürger aus Guantanamo da wo sie aufgegriffen wurden auch wieder abgesetzt werden sollen, im Kampfgebiet über Afghanistan ? .. ja Herzliche Leute da im Orient, die aber auch WIRKLICH Angst vor dem Iran und seiner Islamischen Revolution haben. (Atombombe ganz zuschweigen)

Desweiteren zeigen die Akten ja nicht nur Greultaten, sondern überwiegend ehrliches diplomatisches Ringen der USA. FÜr einen Paranoiden sind diese Kabels doch ernüchternd, für einen der die Geschenisse in der Welt verfolgt und verstehen möchte aber Gold wert.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:17
@rumpelstilzche
weiter auseinander ?
jetzt, weil der interne umgangston zwischen den regierungen öffentlich wurde ?
ICH möchte wissen,
mit welcher stimmung unsere volksvertreter sich begegnen.
ICH möchte wissen,
auf welchen grundlagen politik gemacht wird.
ICH möchte wissen,
welche lobhudeleien auf unsere volksvertreter reine makulatur sind.
etc, pp

weiter auseinander bringt uns allein ein "weiter so,
das volk hat nicht zu interessieren, was wir machthaber ausbaldowern"

buddel


melden
swami
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:25
pr68361,1291465506,assange


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:25
die akzeptanz für die legitimation unserer sog. volksvertreter nimmt ab,
eben durch solche offenlegungen wie erfolgt von wikileaks.
vielleicht etabliert sich gerade in der netzgemeinde so etwas wie ein gefühl "wir brauchen diese heuchler gar nicht mehr, ein land lässt sich prima basisdemokratisch via netzwerken regieren"
und das hielte ich für falsch.
aber
allein die möglichkeiten jederzeitiger offenlegung dieser vermeintlich vertraulichen protokolle
gibt uns die chance
die massgeblichen entscheidungsträger endlich zur räson zu bringen
und das zu forcieren, was im sinne der menschen und nicht im sinne einzelner erforderlich ist

buddel


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:25
@buddel
Bin ich froh, dass Wikileaks dir nun die Augen geöffnet hat und traurig das du mit verschlossenen Augen durch die Welt getappt bist.

Alles was du Wissen willst ... sein doch mehr Ehrlich ! ist das alles neu "NEU" für dich ?
hast du kein Plan wie ein Krieg in Echt aussieht ?
hast du kein Plan, das unsere Politiker machtbesessen und uns verarschen wo es nur geht ?
und und .... ist das alles Neuland für dich ?

Wenn du alle die neuen Infos nun verarbeitet hast ... gebe mir bitte Bescheid was du mit all diesen Infos machst...


melden

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:27
@rumpelstilzche


Ich finde Julian Assange spitze,und er ist für mich,ein Held...genauso wie der US-Soldat der das Video anonym Wikileaks weitergegeben hat.
Bei diesen Videos und Tonbandaufnahmen bleibt einem einfach nur die Luft weg. Wer sich das Video ansieht und dort eine Bedrohung erkennt, hat meiner Meinung nach wirklich einen Schaden.
Die US-Soldaten lachen noch, nachdem Sie mit einem Hummer über eine Leiche fahren. Für mich sind das dekadente Mörder.

Und genau das ist der Punkt,sowas darf man nicht unter den Teppich kehren,und muß an die Öffentlichkeit gebracht werden,auserdem muß den USA mal ein Denkzettel verpasst werden damit sie Ihre anstrebende Weltherrschaft ausgebremst wird,alles tanzt nach Ihrer Pfeife....


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:28
@rumpelstilzche

ich weiss nicht, worauf du deine annahme stützt, ich sei je mit geschlossenen augen durch die weltgeschichte getappert ?

diese "neuen" infos
nutze ich schon lange engagiert

buddel


melden
Anzeige

Wikileaks Sammelthread

04.12.2010 um 13:37
@buddel
sage mir doch mal Lieber, was du nun mit diesen Infos machst ?

Jeder der diese Seite unterstützt trägt genau zum Gegenteil bei !
Nun werden wir gar nichts mehr erfahren über alles wird ein Schleier gelegt werden und doppelt und dreifach abgesichert....

und das ist Fakt! Toller Journalismus, auf den kann ich verzichten !


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden