weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wikileaks Sammelthread

1.754 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Wiki, Assange, Verschwöhrung
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:14
@subgenius

Keine Sorge, ich habe feine Antennen und habe den zynischen Sarkasmus schon wahrgenommen... ;)
Eine Chance auf einen fairen Prozess sehe ich auch nicht


melden
Anzeige

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:18
Thomas Jefferson hat ja schon vor langer Zeit gesagt, dass Banken gefährlich sind. Alle Probleme, wie Abhängigkeit wurden schon lange erkannt. Aber die Banken versicherten, dass sie im Sinne des Kunden handeln und dass sie zuverläßig sind. Nun ist daraus mittlerweile nicht nur ein Baum sondern ein Wald gewachsen und man kann kaum was dran rüteln. Jetzt sehen wir auch, wie im frei Bauch nach Wunsch und Vorteil alle Register gezogen werden, ohne dass auch nur ein Gericht die Organisation Wikileaks oder Assagne auch nur eines Verbrechens für schuldig befunden hat. Genau so sieht es auch mit allen Freiheitseinschränkenden Neuregelungen aus, bei dennen es heißt, man hätte nichts zu verbergen, oder sie würden das Leben und die Gefahren verringern. Wenn dann mal ein Moment kommt, an dem die Politiker kein Raum mehr zum Zurückweichen haben und mit dem Rücken zur Wand stehen, werden sie alle Hebel und Register ziehen, die sie sich in den Jahren aufgebaut haben, um die Problemmacher unschädlich zu machen.


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:18
Thomas Jefferson hat ja schon vor langer Zeit gesagt, dass Banken gefährlich sind. Alle Probleme, wie Abhängigkeit wurden schon lange erkannt. Aber die Banken versicherten, dass sie im Sinne des Kunden handeln und dass sie zuverläßig sind. Nun ist daraus mittlerweile nicht nur ein Baum sondern ein Wald gewachsen und man kann kaum was dran rüteln. Jetzt sehen wir auch, wie im frei Bauch nach Wunsch und Vorteil alle Register gezogen werden, ohne dass auch nur ein Gericht die Organisation Wikileaks oder Assagne auch nur eines Verbrechens für schuldig befunden hat. Genau so sieht es auch mit allen Freiheitseinschränkenden Neuregelungen aus, bei dennen es heißt, man hätte nichts zu verbergen, oder sie würden das Leben und die Gefahren verringern. Wenn dann mal ein Moment kommt, an dem die Politiker kein Raum mehr zum Zurückweichen haben und mit dem Rücken zur Wand stehen, werden sie alle Hebel und Register ziehen, die sie sich in den Jahren aufgebaut haben, um die Problemmacher unschädlich zu machen.


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:21
@Valentini
Weist du warum Assange glaubt das er in Schweden schlechter drann wäre als in GB ?
Nach meinen Recherchen ist die Auslieferung bei der Anklage der Verschwörung nur eine Fomalie.
Allein der politische Wille der Regierung die Ausliefern soll kann dies Verhindern...

Hat Assange in GB irgendwelche Bonis ?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:25
@subgenius

Obwohl beide als speichelleckende Hunde betitelt werden können, scheint der Rechtsglaube in GB höher angesiedelt zu sein als in Schweden, was vielleicht daran liegt dass Schweden schon nachweislich mit CIA-Agenten zusammen gearbeitet hat, denn im Gegensatz zu England hat die schwedische Regierung Entführungen zwei ihrer Bürger (so wie Deutschland) zum Zwecke der Folterung toleriert und vielleicht sogar bei der Entührung in Form von Datenweitergabe geholfen


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:32
@Valentini
Ahja .. Schottland hat sicherlich nicht ohne eine Anerkennung aus London die Ärsche Britischer (unb damit vermutlich auch Schotten) Diplomaten im Lybanon gerettet in dem sie einen der Lockerbie Attentäter freigelassen haben. (Offiziell wegen Krebs im Endstadium)

Ich glaube das London Assange ohne zu zögerern ausliefern würde, sie müssen garnichts machen ... ist alles nur Formalie.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:37
@subgenius

Die Freilassung des Terroristen hat wohl eher wirtschaftliche Gründe gehabt, was jetzt keine wertende Aussage von mir sein soll.
Aber wo du Formalie sagst: Genau daran hapert es ja in den USA denn er hat scheinbar gegen kein geltendes Recht verstoßen, was sie ja um so mehr kirre macht


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:44
Da Assange gegen keine geltende Gesetze verstoßen hat, können die USA ihn auch nicht strafrechtlich gegen ihn vorgehen. Was sie brauchen ist wenigstens ein Anklagepunkt, dann könnten sie entweder ihre gekaufte Verbindungen nutzen oder jemanden mal wieder unter Druck setzen, um eine Auslieferung zu bewirken. Interessant finde ich, dass es nichtmal verheimlicht wird, dass sie nach Wegen suchen, Assagne dingfest zu machen. So wird es auch in den Sendern, die gegen Wikileaks immerwieder angesagt. Schon interessant diese vorgehensweise und die Tatsache, dass sie dabei nichts falscher erkennen. Ich meine bei welchen Bösewichten gibt sich die Regierung und deren Institutionen so viel Mühe, nach ganz offensichtlich nicht bestehdenden Rechtsverstößen welche zu finden...

Interessant auch zum Thema Mastercard/Visa:


Ku-Klux-Klan ja, Wikileaks nein
Visa und Mastercard sperren seit Tagen alle Spenden an Wikileaks, radikale Organisationen dürfen weiter mit den Diensten der Unternehmen rechnen. Jetzt liefert Wikileaks neue Munition: Die USA sollen Lobbyarbeit geleistet haben - für Visa und Mastercard.


http://www.sueddeutsche.de/politik/kreditkartenfirmen-lieber-ku-klux-klan-als-wikileaks-1.1033641

Die Spendenorganisation, die Wikileaks unterstützt verstößt also gegen deren AGB, radikale Organisation, die Blut an den Händen haben nicht... Offensichtlicher geht es wohl garnicht, oder?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:51
@roadricus

Wie sehr Mastercard und VISA zum Dank gegenüber der amerikanischen Politik verpflichtet sind, dies enthüllten ja die Moskauer Depeschen, welche aufzeigten dass sich die beiden Unternehmen hilfesuchend an die Regierungsvertreter wandten, damit sich bitte die amerikanische Regierung in dem neuen Gesetzgebungsverfahren zur Schaffung eines russischen Keditkartensystems einflussnehmend für sie einsetzen mag


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:53
@Valentini
Nur die Schotten konnten al-Megrahi begnadigen, aber London hatte den Druck.
Da Schottland derzeit wie damals von der Schottischen Nationalpartei geführt wird die zu London ein spezielles Verhältniss hat aber auf der anderen Seite viele Schotten für die Königin immer gute Dienste an allen Fronten geleistet haben gehe ich von einen Deal zwischen Edinburgh und London aus.
Schottland hat viel Kritik und Drohungen aus den USA für die Begnadigung bekommen, dort leben viele Ex-Schotten die Einnahme Quellen des schotischen Tourismus.


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 22:58
@roadricus

Du wirst dich wundern gegen wieviel Gesetze Anssange verstoßen hat wenn die Staatsanwaltschaft fertig ist. Möglicherweise wird der Mord an J.F.K neu aufgerollt....


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:04
@subgenius
subgenius schrieb:Möglicherweise wird der Mord an J.F.K neu aufgerollt....
Ähnliches hatte ich mir auch schon gedacht als ich hörte dass man ja ein rückwirkendes Gesetz erlassen könne....


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:17
Zum Thema Daniel Domscheit-Berg:

Bei ihm habe ich das Gefühl, er hat nicht das bekommen, was er wollte. Evtl. hat er sich an der Position von Assange gesehen und der Held der Freiheit sein. Dann fing er wohl an rumzunörgeln und die ganzen Diskrepanzen hatte Assagne nicht nötig innerhalb der Organisation.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:20
@roadricus

Ich finde allerdings auch dass sich Assange mehr und mehr Profilneurosensüchtig mehr und mehr zum Arsch entwickelt hat aber dies macht in meinen Augen keinen Abbruch zu dem Projekt nötig aber ich war ja auch nicht involviert


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:32
Möglicherweise gäbe es bessere Personen als Assange welche die Sache in der Öffenlichkeit vertretten sollten.
Aber wer ist schon bereit sich der persönlichen Feindschaft der USA und anderer Regierungen auszusetzen .. dazu musst du schon ziemlich durchgeknallt sein.
Daher ist Assange für mich unbetrachtet das er ein Arschloch sein könnte ein Held.

Die Spaltung von Wikileaks und Openleaks ist total geil, es einspricht der Idee von Opensource und Kraft der Vielfältigkeit. Die Leaks Gemeinschaft darf und muss unterschiedliche Modelle haben.


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:37
Wenn er der Meinung ist, soll er das gerne machen. Aber er versucht Salz auf die Wunden zu streuen, indem er mit unglaublichen Enthülungen über Wikileaks Interna schonmal für sein Buch, dass er schreiben und dann logischerweise verkaufen will wirbt.


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:42
@roadricus
All die Anwälte die Assange derzeit vertreten werden nicht von Spenden Geldern für wikileaks finanziert. Seine Anwälte vertreten Ihn weil Sie wissen das Assange nur ein Buch schreiben muss um Sie zubezahlen.
Assange hat nix vomit er einen Rechtsstreit bezahlen könnte abgesehen von der Geschichte seiner Person um wikileaks.

Diese Abwertung finde ich gemein.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:48
@subgenius

Wahrscheinlich war es sogar nötig dass ein profilneurosensüchtiger Mensch das Thema in die Öffentlichkeit bringt. Auch ich finde ja, ungeachtet der Person Assange, dass das Projekt zu wichtig ist als dass man sich in der Diskussion um Assange verfangen sollte


melden

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:55
@Valentini
Assange dient aber als guter Karnarienvogel zum Testen der Politischen Luft.
Jeder Betreiber eine Leak Platform in derZukunft wird seine Aktivität und sein möglichliches Schicksal an dem von Asasnge messen. Assange wird jedem einzelnen Zeigen wo die Grenzen liegen und wo er in den Untergrund gehen muss.
Kommt es extrem wird wikileaks sich als anonymous tarnen müssen.


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikileaks Sammelthread

26.12.2010 um 23:56
@subgenius

Es ist doch erst ein erstes austarieren der Grenzen. Wichtig ist dass er eine Initialzündung verursacht hat


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden