Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Merkel am Ende?

2.781 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Angela Merkel, Kanzlerin + 1 weitere

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 05:31
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Dann schon lieber eine Minderheitsregierung in der Merkel und Co. endlich einmal so was wie "Überzeugung" bieten müssten.
Okay das macht Sinn. 
Wenns große Koalitionen gibt sinds ja immer die Koalierer, also die Zweitparteien die vom Volk abgestraft werden, deswegen hatte die SPD auch bestimmt keine Lust mehr. Wenn quasi nur die CDSU regiert, vielleicht halt mit einer Partei zusammen als Minderheitsregierung, dann sind die freier im Umsetzen ihrer Ideen aber auch angreifbarer und werden wohl auch mal direkt bestraft werden wenn sie Mist bauen, statt immer nur die anderen, Kleineren.

Also zumindest wäre das möglich. Deutschland trau ichs aber auch zu dass sie die CDU aus Prinzip niemals selten genug wählen um sie vom Thron zu stoßen. Wie gesagt denke ich dass da dieser Stabilitäts- und Status Quo Fanatismus hier zu stark ist. Die große Mehrheit will lieber die mittelmäßge Gegenwart erhalten (oder sogar zurück), die dann auch 100% bringt was sie verspricht weil man ja bereits in ihr lebt, statt eine bessere Zukunft zu wagen, weil alles was zukünftig ist an sich schon Unsicherheit auslöst.

Nur ewig wird sowas halt nicht weitergehen. Die Welt entwickelt sich und Dinge können nur so und so lang krampfhaft angehalten oder Totes am Leben erhalten werden. Das Zeitalter der Digitalisierung, der Technik im Spaßsektor, der simplen Roboter und der übernationalen 24/7 Verbundenheit durchs Internet ist halt da und wird die Gesellschaft noch weiter ändern, ebenso wie Arbeitsplätze, vieles wird mit Robotern besser laufen und daher werden viele Jobs obsolet usw. Irgendwann wird man auf irgendeine Weise gestraft werden wenn man das alles zu lange ignoriert oder verpennt weil man alles Moderne pauschal als Neuland oder fragwürdig abtut und Sache der Jugend sein lässt.


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 06:15
@Sixtus66
@Rick_Blaine

Wenn ich eure Argumente lese, bin ich richtig hin und her gerissen - jeder von euch beiden hat mit seinen  recht.

@lawine
hat man in den Medien Kritik an den Grünen vernommen???
hat man Kritik an deren ständigem Zurückrudern vernommen?
nein? warum wohl?

wer hat ein Interesse daran, die Grünen völlig unbeschadet aus dem Sondierungsdebakel zu entlassen?
Merkel? Die CDU insgesamt? CDU+Grüne?
Eigenartig ist es schon, dass im Gegensatz zu 2013 nicht die Grünen es waren, welche hingeschmissen hatten.
Ob die da jetzt auch der Buhmann wären? (wussten die dass sie zu diesem gemacht würden und machten es deshalb nicht?)

Glaube, ich muss so langsam vielleicht doch meine Meinung über die FDP revidieren.
Mal sehen was alles noch so zu Tage kommt.
Und wie ich schon im anderen Faden schrieb, ich denke, selbst wenn Lindner nicht hingehauen hätte, wäre diese Koalition nichts Halbes und nichts Ganzes gewesen, weil es mit den Grünen bei jeder Entscheidung immer wieder langwierige Krümelkackerei gegeben hätte.

Wenn am Ende wieder eine Groko rauskommt (bei eventuellen Neuwahlen) , dann wäre das in meinen Augen ein "weiter so wie bisher" und das haben sicher die Wenigsten gewollt.


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 06:30
@Optimist
Lindner ist ein Blender,ein Schubiak,ein oberflächlicher Schnösel der sich als Visionär zu verkaufen sucht,check das endlich


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 06:39
Seit wann bedeutet politische Verantwortung übernehmen, das man seine Prinzipien verraten muss um dieser gerecht zu werden? Der Wählerauftrag war eben nicht Merkel um jeden Preis, das hat man in der CDU noch nicht begriffen.

Lindner hat nur die Katastrophe verhindert, die sich da angebahnt hatte. Wie lange soll nun gewählt werden
damit Mutti bequem regieren kann?

Egal wie es nun ausgeht. Merkel ist angezählt.


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 08:26
Ein Ausweg wäre eine modifiierte Groko mit einem Herrn Scholz und einer Frau Nahles, einer letzten Runde für Mutti.
Dann hätte auch die SPD nicht ihr Gesicht verloren.

Und Herr Schulz kann ja vielleicht EU Kommissar für Verkehrspolitik in der Antarktis werden.


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 10:35
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Wohl aus dem Grund, das eine Neuausrichtung der Politik nicht in Sicht war. So lt. FDP

Edit:
Na.. hier kann man es nachlesen..
Na wer Kohlekraftwerke nicht abschalten will sollte nicht über Digitalisierung und Neuausrichtung philosophieren ? 
120 Punkte .... das hätte auch schon beim Vergleich der wahlprogramme auffallen können .
Sinn der Sache ist & war bei 120 Punkten Konsens zu finden , die fdp bringt ja auch keine 30 Prozent mit um in einer fundamental besseren  verhandlungsposition zu stehen.  Aber ist klar , dann ist eben Mutti und die Grünen schuld .
Aber ganz im Sinne von lindner , " Nichtstun ist machtmissbrauch " .


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 11:04
@Jedimindtricks
Christian lindner hat ja grade bewiesen das er zu nix fähig ist - ob er so bockig auch mit seiner Frau umspringt oder wer hat da die Hosen an ?
:palm:
Der Mann hat sich ja noch nicht mal geäussert warum es überhaupt gescheitert ist , das weiss er wohl selber nicht ?!
Falsch.
Na wer Kohlekraftwerke nicht abschalten will sollte nicht über Digitalisierung und Neuausrichtung philosophieren ?
Falsch.

Wie heißt es so schön - wenn man keine Ahnung hat...

kann man sich ja mal informieren ;)

Es gab gestern am frühen Nachmittag schon eine gemeinsame Pressekonferenz von Lindner und Kubicki. Da wird u. a. auch erklärt, warum die Forderung der Grünen zur Abschaltung von 10 Kohlekraftwerken ein Schuss ins Genick gewesen wäre (ab Min. 25:08)

https://www.youtube.com/watch?time_continue=6&v=L4FtttbZhng


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 11:30
Zitat von yuvayuva schrieb:Da wird u. a. auch erklärt, warum die Forderung der Grünen zur Abschaltung von 10 Kohlekraftwerken ein Schuss ins Genick gewesen wäre
Dann Fass das doch bitte mal in paar eigenen Worten zusammen wenn du die Ahnung hast .dann wären ja schon die Verpflichtungen zur Reduzierung von Treibhausgasen ein Schuss ins Genick gewesen - genauso wie das aufstellen von Tausenden von windrädern die nicht laufen können/dürfen weil die Kohlekraftwerke so lang brauchen zum hoch und runterfahren .


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 11:42
Auf die letzte Frage der Kanzlerin, was der genaue Grund für den Ausstieg sei, gab Lindner laut "Bild" keine Antwort.
http://m.focus.de/politik/videos/verhandlungen-gescheitert-neue-jamaika-details-auf-ihre-letzte-frage-an-lindner-bekam-merkel-keine-antwort_id_7874885.html

Tja Mutti , auf die Motzbank will er und dabei zugucken wie schlechte Politik gemacht wird .


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 12:32
Zitat von yuvayuva schrieb:Es gab gestern am frühen Nachmittag schon eine gemeinsame Pressekonferenz von Lindner und Kubicki. Da wird u. a. auch erklärt, warum die Forderung der Grünen zur Abschaltung von 10 Kohlekraftwerken ein Schuss ins Genick gewesen wäre (ab Min. 25:08)
menno, immer diese Fakten ;)

die Grünen wollten Raps/Maisdiese fürs grüne GEwissen -- was ist daraus geworden??
die Grünen wollen raus aus der Braunkohle IN DEUTSCHLAND -- weil D seine Klimaziele sonst  nicht erreicht. Wie war ds nochmal mit dem Emmissionshandel??


dass dafür Atomstrom oder Kohlestrom aus Nachbarländern nach D fließt -- geschenkt. kann man seinen Wählern sicher gut verkaufen, schließlich kommt der Strom aus der Steckdose und hat kein Herkunfts/Erzeugerlabel

die Grünen wollen die CO2 Reduktion vorallem durch Eingriffe in den Individualverkehr erreichen.

ich habe noch nie konkrete Forderungen gehört, dass man die Milliarden Kilometer des täglichen Gütertransportes auf Autobahnen einschränken will.
ich habe noch nie gehört, dass man den immer weiter ansteigenden Luftverkehr einschränken will. GEnauer gesagt:
bei den internationalen Klimazielen spielt der Luftverkehr - -ebenso wie der Frachtverkehr auf den Weltmeeren mit den gigantischen Dieseldreckschleudern kaum eine  Rolle.


Abkommen betr. Flugverkehr und SChifffahrt auf den Weltmeeren?? dazu 2016:
Die Treibhausgasemissionen von Flugzeugen (und Schiffen in internationalen Gewässern) sind ein blinder Fleck im Klimaschutz. Weil sie keinem Land zugeordnet sind, sollte die ICAO Regeln für ihre Bekämpfung aufstellen. Doch aus den nicht-öffentlichen Sitzungen des Gremiums kam in den vergangenen Jahrzehnten nichts Konkretes.

Das achtseitige interne Corsia-Konzept sieht nun vor, dass die Flug-Emissionen 2020 gedeckelt werden. Dann sollen Staaten sie freiwillig kompensieren, darunter die USA, China, Japan oder die EU. Dafür sollen sie Zertifikate kaufen, die zum Beispiel aus Baumpflanzungen stammen können und etwa ein Prozent der Einkünfte ausmachen würden. Ab 2027 wären dazu alle verpflichtet. Die Kriterien für den Anrechnungsmechanismus bleiben unklar.
....

Wegen der chemischen Veränderungen in der Atmosphäre und der Wolkenbildung durch die Abgase rechnen Experten, wie etwa das Umweltbundesamt, damit, dass der Flugverkehr etwa 5 Prozent zum Klimawandel beiträgt, also etwa so viel wie Indien. Und weltweit wächst der Flugverkehr rasant mit etwa 6 Prozent im Jahr. Bis 2050 könnte er für 22 Prozent aller Klimagase verantwortlich sein.

....
auch dass der Pariser Klimavertrag bereits im November in Kraft tritt, hält die internationale Flugindustrie nicht am Boden: Denn im Pariser Abkommen wurde das Problem mit den Emissionen aus Flugzeugen und Schiffsverkehr in letzter Minute aus dem Text gestrichen.
http://www.taz.de/!5341243/

na da kauf ich doch gern eine Energiesparleuchte für 12 € (statt wie früher ne Glühbirne für 0,89€) und trage zum Klimaschutz bei
ie gewaltige Problematik der Klimagerechtigkeit, die Gleichzeitigkeit des hiesigen Lebens auf großem ökologischem Fuße auf Kosten der Lebensverhältnisse und Ressourcenverbrauchschancen Dritter, wissen sie bildungsbürgerlich kleinzuarbeiten, indem sie sich (Signalwirkung!) einen pseudonachhaltigen Lebensstil zulegen und (Wohlfühleffekt!) die Partei mit der Sonnenblume wählen
http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-09/klimaschutz-energiewende-hurrikan-wahlprogramme-wetter-bundestagswahl/komplettansicht

wenn es nach den Grünen geht, wäre endlich ein Riesnkonjunkturpaket für die Autoindustrie gefunden : >44 Millionen PKW alllein in Deutschland wären auszutauschen.
ich wage keinen Blick in die Zukunft, aber frage mich : werden KGE, CÖ, WK usw.  den Weg von Altkanzler Schröder beschreiten, und nach ihrem parlamentarischen Leben in den Dienst der alternativen Energiekonzerne treten?

Statt sich GEdanken um andere Mobilitätskonzepte zu machen setzen die Grünen auf Flottenaustausch. woher die Energie dafür beziehen?? Aus der Steckdose ;)
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:120 Punkte .... das hätte auch schon beim Vergleich der wahlprogramme auffallen können .
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Sinn der Sache ist & war bei 120 Punkten Konsens zu finden ,
blöd nur, dass die Anzahl der "eckigen Klammern" zum Abbruchzeitpunt bei 237 lag, gell??
so sieht Einigung NICHT aus


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 12:56
Zitat von lawinelawine schrieb:menno, immer diese Fakten ;)
Da ich weder Zeit noch Datenvolumen hab um mir ne halbstündige pk von lindner anzugucken wollt ich gern wissen was es mit den 10 Kohlekraftwerken auf sich hat die ein Schuss ins Genick sind .
Maisdiesel , Glühbirnen und Luftverkehr sind wohl eher Ablenkung - aber wenn du schon dabei bist kannst du ja gern die Positionen der fdp dazu nennen .zumal ja wohl nicht nur Lufthansa in der Luft ist die für  5 Prozent  Klimawandel  schuld sind sondern eher billigwahn und 5000 Ryanair Flieger und Konsorten . 
Und wenn wir beim Flugverkehr mal in den faktenbereich gehen sieht es auf 100km ganz schön schlecht aus für den Verbrennungsmotor im Vergleich zum Flugzeug .

Aber wie erwähnt viel bla bla ohne eigene Lösungsansätze. 
Bei 237 strittigen Themen hat man die wohl auch nicht wirklich fürs Land und geht lieber auf die Motzbank .


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 13:39
Ich bin auch für Umweltschutz - aber nicht ständig aud Kosten der (deutschen) Bürger. Natürlich hat es so dann auch keine Akzeptanz in der Bevölkerung.

Wie schon gesagt wurde, z.B. mal beim Schiffsverkehr ansetzen, bei den PKW und LKW-Abgasvorschriften und deren Einhaltung, bessere Filter für Kraftwerke usw.


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 13:52
Die PK der FDP gibt ein sehr schlüssiges Bild der Entscheidungsgrundlage für ihren Ausstieg aus den Gesprächen ab.

Wer nicht die Zeit aufbringt, sich diese anzuschauen, wird auch niemals begreifen, warum eine FDP so und nicht anders handelte. Es sollte eigentlich klar sein, dass solche Entscheidungen einer Partei nicht mit einem Zweizeiler a la Twitter & Co. kommentiert werden können. Da braucht es schon die Bereitschaft, sich den ganzen Sachverhalt inklusive der PK anzuschauen, dann klappt es eventuell auch mit dem Verständnis.

Selbst Özdemir hat gestern in einem TV-Interview erklärt, "man sei in den Verhandlungen bis an die Grenze des Vertretbaren und auch noch darüberhinaus" gegangen, und genau dies müsse man eben in einer solchen Situation jedem Beteiligten abverlangen.

Nun, die FDP hat genau dieses "noch darüberhinaus" mit Recht als unüberwindbare Grenze gesehen und die Reißleine gezogen. Hut ab davor, meinen Respekt hat sie.

Überhaupt, wo ist das Problem? Merkel könnte doch nun eine Minderheitenregierung stellen. Dann wäre sie das erste  Mal in ihrer bisherigen Karriere so richtig gefordert und könnte dem Rest der Welt zeigen, was eine erfahrene, durchsetzungsfähige Frau doch so alles auf die Reihe bekommt. Der Parlamentskultur würde das nur guttun und der interessierte, gemeine Bürger würde endlich mal vor Augen geführt bekommen, wie sehr engagierte Politiker sich doch für ihr Geld einsetzen können.

Merkel am Ende? Ach was, los gehts, CDU & Merkel, Ihr schafft das...


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 14:04
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Da ich weder Zeit noch Datenvolumen hab um mir ne halbstündige pk von lindner anzugucken
... interessiert mich lediglich. ob Lindner schon den Kult-Spruch-der FDP abgelassen hat:
Auf jedem Schiff, das dampft und segelt, gibts einen, der die Sache regelt...

Diesmal ist der Jubel auf Seiten Lindners?
Echt?


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 14:17
Zitat von OgellaOgella schrieb:Merkel am Ende? Ach was, los gehts, CDU & Merkel, Ihr schafft das...
Merkels Ende wäre ohne V.Orbans kleinen Zaun doch schon längst besigelt.Glaube doch keiner dass das ABkommen mit der TÜrkei dem BAlkanroutetreiben ein Ende gesetzt hat.


melden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 14:17
@Jedimindtricks


na dann helfe ich dir mit einem ehrlichen statement eines Grünen, der Erfahrung mit "Jamaika" hat:
Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck sagte dem "Spiegel": "Mittlerweile denke ich: Es ist eigentlich auch egal, wann Lindner entschieden hat zu gehen." Entscheidend sei, wie es jetzt weitergehe, so der Grünen-Politiker, der für seine Partei am Jamaika-Verhandlungstisch gesessen hatte.

Habeck widersprach auch dem Eindruck, dass zwischen Union und Grünen große Einigkeit in den Sondierungsgesprächen geherrscht habe. Es gehöre "einfach zur Wahrheit, dass die Gespräche unglaublich schwierig waren", sagte der Grünen-Politiker. "Es lag von Anfang an kein Segen drauf. Auch wir Grünen haben sicher mehr als ein Dutzend Mal an Abbruch gedacht, aber uns immer wieder mühsam zusammengerauft. Man sollte jetzt nicht so tun, als hätte die Sonne über Jamaika geschienen, wenn die FDP geblieben wäre."
Amen und Halleluja, dafür, dass der Mann derart ehrlich ist und bleibt.
Jede PArtei hat solche aufrichtigen Menschen verdient.
mehr von der Sorte, und die Grünen könnten  Kanzler/in

http://www.tagesspiegel.de/politik/jamaika-sondierung-gescheitert-thueringer-cdu-chef-sondierung-mit-spd-erst-2018-realistisch/20610468.html


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

21.11.2017 um 14:22
Zitat von OgellaOgella schrieb:Wer nicht die Zeit aufbringt, sich diese anzuschauen, wird auch niemals begreifen, warum eine FDP so und nicht anders handelte. Es sollte eigentlich klar sein, dass solche Entscheidungen einer Partei nicht mit einem Zweizeiler a la Twitter & Co. kommentiert werden können. Da braucht es schon die Bereitschaft, sich den ganzen Sachverhalt inklusive der PK anzuschauen, dann klappt es eventuell auch mit dem Verständnis.
Lindner hat nach 6 Wochen nicht die Zeit Merkel einen Grund für den Ausstieg zu nennen aber ich soll mir das reinziehen .
2 Monate Zeit  gebraucht um zu checken das er mit den Grünen nicht kann und dann losgetwittert . Sauber .
Zitat von eckharteckhart schrieb:Kult-Spruch-der FDP
😁
Wie erwähnt - Nichtstun ist machtmissbrauch .


1x zitiertmelden