weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

3.892 Beiträge, Schlüsselwörter: Explosion, Norwegen, Oslo
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 18:21
1ne Frage hätt ich mal (hab ja wie schon in diesem Thread schon mal geschrieben (?) auch einige Leute in den letzten Tagen getroffen, die weniger von der Tat als von den Beweggründen BEGEISTERT waren !) Denkt ihr, daß es Nachfolgeanschläge geben wird oder nicht!!?!


melden
Anzeige

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 18:27
Werwie schrieb:auch einige Leute in den letzten Tagen getroffen, die weniger von der Tat als von den Beweggründen BEGEISTERT waren !) Denkt ihr, daß es Nachfolgeanschläge geben wird oder nicht!!?!
Nicht wirklich.
Begeisterte gibt es sicherlich, aber da spielen so viele Faktoren mit...
Selbst wenn einige wollten, ganz so einfach ist so eine Geschichte ja nicht.
aber sag bitte, wer (also was für eine Gruppe) war denn begeistert?


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 18:51
Begeistert ist denke ich ein wenig übertrieben, aber selbst hier in diesem Thread haben ja ne handvoll komischer Leute geschrieben, dass sie zwar die Tat an sich verabscheuen, aber die Beweggründe verstehen und auch so denken. Auch von wegen freies Europa, wobei das Ziel Breiviks eigentlich genau das Gegenteil ist.

Aber auch dies waren einzelne Personen. Ich kann es mir momentan auch nicht vorstellen, dass es Nachfolgeanschläge geben wird.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 21:03
Heute morgen war der Tweet von Bervik noch zu lesen, nun ist er weg.
http://twitter.com/#!/AndersBBreivik



Anscheinend hat man nun doch seinen Twitter Account gehackt.

tV6Ussy anders breivik hack 2


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 21:42
@wulfen:

`Begeistert´ waren (zumindest in meinem Bekanntenkreis!?!) z.B. die in (oder bei) Perlach (in München hin & wieder `Klein-Istanbul´ tituliert!) aufgewachsenen.
oder Leute die (wg. der in seinem Video erwähnten Schlacht in (oder bei - in Mom. keine Ahnung mehr) Polen ein bißchen mehr Kontakt mit Polen hatten oder, oder, oder - ALSO ich denke, daß sein Video genau DEN NERV der Leute trifft, die sich in den letzten Jahren ein bißchen benachteiligt gefühlt hatten - also GENAU DER Leute die IMMER für ein Demokratie am gefährlichsten waren!!


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 21:46
@Werwie

danke,
kanns mir ungefähr vorstellen....


melden
Wolfshaag
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 21:52
@Werwie
Du glaubst doch nicht wirklich, dass jemand, wie AB, der Demokratie gefährlich werden kann.
Gefährlich für eine Demokratie sind Ackermänner, Palins, Bushs und wie all die anderen Arschlöcher mit viel Kohle und Einfluss auch heißen mögen.

AB ist ein grausames Schwein, sicher, aber gefährlich für eine Demokratie sind ganz andere Leute.
Aber so funktioniert es immer, während wirklich Verantwortliche machen, was sie wollen, stellt man der tumben Öffentlichkeit ein Arschloch hin, welches alle hassen können. Hauptsache keiner merkt, wer wirklich ständig Mist baut und und alle demokratischen Grundregeln aushebelt.


melden
Werwie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 22:09
Ich denke DOCH - wenn man mit einem Video bei youtube soviele Leute zum `Nachdenken´ bringen kann (die zumindest in MEINEM Bekanntenkreis) sich genau diese Tätigkeit an sich nicht so ausgeprägt an den Tag legten macht es mir schon ein bißchen ANGST!!


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 22:42
Werwie schrieb:1ne Frage hätt ich mal (hab ja wie schon in diesem Thread schon mal geschrieben (?) auch einige Leute in den letzten Tagen getroffen, die weniger von der Tat als von den Beweggründen BEGEISTERT waren !) Denkt ihr, daß es Nachfolgeanschläge geben wird oder nicht!!?!
Wenn es andere Zellen geben sollte, dann wird es vielleicht in nächster Zeit noch mal knallen, wenn nicht, dann müssen wir 1,2,3 Jahre warten.

Diese Zeit nennt er ja für seine "Operationen zum selber machen" in seinem Manifest.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 22:45
Momentan suchen die ja verzweifelt die restlichen 4 Tonnen Sprengstoff.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

01.08.2011 um 23:33
@wulfen
@Larry08

Ich glaube ja nach wie vor, daß es keine weiteren Zellen gibt - zumindest keine, die mit Breivik verbunden sind.
Aber daß es Menschen gibt, die wie @Werwie es beschreibt, von Breiviks "Manifest" begeistert sind, finde ich irgendwie erschreckend.
Ich meine, daß es Leute gibt, die sich mit Teilen seiner "Ideologie" identifizieren können, war mir klar, aber Begeisterung ist ein Begriff, der mir in diesem Zusammenhang schon einen kalten Schauer über den Rücken jagt.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 01:23
@felixmerk
Was "ketzerisch" ist, soll jemand anders entscheiden... das übersteigt meinen Zuständigkeitsbereich ;)


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 07:08
@Glünggi
Glünggi schrieb:Wenn Du daher kommst und mir vorwirfst ich sei in meiner Denkweise beschränkt, soll ich das einfach schlucken?
Da darf ich doch fragen ob das sarkstisch gemeint ist, ohne dass Du gleich den Spiess umdrehen und Dich als Opfer hinstellen musst.
Natürlich kannst du dich dagegen stellen mit deiner Meinung. Ich setze mich nicht in eine Opfer Rolle. Ich kläre nur das Verhältnis. Bei über 2 Milliarden Christen und insgesamt nochmal über 4 Milliarden weiteren Gläubigen sind die nicht einmal annähernd 1 Milliarde Ungläubigen, wenn man sie so nennen kann in der Minderheit. Oder anders gesagt Opfer, weil die meisten Religionen Ungläubige bekämpfen. Der Kampf in mildester Form ist Mißachtung, gesteigert durch Missionierung hin zur Verfolgung. Also ja neben dem Kampf der meisten Religionen gegeneinander oder besser gesagt das überhöhen ihres eigenen Gotts und den daraus resultierenden Konsequenzen, versuchen alle eines - Ungläubige zu transformieren oder zu vernichten. Das muss man mal klar festhalten. Es ist ein Treppenwitz der Geschichte, dass es noch soviele Religionsanhänger gibt. Oder besser gesagt Es ist eine Schande für Menschen die sich als vernünftig bezeichnen gleichzeitig an Götter zu glauben. Das dieses Unterfangen (Transformation/Vernichtung) in Europa derzeit ausgesetzt ist, liegt einzig und allein daran, dass die Gesellschaft weitestgehend Religion und Staat getrennt hat (den wahren Sprung hat sie jedoch nicht gemacht, weil immer noch der Einfluss Religiöser Vereinigungen viel zu groß ist), das bedeudet aber noch lange nicht, das dieser Status quo so auch in Zukunft bleibt oder gar sie über die gesamte Welt ausbreitet.
Glünggi schrieb:Du hast meine Meinung bzw. meinen Glauben diskreditiert und wenn ich mich dagegen wehre kommste und wirfst mir vor ich diskreditiere Deine Meinung.
Auf so Spiele lass ich mich nicht ein.
Natürlich diskreditiere ich deinen Glauben, genauso wie jeden anderen auch der glaubt, wenn du das mit deiner Person identifizierst, dann denk mal darüber nach, was ich dir jetzt sage. Wärst du als Kind nicht in dem Glauben aufgewachsen und wäre dein soziales Umfeld nicht so gewesen wie es war und hätte dir eingeredet es gäbe einen Gott, dann gäbe es nicht mal den Begriff! Das muss man doch mal festhalten. Im Übrigen ist das kein Spiel sondern in vielen Ländern auf diesem Globus todernst!
kore schrieb:und wenn Du Dir hier pseudowissenschaftlich noch so sehr die Finger wundschreibst, - im übrigen trotz des Wortschwalles nicht wesentlich differenzierter als Deine Vorgänger, unterschlägst Du doch, daß es ohne eine christliche Entwicklung in unserem eben danach benannten Abendland überhaupt gar keine Aufklärung je gegeben hätte.
Soll ich jetzt etwa auch noch glücklich darüber sein, dass über Jahrtausende Menschen in Europa mithilfe religiöser Weltanschauungen in ihrer Freiheit behindert wurden? Das ist Geschichtsverdrehung sonders gleichen, nur leider noch zu weit verbreitet und in zu vielen Köpfen vorhanden. (Und Geschichte schrieben bisher nur die Sieger und Herrscher, erst seit dem einsetzen der Aufklärung kann jeder lesen der die Augen aufmacht, was in der Geschichte wirklich vorgefallen ist). Leider wird die Geschichte dahingehend nicht neu überdacht, weil es einfach zu viele gibt, die im alten Denkschema festhängen und auch nicht loslassen wollen, da Veränderung etwas ist, was Unbehagen verursacht.

Es ist als würde man einem Vergewaltiger zuhören, der ein Kind seit seiner Geburt mißbraucht hat, und als dieses erwachsen wurde und sich den Klauen seines Peiniger entreißen konnte nun auch noch dafür dankbar sein soll, dass es die Jahre zuvor drangsaliert wurde.
Du magst deine Religion dir schönreden können, aber du wirst nicht in meiner Anwesenheit eine Blümchendecke über dieses perfide Konstrukt Glauben legen.
kore schrieb:Die gesamte christliche kultur zu diskreditieren, heißt, das Kind mit dem Bade ausschütten und sich des gesamten Reichtumes der Kultur und sogar der Ursprünge abendländischer Wissenschaft zu entledigen
Und auch hier, muss ich dir knallhart widersprechen, die Vereinnahmung des Fortschritts in Europa bewerkstelligt durch das Christentum ist Unfug. Gemäß der Weltanschauung wurde der meiste Fortschritt nur zugelassen, wenn man ihn konform ins Weltbild einpassen konnte. Wissen wurde nicht in der Gesellschaft geteilt, sondern in geheimen Bibliotheken vor dem Rest der Beherrschten verborgen. So wurde dieses System aufrecht erhalten. Darüber hinaus gab es auch unzählige Brandstiftungen in Bibliotheken und eine Unmenge an bis dahin gewonnenes Wissen wurde vernichtet. Der Krieg hat sein übriges darüber hinaus dazu beigetragen. Die von dir benannte abendländische Wissenschaft ist nichts weiter als geklautes Wissen, dem so gut wie kein Fortschritt mehr folgt überall da wo sich der Mantel der christlichen Religion über das Land legte. Die Errungenschaften im Straßenbau Kanal und Abwasserwesen etc. wurden genutzt aber nicht weiter verbessert, das einzige was zugegeben ein Blütezeit erreichte, war kurzzeitig der Bau von Kathedralen, was auch nicht verwunderlich ist, den das weltliche Symbol der Macht muss ja auch den Unterdrückten vorgeführt werden.
Moralvorstellungen so wie sie in der Bibel niedergeschrieben sind, sind keine Errungenschaft des Christentums, da es sie schon weit vorher gab. Das moralische Handeln ist universell, den ohne dieses Gäbe es keine Gesellschaft, die Formulierung nach Kant „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“, ist die Grundlage des Zusammenlebens und wurde nur pervertiert durch die 10 Gebote und die Bibel, indem in ihr die Zeit die davor war beschrieben wird, als eine in der dieses Gesetz keine Anwendung fand. Damit kann man auch verdecken, dass es eine Zivilisation davor gab.
Im Übrigen bin ich sehr skeptisch was die Geschichtsschreibung angeht im germanischen und nördlich/östlich davon gelegenen Raum. Die Zeit des Limes und der Christianisierung unseres Gebietes ist nur niedergeschriebene in römischen Quellen. Dabei sollen unsere Vorfahren unzivilisiert und barbarisch gewesen sein und ihnen wurde der Glaube und das Recht gebracht. Ich denke eher das durch Christianisierung, allmählich unser Stammesvölker die weitestgehend friedlich miteinander lebten erst gegeneinander aufgebracht wurden. Bevor die germanischen Stämme den neuen Glauben annahmen soll es keine Sklaven gegeben haben, sprich alle waren gleichberechtigt, das dörfliche Leben war wohl basisdemokratisch organisiert + Ältestenrat. Es gab ausgeprägten Handel wie uns die Bernsteinrouten zeigen. Dies alles wurde zerstört, und ersetzt und weil wir keine Aufzeichnung der wahren Geschichte haben so übernehmen wir heute diese höchstwahrscheinlich gefälschte Geschichte und lehren dies auch noch unseren Kindern. Es ist bedauernswert, was meiner Ansicht nach verloren ging durch den Einzug dieser Religion. Ich bin ehrlich gespannt was bei den Russen noch alles in den Archiven schlummert und Zeit überdauert hat, wobei bei diesen auch vieles an Niederschriften mit Bibliotheksbränden verloren ging, als dort das orthodoxe Christentum etabliert wurde.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 07:27
@Werwie
Werwie schrieb:Denkt ihr, daß es Nachfolgeanschläge geben wird oder nicht!!?!
Könnte gut möglich sein, aber ich glaube nicht im gleichen Ausmaß. Ich kann mir aber gut vorstellen dass einige mit Brevik-Anstecker rumlaufen oder mit einem T-Shirt wo sein Bild drauf ist, so wie bei Che Guevara.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 09:23
@Airwave
das ist vollkommener Unsinn, gerade das Christentum hat eine Form des Denkens entwickelt die wissenschaftlich zu nennen ist.
Alles was zuvor an den von Dir genannten Bibliotheken vorhanden war etwa Alexandria etc, besaß Aufzeichnungen eines Wissens das man noch nicht wissenschaftlich im heutigen Sinne nennen darf!
Nicht der Methode und nicht der Betrachtung nach.
Die Philosophie entsteht denn auch in Griechenland und pflanzt sich über Plato zu Aristoteles fort.
Es ist richtig, daß hier vieles aus arabischem Raum von des Aristoteles Denkweise umgewandelt wurde und mit dem europäischen Christentum zusammentraf um über deren größte Denker in Einklang mit diesem gebracht zu werden.
Hier erst steht die Wiege unserer heutigen Wissenschaft und ohne das klösterliche Leben des frühen Mittelalters wäre sie nicht. Ob Dir das nun passt oder nicht, das ist Fakt und das Gegenteil eben demzufolge nicht zu beweisen.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 09:39
@kore
kore schrieb:das ist vollkommener Unsinn, gerade das Christentum hat eine Form des Denkens entwickelt die wissenschaftlich zu nennen ist.
Bullshit. Wissenschaftliches Denken ist weitaus älter als jede Religion. Wissenschaft ist das was Wissen erschafft. Selbst die Entwicklung des Rads ist es. Wissenschaftliches Arbeit ist sogar älter als das Christentum, da es schon in der Antike üblich war bei wissenschaftlichen Arbeiten Quellen anzugeben.
kore schrieb:Alles was zuvor an den von Dir genannten Bibliotheken vorhanden war etwa Alexandria etc, besaß Aufzeichnungen eines Wissens das man noch nicht wissenschaftlich im heutigen Sinne nennen darf!
Nicht der Methode und nicht der Betrachtung nach.
Das was du hier sagst kannst du in den Bereich der Mythen stecken. Die Schriften die dort gelagert waren sind größtenteils weg unwiderbringlich, von ein paar gibt es Abschriften, die dann andernorts in Biblotheken vernichtet wurden. Alles was wir über die Zeit wissen die vor der Christianiserung des Mittelmeer und europäischen Raums gibt ist ein Nachhall und verfälscht um es in ein neues Denk und Glaubensschema zu pressen. Lediglich im arabischen Raum haben sich Teile dieses wissens erhalten, weil dort avbschriften gemacht wurden, aber es wurde nicht mehr genutzt und auch zum Teil dem Verfall preis gegeben, weil wenn es dem Koran nicht entsprach es ketzerisch war und ebenso vernichtet wurde.
kore schrieb:Die Philosophie entsteht denn auch in Griechenland und pflanzt sich über Plato zu Aristoteles fort.
Es ist richtig, daß hier vieles aus arabischem Raum von des Aristoteles Denkweise umgewandelt wurde und mit dem europäischen Christentum zusammentraf um über deren größte Denker in Einklang mit diesem gebracht zu werden.
Das witzige daran ist, das gerade über das Gebiet Griechenlands wo die Antike maßgeblich stattgefunden haben soll, alle hundert Jahre der Krieg mit Plünderung und Brandschatzung drüber gerollt ist. Wenn da Wissen eingelagert wurde, ward es geraubt und verstaubt z.B. in den Geheimarchiven des Vatikan, falls es nicht vernichtet wurde. Alles was über die Zeit geschrieben steht und sich bis in die heutige Zeit erhalten hat ist nur ein Bruchteil dessen, was zur damaligen schon an Wissen vorhanden war.
kore schrieb:Hier erst steht die Wiege unserer heutigen Wissenschaft und ohne das klösterliche Leben des frühen Mittelalters wäre sie nicht. Ob Dir das nun passt oder nicht, das ist Fakt und das Gegenteil eben demzufolge nicht zu beweisen.
Und genau hier beißt sich die Katze in den Schwanz. Das ist wie wenn ein Blinder von der Farbe erzählt.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 09:39
kore schrieb:Alles was zuvor an den von Dir genannten Bibliotheken vorhanden war etwa Alexandria etc, besaß Aufzeichnungen eines Wissens das man noch nicht wissenschaftlich im heutigen Sinne nennen darf!
Ist doch völlig egal.
Das Christentum vernichtete- und das mit Hingabe.
Ob es wissenschaftlich war weißt du doch gar nicht, und die wußten schon gar nicht was sie in Südamerika und anderswo verbrannten.
Das einzige was sie vermuteten, aber nicht wußten, das es wohl nicht christlich ist-
also ein Grund zu vernichten.
Und da man gerade dabei war röstete man die Ureinwohner gleich mit.
Ansonsten stand das Christentum selbstverständlich dem Wissen, der Forschung immer im Weg, und tut es noch heute.
Oder wie willst du es nennen wenn behauptet wird die Erde sei 6000 Jahre alt, Evolution ein Schwindel ec?
Die Kirche drehte sich erst wenn es gar nicht mehr anders ging.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 09:45
Also wenn ich hier diese "in ihrem Sinne umgeschriebene überlieferte Geschichte Verteidiger und das darauf aufgebaute Weltbild"-Befürworter so schreiben sehe, springt einem doch ins Auge, das der Schritt zur Radikalisierung ein Katzensprung ist und jemand wie Breivik in dieser Gesellschaft bestens Aufgehoben ist. Der sich nur danach sehnt wieder ein Teil dieser alten schönen heilen Welt zu werden.

Darum geht es doch im Endeffekt bei B.


melden

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 09:48
Sag ich doch ständig....


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwere Explosion und Massaker in Norwegen/Oslo

02.08.2011 um 09:53
Wer die zehn Gebote mit der Versöhnungslehre Christi in den gleichen Topf wirft, zeigt denn wieder Undifferenziertheit.
Die Gebote wurden für, nicht gegen den Menschen gemacht und er soll über sie und sich selbst herrschen.
Christus ist nach dem NT das Neue Gesetz, nämlich das der Vergebung und möglicher Erneuerung.

Wer denkt: Wissenschaftliche Methode aus Klöstern wäre nicht vorhanden, da man die Inquisition kannte, sitzt ebenso einem Denkfehler auf. Auch ohne Wissenschaft, aus den sogenannten Mysterien war lange zuvor bekannt, daß die Erde keine Scheibe sei, diese Betrachtungsweise wurde aber gerade über das abgeschottete Klosterleben erst denkerisch in wissenschaftliche Form gebracht.
Demgegenüber steht unmenschlichste Ausrottung Andersdenkender, die mit einem wahrhaft verstandenen Christentum nichts gemein haben dürfte, wohl aber mit feudalistischem Machtstreben teuflischster Art.
Hier muß man sich fragen, da die Kirche der Jetztzeit kein echtes Machtmonopol mehr hat, allen Unkenrufen zum Trotze, wo denn das Machtstreben heute zu suchen ist und ob es nicht sogar in einigen wissenschaftlichen, sich aufgeklärt nennenden Zweigen zu suchen wäre, die heutzutage dem Menschen Heil und Segen versprechen für sein äußeres Wohlbefinden, denn dieses Denken hat sich ja dahingehend entwickelt, sein Inneres ( über chemisch erzeugte Prozesse) in ein dem rein Äußerlichen Identisches zu verkehren.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden