weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Londoner Krawalle

2.089 Beiträge, Schlüsselwörter: Jugendliche, England, London, Krawalle, Plünderungen, Birmingham

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:35
Wann schlägt das Imperium zurück ??

@georgerus
georgerus schrieb:die randalierer, sind die, die in eurem land keine chance haben.
Wie süss ... keine Chance :D
stimmt wir halten die Armen Menschen von der Bildung fern ^^
Diese Looser in London haben selber entschieden NEIN zur Bildung zu sagen.


melden
Anzeige
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:36
@Mittelscheitel

die ausländer dort, sind ja auch oft die ärmsten der ärmsten.
die haben nix, deshalb plündern die..

aber da nicht die ursachen im system zu suchen, ist falsch

natürlich liegts am system u der ungerechten verteilung


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:37
Mmn ist das der Anfang von einem Bürgerkrieg


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:38
Jero schrieb: Ultimative Riots in London! Fighter-Groups kontrollieren weite Teile der Stadt und lassen die Insignien des Kapitalismus und der rassistischen Ausbeutung in Flammen aufgehen! Jetzt ist kämpferische Solidarität mit den Londoner Genoss_innen gefragt!

Feuer und Flamme für Deutschland!
Praktische Solidarität mit den Londoner Fighter_innen!
Auch Berlin muss brennen!!!
Ach du Schande, ne oder?

Das ist echt der Gipfel der Hirnlosigkeit.
"Kämpferische Solidarität", das ich nicht lache. Aber mehr ist ja auch nicht zu erwarten, von diesen Holzköpfen.


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:39
@georgerus
Ursachen ja...aber das "System" ist eben nicht das Ziel der Gewalt.
Und Ursachen she ich wirklixch beiderseitig: Auf der Strukturellen wie auch der indivusuellen Seite...es gibt eben die Typen, die keinen Bock habnen, sich für irgendwas anzustrengen

Ich mein auch nicht die Armutsplünderer, klar gibts die..AUCH


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:42
@Prometheus

oh gott bist du hohl

die können sich bidlung garnicht leisten. die haben ja nix mit was die das bezahlen können

@Mittelscheitel

hmm defenier mal woher die unlust kommt, viell haben die auch einfach resegniert, schon bevor sie den ersten schritt tun könnten..wenn sie überhaupt die möglichkeit hätten, was aus sich zu machen

bildung hängt vom finanziellen ab im kapitalismus

sieht man ja in deutschland, ich konnts mir grad noch so leisten, aber viele haben abgebrochen od ganricht erst angefangen zu studiern


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:45
@georgerus
georgerus schrieb:die ausländer dort, sind ja auch oft die ärmsten der ärmsten.
die haben nix, deshalb plündern die..

aber da nicht die ursachen im system zu suchen, ist falsch

natürlich liegts am system u der ungerechten verteilung
sry aber wer sich so benimmt ist ganz sicherlich nicht unschuldig und schon garnicht an seiner eigenen situation .... !
das system ist sicherlich nicht das was sich viele menschen wünschen, aber es zwingt einen auch nicht wenn man arm ist, seinen ebenfalls armen nachbarn abzufackeln ^^
jeder, absolut jeder, hat die möglichkeit NEIN zu sagen, zu solch einer hirnlosen scheisse.

das was dort randaliert ist ganz einfach menschlicher bodensatz!


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:46
@georgerus

Typisch. Es sind immer Gesellschaft und Politik, die Schuld sind, wenn Randalierer randalieren. Einfach zu akzeptieren, dass es Menschen gibt, die aus Lust und Spaß randalieren, wäre natürlich zu simpel.


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:50
@georgerus
Aso und fernseher aus läden klauen hilft gegen das system?
oder wohnhäuser anzünden?

Wenn sie das system attackieren wollen sollen sie nach white hall gehen


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:50
@Jero
@webnerd

natürlich beginnt der ganze kreislauf im system

dass sie viell auch im rausch grenzen überschreiten, kann passieren u den nachbarn mitreinziehen

hier wird für mich einfach nur oberflächlich diskutiert, aber was anderes habe ich auch nciht erwartet.

wenn ihr mal mehr solidarisch wärt, mit denen die dort keine chance auf eine zukunft haben, dann würdet ihr viell anders daherreden..
versetzt euch doch mal in deren lage..


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:51
Wem es in einem Land nicht gefällt, der soll sich aufmachen und neues und besseres finden.

Doch was er findet gefällt ihm immer noch nicht und er muss feststellen das es letzten Endes überall etwas gibt was ihm nicht gefällt.


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:52
@oiwoodyoi

was willst du auch erwarten, wenn das genau die sind, die nie richtige bildung erhalten haben

der ihre kritik an dem system ist dann halt der kalu von einem fernsehr, weiter denken die halt nicht

aber ich finds gut, dass sich die leute endlich mal auflehnen:)


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:54
@Menschenkind

mir gefällst im kapitalismus nicht

u den gibts leider mittlerweile überall


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:54
Ohne den Kapitalismus, würden wir heute auf dem Stand des 19. Jhr. sein.
Das hast du recht dennoch ändert es nichts daran, daß dieser Kapitalismus uns in die jetztige Situation getrieben hat. Die Schere zwischen Arm und Reich wird größer und an dem wird sich auch nichts ändern. Die Mittelschicht wird daher verunsichert und hat Angst in Armut zu verfallen, logische Konsequenz dessen werden Proteste und ein auflehnen gegen dieses System sein, die wenn nötig Gewalttätig ausfallen werden.
Der Kapitalismus war ja bisher sehr dienlich aber solange er der Mehrheit nicht mehr dient, wird diese Mehrheit (und ich spreche jetzt nicht von 51%), sich dagegen wehren.
Die Toleranzgrenze des Volkes ist sicher noch nicht erreicht aber entwickelt sich unsere Demokratie weiterhin zu einer Oligarchie, wird der jetzt noch breite Mittelstand, den es dann nicht mehr geben wird, ebenfalls seine Stimme erheben.

So sehe ich, als Kapitalist - sind wir ja alle - derzeit, die Zukunft, sollten keine frappierenden Änderungen, die wieder ein Gleichgewicht herstellen, eintreten.
Die Politik muss die Wirtschaft regulieren und nicht umgekehrt.

Deine Meinung zur Entwicklung würde mich aber sehr interessieren denn verstehe mich nicht falsch, ich bin gern bereit mich von einer anderen Überlegungsweise mitnehmen zu lassen wenn sie denn schlüssig klingt.
@def
Das ist keine Spekulation, das ist eine logische Folge.
Man muss sich nur angucken, wie die meisten Gerätschaften erfunden worden, aus Macht- oder Geldgier.
Und das wäre anders definitiv nicht passiert.
Aber ich möchte in diesem Thread gar nicht über den Kapitalismus diskutieren, aus diesen Diskussionen halte ich mich bewusst raus.
Die hatte ich in der Realität schon zu oft, und ich weiß wie 90% der Leute die Kapitalismusgegner sind aussehen und gebildet sind.
So was muss ich mir nicht geben.
Wir sind aber auf einem Stand, der uns ganz gut leben lässt und daher ist Technolgie kein Argument für Kapitalismus. Gegen Kapitalismus zu sein, heißt ja auch nicht gleich gegen Technologie zu sein. Nur sollte Technologie in so einem Wachstum stattfinden, wo nicht der Mensch zum Werkzeug der Technologie wird, sondern die Technologie das Werkzeug des Menschen bleibt.
Um jemanden zu zitieren, der mich mit seiner Denkweise mitgenommen hat: "Der Mensch brauch nicht mehr Zeug, sondern mehr Zeit", "vom Quantitativen zum Qualitativen Wachstum."
Pöbelt ihr lieber weiter gegen den Kapitalismus, anstatt drauf hinzuarbeiten das aus euch was wird.
Denn das ist das gute im Kapitalismus, zumindest in Deutschland, kann jeder etwas aus sich machen.
Weiters stellst sich die Frage: Will ich in einer Welt die keine Menschlichkeit mehr zulässt, auf was hinarbeiten? Ist das so erstrebenswert, auf einen rücksichtslosen, Profitmaximierenden Menschen ohne Werte und Moral - und das bitte nicht mit Geld verwechseln - hinzuarbeiten?


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:54
@georgerus

Es gibt auch Menschen, die Bildung konsequent verweigern und sich der Kriminalität verschreiben. ;)


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:54
@georgerus
aber das ein gestohlener TV nichts weiter bringt in der gesellschaft sagt mir der gesunde menschen verstand


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:55
@georgerus
Ich kenn ein paar Lehrer..die Unlust ist schlicht "keiene Lust" und sich lieber bespaßen (lassen).

Naja, und Sudium ist ja nicht die einzige Form der Bildung, sich mal n bisserrl in dr Schule anstrengen reicht ja schion. Mit Unis gebe ich Dir recht, aber zur Schule kann ja nu wirklich jeder...


melden

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:56
georgerus schrieb:wenn ihr mal mehr solidarisch wärt, mit denen die dort keine chance auf eine zukunft haben, dann würdet ihr viell anders daherreden..
versetzt euch doch mal in deren lage..
Hab eben gesehen wie einer dieser Jugendlichen einen Stein richtung Polizei schmeißt und ein älterer Herr versucht ihn zu beruhigen woraufhin der Typ dem alten Mann mehrmals ins Gesicht schlägt.

Tut mir leid aber ich bin wohl nicht asozial genug um mich in deren Lage zu versetzen.^^


melden
georgerus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 20:59
@Larry08

da hat der alte es eben immer noch nicht kapiert, dass es so nicht weiter gehen kann..wo sich ein kleiner haufen verbrecher auf den rücken der mehrheit sonnt


melden
Anzeige

Londoner Krawalle

09.08.2011 um 21:01
georgerus schrieb:da hat der alte es eben immer noch nicht kapiert, dass es so nicht weiter gehen kann..wo sich ein kleiner haufen verbrecher auf den rücken der mehrheit sonnt
Genau, warum haben die den Alten nicht gleich in eins der brennenden Häuser geworfen.^^

Absoluter Müll den du hier von dir gibts.


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden