weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Londoner Krawalle

2.089 Beiträge, Schlüsselwörter: England, Jugendliche, London, Krawalle, Plünderungen, Birmingham
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:44
@def
def schrieb:Gilt Zorn als Motiv?
Naja man soll sich vor dem Zorn Gottes fürchten... sofern man dem Glauben anhängt, insofern könnte ein Soziologe versucht sein, dies als ein Motiv zu erheben.

Allerding ist wenn man es wissenschaftlich nimmt denke ich der Auslöser für eine Straftat idR eine Bedürfnisbefriedigung siehe Maslow. Insofern ist Zorn eher extravagant.

Ausgenommen sind Straftäter die nen Kurzschluss im Hirkasten haben. Die sind aber sehr sehr selten.


melden
Anzeige

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:45
def schrieb:Die Extreme werden mMn bewußt nebeneinander produziert... es bringt die Armen zum ausrasten und danach den Rest dazu schärfere Gesetze zu befürworten...
Aktion und Reaktion, in diesem Falle eine blöde Aktion jagt die andere.


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:46
Airwave schrieb:Straftäter die nen Kurzschluss im Hirkasten haben. Die sind aber sehr sehr selten
Wer ausrastet fragt nicht nach Motiven und befleissigt sich keiner soziologischen Studie. ;)


melden
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:47
@Airwave

da sie zur täteridentifizierung beitragen kann, ist sie ein unverzichtbares medium. das motiv des täters ist nach einer straftat zunächst zweitrangig. wenn ein junges mädchen in einer tiefgarage vergewaltigt wird und die örtliche videoüberwachung zur identifizierung des täters beiträgt, sollte das motiv eher weniger interessieren.
genauso wenn ein 68-jähriger mann von einem "sozial benachteiligten migranten" totgeschlagen wird, während er ein feuer löschen will.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:48
@Airwave

Mit keinem Gedanken kommt dir in den Sinn das die Randalierer tatsächlich sauer auf den Staat und die Regierung sein könnten... im Dogma des Kapitalismus gefangen kann es für dich nur materielle Gründe haben... das ist bezeichnend.

LG


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:48
Airwave schrieb:Dann blebit als Wahloption noch Erschießungskommando oder Deportation... wie hätten sie es den gern? So auf die Hand oder mit Schleife verpackt?
Weder noch, die englische Justiz macht zur Zeit genau das richtige. Täter ermitteln, rechtsstaatliche Gerichtsverfahren und Strafvollzug. Alles auf Grundlage geltenden Rechts.
Eine gesonderte Behandlung, vor allem aus emotionalen Bewertungen heraus, ist nicht notwendig und eines Rechtsstaates nicht würdig.


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:50
def schrieb:Mit keinem Gedanken kommt dir in den Sinn das die Randalierer tatsächlich sauer auf den Staat und die Regierung sein könnten
Soweit bisher bekannt wurde, ist der Oslo-Bomber sauer auf den Staat, in dem er lebt und hat daraus folgend seine Straftaten begangen. Bei Randalierern in Londonistan sehe ich dieses Motiv nicht unbedingt. Das ist ne Massenveranstaltung via Twitter und Facebook.


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:51
stopje schrieb:Eine gesonderte Behandlung, vor allem aus emotionalen Bewertungen heraus, ist nicht notwendig und eines Rechtsstaates nicht würdig.
Ist- ich hasse dieses Wort- Populismus.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:51
Die Täter sind nicht gegen den Staat, sie sind für Unterhaltungselektronik, Markenklamotten und Konsum. Politisch könnte man ihnen zugestehen, daß ihnen eine Gangstergesellschaft vorschwebt.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:51
@pprubens
pprubens schrieb:Wer ausrastet fragt nicht nach Motiven und befleissigt sich keiner soziologischen Studie. ;)
Nunja den Schwellwert zu erreich, wo eine Haltung in eine Aktion umschlägt ist nen anderes Thema.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:52
@Neocon
Neocon schrieb:da sie zur täteridentifizierung beitragen kann, ist sie ein unverzichtbares medium. das motiv des täters ist nach einer straftat zunächst zweitrangig. wenn ein junges mädchen in einer tiefgarage vergewaltigt wird und die örtliche videoüberwachung zur identifizierung des täters beiträgt, sollte das motiv eher weniger interessieren.
genauso wenn ein 68-jähriger mann von einem "sozial benachteiligten migranten" totgeschlagen wird, während er ein feuer löschen will.
und dann,.. hat man immer noch nur aufgezeichnete Straftaten,... und es bleibt beim alten man beschäfftigt sich nur mit dem Täter ggf Opfer aber nicht was zur Tat führte...


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:53
@stopje
Die Millionärstochter so wie der Student. Dem Konsum verfallen ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:53
@pprubens
Genau, und ganz Tottenham sind bekloppte Randalierer... looogisch ...

mal ein C&P einer etwas strittigen Seite, das ich aber so genau unterschreiben kann

Wer hat überhaupt diese Unruhen provoziert und verursacht? Es die Regierung Cameron und das britische Parlament, genau die, welche jetzt den Polizeistaat fordern und die Jugendlichen als faule, nichtsnutzige, gewalttätige Bande titulieren, die man alle einsperren sollte. Dabei sitzen die wirklichen Verbrecher an der Downing Street Nr. 10, im Westminster, im Buckingham Palast und in der City von London, diese Kaste an Reichen und Mächtigen, an Oligarchen und Spekulanten, an Imperialisten und Kriegshetzern, die sich einen Dreck um das gemeine Volk kümmern, und sie nur als dummes Vieh betrachten, das man ausnutzen, melken und anschliessend schlachten kann.

LG


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:53
@wulfen
Soll man wegen ein paar Krawallmachern Grundprinzipien des Rechtsstaates aufgeben?
Und warum, nur weil das den Rachegelüsten einiger Bürger nachkommt?
Das ist Schwäche.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:54
@def
def schrieb:Mit keinem Gedanken kommt dir in den Sinn das die Randalierer tatsächlich sauer auf den Staat und die Regierung sein könnten... im Dogma des Kapitalismus gefangen kann es für dich nur materielle Gründe haben... das ist bezeichnend.

LG
Maslow beschreibt nicht nur die materiellen Bedürfnise. Aber Hauptsache erstmal auf den Kampitalismus draufhauen können. Tzzz.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:54
@pprubens
pprubens schrieb:Die Millionärstochter so wie der Student. Dem Konsum verfallen
Erklärt das Geschehen besser als sozial benachteiligte, die für ihre Rechte kämpfen.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:55
@stopje
stopje schrieb:Weder noch, die englische Justiz macht zur Zeit genau das richtige. Täter ermitteln, rechtsstaatliche Gerichtsverfahren und Strafvollzug. Alles auf Grundlage geltenden Rechts.
Eine gesonderte Behandlung, vor allem aus emotionalen Bewertungen heraus, ist nicht notwendig und eines Rechtsstaates nicht würdig.
Willst du mich rollen die englsichen Gefängnisse sind voll,... nun gut man kann ja anbauen,. am Ende sind alle im Knast, außer die Richter und was hat das der Gesellschaft gebracht? Wer zahlt die Schoße dann eigentlich, die "braven" Bürger. Irgendwann werden auch die sich das nciht mehr leisten, wenn immer mehr abdriften in die kriminelle Gesellschaft aufgrund nicht vorhandener Perspektive.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:55
@Airwave
Ich werde jede Gelegenheit nutzen auf den Kapitalismus zu hauen... auch wenn dich das stört... ich werde immer wieder auf dinge hinweisen, die mMn die Schuld an der Situation haben.

LG


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:57
@def
Wer genügend Geld hat sich via Twitter und Facebook, Blueberry und Mobilephone mit Gleichgesinnten zum Randalieren zu verabreden ist kein bekloppter Randalierer sondern ein dem Wohlstand verfallener Idiot. Ich sehe keine politischen Motive bei den Randalierern. Allein die Lust am Abenteuer, mal was richtig machen (Aktion) als immer nur hinter der Mattscheibe zu sitzen. Bewegung, den Körper spüren, das Adrenalin in die Birne schießen lassen etc. Steinzeitliche Abläufe gehen da in den Körpern (Köpfen) vor. Von politischen Ideen, Begründungen, Vorstellungen keine Spur.


melden
Anzeige

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:58
stopje schrieb:Soll man wegen ein paar Krawallmachern Grundprinzipien des Rechtsstaates aufgeben?
Du hast mich falsch verstanden, ich ahnte es fast...
was Cameron macht ist Populismus, deine Aussage war schon richtig.


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden