weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Londoner Krawalle

2.089 Beiträge, Schlüsselwörter: Jugendliche, England, London, Krawalle, Plünderungen, Birmingham
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 10:58
@def
def schrieb:Ich werde jede Gelegenheit nutzen auf den Kapitalismus zu hauen... auch wenn dich das stört... ich werde immer wieder auf dinge hinweisen, die mMn die Schuld an der Situation haben.
wie oberflächlich dem amoralischen Kapitalismus die Schuld zu geben.


melden
Anzeige
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:00
@Airwave
Dann muß England eben neue Knäste bauen. Evtl. kann man das Militär mal fragen, die sollten doch das Wissen und das Material besitzen, mobile Gefangenenlager einzurichten.

Es ist eine Situation, wo der Rechtstaat das Vertrauen wahren muß.
Er sollte sich nicht von kurzfristigen von Medien getriebenen Modeerscheinungen beeinflußen lassen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:00
@Airwave
Wie oberflächlich es nicht zu tun...

@pprubens
Internet und social networks sind ein Zeichen von Wohlstand? Soso... die ganze Wirtschaftskrise ist dann doch ein Hirrngespinnst... in ein Internet café zu gehen und einen kostenlosen facebook account zu haben ist Reichtum pur... Herr lass Hirrn regnen!!!

LG


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:01
@wulfen
wulfen schrieb:Cameron macht ist Populismus
Das ist die übliche Masche in der Politik - wenn es brennt abtauchen und anschließend Wahlkampfwerbung betreiben.


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:01
@def
Als was würdest du denn Internet und Social Network-Plattformen bezeichen? Als Lebensmittel?

Das mit dem Hirn, das wünsche ich dir von Herzen! :)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:01
@pprubens
Wie war das in den arabischen Ländern... haben die nicht getwittert... diese verwöhnten reichen Fatzkes...

LG

Edith: Genau, am besten Internet abschalten ... dann sind alle plötzlich zufrieden und denken nichtmehr an Aufstand .. :D


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:03
@stopje
stopje schrieb:Dann muß England eben neue Knäste bauen. Evtl. kann man das Militär mal fragen, die sollten doch das Wissen und das Material besitzen, mobile Gefangenenlager einzurichten.

Es ist eine Situation, wo der Rechtstaat das Vertrauen wahren muß.
Er sollte sich nicht von kurzfristigen von Medien getriebenen Modeerscheinungen beeinflußen lassen.
Aha mobile Gefangenenlager, und dann sperrt man sie weg und dann läßt man sie frei und es passiert das selbe wieder, weil sich an der Situation in der sich vorher befunden haben nihcts geändert hat. Macht für mich wenig sinn, dann noch den Umweg über den Knast zu machen.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:03
wulfen schrieb:Du hast mich falsch verstanden, ich ahnte es fast...
Entschuldigung.


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:04
@def
Wir sind hier beim Thema Londoner Krawalle. Das ist in meinen Augen etwas anderes als sich von einem Diktator befreien zu wollen.

Aber wenn du so argumentierst, warte ich erst mal ab, bis das mit dem Hirn bei dir passiert ist :D ...


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:04
@def
def schrieb:Wie oberflächlich es nicht zu tun...
beißt sich die Katze in der Schwanz, oder anders gesagt du weißt nicht warum sie es tut, sagst aber mal der Kapitalismus ist Schuld.


melden
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:04
@Airwave
Airwave schrieb:und dann,.. hat man immer noch nur aufgezeichnete Straftaten,... und es bleibt beim alten man beschäfftigt sich nur mit dem Täter ggf Opfer aber nicht was zur Tat führte...
welche rolle spielt das? und jetzt halt dich fest: das motiv, also das was den täter dazu bewegt hat die tat zu begehen kriegst du am ehesten raus wenn du den täter dazu befragst (verhörst). und befragen (verhören) kannst du ihn am besten, wenn du ihn gefasst hast.

immerhin redest du noch von einem täter und nicht politisch korrekter von einem "gesellschaftlichen opfer der zum täter wurde".


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:07
@Neocon
Neocon schrieb:welche rolle spielt das? und jetzt halt dich fest: das motiv, also das was den täter dazu bewegt hat die tat zu begehen kriegst du am ehesten raus wenn du den täter dazu befragst (verhörst). und befragen (verhören) kannst du ihn am besten, wenn du ihn gefasst hast.

immerhin redest du noch von einem täter und nicht politisch korrekter von einem "gesellschaftlichen opfer der zum täter wurde".
Warum sollte ich von was anderem Reden als Tätern. Bringt nur nix Täter die ganze Zeit zu überwachen, den das verhindert die Straftat nicht, und ggf. wenn man sie ergreift ist es auch unsinnig sie wegzusperren um die Gesellschaft zu schützen, wenn die Motive der Tat nicht aufgeklärt werden sollen. Bzw. man sie nur für die Tat verknackt. Plündern=jemand anderen sein Eigentum/Bistz wegnehmen. Warum? Ohne Lösung keine Änderung. Also warum dann den Umweg über den Knast?


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:09
Aufräumarbeiten
Randalierer: Erster Räumbescheid
Cameron hat unterdessen seine Unterstützung für die Forderung geäußert, Randalierern staatliche Hilfen zu entziehen. Wer "seine eigene Gemeinde ausraube und ausplündere" solle nicht länger das Recht haben, in Sozialwohnungen zu leben, sagte Cameron dem Fernsehsender BBC. Offenkundig müssten sie dann eine Wohnung auf dem freien Markt finden. Das werde schwieriger werden, doch hätten "sie daran denken sollen, bevor sie mit Einbrüchen begannen".
Der Londoner Stadtteil Wandsworth zog jetzt als erster Konsequenzen. Ein Vater, dessen Sohn wegen Teilnahme an den Randalen angeklagt ist, habe einen Räumungsbescheid für seine Sozialwohnung bekommen, teilte der Gemeinderat mit. Dies sei der erste Schritt in einem längeren Verfahren, das von einem Richter entschieden werde. Es soll der erste Fall sein, in dem die Familie eines mutmaßlichen Täters staatliche Unterstützung verlieren könnte.
Cameron hatte die betroffenen Gemeinden am Donnerstag aufgefordert, von ihrem Recht Gebrauch zu machen, Gewalttäter und deren Familien aus Sozialwohnungen zu werfen. Eine Online-Petition, in der beantragt wird, dass Randalierer auch ihre Sozialhilfe verlieren sollten, fandmit 160.000 Unterschriften bereits weit mehr als die nötigen 100.000 Unterstützer. Im September soll sie im Parlament diskutiert werden.
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/29/0,3672,8319677,00.html

60 000 Unterschriften mehr als notwendig. Hm...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:09
@Airwave
Ich bin wohl bewandert in den Auswüchsen des Kapitalismus und sehe keinen Grund hier Aufklärung darüber zu betreiben, da gibt es unzählige Threads hier im Forum und auch so genug Lektüre. Ich habe Doktoren und Professore live in Vorträgen und Vorlesungen erlebt, die dies eingestanden.

@pprubens
Sicher hast du da recht, aber ich sehe in den aktuellen Finanz- und Wirtschaftssystem auch eine Diktatur... ob du das wahrhaben willst oder nicht.

LG


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:10
Muss man denn noch über Motive diskutieren?Man kann sich doch eigentlich mal an die Lösung sozialer Probleme machen.


melden

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:10
@Neocon
Neocon schrieb:immerhin redest du noch von einem täter und nicht politisch korrekter von einem "gesellschaftlichen opfer der zum täter wurde".
Ach hör doch auf mit diesem Blödsinn... immer das Rumgehacke auf 'political correctness', auch wenn überhaupt nicht davon die Rede ist.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:10
@kofi
Härtere Strafen und weniger Leistungen. Ganz klar.

LG


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:11
Airwave schrieb:Aha mobile Gefangenenlager, und dann sperrt man sie weg und dann läßt man sie frei und es passiert das selbe wieder, weil sich an der Situation in der sich vorher befunden haben nihcts geändert hat. MAcht für mich wenig sinn, dann noch den Umweg über den Knast zu machen.
Nein, rechststaatliche Behandlung.
Soll man die Täter nach Hause schicken mit der Erfahrung, wenn man Plünderungen groß genug anlegt, passiert nichts?
Und dieses Verhalten noch mit sozialer Benachteiligung rechtfertigen?
Das schädigt das Vertrauen in den Rechststaat nachhaltig.


melden
Airwave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:12
@kofi
kofi schrieb:Muss man denn noch über Motive diskutieren?Man kann sich doch eigentlich mal an die Lösung sozialer Probleme machen.
Ist politisch wohl nicht gewollt,.. immerhin sieht man ja das man die Täter nur für die Tat verurteilt aber nichts am Motiv änder will, so das es nicht mehr vorhanden ist.


melden
Anzeige
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Londoner Krawalle

13.08.2011 um 11:12
@Airwave

Richtig.

LG


melden
202 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden