Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

3.267 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Reform, Kosovo, Organspende ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:13
dandi schrieb:

"@elfenpfad
Um Organe zu spenden muss man (hirn)tot sein, im Sterben liegen reicht da nicht ;) ."

für mich und andere ist damit aber der Sterbeprozess nicht abgeschlossen ;)


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:16
@elfenpfad
Das sehe ich anders, aber das ist ja auch kein Problem, weil wir frei entscheiden können, ob wir unser Kreuz auf dem Formular bei Ja oder Nein setzen.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:22
@dandi

hoffentlich passiert es dann nicht, das jemand ja ankreuzt, sich im Laufe der Zeit anders besinnt, und bevor es abändern lassen kann, stirbt.

Das ist dann Pech für den/diejenige/n ^^
Aber Glück für die auf Organe wartende Menschen, denen es die Gesellschaft schuldig ist ;)


3x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:22
@elfenpfad
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Aber Glück für die auf Organe wartende Menschen, denen es die Gesellschaft schuldig ist
Richtig.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:24
@elfenpfad
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:hoffentlich passiert es dann nicht, das jemand ja ankreuzt, sich im Laufe der Zeit anders besinnt, und bevor es abändern lassen kann, stirbt.
Also sich um ein einfaches Kreuz selbst kümmern zu können, das erwarte ich mal einfach von jedem Menschen.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:27
@dandi
Zitat von dandidandi schrieb:Also sich um ein einfaches Kreuz selbst kümmern zu können, das erwarte ich mal einfach von jedem Menschen.
Ach, Du weisst genau, wann Du stirbst, und kannst es dann rechtzeitig vorher ändern, falls Du Dich inzwischen anders besonnen hast über diese Spende - woow ;D


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:28
@elfenpfad
Ja das kommt sicher sehr oft vor das man einen Autounfall hat und die letzten gedanken gelten der Organspende o_O


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:29
Zitat von dandidandi schrieb: Das so eine Aussage von jemandem kommt, der in einer Partei ist, die sich als liberal bezeichnet, erstaunt mich allerdings.
Liberale rufen immer zur Übernahme von Verantwortung auf. Die Menschen werden aufgerufen sich zu entscheiden, die meisten Leute beachten das Thema nämlich nicht. Für Organspende ist wünschenswert, aber das ist die Freiheit des Einzelnen.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:33
@elfenpfad Alles klar, lass uns Haare spalten ^^. Das Risiko, dass man sich ganz kurz vor seinem Tod noch anders entscheiden könnte (positiv oder negativ), muss nunmal jeder mit einkalkulieren. Das ist bei Patientenverfügungen auch so. Wer weiß - vielleicht hat man mal alle Maßnahmen abgelehnt, möchte aber kurz vor seinem Tod unbedingt noch weiterleben, kann seinen Wunsch aber nicht mehr äußern.

@silver. Wenn ich ein Liberaler wäre, würde ich die Menschen nicht in Richtung Verantwortung drängen, wenn jemand verantwortungslos handeln will, soll er das tun. Das würde ich als echten Liberalismus empfinden.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:38
@dandi
Die Einstellung kannst du ja gerne haben. Zu meinem Liberalismus gehört es Verantwortung für meine Mitmenschen zu übernehmen. Freiheit geht in meinen Augen nicht ohne Verantwortung füreinander.

Klar kann man verantwortungslos bleiben, die Verantwortungslosen haben auch nach dem neuen Gesetz keinen Zwang oder Nachteil zu erwarten.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:38
@dandi
Zitat von dandidandi schrieb:@elfenpfad Alles klar, lass uns Haare spalten ^^. Das Risiko, dass man sich ganz kurz vor seinem Tod noch anders entscheiden könnte (positiv oder negativ), muss nunmal jeder mit einkalkulieren. Das ist bei Patientenverfügungen auch so. Wer weiß - vielleicht hat man mal alle Maßnahmen abgelehnt, möchte aber kurz vor seinem Tod unbedingt noch weiterleben, kann seinen Wunsch aber nicht mehr äußern.
Nix Haare spalten ;)

Eine Patientenverfügung kannst Du von Zeit zu Zeit aktualisieren mit Unterschrift und Datum jeweils.
Weisst Du, ob das vorgesehen ist für eine Organspende im Ausweis auch ?


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:41
@elfenpfad
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Weisst Du, ob das vorgesehen ist für eine Organspende im Ausweis auch ?
Ich habe hier gerade einen Organspendeausweis in meiner Geldbörse, ich kann ihn einfach zerreißen, oder die Ankreuzfelder umändern....


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:44
@silver.
Zitat von silver.silver. schrieb:Klar kann man verantwortungslos bleiben, die Verantwortungslosen haben auch nach dem neuen Gesetz keinen Zwang oder Nachteil zu erwarten.
Man ist also verantwortungslos, wenn man in Würde sterben möchte einmal, den Sterbeprozess wirklich abschliessen möchte,
man ist also verantwortungslos, wenn man KEIN Ersatzteillager sein möchte für Organe ??

Das ist genau das jetzt, was ich ansprach: ein indirekter gesellschaftlichpolitischer Druck auf die Entscheidung der Menschen auszuüben, in dem man die Verweigerer als verantwortungslos betitelt


Ich sehe ganz andere Verantwortungslosigkeiten in unserer Gesellschaft, und da kräht kein Hahn nach oder bezw, die wenigsten !


2x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:47
@elfenpfad
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:wenn man in Würde sterben möchte
Man stirbt nicht in Würde.
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:den Sterbeprozess wirklich abschliessen möchte,
Toter ls tot geht nicht. Der prozess wird abgeschlossen.
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:man ist also verantwortungslos, wenn man KEIN Ersatzteillager sein möchte für Organe
Wen man etwas nicht geben will was man nie wieder braucht aber andere zum Leben benötigen dan ja.
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Das ist genau das jetzt, was ich ansprach: ein indirekter gesellschaftlichpolitischer Druck auf die Entscheidung der Menschen auszuüben, in dem man die Verweigerer als verantwortungslos betitelt
Das ist ein diskussionsforum. wen du nicht diskutieren willst kannst du gehen.
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Ich sehe ganz andere Verantwortungslosigkeiten in unserer Gesellschaft, und da kräht kein Hahn nach oder bezw, die wenigsten
Dan mach dafür einen Tread auf.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:53
Zitat von elfenpfadelfenpfad schrieb:Man ist also verantwortungslos, wenn man in Würde sterben möchte einmal, den Sterbeprozess wirklich abschliessen möchte,
man ist also verantwortungslos, wenn man KEIN Ersatzteillager sein möchte für Organe ??

Das ist genau das jetzt, was ich ansprach: ein indirekter gesellschaftlichpolitischer Druck auf die Entscheidung der Menschen auszuüben, in dem man die Verweigerer als verantwortungslos betitelt


Ich sehe ganz andere Verantwortungslosigkeiten in unserer Gesellschaft, und da kräht kein Hahn nach oder bezw, die wenigsten !
Es ist nicht verantwortungslos nicht spenden zu wollen. Das habe ich hier aber auch schon unzählige Male geschrieben. Ich halte es für verantwortungslos die Augen vor den Problemen der Mitmenschen zu verschließen und einfach zu ignorieren. Mir ist egal wie sich die Leute entscheiden und welche Gründe sie haben, aber jeder sollte eine Entscheidung treffen. Die Frage danach sollte jeder Mensch ertragen können.


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 21:58
@silver.
Zitat von silver.silver. schrieb:Es ist nicht verantwortungslos nicht spenden zu wollen. Das habe ich hier aber auch schon unzählige Male geschrieben.
Warum schriebst Du dann folgendes, wenn Du doch garnicht der Meinung bist, das es NICHT verantwortunglslos ist, NICHT zu spenden :
Silver. schrieb:
Klar kann man verantwortungslos bleiben, die Verantwortungslosen haben auch nach dem neuen Gesetz keinen Zwang oder Nachteil zu erwarten.
Du musst doch zugeben, das dies wiedersprüchlich ist - Deine Formulierungen


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 22:02
Ich meine mit verantwortungslos die Leute die das Thema ignorieren und sich die Frage gar nicht stellen. Ja, das finde ich verantwortungslos. Aber diese Leute können in Meinen Augen verantwortungslos sein, trotzdem haben diese Menschen keinerlei Nachteile dadurch, das finde ich auch in Ordnung. Meine Sicht der Dinge ist eben nicht allgemeingültig.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 22:23
@silver.

Ok alles klar. Viele Menschen sind allgemein denkfaul, und machen sich über wenig Gedanken, ausser über das Fernsehprogramm ;)


@dandi
Zitat von dandidandi schrieb:Ich habe hier gerade einen Organspendeausweis in meiner Geldbörse, ich kann ihn einfach zerreißen, oder die Ankreuzfelder umändern....
Was aber nicht so leicht zu ändern ist, ist der Eintrag bei der Krankenkasse, es geht nicht nur um den Eintrag im Organspendeausweis:

Aus dem link des Eröffnungs - Beitrages:
Ab Sommer soll jeder Erwachsene regelmäßig per Post von seiner Krankenkasse gefragt werden, ob er zur Organspende bereit ist.
Dem Brief liegt auch gleich ein Organspendeausweis bei.



1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 22:26
@elfenpfad
Es gibt keine Eintragung bei der Krankenkasse. Das ist ein Infoschreiben + Spendeausweis. Soll zumindest so sein.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

08.06.2012 um 22:30
@elfenpfad @silver.
In einigen Jahren sollen die Versicherten ihre Entscheidung auf
der elektronischen Gesundheitskarte dokumentieren können. Sobald dies
technisch möglich ist, sollen sie sich von den Krankenkassen helfen
lassen können. Diese sollen die Daten speichern und löschen können.
http://www.krankenkassen.de/dpa/211083.html

Man wird auch ohne Eintrag auf der "Gesundheitskarte" Organe spenden können, wie bisher mit dem Organspendeausweis. Wenn man einen Eintrag machen lässt, wird man den auch durch ein weiteres Formular wieder ändern können. Alternativ gilt der zuletzt glaubhaft zum Ausruck gebrachte Wille, wer plötzlich keine Organspende mehr möchte, wird das auch ohne Eintrag auf der "Gesundheitskarte" zum Ausruck bringen können, zum Beispiel durch einen negierenden Organspendeausweis mit späterem Datum.


melden