Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

3.267 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Reform, Kosovo, Organspende ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 00:47
Ich habe doch eine Inhaltsangabe gemacht!


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 02:30
@jinping
haha grad das video gesehen :D Von der rechtspopulistischen Compactseite ^^


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 02:47
@jinping
Wer is der Vogel im Video? :D Der kennt sich null aus und redet einen Müll vom feinsten XD


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 03:18
Das ist Jürgen Elsässer, der sich hier aber auf die Recherchen von Gerhard Wisnewski stützt.
So rechtspopulistisch ist COMPACT nicht einmal, Jürgen Elsässer war mal Erfinder der Antideutschen:
Wikipedia: Jürgen Elsässer


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 03:19
@jinping
Jo und der redet den totalen nonsens. Er hat keine ahnung was hirntot bedeutet.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 04:11
Aber du hast natürlich Medizin studiert!


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 04:15
@jinping
Brauch ich nicht. Ich hab mir durchgelesen wie hirntot deffiniert wird.
zb: Das Gehirn muss so geschädigt sein das es irreversibel ist also nicht wieder heilbar.
Auserdem haben hirntote Menschen keine schmerzempfindungen. (wie den auch wen das was den Schmerz feststellt nicht mehr funktioniert)
hier zum durchlesen:
Wikipedia: Hirntot#Kriterien
Bevor die Untersuchungen zur Hirntodfeststellung eingeleitet werden, müssen folgende Voraussetzungen überprüfbar erfüllt sein:[5]
1.Vorliegen einer akuten primären oder sekundären Hirnschädigung,
2.Ausschluss einer anderen Ursache oder Mitursache für einen (eventuell nur zeitweiligen) Ausfall der Hirnfunktionen (z. B. Vergiftung o.a.).

Klinische und apparative Kriterien sind zu unterscheiden. Die klinischen Kriterien müssen zum Beweis des Hirntodes zwingend nachgewiesen sein. Dies sind:
1.der Verlust des Bewusstseins (Koma),
2.eine Areflexie des Hirnstamms (z. B. mittel- bis maximal weite und lichtstarre Pupillen, fehlende Schmerzreaktion im Trigeminusbereich, fehlender Lidschlussreflex, Puppenkopfphänomen, fehlender Schluck- und Hustenreflex), wobei autonome Reflexe auf Rückenmarksebene erhalten sein können,
3.der Verlust der Spontanatmung (Apnoe).





Fehlende Hirnperfusion in der Hirnperfusionsszintigrafie
Durch eine erneute Untersuchung der klinischen Kriterien nach festgelegter, adäquater Wartezeit (12, 24 beziehungsweise 72 Stunden je nach Alter und Lokalisation der primären Hirnläsion) oder durch eine ergänzende apparative Untersuchung wird bewiesen, dass es sich um einen unumkehrbaren Ausfall aller Hirnfunktionen (also um Hirntod) handelt. Zu diesen apparativen Kriterien gehören:
1.ein Null-Linien-Elektroenzephalogramm (EEG). Die EEG-Untersuchung soll in Anlehnung an die Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie durchgeführt werden. Ergibt die EEG-Ableitung über einen Zeitraum von mindestens dreißig Minuten eine hirnelektrische Stille, also ein sogenanntes Null-Linien-EEG, so ist die Irreversibilität des Hirnfunktionsausfalls ohne weitere Beobachtungszeit nachgewiesen.
2.ein mittels zerebraler Hirnperfusionsszintigraphie oder Doppler-Sonographie festgestellter Durchblutungsstopp in allen hirnversorgenden Gefäßen. Bei der Perfusionsszintigraphie wird eine schwach radioaktiv markierte Substanz injiziert und ihre Verteilung im Gehirn verfolgt. Bei intakter Hirndurchblutung lässt sich die Markierungssubstanz über Stunden in den durchbluteten Hirnregionen nachweisen. Bei einem Hirntoten hingegen stellt sich die Schädelhöhle infolge eines Abbruchs der gesamten Hirndurchblutung „leer“ dar. Bei der Dopplersonographie werden die Hirnbasisarterien beschallt. Anhand der Reflexion des Schallsignals wird die Blutflussgeschwindigkeit in den Hirngefäßen gemessen. Die Dopplersonographie darf nur von einem hierin erfahrenen Untersucher vorgenommen werden und muss mindestens zweimal im Abstand von wenigstens 30 Minuten erfolgen.
3.der Ausfall der akustischen oder somatosensiblen evozierten Potentiale bei einer primären Läsion des Großhirns und bei einer sekundären Hirnschädigung (Sauerstoffmangel des Gehirns z. B. nach Wiederbelebung des Herzens). Dabei ist die Reizantwort des Gehirns auf einen peripheren Nervenreiz unumkehrbar aufgehoben. Evozierte Potentiale sind hirnelektrische Potentialschwankungen auf akustische (AEP, akustisch evozierte Potentiale) oder elektrische (SEP, somatosensibel evozierte Potentiale) Reize.

Die klinischen Kriterien zum Nachweis des unumkehrbaren Ausfalls der Hirnfunktion müssen in der Bundesrepublik Deutschland zu verschiedenen Zeitpunkten von verschiedenen Ärzten, die nach den Kriterien der Bundesärztekammer über „eine mehrjährige Erfahrung in der Intensivbehandlung von Patienten mit schweren Hirnschädigungen“ verfügen müssen, bestätigt werden, um den Hirntod zweifelsfrei festzustellen. Sollen dem Patienten nach der Feststellung Organe entnommen werden, so muss die Feststellung des Hirntods durch Ärzte erfolgen, die nicht an der Organentnahme oder der Transplantation beteiligt sind. Eine zusätzliche apparative Untersuchung ist nur in den Fällen zwingend erforderlich, in denen die primäre Schädigung im Bereich des Hirnstamms oder des Kleinhirns lag (primär infratentorielle Hirnschädigung). Die apparative Zusatzuntersuchung kann jedoch als Beweis der Irreversibilität der klinischen Ausfallsymptome die Wartezeit verkürzen.



melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 05:59
Ja, aber wenn das Hirn nun doch nicht so ganz tot ist? Diese Fälle sind laut Wisnewski gar nicht so selten. Und die Profitgier wird da sicher auch öfter dazu führen, dass Leute für hirntot erklärt werden, obwohl sie doch noch einiges mitkriegen!


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 06:23
@jinping
Was dieser Schaumschläger sagt ist mir recht egal da er beim Rechtsextremen Koppverlag schreibt und ein verschwörungsteoretiker ist der damit Geld verdient andere zu verunglimpfen.

Und wen die Profitger so entscheident währe dan würde es in Österreich vielmehr Organentnamen geben da hier das einverständnis nicht notwendig ist. Wird aber komischerweise nicht gemacht.. sind nur die deutschen so extrem gierig?


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 09:39
Ich habe an dieser Stelle mal eine ganz andere Frage.
Hab' mir endlich meinen zerfledderten Papp-Ausweis durch die schmucke Plastik-version ersetzt nur finde ich ums verrecken keinen Stift, der da drauf schreiben würde.
Hat irgendwer einen Tip für mich?


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 10:19
Nimm Sperma.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 10:29
@Dr.Plöke
Gibt doch so Stifte für Hellraumprojektoren die sind wasserfest ;)


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 10:36
@Dr.Plöke
Womit beschriftest du deine selbstgebranten CD's?
Ein CD Marker sollte reichen.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 10:50
@jinping
Zitat von jinpingjinping schrieb:Ja, aber wenn das Hirn nun doch nicht so ganz tot ist? ...
Du meinst zum Beispiel, das im Gehirn ist der Impuls für
Herz und Atmung geschädigt, aber der Rest ist intakt?

Nun, dann sind die Kriterien für Hirntod nicht gegeben.
Lies Dir oben die ersten beiden Absätze, die @interrobang
zitiert hat nochmal durch.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 11:06
@jinping
Wenn das Hirn nicht ganz tot ist hättest du im EEG keine 30 Minuten eine Null-Linie.


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 12:54
Irgendwie ist mir das zu unsicher, der Hirntod wird ja meist nur mit äußeren Sensoren festgestellt, diesem Billig EKG, das aber nur den elektrischen Hautwiederstand am Kopf misst und nicht wirklich die tiefsten inneren Gehirnareale, die vielleicht noch ein Bewusstsein haben.

Wie soll das auch gehen angesichts, des elektrischen Widerstand der Schädeldecke? Da leitet doch nicht nach außen. Ob das Gehirn wirklich bis in das innerste tot ist, kann man nur mit einem Kernspintomografien feststellen!

Es hieß in einer Sendung auch mal, die sogenannten Hirntoten bekommen auch nicht mal eine Narkose, weil man die nicht für notwendig erachtet. Andererseits müssen die aber fixiert werden, damit die Hirntoten sich nicht anfangen zu wehren, wobei das aber natürlich nur als unkontrollierte Nervenreflexe bezeichnet wird. Wenn man dann anfängt zu schneiden, fängt der Hirntote auch an zu schwitzen und zeigt alle Symptome von Stress.

Es gibt also ein Restrisko das man eventuell lebendig ausgeweidet wird, ähnlich wie wenn ein Rudel Hyänen eine Kuh bei lebendigen Leib auffrisst.

Also solange das nicht abschließend geklärt ist, müsst ihr wohl leider auf meine Organe verzichten! Also lebt weiter gesund und in Frieden! :|


2x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 12:59
@Ashert001
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Es hieß in einer Sendung auch mal, die sogenannten Hirntoten bekommen auch nicht mal eine Narkose, weil man die nicht für notwendig erachtet. Andererseits müssen die aber fixiert werden, damit die Hirntoten sich nicht anfangen zu wehren, wobei das aber natürlich nur als unkontrollierte Nervenreflexe bezeichnet wird. Wenn man dann anfängt zu schneiden, fängt der Hirntote auch an zu schwitzen und zeigt alle Symptome von Stress.
Was soll da denn für eine Sendung gewesen sein?
Kann man die in einer Mediathek mal nachsehen?
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Wie soll das auch gehen angesichts, des elektrischen Widerstand der Schädeldecke? Da leitet doch nicht nach außen.
Wie funktioniert denn ein EEG? (Ich rede hier nicht vom Erneuerbare-Energien-Geetz)


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 13:04
@Ashert001
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Ob das Gehirn wirklich bis in das innerste tot ist, kann man nur mit einem Kernspintomografien feststellen!
Wie soll das denn funktionieren?


1x zitiertmelden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 13:07
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was soll da denn für eine Sendung gewesen sein?
Ich glaub das war die hier:
http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/dossiers-und-mehr/tabuthema-hirntod100.html (Archiv-Version vom 28.11.2012)
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie funktioniert denn ein EEG?
Das sind diese Klebmarken:

220px-EEG mit 32 Electroden

die zeichnen auch schöne Linien von Aktivität, die man als Gehirnwellen interpretiert, was wirklich an Zellaktivität unter der Schädeldecke vor sich geht, wissen die aber offenbar auch nicht!


melden

Organspende-Reform: Wie bekennst du dich?

09.01.2013 um 13:14
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie soll das denn funktionieren?
Der Kernspintomograf durchleuchtet den Kopf wirklich komplett, hier was zum Thema:
Wikipedia: Funktionelle Magnetresonanztomografie

Aktivitaethinten

das ist doch bestimmt viel sicherer als das gewöhnliche EKG, nur wird natürlich nicht immer gemacht, weil es einfach zu aufwendig ist, im Gegensatz zu diesem reinen Hautkontakt-EKG, den jeder Krankenwagen durchführen kann!


melden