Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

25.873 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 10:42
Jedenfalls wollen die Grünen laut eigener Aussage ein Klimaministerium und in Wrgänzung zur weltgrößten Asylbehörde on top ein Ministerium für Einwanderung:

https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/v/s/amp.welt.de/politik/deutschland/article232908665/Baerbock-Gruene-wollen-Einwanderungsministerium-schaffen.html?amp_js_v=a6&amp_gsa=1&usqp=mq331AQKKAFQArABIIACAw%3D%3D#aoh=16280664783840&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2Farticle232908665%2FBaerbock-Gruene-wollen-Einwanderungsministerium-schaffen.html

Damit haben wir was? Erst mal ganz viele neue Versorgungsposten in ganz neuen Verwaltungen.

Wer also mehr Bürokratie und mehr Einwanderung möchte weiss dann wen er wählen sollte.

Zu Ende gedacht: Brauchen wir nicht auch ein viel größeres Parlament?


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 10:43
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Das ist das perfide.
Glücklicherweise hat sowas so oder so keine Chance praktisch zu funktionieren. Life (and the Schwarzmarkt) finds a way :D

Ich überlege mir bei solchen Sachen immer als "Denksport" wie man sie umgehen könnte, ich werde selten nicht fündig :D


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 10:44
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Soweit würde ich nicht gehen. Aber mehr bürokratischen Wasserkopf brauch ich halt wahrlich auch nicht.
Aber natürlich könnten solche Maßgaben (Einhaltung der Abkommen) auch einfach in einem Koalitionsvertrag festgehalten werden, ohne die illusorische Forderung aufzustellen, ein Overwatchministerium als Junior-Partner, aller Vorraussicht nach, einer mindestens 3 Parteien Regierung, zu bekommen. Noch dazu eins, dass die Attraktivität und Eigenständigkeit der anderen Ministerien erheblich schmälert.
mit einem VETO .Ministerium, wie es Baerbock vorschwebt, ist sogar eine 10Parteien-koalition kein Problem mehr.

Damit kannste jeden Koaloitionsvertrag nachträglich , jeden Kompromiss und Interessensausgleich zeitnah aushebeln. Das ist der perfekte Einstieg in eine Diktatur.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 10:44
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wer also mehr Bürokratie und mehr Einwanderung möchte weiss dann wen er wählen sollte.
Wer in Zukunft noch Autofahren möchte, sollte sich dann rechtzeitig um einen Job in diesen Ministerien bewerben, damit man einen Dienstwagen bekommt (oder zwei, wie die Frau Günther).
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Glücklicherweise hat sowas so oder so keine Chance praktisch zu funktionieren. Life (and the Schwarzmarkt) finds a way :D
Mir fällt dazu immer "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen" ein. Manchmal muss man die Leute ernst nehmen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 10:56
Irgendwie nimmt - nur mal die Schlagzeilen von heute betrachtend - die Aussage von FJS aus den 80er Jahren immer konkretere Form an:

Das Narrenschiff Utopia mit zwei roten und einem grünen Kapitän. Damals gab es noch keine Gender Sternchen.

Als wenn wir nicht genug Verwaltung hätten und erst recht genug Einwanderung.

Ich bin aber wirklich froh dass AB aus dem Urlaub zurück ist und den Bürgern erstaunlich offen sagt, was für ein Land uns im Falle einer grünen Kanzlerin erwartet.

Wie die Geschlechtergerechtigkeit in einer Grünen Republik aussieht haben wir ja im Saarland gelernt. Wenn eine Frau und ein Mann die gleiche Positiin wollen, entscheiden beide zusammen mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet dann die Frau. Das zweite X-Chromosom als Auswärtstor der Demokratie.


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:01
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wie die Geschlechtergerechtigkeit in einer Grünen Republik aussieht haben wir ja im Saarland gelernt. Wenn eine Frau und ein Mann die gleiche Positiin wollen, entscheiden beide zusammen mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet dann die Frau. Das zweite X-Chromosom als Auswärtstor der Demokratie.
Da kommen mir gleich wieder Ideen... wenn also in Zukunft ein Mann und eine Frau am gleichen Tag die gleiche Strecke mit ihren Autos fahren wollen (innerhalb des 12/Jahr Kontingents), wird dann automatisch die Frau fahren dürfen und der Mann muss zu Hause bleiben? Ich meine, man will ja nicht zu viele Autos auf den Strassen haben... hmmm


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:03
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Mir fällt dazu immer "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen" ein. Manchmal muss man die Leute ernst nehmen
Niemand hat die Absicht, private Autofahrten zu verbieten?
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wie die Geschlechtergerechtigkeit in einer Grünen Republik aussieht haben wir ja im Saarland gelernt. Wenn eine Frau und ein Mann die gleiche Positiin wollen, entscheiden beide zusammen mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet dann die Frau. Das zweite X-Chromosom als Auswärtstor der Demokratie.
du hast einen wesentlichen Aspekt ausgelassen:
1. Es war der Bundesvorstand der Grünen, der Druck gemacht hat auf die saarl. Landesgrünen
2. es wurden der Parteilinie und PArteidisziplin verdächtig vorkommende Personen von der Wahl von vornherein ausgeschlossen.
Würde Orban oder Putin das machen, dann wären die Gazetten voll von Kommentaren.
Entscheiden die Oberen bei B90/Die Grünen, wer sich zum Wahlvolk zählen darf und wer nicht, ist das neuerdings gelebte Demokratie....

mir graust es echt vor solchen Zuständen


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:04
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Niemand hat die Absicht, private Autofahrten zu verbieten?
Genau so höre ich das bei den Grünen. Genau so.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:05
https://www-zeit-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.zeit.de/amp/news/2021-08/03/gruene-wollen-in-berlin-mehr-parks-statt-parkplaetze?amp_js_v=a6&amp_gsa=1&usqp=mq331AQKKAFQArABIIACAw%3D%3D#aoh=16280676548747&csi=1&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.zeit.de%2Fnews%2F2021-08%2F03%2Fgruene-wollen-in-berlin-mehr-parks-statt-parkplaetze

Sehr schön auch die Stilblüte mitten in Berlin Parkplätze zu renaturieren. Natürlich werden sich Kegelrobbe Steinbock und Eisvogel da mit dem Edwlweiss eine Stelldichein inmitten trostloser Plattenbauten geben.

Und wo sollen dann die ganzen neuen Ministerien errichtet werden, wenn Berlin jetzt doch Robbenaufzuchtstation und Sumpflandschaft in einem werden soll?

Oder werden es doch eher Parks wie der Görli?
Artenvielfalt und eine ganz neues Bewusstsein sind da ja garantiert.

Meine Meinung dazu: Kein Auto ist illegal.

Und jedes Auto ist ein Importwagen, fast überall.

Und erst wenn das letzte Auto stillgelegt und das letzte Motorrad verschrottet wurde, werdet ihr feststellen, dass die Grünen nachts kein Bier verkaufen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:07
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Da kommen mir gleich wieder Ideen... wenn also in Zukunft ein Mann und eine Frau am gleichen Tag die gleiche Strecke mit ihren Autos fahren wollen (innerhalb des 12/Jahr Kontingents), wird dann automatisch die Frau fahren dürfen und der Mann muss zu Hause bleiben? Ich meine, man will ja nicht zu viele Autos auf den Strassen haben... hmmm
nein, im Sinne der GEndergerechtigkeit darf zuerst die benachteiligte Minderheit das Auto nutzen.

Im Zweifel also ein eingewanderter Voodooanhänger mit queerer Geschlechtsidentität und dunkler Hautfarbe.*

*Es finden sich sicher noch andere benachteiligte Gruppen, das ist nur ein konstruiertes Beispiel


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:07
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:1. Es war der Bundesvorstand der Grünen, der Druck gemacht hat auf die saarl. Landesgrünen
2. es wurden der Parteilinie und PArteidisziplin verdächtig vorkommende Personen von der Wahl von vornherein ausgeschlossen.
Würde Orban oder Putin das machen, dann wären die Gazetten voll von Kommentaren.
Entscheiden die Oberen bei B90/Die Grünen, wer sich zum Wahlvolk zählen darf und wer nicht, ist das neuerdings gelebte Demokratie....
Die Diskussion, die sich da gerade zwischen Grünen und Bundeswahlleiter entwickelt (hier in der Regionalzeitung steht einiges dazu, weil das zwar im Nachbarbundesland stattfindet, aber das pfälzische Schiedsgericht auch involviert war) hat auch bedeutenden Charakter für die Gesetzgebung der BRD allgemein.

Und zwar weil sich die Grünen auf den Standpunkt stellen, dass die Entscheidung von Parteischiedsgerichten nach innen und nach außen der ordentlichen Gerichtsbarkeit vorrangig wären - sollte das durchkommen, wäre das eine monumentale Präzedenz, der Auswirkungen noch gar nicht abzuschätzen wären :D

Nur mal so aus dem Stehgreif:

-Parteiausschlüsse usw. könnten nicht mehr vor ordentlichen Gerichten angefochten werden
-Staatlich vorgeschriebene Quotenregeln usw. wären durch Parteigerichtsbeschluss ohne Umstände aufzuheben
-Diverse Schutzrechte gegen z.B. Diskriminierung könnten nicht mehr wirksam durchgesetzt werden


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:10
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Nur mal so aus dem Stehgreif:

-Parteiausschlüsse usw. könnten nicht mehr vor ordentlichen Gerichten angefochten werden
-Staatlich vorgeschriebene Quotenregeln usw. wären durch Parteigerichtsbeschluss ohne Umstände aufzuheben
-Diverse Schutzrechte gegen z.B. Diskriminierung könnten nicht mehr wirksam durchgesetzt werden
Ach, das gab es doch schon mal. Da hiess es ganz griffig: "Die Partei hat immer Recht."


@Seidenraupe
Meine Meinung dazu: Kein Auto ist illegal.

Und jedes Auto ist ein Importwagen, fast überall.

Und erst wenn das letzte Auto stillgelegt und das letzte Motorrad verschrottet wurde, werdet ihr feststellen, dass die Grünen nachts kein Bier verkaufen.
:D


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:13
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Ach, das gab es doch schon mal. Da hiess es ganz griffig: "Die Partei hat immer Recht."
Wie so oft beschleicht mich der vage Verdacht dass denen garnicht klar ist was sie da wirklich argumentieren und wie die Folgen aussähen, wenn sie wirklich Recht hätten... da kommt offensichtlich auch niemand auf die Idee, sich mal irgendeinen Sachverständigen von außerhalb der eigenen Ideologieblase heranzuziehen, der den Verein mal wieder in die Realität einnordet.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:15
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wie so oft beschleicht mich der vage Verdacht dass denen garnicht klar ist was sie da wirklich argumentieren und wie die Folgen aussähen, wenn sie wirklich Recht hätten... da kommt offensichtlich auch niemand auf die Idee, sich mal irgendeinen Sachverständigen von außerhalb der eigenen Ideologieblase heranzuziehen, der den Verein mal wieder in die Realität einnordet.
Wo man doch eine "Völkerrechtsexpertin" in den eigenen Reihen hat, wozu da noch Sachverständige von aussen, Verfassungsrechtler oder solche verdächtigen Leute?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:17
@Rick_Blaine

Ist eigentlich das kleine 1x1 der soliden Vereinsführung - wenn du richtig harte interne Konflikte hast, musst du dir irgendwo Unparteiische besorgen (für Geld, sowas kriegt man leicht für Geld) weil sonst keine Aussicht darauf besteht dass du das jemals wirklich befriedet kriegst. Rumgewerke von internen "Friedensrichter" führt nur dazu dass die Leute noch ewig und drei Tage persönliche Rechnungen begleichen ("Du hast dich doch damals auf die Seite von XY gestellt, wart nur ab jetzt kriegst du die Quittung").


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:26
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wie so oft beschleicht mich der vage Verdacht dass denen garnicht klar ist was sie da wirklich argumentieren und wie die Folgen aussähen
ich bin mir sehr sicher, dass sie es wissen.

Wer redet denn davon, dass unsere freiheitl demokratische Grundordnung in Stein gemeiselt ist?

Wer hat nochmal Bearbock mit den Gesetzetafeln Moses abgebildet?? Das war kein Zufall, natürlich weiß jeder, dass sich mit einer grünen Kanzlerschaft elementare Dinge , Selbstverständlichkeiten einer Demokratie, ändern würden.

Das VETO Ministerium im Mantel eines Umweltministeriums ist doch schon ein Wink mit einem Windradgroßen Zaunspfahl wohin die Reise geht
natürlich gehts bei den Grünen nicht um göttliche Eingebungen und religiöse Gesetzgebung.
Das übergeordnete Wesen heißt bei denen anders.
Die Regeln , nach denen dann gelebt würde, sind aber denen einer strengen Religion sehr, sehr ähnlich
inklusive Ausschluss von der göttlichen Kommunion (Wahlrechtsbeschneidung bei Verdacht, dass nicht linientreu abgestimmt wird)
inklusive unumstößlicher (Glaubens)Dogmen
inklusive Ablasshandel
inklusive eigener Moral
inklusive Glauben an das übermenschliche Leistungsvermögen einer Partei (den Klimawandel stoppen oder bremsen)
inklusive Schuldbekenntnis und Bußmöglichkeit
die Aufzählung ließe sich noch lange fortsetzen


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:50
Hallo @alle !


Niemand hat die Absicht eine Öko - Diktatur zu errichten, niemand !
Aber man fordert ein Vetoministerium.
Grübel, grübel , mir schwant nichts Gutes.


Gruß, Gildonus


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:54
@Gildonus

Immerhin haben die Grünen bewiesen keine Verbotspartei zu sein. Das ist lediglich rechtspopulistische Hetze alter weisser Männer.

Oder weiss jemand was 'Veto' übersetzt bedeutet?


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:56
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Wer grün wählt sollte sich einmal den neuesten Schwachsinn aus Berlin anschauen. Da kommen die Grünen Verbotsminister bestimmt noch auf Ideen:
Das empfehle ich auch immer, die sind sogar nur CH abschreckender als die Bremer Verkehrssenatorin. Wer grün wahlt
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:und das letzte Drittel sind dann doofdeutsche Restnormale,
Zum Glück sind es weit mehr als 50 %. Bei den SPD Wählern gibt es noch Demokraten.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Was heute noch Ausdruck von persönlicher Freiheit ist, dass ich entscheide wann ich wie wohin fahren will, wird in Zukunft von einer ganz kleinen Elite (sicherlich mit Dienstwagenprivileg, weil ja so wichtig) gnädig zugewiesen:
Nicht zu vergessen welche Lebensmittel konsumiert werden. Zu Ende gedacht ist damit jedes Freihandelsabkommen und Europa obsolet. Die AfD ist wenigstens so ehrlich das sie da raus möchte. Da können sich nur die Fußnägel aufrollen.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Na ja, ich denke das läuft alles auf das chinesische Modell der Sozialpunkte hinaus
Das passt haargenau
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Das ist das perfide.
Perfekt analysiert
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Das ist der perfekte Einstieg in eine Diktatur.
Die scheinbar nach meiner Meinung mindestens 33% wünschen. Wahnsinn, und das nach dem 3.Reich und der DDR.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die Diskussion, die sich da gerade zwischen Grünen und Bundeswahlleiter entwickelt
Das ist ja nicht das einzige Bundesland. Demokratie scheint nicht so ihres zu sein.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:ich bin mir sehr sicher, dass sie es wissen.
Ich mir auch. Zum Glück sind sie blöd genug es heraus zu Posaunen. Ich hoffe auf unter 10%.

Wer wirklich was für das Klima machen möchte wird bei anderen Parteien besser bedient. Da gibt es noch Freiheit in top.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.08.2021 um 11:58
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Oder weiss jemand was 'Veto' übersetzt bedeutet?
du willst doch nicht die Kobolde rufen, die wir nie wieder los werden ;) ;)

ich übersetze VETO gern mit Voodoo
aber um es korrekt zu übersetzen:
Ein Veto (lateinisch veto „ich verbiete“) ist das Einlegen eines Einspruches, das innerhalb eines formell definierten Rahmens geschieht und damit Entscheidungen aufschieben oder ganz blockieren kann.
Quelle: Wikipedia: Veto


melden