Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.662 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 20:36
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Das ist doch Betrug.
Berlin ist einfach ein gewaltiger Selbstbedienungsladen, jeder der irgendwie ein Parteibuch hat darf sich da rausnehmen was er gerade braucht, Ämter Titel Geld scheißegal, an jeder Provinzuni wirst du für kleine Unanchtsamkeiten mindestens in der Notengebung bestraft, wenn nicht gleich wegen Täuschungsabsicht rausgeschmissen und eventuell noch für das Fach lebenslang gesperrt, aber in der Klapse an der Spree wollen wir mal nicht so sein, da geht's vom Trampolin über's Begabtenförderwerk direkt ins Ministeramt oder noch höher, ohne dass da mal auch nur irgendeine Leistung außer "die richtigen Leute kennen" abgerufen wurde. Der reine Selbstläufer.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 20:57
Warten wir einmal ab, nach der BTTW wird es in einer schwarz-grünen Koalition schon einen Ministerposten für sie geben oder sie wird Bundestagsvizepräsidentin.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 21:49
Ist es nicht egal wer Kanzler wird es wird doch ein Programm gewählt..oder?🤔 Man wird doch nicht klimatisch die Welt untergehen lassen wollen nur weil Frau Bearbock kopiert hat.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 21:54
@bgeoweh
Frau Gifffey hat auf die Frage nach ihrem angestrebten Amt in Berlin geäußert, "den Berlinern wäre es wumpe, ob sie eine Bürgermeisterin mit Dr Titel bekommen". So sieht sie das. Und leider würde ich ihr da widersprechen. "den Berlinern ist es nicht wumpe (zu deutsch sch..egal) wer da demnächst Herrn Müller ablöst. Aber so sind sie eben die Genossen. Sie verhelfen sich gegenseitig zu Posten und Pöstchen. Egal wie ethisch moralisch fragwürdig die Kandidaten sich gerieren, irgendwie kommen Sie immer wieder mit dem Ars.. an die Wand.

Übrigens sind es bis jetzt um 46 Passagen aus dem Buch der Frau B., die nicht ihren eigenen Denkprozessen entsprungen sind. Bis zur Wahl kommt da sicher noch was dazu.
Ich hatte bisher tatsächlich nur eine Passage aus dem Buch gelesen. Die Passage wo ihr Tränen über die Wangen liefen. Sie hatte von Kurden befreite gequälte Jesidinnen besucht. Und gerade wo man denkt, das ist wirklich mal privat und da war sie mal nah dran am Leben, kommt heraus. Reise hat sie gemacht, richtig, nur der Reisebericht wurde bereits vor ihrem Besuch, so von jemandem anderen beschrieben.
So langsam glaube ich nicht mehr, daß sie ihr buntes Phantasialand selbst jemals komplett vor Druck, gelesen hat.
Gäbe es den Filmtitel nicht schon, jetzt würde er passen "das Leben der Anderen" abgewandelt in "die Gedanken von vielen Anderen, ein Strauß bunter Geistesblitze, geschuldet einem Coronawinter"

@rhapsody3004
Ist Herr Gabriel der Herr, der Menschen gerne mal mit "Pack" beschimpft hat?
https://www.deutschlandfunkkultur.de/verrohte-sprache-wenn-gegner-als-pack-bezeichnet-werden.1005.de.html?dram:article_id=329884


@Kreuzbergerin
Freiwild? Wer sich mit geschwollener Brust mitten auf die Lichtung (Wahlkampf) stellt und dazu noch mit Buch und unendlich korrigierter Vita wedelt, der muss es aushalten, dass er zur Person of interest wird oder eben gründlich durchleuchtet wird. Das Risiko ist sie ohne jeden Zweifel freiwillig eingegangen.
Auch trägt sie letzten Endes die Verantwortung für ein evtl schlecht agierendes Management.
Aber anscheinend ist es in einer Partei, die ihre Kandidatin mit Hilfe der Lobhudeleien der ÖR und einiger Printmedien so over the top geadelt haben, nicht üblich, kollektive berechtigte Kritik auszuhalten. Die Zeit des pamperns ist für jeden mal vorbei.
Nun eben auch mal für Frau B.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 21:57
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Frau Giffey übt auch Kritik an den Plagiatsjägern.
Na, klar. Die kann sie nicht leiden. Sie ist ihren unehrlich erworbenen Doktortitel losgeworden.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Giffey: „Wir müssen uns in Deutschland mal fragen, wie wir mit denen umgehen, die sich bereit erklären, ihr Leben, ihre Kraft, ihre Nerven, ihre ganze Arbeit für ein politisches Amt zur Verfügung zu stellen. Wenn jemand, der sich politisch engagiert, Freiwild ist für jede Form des Angriffs, der Diffamierung und der rücksichtslosen Hetze, ist das eine Gefahr für die Demokratie.“
Ich kann nicht mehr.
Wenn sie nicht für die Politik gemacht ist, soll sie es sein lassen.
Mir wird gerade richtig schlecht.
Soll sie doch mal vier Wochen auf einer Intensivstation arbeiten. Dort wird sie Menschen antreffen, die Kraft und Nerven einsetzen, unterbezahlt sind- und über ihre Kräfte gehen.
Nicht nur dort, in vielen Berufen.
Politiker:innen wie Frau Giffey werden erstklassig bezahlt, besitzen eine erstklassige Altersversorgung, evtl. lebenslang finanzierte Büros mit Personal. - Alles auf Staatskosten, als von Steuern bezahlt,- ohne eigene Einzahlungen.

Ich hasse es, so zu argumentieren, aber sie fordert es heraus.
Was will sie? Sollen wissenschaftliche Standards für künftige Karrieristen in der Politik abgesenkt werden?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 22:02
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ist Herr Gabriel der Herr, der Menschen gerne mal mit "Pack" beschimpft hat?
Da hat er ein wahres Wort gesprochen, aber das war PR-mäßig ungeschickt. Solche Äisserungen sind Wasser auf den Mühlen, der politischen Gegner. Wurde ja auch kräftig ausgeschlachtet.
Ich konnte gut verstehen, dass ihm das rausgerutscht ist.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 22:57
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Jetzt nervt es schon Leute von der CSU...
Die haben wohl Angst, dass ihnen die Koalitionspartnerin flöten geht ..... :D
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wenn jemand, der nach mehfacher Überprüfung bestätigerweise beschissen hat um sich einen Titel zu erschleichen, und dessen Ehemann dem Steuerzahler mit hoher krimineller Energie durch gefälschte Dienstreise-Abrechnung erheblichen finanziellen Schaden zugefügt hat obwohl durch MdB- und Bundesministergehalt definitiv eine Menge Geld in der Haushaltskasse war sich hinstellt und das "Gewissen der Nation" gibt, und sich auch noch erdreistet als Ministerpräsident(innenäquivalent) für die Hauptstadt zu kandidieren, dann sollte die Person vielleicht die Fresse halten.
Danke für diesen Absatz, und vor allem für den letzten Halbsatz!

Die Giffey sollte sich gut überlegen was sie sagt, selten so was perfides gehört, sie selbst betrügt bei der Dissertation und schiebt jetzt das Annalenchen vor um sich über Plagiatsjäger zu beklagen. Lächerlich!
Zitat von DonUnbegabtDonUnbegabt schrieb:Man wird doch nicht klimatisch die Welt untergehen lassen wollen nur weil Frau Bearbock kopiert hat.
Du glaubst wohl auch noch (nur) DIE GRÜNEN können das Klima retten?
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Frau Gifffey hat auf die Frage nach ihrem angestrebten Amt in Berlin geäußert, "den Berlinern wäre es wumpe, ob sie eine Bürgermeisterin mit Dr Titel bekommen". So sieht sie das. Und leider würde ich ihr da widersprechen. "den Berlinern ist es nicht wumpe (zu deutsch sch..egal) wer da demnächst Herrn Müller ablöst.
Das hätte die Giffey eben gern, dass es den Berliner_innen egal ist, weil das erhöht ihre Chancen! :D
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Übrigens sind es bis jetzt um 46 Passagen aus dem Buch der Frau B., die nicht ihren eigenen Denkprozessen entsprungen sind. Bis zur Wahl kommt da sicher noch was dazu.
Wieviele Seiten hat das Buch denn überhaupt? Das war doch nur was um die 200?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

06.07.2021 um 23:49
@Cpt.Germanica
Das Buch hat 240 Seiten. Und ich denke, da ist noch längst nicht alles heraus recherchiert.
In den bewussten copy Passagen sind streckenweise (natürlich die Formulierungen der "echten" Autoren) so excellente Sätze und Intellektuell ungewöhnliche Wortkombinationen enthalten, auf so etwas muss man erst mal kommen. Handelt es sich doch bei vielen von Baerbocks "Stichwort bzw Stichsatzgebern" (oder soll ich sagen unfreiwilligen Zuarbeitern?) um ausgezeichnete Autoren Journalisten Professoren. Sie haben teilweise eine ganz besondere Art "Handschrift" was das Formulieren von Erkenntnissen betrifft. Allesamt Profis, deren Beruf und Berufung es ist mit Worten zu jonglieren um ihre Ansichten zu publizieren. Und genau so ein Profi ist Frau Baerbock nicht. Jeder der jemals eine freie Rede von ihr erlebt hat, sollte erkennen, dass so kreative excellente Eigenschöpfungen nicht zu ihrem Alltagsvokabular gehören und auch nicht zu ihren Kernkompetenzen zählen dürften.

Gerade deshalb ist es ja so seltsam, daß sie der Versuchung nicht widerstehen konnte, hier so viele Früchte aus Nachbars Garten für sich zu pflücken.
Das alles deutet darauf hin, daß sie nicht genug Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten hatt, was das stringente ausformulieren ihrer ureigensten Erkenntnisse betrifft.
Schade eigentlich, wer weiß, hätte sie ihre Gedanken zu sich und ihren Ansichten in ihrem eigenen Stil, etwas simpler und ohne fremde Federn niedergeschrieben, wäre ihr einiges erspart geblieben. Es kann auf die Dauer nicht gut gehen, wenn man sich mit einem geschönten Selbstbild durchs Leben lancieren will. Zumindest im Jahr 21' mutet das sehr merkwürdig naiv an. Ist es doch heute kaum noch möglich, mit irgendeiner "fremden Feder" unentdeckt davonzukommen.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 00:13
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Schade eigentlich, wer weiß, hätte sie ihre Gedanken zu sich und ihren Ansichten in ihrem eigenen Stil, etwas simpler und ohne fremde Federn niedergeschrieben, wäre ihr einiges erspart geblieben. Es kann auf die Dauer nicht gut gehen, wenn man sich mit einem geschönten Selbstbild durchs Leben lancieren will. Zumindest im Jahr 21' mutet das sehr merkwürdig naiv an. Ist es doch heute kaum noch möglich, mit irgendeiner "fremden Feder" unentdeckt davonzukommen.
Die moralische Fallhoehe haben die Gruenen selber bestimmt.
Da musste sich erst vor wenigen Wochen Jarasch reumuetig fuer ihren kindheitstraum, einmal indianerhaeuptling zu werden, schuldig bekennen und entschuldigen.
Die betreffende passage wurde sogar rausgeschnitten aus dem parteitagsbericht
Kindheitserinnerung von Bettina Jarasch
Grüne schneiden „Indianerhäuptling“ aus Parteitagsvideo
Doch damit nicht genug: Am Wochenende hat die Partei den Begriff sogar aus dem Parteitagsvideo geschnitten. Man wolle „diskriminierende Denkmuster“ hinterfragen, heißt es in einem Erklärhinweis.
Quelle:

https://www.bz-berlin.de/berlin/gruene-schneiden-indianerhaeuptling-aus-parteitagsvideo?amp

Und dann kupfert die Chefin mal eben bei zig Leuten kluge Gedanken ab und verkauft sie als eigenes Werk....


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 00:19
hallo @alle !


Ich habe den Eindruck das den Grünen gerade ihre eigene Überheblichkeit auf die Füße fällt.

Frau Bärbock wurde von ihrer Partei zu einer dynamischen Powerfrau aufgebaut, zumindest wurde sie so dagestellt, und die Lücken in der Biographie hat man schlichtweg "übersehen". Bei den Grünen gibt es viel "Dichtung und Wahrheit" und neuerdings sehen die Medien oder die Bürger da etwas genauer hin.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Die moralische Fallhoehe haben die Gruenen selber bestimmt.
So kann man das auch formulieren !


Gruß, Gildonus


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 06:29
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wir sollten uns eher fragen warum Leute die promovieren oder ein Buch schreiben wollen nicht in der Lage dazu sind.
Die Mentoren an der Uni und Prüfer der Verlage nehme ich auch in der Pflicht.
Das ist doch Betrug.
Sie hat halt nen Ghostwriter eingesetzt und dafür bezahlt, was ist daran betrug?
Zitat von DonUnbegabtDonUnbegabt schrieb:Man wird doch nicht klimatisch die Welt untergehen lassen wollen nur weil Frau Bearbock kopiert hat.
So ist es wohl. Das ist ja auch das Problem der Plagiatsjäger, welche eigenen Ideen oder Ansätze, Modelle oder sonstige Wissenschaftliche Arbeit da sonst noch drin steckt, die ja viel entscheidender sind als vernünftige Zitate geht dabei völlig unter und beschädigt den Wissenschaftsbetrieb.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 06:55
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Schade eigentlich, wer weiß, hätte sie ihre Gedanken zu sich und ihren Ansichten in ihrem eigenen Stil, etwas simpler und ohne fremde Federn niedergeschrieben, wäre ihr einiges erspart geblieben.
@Calligraphie

Ihr wäre dann einiges erspart geblieben, dem Leser aber nicht. Wenn sie redet wie der Schnabel gewachsen ist kommen ja auch eher Stilblüten heraus, die mal in Richtung Kanzleramt gedacht, eher für diplomatische Zwischenfälle gut sind als für Begeisterung.

Was mich richtig annervt dass von Politikern wie Frau Giffey (oben zitiert) und den Grünen 'Verteidigern des Blödsinns' (einem Titel von JBO entnommen, seht ihr tut gar nicht weh das Zitieren)
recht offen gefordert wird dür politisches Spitzenpersonal müssten geringere Anforderungen gelten als für normale Menschen. Da wackelt der Schwanz mit dem Hund. Wer mehrfach seinen Lebenslauf korrigieren muss ist halt raus im Bewerbungsverfahren wegen Zweifeln an der charakterlichen Eignung.

Die nächsten Wochen wird ganz sicher die Karte gespielt: Was sind schon Ehrlichkeit oder Erfahrung oder Umgang mit Quellen wo es doch ums Klima geht. Als ob die Grünen da ein Exklusivrecht drauf hätten oder Erfahrungslosigkeit eine Qualifikation darstellen würde.

Ich würde schon nicht jemanden wählen der sich über Bande vom Steuerzahler für eine Promotion ca 40.000 Euro über eine Stiftung zuschanzen ließ, die dann einfach so verpuffen.

Und wenn die Promotionsarbeit gast fertig war warum schreibt man dann im Corona Winterein Buch anstatt dem Steuerzahler das zu geben wofür er bezahlt hat nämlich eine exzellente Promotionsarbeit?
Laut Baerbocks eigenen Angaben von 2013 war die Arbeit doch fast fertig.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 07:46
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich würde schon nicht jemanden wählen der sich über Bande vom Steuerzahler für eine Promotion ca 40.000 Euro über eine Stiftung zuschanzen ließ, die dann einfach so verpuffen.
Das war mehr als unverschämt, wenn man bedenkt, dass ein anderer junger Mensch, der nicht so prickelnde Verhältnisse daheim hatte, seine Chance hätte nutzen können. Ich finde, sowas sagt schon viel über einen Menschen aus.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 08:25
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Das war mehr als unverschämt, wenn man bedenkt, dass ein anderer junger Mensch, der nicht so prickelnde Verhältnisse daheim hatte, seine Chance hätte nutzen können. Ich finde, sowas sagt schon viel über einen Menschen aus.
@Frau.N.Zimmer

Zumindest die ziemlich vielen Leute wie ich die ihr Studium mit mehreren Nebenjobs alleine bezahlt hatten wird es nicht dazu bringen Konfetti zu werfen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 08:35
@Frau.N.Zimmer

Weiterhin unberechtigt finde ich die Legendenbildung alles das geschehe weil sie eine Frau ist. So kann man es sich schön einfach machen.

Warum die hohe Aufmerksamkeit:

Ihre Partei hat zum ersten Mal eine KKur verkündet.

Und es sah ja eine Weile so aus, als läge das echt im Bereich des Möglichen.

Sie haben weiterhin eine Kandidatin aufgestellt, die keine Regierungs oder Verwaltungserfahrung hat.

Da kommt dann schon die Frage auf: Wer ist das denn wirklich?

Und da muss man sich an das bisschen halten was bekannt ist nämlich Studium Lebenslauf na und jetzt das Buch.

Das wurde dann abgeklopft und überall tat sich dann kein massives Gold auf sondern diletantisch mit Goldfarbe besprühte Theaterkulisse. Das führt dazu dass dann immer weiter geguckt wird.

Und eine gewisse Häme bei Verhasplern und Nichtwissen ist auch nicht frauenexlisiv sondern üblich bei Leuten die hoch hinaus wollen.und.vielleicht die Nase sehr hoch tragen.
Edmund Stoiber das bajuwarische Fallbeil könnte das bestätigen. Der war keine Frau.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 08:38
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die nächsten Wochen wird ganz sicher die Karte gespielt: Was sind schon Ehrlichkeit oder Erfahrung oder Umgang mit Quellen wo es doch ums Klima geht. Als ob die Grünen da ein Exklusivrecht drauf hätten oder Erfahrungslosigkeit eine Qualifikation darstellen würde.
@sacredheart: Diese Karte wird hier schon jetzt gespielt, siehe Beitrag von @DonUnbegabt von gestern um 21.49 h:
Zitat von DonUnbegabtDonUnbegabt schrieb:Ist es nicht egal wer Kanzler wird es wird doch ein Programm gewählt..oder?🤔 Man wird doch nicht klimatisch die Welt untergehen lassen wollen nur weil Frau Bearbock kopiert hat.
Nein, es ist natürlich nicht egal, und weder werden die Grünen das Klima retten noch sind sie die einzige Partei mit Umweltkompetenz.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Laut Baerbocks eigenen Angaben von 2013 war die Arbeit doch fast fertig.
Das ist für mich Teil der Aufhübschung ihres Lebenslaufs, um den Aspekt "Doktorrandin" aufführen zu können "muss" sie dem ganzen mehr Gewicht geben.

Mich würde es nicht wundern, wenn da - außer dem Titel - so gut wie gar nichts vorliegen würde ...

So oder so ist es ein Eigentor eine nicht abgeschlossene Promotion im Lebenslauf zu erwähnen, das ganze ist doch kein Erfolg sondern letztlich ein Misserfolg! Aber wenn man praktisch nichts nennenswertes vorzuweisen hat sucht man auf dem Weg ins "Bundeskanzler_inamt" eben alles zusammen ...
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich würde schon nicht jemanden wählen der sich über Bande vom Steuerzahler für eine Promotion ca 40.000 Euro über eine Stiftung zuschanzen ließ, die dann einfach so verpuffen.

Und wenn die Promotionsarbeit gast fertig war warum schreibt man dann im Corona Winterein Buch anstatt dem Steuerzahler das zu geben wofür er bezahlt hat nämlich eine exzellente Promotionsarbeit?
Laut Baerbocks eigenen Angaben von 2013 war die Arbeit doch fast fertig.
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Das war mehr als unverschämt, wenn man bedenkt, dass ein anderer junger Mensch, der nicht so prickelnde Verhältnisse daheim hatte, seine Chance hätte nutzen können. Ich finde, sowas sagt schon viel über einen Menschen aus.
Diese Sache mit dem Stipendium wurde von den Qualitätsmedien leider noch nicht angemessen gewürdigt und ist der Bevölkerung daher wenig bekannt.

Aber immerhin:
Die Kanzlerkandidatin der Grünen hat ein großzügiges Stipendium von der Heinrich-Böll-Stiftung erhalten. Annalena Baerbock bekam stattliche 40.000 Euro für eine Promotion, die sie gar nicht abgeschlossen hatte. Auch den üblichen Zeitrahmen hatte die Grüne überschritten.
Quelle: https://www.theeuropean.de/egidius-schwarz/baerbock-hat-ungewoehnlich-langes-stipendium-der-boell-stiftung-erhalten/

Und:
Grüne-Politikerin hatte sich auch bis 2021 als Doktorandin bezeichnet
Quelle: S. o.

Dabei wurde sie bereits zum Wintersemester 2014/15 exmatrikuliert.
Am 6. Juli 202 wurde bekannt, dass Baerbock über 39 Monate hinweg ein Promotionsstipendium der renommierten Heinrich-Böll-Stiftung erhalten hat. Diese verschleierte die Unterstützung jedoch bis in dieses Jahr hinein. Wie der „Tagesspiegel“ mitteilte, hatte Baerbock von der Stiftung über 40.000 Euro für ihr Promotionsstipendium erhalten, also 40.000 Euro für eine Promotion, die nicht beendet wurde. Die Grüne, die ohne Abschluss exmatrikuliert wurde, hatte das Studium auch nicht zurückbezahlt.
Quelle: S. o.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Sie haben weiterhin eine Kandidatin aufgestellt, die keine Regierungs oder Verwaltungserfahrung hat.
Und noch nicht mal ernsthafte Berufserfahrung, die Brüsseler Büroleitung war ja auch aufgebläht.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 08:49
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Edmund Stoiber das bajuwarische Fallbeil könnte das bestätigen. Der war keine Frau.
Krischer steht ja auch in der Kritik nachdem er sich sowohl auf Twitter als auch bei Lanz blamiert hat.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:So oder so ist es ein Eigentor eine nicht abgeschlossene Promotion im Lebenslauf zu erwähnen, das ganze ist doch kein Erfolg sondern letztlich ein Misserfolg!
Eine Promotion nicht zu packen ist keine Schande. Abbrechen, weil es nicht reicht passiert. In meinem Jahrgang an dem Lehrstuhl war ich der einzige von fünf, der es bis dato durchgezogen hat. Es gibt auch mittlerweile einige Studien dazu, dass ein signifikanter Anteil der Doktoranden während der Promotion mental zu Grunde geht. Da würde ich ihr tatsächlich -egal wer sie in welcher Höhe gefördert hat- keinen Strick draus drehen.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 08:59
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Das ist ja auch das Problem der Plagiatsjäger, welche eigenen Ideen oder Ansätze, Modelle oder sonstige Wissenschaftliche Arbeit da sonst noch drin steckt, die ja viel entscheidender sind als vernünftige Zitate geht dabei völlig unter und beschädigt den Wissenschaftsbetrieb.
zitierregeln muss man sogar bei allmy beachten. Ich kann hier nicht einfach saetze Anderer als meine Kreation ausgeben.
Baerbock und wer immer ihr Buch geschrieben hat, muss das wissen.
Aber letztendlich hat sie den Hut auf, ihr Name steht auf dem Buch. Da gibt es nichts schoenzureden oder Fehler wegzulabern!
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Abbrechen, weil es nicht reicht passiert. In meinem Jahrgang an dem Lehrstuhl war ich der einzige von fünf, der es bis dato durchgezogen hat. Es gibt auch mittlerweile einige Studien dazu, dass ein signifikanter Anteil der Doktoranden während der Promotion mental zu Grunde geht. Da würde ich ihr tatsächlich -egal wer sie in welcher Höhe gefördert hat- keinen Strick draus drehen.
Die von der Heinrich boell Stiftung unterstützten Doktoranden schließen ihre Promotion zu 96% ab.
Abbruch ist da die absolute Ausnahme.

Mal sehen, was ueber die "fast fertige" 40.000€ dissertation noch bekannt wird...
Ich vermute, dass da nicht viel geschrieben wurde sondern das Stipendium als "harzt 4 Ersatz" gedient haben koennte. Ab wollte in den Bundestag gewählt werden und hat politische Arbeit gemacht, was ihr wohl kein Einkommen aus eigner haende Arbeit ermöglichte. Da ist so ein Stipendium schon angenehmer als Hartz IV.

Dass sie sich aber in ihrem Lebenslazf zur kanzlerkanditatur das kriechen "Doktorandin" aufsetzen musste um sich interessanter zu machen, ist ihre eigene dummheit


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 09:00
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Eine Promotion nicht zu packen ist keine Schande. Abbrechen, weil es nicht reicht passiert. In meinem Jahrgang an dem Lehrstuhl war ich der einzige von fünf, der es bis dato durchgezogen hat. Es gibt auch mittlerweile einige Studien dazu, dass ein signifikanter Anteil der Doktoranden während der Promotion mental zu Grunde geht. Da würde ich ihr tatsächlich -egal wer sie in welcher Höhe gefördert hat- keinen Strick draus drehen.
Ja, aber gehört das dann so prominent in einen Lebenslauf?
Ist das üblich?

Und dann der La-la von wegen "fast fertig" usw.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

07.07.2021 um 09:01
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Weiterhin unberechtigt finde ich die Legendenbildung alles das geschehe weil sie eine Frau ist. So kann man es sich schön einfach machen.
Na das ist wirklich flach. Guttenberg flog auch als erstes wegen dem Skandal... Ich denke xdas Geschlecht spielt keine Rolle wenn die Medien und Co Kanzlerkandidaten durchleuchten im Müll wühlen.


melden