Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

27.942 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 17:35
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wo ist die Grafik her und wie wurde die berechnet (Monte Carlo)?
Steht drauf, vom DSW.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 17:54
Zitat von BauliBauli schrieb:paxito schrieb:
Belege bitte.
https://www.gruene.de/themen/steuern

Was denn so deine Steuerleistung bis jetzt? Wenn du dir den Rotz der Grünen durchliest, dass hohe Einkommen weniger versteuern, muss man schon auf der Linie eines Hauptschulabschlusses sein, oder neuerdings Oberstufe. Dann kommen noch die Frauen dazu, die überwiegend 56 % auf Stkl. 5 abgeben.
Ich habe mir das jetzt zwei mal durchgelesen, das die Grünen behaupten das hohe Einkommen weniger versteuern finde ich einfach nicht, kannst Du den Teil bitte mal zitieren? Vielleicht ist meine Begabung zum Lesen trotz Hochschulbesuch doch einfach zu schlecht.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 18:00
es wurde also beschlossen, dass man gegen Bundesweite Volksabstimmungen ist..

was glaubt ihr in welchem Jahr es die erste Bundeslandabstimmung zu Marihuana gibt? :)


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 18:14
Aktuell wollen die Grünen Einwanderung als Staatsziel festlegen.

Haben die die letzten Jahre irgendwie nicht mitbekommen? Hatten wir 2015 2016 zu wenig unqualifizierte Armutseinwanderung?

Clans Terror etx alles nicht mitbekommen? Kein kritisches Wort zum fundamentalen Islam?

Kein Wort zu importiertem Antisemtismus zu importierter Frauengeindlichkeit und Homophobie?

Wer denkt wir brauchen mehr fundamentalen Islam der wählt halt die Grünen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 21:10
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aktuell wollen die Grünen Einwanderung als Staatsziel festlegen.
Ziemlich vernünftig, sonst gibt's bald nur noch Rentner.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Haben die die letzten Jahre irgendwie nicht mitbekommen? Hatten wir 2015 2016 zu wenig unqualifizierte Armutseinwanderung?
Das hat jetzt was genau mit der Position der Grünen zu tun? Achja - nix.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Clans Terror etx alles nicht mitbekommen? Kein kritisches Wort zum fundamentalen Islam?
Da habe ich aber von Mihalic und Notz so einiges kritisches gelesen, zum Thema Islamismus. Muss an dir vorbeigegangen sein.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wer denkt wir brauchen mehr fundamentalen Islam der wählt halt die Grünen.
Wer sich solche Sätze ausdenkt, wählt wahrscheinlich eher keine Grünen. Ist ja auch okay, bleibt aber trotzdem Quark.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 23:03
Zitat von abberlineabberline schrieb:er Angriff der Nato auf Serbien war völkerrechtswidrig, das hat selbst Gerhard Schröder später zugegeben. Jetzt kann man sagen, der erzählt das nur wegen Putin, aber das ändert nichts
Nur sollte man jetzt aber auch nicht vergessen, warum dieser Krieg "völkerrechtswidrig war. Die Struktur des Sicherheitsrates erlaubt es halt so Völkerrechtsfreunden wie Russland und China ihre Schützende Hände über Despoten zu halten, selbst wenn diese andere Länder angreifen oder daheim das eigene Volk massakrieren. Der Krieg war also streng genommen völkerrechtswidrig, weil sich Moskau uneingeschränkt hinter das Milosevic-Regime gestellt und damit auch alle vorherigen Vermittlungsversuche - an denen auch die Grünen beteiligt waren - blockiert haben. Um es mal eindeutig zu sagen. Milosevic hätte noch zehn weitere Jahre - unter Schutz des "Völkerrechtes" den Balkan mit Krieg überziehen können, wenn es nach manchen Gesinnungsethikern gegangen wäre. Stattdessen hat die Mehrheit der Grünen verstanden, dass der "Satz nie wieder Ausschwitz" auch heißt, dass man ggfs. Kriegstreiber irgendwann auch mit Waffengewalt entgegentreten muss. Und in dieser Hinsicht war die Intervention ein voller Erfolg.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 23:16
@paxito
Die Einwanderung muss aber kontrolliert ablaufen, da können sich die Grünen gerne ein Beispiel an Australien oder Kanada nehmen. Denn einfach nur Einwandern kann die Lösung nicht sein. Für Fachkräfte sollte man zunächst auch mal innerhalb der EU suchen, wenn welche gebraucht werden, das, war mal eine der Kernideen. Bei den Grünen sieht es immer so nach 2015 2.0 aus und das ist wohl nicht mehr vermittelbar. Ausserdem würde mich das Konzept der inneren Sicherheit und der konsequenten Islamismus-Bekämpfung von Seiten der Grünen interessieren. Der letzte ex-Grüne, den ich in Sachen innere Sicherheit gut fand, war Otto Schily zu SPD Innenminister Zeiten. Aber sonst?
@Zarastro
Ob man die Intervention und die Folgen als erfolgreich betrachten mag, darüber kann man streiten. Aber das würde zu weit vom Thema wegführen an dieser Stelle.


5x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 23:23
Zitat von abberlineabberline schrieb:Die Einwanderung muss aber kontrolliert ablaufen, da können sich die Grünen gerne ein Beispiel an Australien oder Kanada nehmen
Tja @abberline, da sind die Grünen deinem Vorschlag ja schon längst voraus. Haste wohl nicht mitbekommen. Ist aber so.
Grüne wollen Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild
https://www.welt.de/politik/deutschland/article185513788/Gruene-wollen-Einwanderungsgesetz-nach-kanadischem-Vorbild.html


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 23:36
@tudirnix
Naja nach kanadischem Vorbild heisst aber auch, dass man ein polizeiliches Führungszeugnis benötigt, Sprachkenntnisse nachweisen kann, dass der Job in Kanada benötigt wird. Dazu kommt ein Grundkapital von 10.000 CAD für Singles und knapp 20.000 CAD für Familien und erst einmal keine Sozialleistungen.
Wollen die Grünen das genau so? Mir scheint nämlich, die Grünen wollen nur das Punktesystem, aber nicht den Rest. Der wäre aber auch wichtig.
https://www.wohin-auswandern.de/einreisebedingungen-kanada


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

26.11.2020 um 23:59
Zitat von abberlineabberline schrieb:Mir scheint nämlich
Eben, dir scheint.
Da gehst du hin und sagst, die Grünen sollen sich ein Beispiel an Kanada nehmen, da du davon ausgehst, dass die das nicht tun, dann bringt man dir den Beleg, dass sie sich Kanada zum Vorbild nehmen, und Zack, wird das von dir negiert, nach dem Motto, das kann nicht sein, da ist bestimmt was faul.
Nach Vorbild heißt sich etwas zum Vorbild nehmen und danach handeln, sonst ist es kein Vorbild-

Du scheinst so ziemlich wenig über die Grünen zu wissen.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ausserdem würde mich das Konzept der inneren Sicherheit und der konsequenten Islamismus-Bekämpfung von Seiten der Grünen interessieren.
sieh hier:
Grüne fordern Abschiebungen und mehr Personal gegen islamistische Gefährder
Quelle: https://www.wiwo.de/politik/deutschland/kampf-gegen-extremismus-gruene-fordern-abschiebungen-und-mehr-personal-gegen-islamistische-gefaehrder/26600834.html
Die Grünen fordern einen härteren Umgang mit islamistischen Gefährdern. Neben notwendigen Präventionsprogrammen müssten auch alle rechtsstaatlichen Mittel angewendet werden, heißt es in einem Strategiepapier, das der taz vorliegt. Verfasst haben es der Parteivorsitzende Robert Habeck, die Innenpolitikexpertin im Bundestag Irene Mihalic und Fraktionsvize Konstantin von Notz.
Quelle: https://taz.de/Plan-gegen-islamistischen-Terror/!5726927/


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 00:05
Zitat von abberlineabberline schrieb:als erfolgreich betrachten mag, darüber kann man streiten.
Kann man das? Die Intervention war noch kurzer Zeit vorbei, hat vergleichsweise wenig Menschen getötet und als Ergebnis herrscht dort seit über 20 Jahren Frieden. Viel erfolgreicher kann eine so begrenzte Intervention gar nicht sein.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 00:20
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Du scheinst so ziemlich wenig über die Grünen zu wissen.
Danke, viel besser hätte ich nicht antworten können.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ausserdem würde mich das Konzept der inneren Sicherheit und der konsequenten Islamismus-Bekämpfung von Seiten der Grünen interessieren. Der letzte ex-Grüne, den ich in Sachen innere Sicherheit gut fand, war Otto Schily zu SPD Innenminister Zeiten. Aber sonst?
Mal abgesehen davon, dass es auch da durchaus Konzepte gibt, geht irgendjemand davon aus, dass die Grünen bei einer Regierungsbeteiligung ausgerechnet das Innenministerium besetzen? Ich kann mir das ehrlich nicht vorstellen. Auch nicht, dass irgendjemand die Grünen wählt, weil sie so ein hervorragendes Sicherheitskonzept haben.
Genauso wenig, wie jemand die FDP für den Umweltschutz wählt oder die Linken wegen ihrer Solidität in der Finanzpolitik. Das Schily bei den Grünen war hat übrigens auch nur noch anekdotischen, historischen Wert. Das waren völlig andere Zeiten.

Ich hab hier für meinen Teil noch kein überzeugendes Argument gehört warum "normale" Menschen (was immer das sein soll, gibt es auch unnormale?) die Grünen nicht wählen könnten. Man muss sie ja nicht mögen, aber man sollte bitte auch nicht ständig die Plattitüden vom rechten Rand wiederkäuen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 01:44
@tudirnix
Die Grünen fordern, dass Einwanderer wie in Kanada oder Australien zunächst keine Sozialleistungen bekommen sollen und ein polizeiliches Führungszeugnis nachweisen müssen? Donnerwetter. Jetzt noch eine Abkehr von ihrer Legalisierungskampagne für Marihuana, eine Abkehr vom Gender Zirkus, kein Kuscheln mit der SED, Senkung der Benzinsteuer und ein paar Dinge mehr....
Sie könnten in Berlin ja mal mit gutem Beispiel vorangehen, leider seh ich dort aber auch nur Gründe, die Grünen nicht zu wählen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 06:21
@cejar
Eine ökologische Finanzreform sorgt dafür, dass Preise den Verbrauch natürlicher Ressourcen und die Folgekosten stärker berücksichtigen.
Quelle:

Preise nach oben anpassen heißt höhere MwSt. Das du das nicht weißt, trotz Hochschulabschluss....
Starke Schultern können und sollen mehr tragen als schwache. Das geltende Steuersystem ist an vielen Stellen ungerecht. So wird Einkommen aus Arbeit bei uns häufig höher besteuert als Einkommen aus Vermögen.
Quelle:

Einkommen aus Vermögen sind dann wahrscheinlich, wenn überhaupt die Aktien des kleinen Mannes, der vorher schon auf 42 oder 49% versteuert hat. Das vergessen die Grünen einfach zu leicht. Dank rot-grün wurde ja auch die Renten besteuert, was ja in 99,99% der Rentner auch schon ein Irrsinn ist. Kriegen ja nicht alle soviel wie Winterkorn.

Im Übrigen hat die Politik immer bei dem Arbeitnehmer angefangen, der ein Durchschnittseinkommen hat, draufzusatteln.
Von daher habe ich schon Bauchschmerzen.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 07:01
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich hab hier für meinen Teil noch kein überzeugendes Argument gehört warum "normale" Menschen (was immer das sein soll, gibt es auch unnormale?) die Grünen nicht wählen könnten.
@paxito

Für mich persönlich - und ich würde mich als normal bezeichnen - gibt es Gründe die Grünen nicht zu wählen:

1. Als angeblich progressive Partei vertreten die Grünen ein Familienrecht aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts. Sie haben im Bundestag gegen die Einhaltung der Eu Resolution 2079 zur Doppelresidenz votiert und sind alleine dadurch für mich und viele getrennte Elternteile so lange raus wie das so bleibt.

Das macht auch die Betroffenheit über eine angebliche Gender pay gap zum Witz weil Einzelresidenzmodelle eben diese gap aktiv vergrößern. Sie haben also selbst für die Beibehaltung dieser pay gap gestimmt und bejammern sie gleichzeitig.

2. Ein BGE überhaupt ins Programm aufzunehmen widerspricht meinem Weltbild in dem immer selbstbestimmtes Leben das Ziel sein sollte.

3. Was die Grünen über Islamismus erzählen ist doch recht dünn. Da wird von Präventionsprogrammen geredet als ob man damit Fanatiker stoppen könnte. Nix dagegen aber das ist ja nur ein Mini Baustein.

4. Dass man Personalien wie Herrmann und Schmidt in Berlin duldet zeigt mir auf dass sie eigentlich leider noch weit von Rgierungsfähigkeit entfernt sind. Gleiches gilt für grüne Stadträte wie Omeirat die in der Öffentlichkeit rumfaseln es gäbe keine kriminellen Clans.
Wer ein Problem nicht erkennt kann zu seiner Lösung auch nichts beitragen.

5. 200 Gender Lehrstühle die zu 98% weiblich besetzt sind sind keineswegs zu wenig.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 07:06
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:1.
Stimmt - die Grünen sind sexistisch und absolut männerfeindlich.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:2.
Die können genauso gut rechnen wie ihre Wähler (oder so).
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:3.
Immer schön auf die Knien rutschen..
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:4.
Berlin!
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:5.
Ich glaube das reicht nicht...sind es eher nicht 300? Die sich gegenseitig zitieren und Aufträge zuschustern?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 10:10
Zitat von paxitopaxito schrieb:Die einfachste Antwort wäre ein BGE
Warum? Warum wäre ein BGE eine Antwort darauf, dass manche Jobs wegfallen und andere nicht?
Ein BGE würde bedeuten, dass diejenigen, die ihre Jobs behalten, Geld extra bekommen und diejenigen, die ihre Jobs verlieren, viel weniger erhalten, weil sie das Geld mit den anderen, die es gar nicht bräuchten, teilen müssten.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 12:15
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ein BGE würde bedeuten, dass diejenigen, die ihre Jobs behalten, Geld extra bekommen und diejenigen, die ihre Jobs verlieren, viel weniger erhalten, weil sie das Geld mit den anderen, die es gar nicht bräuchten, teilen müssten.
Die Corona Pandemie bringt an den Tag, was oft nicht erkannt wird.
Aber das hat nichts speziell mit Grünen zu tun.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 14:16
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Verfasst haben es der Parteivorsitzende Robert Habeck, die Innenpolitikexpertin im Bundestag Irene Mihalic und Fraktionsvize Konstantin von Notz.
ok 3 BündnisGrüne haben im Jahr 2020 den islamistischen Terror als ernste Bedrohung entdeckt. *Ironie*
Eine tolle Entwicklung, wenn man sich die Forderungen von Künast ins Gedächtnis ruft

Da muss man ja fast froh sein, dass Irene Mihalic im Amri-Untersuchungsausschuss sitzt als Obfrau und KvN als stellvertretendes Mitglied ebenfalls mit dem islamistischen Anschlag von AA befasst ist.

Steht das jetzt nur in einem Strategiepapier oder auch im Parteiprogramm?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

27.11.2020 um 14:37
@abberline
Nenn mir mal vernünftige Gründe, warum die Grünen von einer Legalisierung von Cannabis abrücken sollten, bitte! Warum IRGENDWER das sollte...!


2x zitiertmelden