Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.800 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 10:03
Zitat von BauliBauli schrieb:Und kurios ist es ja auch: Bei den Grünen lohnt sich Leistung mehr als bei der FDP.
Das spricht ja eher gegen die FDP. Aber schon klar, Leistung heist da dann eher buckeln ohne Kohle. :)
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:- bedeuten autofreie Innenstädte auch leere Innenstädte ohne Geschäfte?
Autofreie Städte bedeutet andere mobilitätskonzepte aber nicht keine Geschäfte.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 10:12
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Autofreie Städte bedeutet andere mobilitätskonzepte aber nicht keine Geschäfte.
Ja - ich kann nur meine Erfahrungen wieder geben (München:
Ich nutze mein Auto als Zwischenlager, Parkhaus für 1 Tag, ->Sportgeschäft-> Auto-> Klamotten->Auto->Mediamarkt-> Auto-> Hände in den Taschen -> Essen gehen, Kaffetrinken-> Auto->Heim.

So habe ich 6-7 Stunden in Stadtmitte verbracht, ich fahre nicht an 3 Tagen mit der UBahn hin mit einem 70L Rucksack.
Mein Fazit: wer mich nicht haben will, sieht mich auch nicht, die Peripherie ( und das Internet) warten auf mein Geld und lassen mich gerne parken. Kostenlos, ohne 30km/h Scheisse und antizyklische Ampelsteuerung.

Macht doch, bin mal gespannt welches „Mobilitätskonzept“ da der Burner sein wird. Friss oder Stirb ist kein Konzept, aber ich bekomme eh keine Antwort (ausser dass ich mich „falsch“ verhalte)


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 10:19
@abahatschi

Es gibt durchaus Konzepte die gut sind. In Paris oder New York nutzen wir meist öffentliche Verkehrsmittel, genau so wie in Lima.
Das ist auch die beste Möglichkeit wenn da eine hochattraktive Innenstadt ist die so frequentiert wird dass alle 2 Minuten ein voller Bus oder ne U Bahn fahren können.

Sobald es ne Nummer kleiner wird haben die innerstädtischen Attraktionen weniger Strahlkraft und der Bus kommt dann angekündigt alle 20min gefühlt alle halbe Stunde. Da gibt es dann wirklich kein sinnvolles Konzept.

Viele Innenstädte haben ja mittlerweile leider kaum mehr zu bieten als ein ranziget Realmarkt. Und da kann man direkt davor parken.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 10:25
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es gibt durchaus Konzepte die gut sind. In Paris oder New York nutzen wir meist öffentliche Verkehrsmittel, genau so wie in Lima.
Ja, da biste aber im Urlaub und fährst per se jeden Tag in die Innenstadt, bzw. bist quasi dort in deinem Hotel...da kann man jeden Tag etwas einkaufen.
In NY nehme ich auch gerne die Wochenkarte, gar keine Frage...aber in München gehe ich "Notwendiges" kaufen und habe keine Lust mit 10 Tüten umanand zu laufen.
Ich sehe es aber auch ein, ich reg mich umsonst auf...ob sie autofrei blühen, pleite gehen oder ghettoisieren, ich fahre nicht mehr hin.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 10:56
Also nochmal, weil mein voriges Posting wegen fehlender Quellenangaben gelöscht wurde.

Auch wenn ich es etwas befremdlich finde, wenn man für Aussagen, die einerseits zu den Grundaussagen der Grünen gehören und andererseits gerade aktuell in allen Print- / Online- und TV-Medien diskutioert werden, einen unbedingten Quellennachweis erfordert...

-------

Sätze von Habeck & Co wie...

"Wir müssen Wohlstand neu definieren!"

"...für 2030 wäre ein Benzinpreis von 50-60 Euro anzustreben..."

"...wie kommen möglichst viele Menschen kostenfrei von A nach B...?"

...machen die Grünen für mich unwählbar, jedenfalls als Regierungspartei!

Quelle: Unter anderem Talkshow mit Maybrit Illner oder in Funk, Print und Online:

https://www.fr.de/kultur/tv-kino/maybrit-illner-zdf-klimaschutz-hitzige-debatte-habeck-altmaier-kofler-tv-kritik-90655255.html
https://web.de/magazine/politik/politische-talkshows/maybrit-illner-habeck-altmaier-geraten-klimaschutz-aneinander-35834166
https://www.bild.de/bild-plus/politik/talk-kritik/talk-kritk/maybrit-illner-habeck-raecht-sich-im-klima-talk-an-annalena-baerbock-76468280.bild.html
https://www.merkur.de/politik/habeck-illner-baerbock-klima-gruene-zdf-altmaier-kofler-berlin-90655375.html

--------

Ich brauche niemanden, der mir per Dekret erklärt, wann ich wohlhabend bin.

Und auf die letzte Frage von Habeck gäbe es eine entlarvende, aber ebenso gemeine wie unaussprechliche Antwort.
Ich lasse es jetzt mal bei dem Hinweis, dass es für mich auch noch um mehr Aspekte geht, als nur um die Frage der "Kostenfreiheit".


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:02
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:"...für 2030 wäre ein Benzinpreis von 50-60 Euro anzustreben..."
tja, schon falsch
In einer früheren Version dieses Artikels wurde berichtet, dass Robert Habeck einen Preis von bis zu 60 Euro für einen Liter Benzin forderte - diese Aussage wurde in dieser Form nicht getätigt. Stattdessen ist richtig, dass Habeck einen Preis von 60 Euro pro Tonne CO2 in Aussicht stellte.
Quelle: aus Deinem link

Und nur mal nebenbei, Du solltest bitte die relevanten Teile zitieren.....und Deine links selber lesen......hinzu kommt, dass Behauptungen eben belegt werden müssen, da ist diese Argumentation:
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Auch wenn ich es etwas befremdlich finde, wenn man für Aussagen, die einerseits zu den Grundaussagen der Grünen gehören und andererseits gerade aktuell in allen Print- / Online- und TV-Medien diskutioert werden, einen unbedingten Quellennachweis erfordert...
vollkommen daneben, insbesondere, wenn Deine Behauptungen nicht mal stimmen und Du sie nicht belegt hast, sondern leider einem Fehler aufgesessen bist. Und das ist ganz einfach aufzuklären, wenn man die Quellen zu den Behauptungen hat, dazu sind die nämlich auch da.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:09
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Macht doch, bin mal gespannt welches „Mobilitätskonzept“ da der Burner sein wird. Friss oder Stirb ist kein Konzept
Doch, natürlich ist das ein Konzept, nur keins das dir taugt. "Wem's nicht passt, der kann sich ja verpissen" ist auch ein Konzept. Es geht ja auch darum, dass du als Grüner in einer Welt lebst, in der die Probleme nicht weg sind, sie hat aber jemand Anderes, und damit kann es dir egal sein. Du musst kein Auto fahren, wie der Amazon-Knecht oder der Lieferando-Sklave dir den Krempel für 1-fuffzich bis vor die Wohnungstür karrt ist geschmeidig sein Problem, dafür wird er doch bezahlt. Ist genau so ein Schmuh wie "Das Fahrrad muss...", da kannst du als Behinderter, mit kleinen Kindern oder wenn du sonstig irgendwie eingeschränkt bist auch schauen wo du bleibst.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Es gibt durchaus Konzepte die gut sind. In Paris oder New York nutzen wir meist öffentliche Verkehrsmittel, genau so wie in Lima.
Das ist auch die beste Möglichkeit wenn da eine hochattraktive Innenstadt ist die so frequentiert wird dass alle 2 Minuten ein voller Bus oder ne U Bahn fahren können.
Dazu muss man aber ein Gesamtkonzept haben. Die öffentlichen Verkehrsmittel muss man erstmal haben. Wenn du sagst "so wir machen hier jetzt alles dicht, Parkplätze zu Grünflächen tralala" und dann in 20 Jahren dort eine StraBa kommt, ist das zu wenig. Bis dahin ist da dann auch alles außer Nahbereichsbespaßung weggestorben. In Berlin sind sie jetzt gegen den U-Bahn-Bau, weil man dafür Zement braucht, der hat so eine schlechte Ökobilanz... da aber die Holzubahn noch nicht erfunden ist, wird man irgendeinen sauren Apfel beißen müssen, umsonst ist der Tod.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:11
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:"Wir müssen Wohlstand neu definieren!"
= alle sollen gleich arm sein, egal wieviel sie arbeiten oder unternehmerisches Risiko auf sich nehmen.
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:"...wie kommen möglichst viele Menschen kostenfrei von A nach B...?"
= zu Fuss.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:17
Liebe Tussinelda...

...vielleicht hast du selbst nicht richtig gelesen.

"In einer früheren Version dieses Artikels..."

Es wurde also tatsächlich ursprünglich so dargestellt und zwischenzeitlich geändert. Der Fehler liegt also nicht bei mir.
Aber Danke für die Auflklärung! ;)

Darüberhinaus geht es weniger um die konkrete Zahl, sondern um die grundsätzliche Haltung der Grünen zu all diesen Themen.

Das kommt in meinen oben genannten Beispielen zum Ausdruck und das ist es auch, was mich an den Grünen stört.

Sie tendieren dazu, gerade die Vielfalt der Meinungen, Wünsche, Ziele und Vorlieben in unserer Bevölkerung, die unseren Fortschritt, unsere Lebensqualität und unseren Wohlstand begründen, durch dogmatische Verbote unterdrücken zu wollen.

So wichtig ihre Beiträge in der Vergangenheit waren, so gefährlich wäre eine von den Grünen dominierte Bundesregierung für unser aller Wohlstand.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:17
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Dazu muss man aber ein Gesamtkonzept haben. Die öffentlichen Verkehrsmittel muss man erstmal haben. Wenn du sagst "so wir machen hier jetzt alles dicht, Parkplätze zu Grünflächen tralala" und dann in 20 Jahren dort eine StraBa kommt, ist das zu wenig. Bis dahin ist da dann auch alles außer Nahbereichsbespaßung weggestorben. In
@bgeoweh

So ist es. Man kann nicht einfach Dinge übertragen die nicht passen.

Natürlich funktioniert ÖPNV gut in einer Stadt wie Lima in der mehr als 8 Millionen Menschen leben, in der es zudem selten regnet, in der die Bevölkerung im Durchschnitt jünger ist und in der es fast in jeder Straße bis weit in die Peripherie Geschäfte für den täglichen Bedarf gibt und dazu die Menschen gewöhnt sind Frischwaren täglich zu kaufen.

Das kann man nicht mal eben auf Bielefeld übertragen. Auch als Anbaugebiet für Bananen und der Direktverkauf von Meeresfisch vom Schiff spielen in Bielefeld eher eine untergeordnete Rolle.
Ich hoffe das daef ich behaupte n ohne dass jemand nach Belegen ruft.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:26
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:So ist es. Man kann nicht einfach Dinge übertragen die nicht passen.
Ich komme ja vom Land (also eher "Schweinebauer") und lebe da auch (wieder). Ich weiß, was "Rad" als Verkehrsmittel kann und wo es aufhört. Es hat seinen Grund, warum hier mit dem Führerschein das zivilisierte Leben anfängt. Die Siedlungsdichte gibt es nicht her, dass jeder Ort, auch wenn er ein paar tausend Einwohner hat, mit allem vollversorgt ist, und auch wenn hier dank Feldwegen, Radwanderwegen, Radfernwegen usw. alles sehr gut mit dem Rad erreichbar ist, ist einfach aus Zeitgründen auch für fitte Menschen bei ca. 30 km Schluss, weil das schon heißt dass auf jeden Fall ein halber Arbeitstag für Hin+Rückfahrt+das, was du erledigen wolltest, draufgeht. Mit dem ÖPNV dauert alles noch längern, und das wird sich auch nicht ändern, weil schon die Ist-Abdeckung besser ist, als sie nach wirtschaftlichen Belangen sein dürfte.

Ich will das den Grünen nur bedingt zum Vorwurf machen, weil das mMn ein eher unbewusster "Bias" ist, aber man merkt doch häufig dass ihre Kernklientel (und die, die am Programm mitschreibt) sehr auf die Lebensumstände einer urbanen Oberschicht ausgerichtet ist.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:42
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Macht doch, bin mal gespannt welches „Mobilitätskonzept“ da der Burner sein wird. Friss oder Stirb ist kein Konzept, aber ich bekomme eh keine Antwort (ausser dass ich mich „falsch“ verhalte)
Mobility on demand wäre zb eine Möglichkeit, man ruft sich ein Auto wenn man es braucht und nicht um es einfach 6 Stunden im Parkhaus zu parken.

https://www.bmw.com/de/innovation/5-trends-der-urbanen-mobilitaet.html
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Sie tendieren dazu, gerade die Vielfalt der Meinungen, Wünsche, Ziele und Vorlieben in unserer Bevölkerung, die unseren Fortschritt, unsere Lebensqualität und unseren Wohlstand begründen, durch dogmatische Verbote unterdrücken zu wollen.
Bitte konkretisieren das was da verboten werden soll, wenn die Grünen fordern wie du schreibst:
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:"Wir müssen Wohlstand neu definieren!"

"...für 2030 wäre ein Benzinpreis von 50-60 Euro anzustreben..."

"...wie kommen möglichst viele Menschen kostenfrei von A nach B...?"



2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:43
60 Euro pro Tonne bedeutet knapp 2.000 Euro pro Jahr für eine vierköpfige Familie, wenn die Abgabe auf jegliche C02-Emission abfällt.

Ich wäre gespannt, wann es zu ersten Ausschreitungen kommt, wenn solche Gesetze eine Mehrheit hätten.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:45
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Mobility on demand wäre zb eine Möglichkeit, man ruft sich ein Auto wenn man es braucht und nicht um es einfach 6 Stunden im Parkhaus zu parken.
Wir verbieten also Autos in der Innenstadt damit man sich Autos anruft die dann durch die autofreie Innenstadt fahren.
Ok, interessant. Und wo tu ich meine Einkäufe hin? (Ernstgemeinte Frage).


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:46
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was wäre denn AB's mögliches Motiv, wenn es Absicht ist
es geht nicht ums Motiv.
Auch Nichtwissen , Nichtwollen, Übersehen, Nichtdrangedacht -- sind KANZLER-UN-würdig.
Gerade bei einer PArtei, die sich mit Gendersternchen, dies und jenem moralisch ins beste Licht rückt, sollten solche Banalititäten wie vollständige Angabe von Nebeneinkünften -- und zwar termingerecht!!und nicht wenn im Parlament grad über eine Verschärfung diskutiert wird, angegeben werden

Aber vielleicht sollen GEnderstern und Sprachpause -- bzw die peinlich genaue Achtung darauf, wer das NICHT macht (alles Rechte .....) ein bisschen davon ablenken, dass bei den Grünen die Moral doch nicht erfunden wurde? wer weiß...


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:48
Zitat von AtroxAtrox schrieb:60 Euro pro Tonne bedeutet knapp 2.000 Euro pro Jahr für eine vierköpfige Familie, wenn die Abgabe auf jegliche C02-Emission abfällt.
Aber auch nur Untergrenze, d.h. direkt bei den laufenden Kosten. Nicht vergessen, dass mittel- und langfristig noch die nachgelagerten Effekte dazukommen, wenn z.B. bei einem Haus oder einem Auto oder einer Waschmaschine die CO2-Kosten der Herstellung, Lieferkette usw. draufgeschlagen werden (müssen, um wirtschaftlich überleben zu können). Die deutsche Zementwirtschaft z.B. ist je nach Jahr und Auftragslage irgendwo in den Top 5 der Emittenten, das wird auf Dauer am Kubikmeterpreis nicht spurlos vorbeigehen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Und wo tu ich meine Einkäufe hin? (Ernstgemeinte Frage).
Ich habe in manchen Städten schon gesehen, dass die Stadt zumindest am Wochenende für die Shopping-Besucher Nahverkehrsbusse als eine Art "Gaderobe" für die Einkäufe hinstellt. Man könnte natürlich auch "Verwahrhäuser" o.Ä. einrichten.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Mobility on demand wäre zb eine Möglichkeit, man ruft sich ein Auto wenn man es braucht und nicht um es einfach 6 Stunden im Parkhaus zu parken.
Mobility on Demand ist eine Teillösung mit offensichtlichen Schwächen, kann also alleine keine "Lösung" sein. Bevor jetzt aber wieder das Geschwafel von "klugem Gesamtkonzept" usw. kommt, belassen wir es dabei.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:50
Bin selbst Dorfbewohner und was die Grünen fordern, würde uns überproportional hart treffen. Die nächste Stadt ist 20 KM weit weg und dr Bus fährt dreimal am Tag durch den Ort. In der Tat würde ich mich durch eine solche Gesetzgebung, wie sie von den Grünen gefordert wird diskriminiert fühlen. Ich fahre nicht zum Vergnügen Auto, sondern weil ich es muss, um Besorgungen zu machen und z.B. einen Arzt auszusuchen (Pendeln fällt bei mir weg, wegen Work from Home).


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 11:56
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Mobility on Demand ist eine Teillösung mit offensichtlichen Schwächen, kann also alleine keine "Lösung" sein. Bevor jetzt aber wieder das Geschwafel von "klugem Gesamtkonzept" usw. kommt, belassen wir es dabei.
Sagt ja auch keiner. Ich schrieb ja auch EINE Möglichkeit als Bespiel, weil sich hier einige abseits vom eigenen Auto sich so gar keine Konzepte vorstellen können.
In dem Text von BMW sind ja auch durchaus mehrere Konzepte angesprochen.
Zitat von NefariousHoundNefariousHound schrieb:. Die nächste Stadt ist 20 KM weit weg und dr Bus fährt dreimal am Tag durch den Ort. In der Tat würde ich mich durch eine solche Gesetzgebung, wie sie von den Grünen gefordert wird diskriminiert fühlen. Ich fahre nicht zum Vergnügen Auto, sondern weil ich es muss, um Besorgungen zu machen und z.B. einen Arzt auszusuchen (Pendeln fällt bei mir weg, wegen Work from Home).
Du musst also mobil sein, das ist ja auch in Ordnung, das wollen wir alle. Die Frage ist ob man dazu zwingend ein Auto brauch und ob man dann auch zwingend noch selber besitzen muss.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 12:00
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Sagt ja auch keiner. Ich schrieb ja auch EINE Möglichkeit als Bespiel, weil sich hier einige abseits vom eigenen Auto sich so gar keine Konzepte vorstellen können.
Ich hab auch schon in Städten gelebt und gearbeitet wo es sowas gab, als Ergänzung zu bestehenden ÖPNV-Angeboten und gerade auch für die Sondernutzunge (geradezu klassisch: der Transporter für den Umzug, der Kleinbus für's Wochenende mit Freunden) ist das eine wertige Ergänzung.

Aber eben nicht für die Alltagsmobilität, weil es die grundsätzliche Dimensionierungsproblematik (überdimensioniert für "Grundlast" oder unterdimensioniert für "Spitzenlast", dazwischen liegt in normalen deutschen Mittelstädten typischerweise ein Faktor irgendwo zwischen 10 und 50) nicht löst (was aber gerne als Argument verkauft wird, "Das eigene Auto steht 90% des Tages rum"), genausowenig wie das Problem der 1-n und n-1 gerichteten Personenströme. Da ist jeder Bus deutlich effektiver. Aber Busse kann man leider nicht als Rieseninnovation verkaufen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.05.2021 um 12:04
Konzepte aus den Städten wie Car Sharing funkionieren auf dem Land nicht. Die Grünen haben leider herzlich wenig Ahnung vom Leben außerhalb der Motropolen und haben daher auch noch keine gangbaren Mobilitätskonzepte für die ländlichen Regionen vorgestellt.


1x zitiertmelden