Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.618 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

04.06.2021 um 23:34
Zitat von TripaneTripane schrieb:Nein, Mediziner nicht. Der Begriff "Quacksalber" steht hier eher für Scharlatan und ist nicht auf die Medizin fokussiert.
Im Grunde meine ich all diejenigen, die glauben, ihr Unterhalt und Einkommen sei ganz besonders unantastbar, weil es ja aus den Steuergeldern anderer finanziert wird.
Also wen meinst Du denn genau, wenn Mediziner eben nicht staatlich alimentiert werden?
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Normalniveau
Was ist denn das Normalniveau des Benzinpreises?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

04.06.2021 um 23:37
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich komm nicht mit @Tripane , wen hast du denn da im Sinn? Welche Gruppe(n) meinst du konkret??
Jede Menge Politiker, Beamte, öffentlich Bedienstete z.B. Nicht weil sie alle grundsätzlich überflüssig oder "schlecht" wären, sondern weil es mMn aufgrund des nichtvorhandenen Korrektivs hier jede Menge Wildwuchs gegeben hat.
In der Marktwirtschaft ist dieses korrektiv die Wirtschaftlichkeit selbst. Im Wohlfahrtsstaat wo sich zu viele berufen fühlen, nur die Stellschräubchen des Umverteilens zu justieren, aber zu wenige wirklich wertschöpfend tätig sind, wird man sich im chronischen Krisen oder gar Katastrophenfalle (was der Klimawandel doch ist, oder?) überlegen müssen, worauf man am ehesten verzichten kann und wo man abspecken muß.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

04.06.2021 um 23:45
Zitat von TripaneTripane schrieb:Jede Menge Politiker, Beamte, öffentlich Bedienstete z.B. Nicht weil sie alle grundsätzlich überflüssig oder "schlecht" wären, sondern weil es mMn aufgrund des nichtvorhandenen Korrektivs hier jede Menge Wildwuchs gegeben hat.
Was meinst du mit "Wildwuchs"? Die Zahl der Beamten ist doch in den letzten 20 Jahren nicht wirklich nennenswert gestiegen?
Zitat von TripaneTripane schrieb:In der Marktwirtschaft ist dieses korrektiv die Wirtschaftlichkeit selbst.
Eher bei profitorientierten Unternehmen... aber gut. Klar.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Im Wohlfahrtsstaat wo sich zu viele berufen fühlen, nur die Stellschräubchen des Umverteilens zu justieren, aber zu wenige wirklich wertschöpfend tätig sind, wird man sich im chronischen Krisen oder gar Katastrophenfalle (was der Klimawandel doch ist, oder?) überlegen müssen, worauf man am ehesten verzichten kann und wo man abspecken muß.
Man kann nur verteilen, was auch da ist. Aber ich möchte darauf hinweisen, dass viele viele Berufe die keine Wertschöpfung beinhalten durchaus Voraussetzung für diese sein können. Berufe wie Lehrer, Dozenten, Ärzte, Rechtsanwälte, Erzieher, Pfleger usw. usf. betreiben keine (direkte) Wertschöpfung sind aber für eine hochgradig arbeitsteilige Gesellschaft unerlässlich. Auch viele Beamte sind das.
Ob es da Felder gibt, die man sich auch sparen könnte? Mit Sicherheit. Ich könnte allerdings nicht wirklich beurteilen welche.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:06
Zitat von paxitopaxito schrieb:Was meinst du mit "Wildwuchs"? Die Zahl der Beamten ist doch in den letzten 20 Jahren nicht wirklich nennenswert gestiegen?
Das wird nicht reichen. Es werden erheblich weniger werden müssen, wenn die Wirtschaft welche die Steuergelder erarbeitet so vor die Hunde geht, wie ich es befürchte.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ob es da Felder gibt, die man sich auch sparen könnte? Mit Sicherheit. Ich könnte allerdings nicht wirklich beurteilen welche.
Da gibt es jede Menge. Dass es bequem wird, sage ich ja grade eben nicht.
In dem Moment wo das Geld nicht mehr da ist, wird es gehen (müssen).


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:11
Zitat von FFFF schrieb:Dann hast Du wohl noch nicht mitbekommen, dass Benzin heute weniger kostet als 1986
Hast du mitbekommen, dass Benzin künftig mehr kosten soll als heute? Oder lebst du noch in 1986?
Zitat von FFFF schrieb:Ich kenne Leute, die angesichts der absehbaren Entwicklung schon vor 15 Jahren ein Niedrigenergie- oder Nullenergie-Haus gebaut haben und sich gerade total entspannt zurücklehnen.
Es gibt eben Leute, die sich Klimaschutz locker leisten können. Auch das ist Teil der Diskussion, dass Geringverdiener und mittlere Einkommen mal wieder drauf zahlen werden.

Ach ja, da war ja noch was, die Schweiz ....
Zitat von FFFF schrieb:Und Mühlenhof produziert von Jahr zu Jahr mehr vegetarische/vegane Produkte.
Super Argument! Hast du den Fra# schon mal probiert? Und was ist mit Leuten, die keinen Fleischersatz wollen?
Zitat von FFFF schrieb:Aber grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Spritpreise immer schwankten und darüber immer gejammert wurde, während Miet- und andere Preise anscheinend aufgrund eines Naturgesetzes steigen.
Und über Mietpreise wird nicht diskutiert?

Och ich vergaß, man hat ja Niedrig-/Nullenergie gebaut, was juckt einen da die Mietendiskussion.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:13
Zitat von TripaneTripane schrieb:Es werden erheblich weniger werden müssen, wenn die Wirtschaft welche die Steuergelder erarbeitet so vor die Hunde geht, wie ich es befürchte.
Naja, deine Meinung in allen Ehren, aber ich halte von Prognosen in Sachen Wirtschaftsentwicklung nicht mehr viel. Selbst ausgemachte Experten irren sich da regelmäßig. Wenn es zu einem Wirtschaftseinbruch kommt, der wirklich desaströs ist, klar dann muss irgendwann auch gespart werden, spätestens wenn das Schuldenmachen ausgereizt ist.
Ich bin aber eher ein Fan der antizyklischen Wirtschaftspolitik, also Schulden machen im Abschwung, sparen im Aufschwung. Muss aber auch immer möglich sein, auch die BRD hat ja nicht unbegrenzt Kreditrahmen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:31
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Super Argument! Hast du den Fra# schon mal probiert? Und was ist mit Leuten, die keinen Fleischersatz wollen?
Kein Fleisch mehr konsumieren! Schadet auch der Umwelt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:41
Zitat von Nachtfuchs89Nachtfuchs89 schrieb:Kein Fleisch mehr konsumieren! Schadet auch der Umwelt.
Hast recht, das gesparte Geld kann man dann in Benzin stecken. ⛽ 💰


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:46
Zitat von cejarcejar schrieb:Die ist aber schon bewusst das Kredite günstig wie nie sind und teilweise mit Negativzinsen zu bekommen sind?
Diese Negativzinsen entwerten gerade die Spareinlagen. Die Kredite werden nicht auf ewig derartig günstig liegen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das sagen mir harte Zahlen. Es ist eine reine Erfindung, dass moderate Neuverschuldung späteren Generationen schadet. Die Wertungen sind darauf bezogen, ob es zu Zahlungsausfällen kommen könnte. Nicht auf die Höhe der Schulden.
Ach ja.. die harten Zahlen... sagen Dir das. Ich sehe das anders und bin mit Sicherheit kein Freund davon die späteren Genertationen mit Schulden zu überfluten. Und je mehr Schulden man anhäuft um vlt. Zahlungen zu bedienen, desto mehr wird man Gefahr laufen die
Zahlungen ( siehe Griechenland und den EU-Rettungsschirm ) nicht mehr bedienen zu können. Das ist eher Wunschdenken wie harter Fakt.
Zitat von cejarcejar schrieb:Ich hoffe Du erkennst das die Grafik von FF die inflationsbereinigten Preise vergleicht, während Du die absoluten Zahlen nimmst.
Ja.... und ich habe heute an der Tanksäule gesehen wie unglaublich preiswert das Benzin doch ist und ich dafür in absoluten Zahlen die Rechnung blechen mußte.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Die Grünen sind zur Zeit ziemlich links unterwegs, denen vorzuwerfen sie hätten die Bedürfnisse der ärmeren Schichten der Gesellschaft nicht im Blick passt einfach nicht
Naja... Mindesthonorar für Selbstständige... ?

Man kann den Mindestlohn anheben, das Wohngeld anheben und vlt. auch die Grundsicherung ( Bürgergeld? Da war doch was ).
Es nutzt aber nichts wenn hintenrum die Gelder wieder durch steigende Inflation, bedingt durch die Anhebung z.B. der CO2 Bepreisung , aus dem Säckel genommen werden. Ich möchte da ein konkretes Rechenbeispiel... nicht von Dir, von den Grünen... sehen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:50
Haben wir jetzt endlich geklärt, dass Grüne für normale Menschen nicht wählbar sind?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:51
Zitat von paxitopaxito schrieb:Die Zahl der Beamten ist doch in den letzten 20 Jahren nicht wirklich nennenswert gestiegen?
Dafür ist der Bundestag unanständig aufgebläht... da könnte man Gelder einsparen.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:52
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Dafür ist der Bundestag unanständig aufgebläht... da könnte man Gelder einsparen.
Ich hab mal dieses vegane Zeugs vom Mühlenhof probiert. Das bläht auch unanständig.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:53
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich möchte da ein konkretes Rechenbeispiel... nicht von Dir, von den Grünen... sehen.
Die Grünen hatten mal ein Wahlprogramm das konkret durchgerechnet war und bei dem man für jeden ausrechnen konnte was es bedeutet. War ein Flop - und das nicht weil die Leute eifrig gerechnet hätten. Frag mich jetzt bitte nicht welche Bundestagswahl das war, ist ein bissl her.
Da die Grünen wohl kaum alleinregieren werden, halte ich das auch nicht für besonders zielführend. Man kann bestimmte Ziele formulieren, was am Ende bei den Koalitionsverhandlungen rauskommt ist ne ganz andere Geschichte. Das gilt aber für alle Parteien genauso.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Man kann den Mindestlohn anheben, das Wohngeld anheben und vlt. auch die Grundsicherung ( Bürgergeld? Da war doch was ).
Es nutzt aber nichts wenn hintenrum die Gelder wieder durch steigende Inflation, bedingt durch die Anhebung z.B. der CO2 Bepreisung , aus dem Säckel genommen werden.
Ich finde schon. Es geht ja darum die sozialen Härten abzufangen und genau das ist Teil des grünen Wahlprogramms.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Dafür ist der Bundestag unanständig aufgebläht... da könnte man Gelder einsparen.
Tja, wer verhindert noch mal konstant, das es da eine vernünftige Einigung gibt? Fängt mit C an und hört mit U auf.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 00:58
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Ich gab mal dieses vegane Zeugs vom Mühlenhof probiert. Das bläht auch unanständig.
Ich koche lieber selbst und frisch :D
Dieses Kunstfleischgedöne ist nichts für mich.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Frag mich jetzt bitte nicht welche Bundestagswahl das war, ist ein bissl her.
Da die Grünen wohl kaum alleinregieren werden, halte ich das auch nicht für besonders zielführend. Man kann bestimmte Ziele formulieren, was am Ende bei den Koalitionsverhandlungen rauskommt ist ne ganz andere Geschichte. Das gilt aber für alle Parteien genauso.
Das ist ja die Crux. Es wird viel fabuliert, formuliert aber nicht detailiert informiert.
So gesehen sind die meisten Wahlprogramme erst einmal nur Wunschprogramme. Dennoch sehe ich bei den Grünen nicht wirklich, das sie Politik für die komplette Bevölkerung machen wollen. Deren Wahlprogramm ist chick, liest sich gut, man fühlt sich wohl und dann denkt man darüber nach, wieviel einem noch von dem hart erarbeiteten Geld genommen werden wird. Ich bin Mieter... da habe ich schon alleine bei der Heizungsart die Arschkarte gezogen und muß entweder frieren... oder blechen.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Tja, wer verhindert noch mal konstant, das es da eine vernünftige Einigung gibt?
Ist mir erst einmal egal, aber das muß angegangen werden.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 01:12
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Es wird viel fabuliert, formuliert aber nicht detailiert informiert. So gesehen sind die meisten Wahlprogramme erst einmal nur Wunschprogramme.
Jep, wie gesagt gilt für alle Parteien, auch für die Grünen. Muss man nicht gut finden, ist aber so.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Dennoch sehe ich bei den Grünen nicht wirklich, das sie Politik für die komplette Bevölkerung machen wollen.
Ehm, die Politik wird immer für die komplette Bevölkerung gemacht. Was du meinst, ist denke ich, dass die Politik der Grünen nicht allen gleichermaßen zu Gute kommen wird oder? Das gilt aber ebenfalls für alle Parteien.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Deren Wahlprogramm ist chick, liest sich gut, man fühlt sich wohl und dann denkt man darüber nach, wieviel einem noch von dem hart erarbeiteten Geld genommen werden wird.
Hm, also ich überschlag da nicht jedes mal welches Programm mir wieviel in Heller und Pfennig bringen wird. Keine der möglichen Koalitionen wird mich in die Pleite treiben, selbst bei einer Grünenalleinregierung wäre das nicht der Fall. Es klingt immer so als würden die Grünen jedem das letzte Hemd wegnehmen wollen, was so einfach Quatsch ist.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich bin Mieter... da habe ich schon alleine bei der Heizungsart die Arschkarte gezogen und muß entweder frieren... oder blechen.
Echt nicht mein Themenfeld, sorry.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ist mir erst einmal egal, aber das muß angegangen werden.
Dann bitte eine der Parteien wählen, die das ernsthaft angehen wollte. Die Grünen gehören dazu. Die C Parteien nicht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 01:35
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich finde schon. Es geht ja darum die sozialen Härten abzufangen und genau das ist Teil des grünen Wahlprogramms.
Genau deswegen bin ich mit den Grünen über Kreuz, und nicht nur mit denen. Nicht, weil ich dagegen wäre, soziale Härten abzufangen, sondern weil mein politisches Verständnis von "sozial" in der Realpolitik meist ein ganz anderes ist.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 01:42
Zitat von TripaneTripane schrieb:Nicht, weil ich dagegen wäre, soziale Härten abzufangen, sondern weil mein politisches Verständnis von "sozial" in der Realpolitik meist ein ganz anderes ist.
Dann schieß mal los - eher in der konservativen Tradition der "Hilfe zur Selbsthilfe"? Oder die liberale Tradition der "Chancengleichheit"? (beides völlig legitim) Oder wie sein dein Verständnis da aus?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 02:08
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich koche lieber selbst und frisch :D
Dieses Kunstfleischgedöne ist nichts für mich.
Fleisch schmeckt am besten, wenn es noch blutig ist. :)

An unseren Gabeln klebt das Blut des Klimawandels.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 05:34
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Hast du mitbekommen, dass Benzin künftig mehr kosten soll als heute? Oder lebst du noch in 1986?
Ja, dank der CDU, um das nochmal zu betonen. Die sind ja verantwortlich für die aktuellen hohen Benzinpreise und die zukünftigen Erhöhungen. ;)


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

05.06.2021 um 09:05
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Erzähl das mal den Menschen die gerade finanziell abgesoffen sind....
Ich bin so ein Mensch, den die Coronamaßnahmen die Altersrücklagen gekostet haben und immer noch kosten - ich werde voraussichtlich in der Altersarmut landen.

Vielleicht fällt mir darum diese Ungleichheit bei der Behandlung der Themen und der geforderten Opfer so auf. Es gab wegen derer, die man in der Krise ungerührt finanziell hat absaufen lassen, keinen auch nur im Ansatz vergleichbaren Aufschrei in den Medien wie bei einer lächerlichen Spritpreiserhöhung. Irgendwo war man als Selbstständige ja auch doch irgendwie selbst schuld, wenn man keine Rücklagen für 1,5 Jahre Pandemie und länger gebildet hatte. Und außerdem darf man froh sein, dass man noch lebt.

Dieses Opfer der bei Corona Finanziell-Abgesoffenen wurde von großen Teilen der Gesellschaft und mMn auch den Medien quasi erwartet. Wenn jetzt dieselben Leute, die mir ungerührt ein "Ja, das ist halt das Risiko einer Selbstständigkeit" an den Kopf gehauen haben (und immer noch hauen - nicht hier im Forum), das große Wehklagen anfangen, weil sie nun ggf. weniger Auto fahren können oder mehr für den Flug zahlen sollen und plötzlich ihr Herz für die Abgehängten und finanziell Schwachen entdecken, empfinde ich das schlichtweg als bigott.

Ist es nicht auch irgendwie das eigene Risiko, wenn man sein Leben in Zeiten des Klimawandels so organisiert, dass man drauf baut, dass die negativen Umweltfolgen des eigenen Tuns weiter von der Allgemeinheit getragen werden und man für sich selbst nur die Vorteile in Kauf nimmt?

Kurz gesagt: Ich unterstütze ich die Maßnahmen gegen die Klimakrise trotz meiner finanziellen Einbußen durch Corona in vollem Umfang und halte sie sogar für absolut überfällig.


melden