Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

3.148 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 15:01
Ogella schrieb:Bei dem von mir genannten Szenario am 16.05. um 21.40Uhr waren trotz des windreichen Abends lediglich 29% der Nennleistung aktiv.
Nach meinen Beaobachtungen war es zur genannten Zeit eher schwachwindig.
Ausnahme: Viersen, knapp 4 Stunden eher, dafür waren es dort über 200km/h.

Dieser für Windräder eher ungeeignete Wert hypte den Durchschnitt.
So hatte ich auch was davon!
Danke


melden
Anzeige

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 16:13
@Ogella
Ogella schrieb:Das, was heute mit der "Energiewende" gemacht wird, ist das Pferd vom Schwanze her aufzuzäumen. Das ist technisch und politisch purer Unsinn.
was muesste man dMn machen, wenn man das Pferd richtig rum aufzäumen will?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 16:23
@Optimist
Anreize für regionale Enetgieautarkie schaffen,stell dir mal vor ein Hacker vom IS kommt dahinter wie wackelig die europäischen Energienetze sind...und wie leicht sie anzugreifen sind


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 16:33
Warhead schrieb:Anreize für regionale Energieautarkie schaffen,
genau. Aber die Frage ist, obs von den Lobbyisten gewollt wäre?
Warhead schrieb:stell dir mal vor ein Hacker vom IS kommt dahinter wie wackelig die europäischen Energienetze sind..
da braucht man sicher nicht erst einen von dem IS.
Mich wundert sowieso, dass da nicht schon was in dieser Richtung passiert ist - zum Glueck.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 16:48
@Optimist
Man darf eigentlich gar nicht dran denken,D ist immer irgendwo ein telepathisch begabter Bekloppter der solche Gedanken aufnimmt und sie als Inspiration annimmt.
Und nein,Lobbyisten sind interessiert an gross und klotzig,denn nur gross und klotzig kann Monopolstellungen halten und ausbauen
Hast du mal Brasil gesehen??
Eine der schönsten und düstersten Dystopien die abgedreht wurden



melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 17:01
@Warhead
Warhead schrieb:Und nein,Lobbyisten sind interessiert an gross und klotzig,denn nur gross und klotzig kann Monopolstellungen halten und ausbauen
klar und das ist der Knackpunkt bei allen guten Ideen welche Menschen gerne umsetzen wöllten.

Worum es in deinem Video geht kann ich nur erahnen - kann kein Englisch.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 20:40
Ogella schrieb:Also ist Dir nicht einmal der sogenannte Küchendreisatz präsent. Dachte ich mirs doch.
Was hat das mit der Nennleistung zu tun?
Ogella schrieb:Bei dem von mir genannten Szenario am 16.05. um 21.40Uhr waren trotz des windreichen Abends lediglich 29% der Nennleistung aktiv. Dein darauf erfolgtes Argument, dass man ja deshalb
kuno7 schrieb:
Naja und genau deshalb brauchen wir mehr WEA.
ist am Thema vorbei, denn selbst bei der 10fach installierten Nennleistung bleibt es bei diesen 29% "Wirkungsgrad".
Ich schrieb ja auch nich, dass sich bei mehr installierten Anlagen der WK verbessern würde, sondern dass die Anderen Anlagen dann pausieren könnten! Verstehendes lesen is wirklich nich dein Ding, oder?
Ogella schrieb:Um also rein rechnerisch an diesem Abend den Strombedarf Deutschlands zu decken, bräuchten wir mehr als dreimal soviel Windräder, wohlgemerkt an diesem windreichen Abend.

Heute mittag sieht das allerdings plötzlich ganz anders aus, nämlich so wie meistens hierzulande: Die Windkraft steuert gerade mal 7 % bei durch Verwendung von 9% der installierten WK-Nennleistung. Solar ist zwar mit 29% recht gut dabei, doch die Hauptlast trägt immer noch Kohle und Kernenergie (40%).
Tja und das die PV auch noch verfünffacht werden muss, für 100% regenerativ hab ich dir auch schon erklärt, aber wie schon gesagt, Stubenfliegengedächtnis. :D
Ogella schrieb:Wo sollen ohne Kohle und Atom die restlichen 40% herkommen??
Dafür hab ich dir ne Studie verlinkt, da steht das drinn! Kapierschutz?
Ogella schrieb:In diesem Beispiel von soeben wären es soviel, ja, aber im vorgestrigen Beispiel, auf das sich Dein Zitat bezieht, nicht. Da hast Du alles gründlich miß- oder gar nicht verstanden.
Ne, du hast es nich verstanden! Es ging mir darum, dass du selbst die installierte Nennleistung benutzt, um zu zeigen wie viel WEA Leistung in Deutschland vorhanden is, aber so tust als wär ich blöd, wenn ich das Selbe tue. Darum gings.
Ogella schrieb:Ich kann mich nicht erinnern, dass Du mir bislang eine Speicherlösung für jetzt und heute genannt hast, die auch diesen Namen verdient und mit der die heutigen Mangelversorgungen durch Wind und Solar kompensiert werden können. Denn genau darum ging es mir und nicht um irgendwelche Szenarien anno 2050. Jetzt bin ich gespannt, wessen Hirn eher dem einer Stubenfliege gleicht.
Hab ich dir schon erklärt! Stand heute brauchen wir überhaupt keine Speicher für PV und WEA, denn die produzieren zu 99,x% immer weniger Leistung als gerade gebraucht wird und für die paar Stunden, wo das anders is, gibt es in Deutschland Pumpspeicher mit 40 GWh Kapazität. Du siehst also, immer noch dein Stubenfliegengedächtnis. :D
Ogella schrieb:Du kannst Dir ja in Deinen Vorgarten, so Du einen haben solltest, ein paar Kühe reinstellen und an deren Enddarmausgang einen Schlauch in Deine Küche legen, dann langts wenigstens für morgens aufm Gaskocher ein Frühstücksei mit naturbelassenem Methangas zu kochen um Dein umweltbesorgtes Gewissen zu beruhigen. Flatulenzen sind nämlich bei entsprechender Fütterung stark methanhaltig.

Is das nich was, Kuno?
Ne lass mal, ich produziere Energie auf cleverere Art, aber vielleicht möchtest du ja gern einen Kohle-Meiler oder ein nukleares Endlager im Vorgarten?
Hm Ogella, wär das nich was für dich? :D

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 20:56
Hallo @kuno7 , hallo @alle !

Damit ich das richtig verstanden habe, du betrachtest 40 GWh als eine "erwähnenswerte" Kapazität ????
Ich schmeiße mich weg, vor lachen. :D :D :D

Gruß, Gildonus


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 22:17
kuno7 schrieb:....Stand heute brauchen wir überhaupt keine Speicher für PV und WEA, denn die produzieren zu 99,x% immer weniger Leistung als gerade gebraucht wird und für die paar Stunden, wo das anders is, gibt es in Deutschland Pumpspeicher mit 40 GWh Kapazität.
Paar Stunden? Wen willst Du eigentlich mit Deinen ständigen Unwahrheiten beeindrucken?
Die Windenergienlagen produzieren sogar heute schon oft ZUVIEL Strom:

"Solche Tage zeigen die Grenzen eines Stromnetzes im Umbau auf: Die umweltfreundliche Stromproduktion aus Wind und Sonne schwankt stark mit Wetter und Tageszeit, lässt sich aber bisher schlecht speichern. Deshalb werden Gas und Kohle vorerst weiter gebraucht. Deutschland produziert also parallel mit zwei Systemen - und damit am Mittwoch deutlich mehr als eigentlich gebraucht wurde. Zudem fällt der Windstrom überwiegend im Norden an, hohe Nachfrage herrscht dagegen im Süden - dazwischen fehlen weiter Leitungen."

und

"Das Überangebot setzte auch die Stromhändler unter Druck. Die Preise stürzten von normalerweise um die 30 Euro pro Megawattstunde auf nicht mehr kostendeckende knapp elf Euro ab."

und

"Wer bezahlt das?

Die Kosten für solche Noteingriffe tragen die Verbraucher über die Netzentgelte in ihrer Stromrechnung. Im windreichen Jahr 2015 waren das etwa 1,1 Milliarden Euro, 2016 etwas weniger. In den kommenden Jahren könnte die Summe noch deutlich steigen, warnt die Bundesnetzagentur."


Quelle: https://rp-online.de/wirtschaft/zu-viel-windenergie-sturm-sebastian-setzte-stromnetz-massiv-unter-druck_aid-18061613

und eine weitere:

"Betreiber von Windparks müssen ihre Anlagen bei starkem Wind immer wieder abschalten: Es gibt zu wenig Speichermedien für die überschüssige Energie wie Pumpspeicherkraftwerke."

"Laut einer Studie für den Bundesverband Windenergie haben sich die Zwangsdrosselungen zwischen 2009 und 2010 fast verdoppelt. Demnach musste 2009 an 65 Tagen, 2010 an 107 Tagen eingegriffen werden, heißt es in der Analyse."


Quelle: http://www.3sat.de/page/?source=/nano/technik/154315/index.html

Dein virtuelles Bild von der "Energiewende" weist erstaunlich wenig Kongruenz mit der Realität auf, lieber kuno.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

18.05.2018 um 23:25
Ogella schrieb:Paar Stunden? Wen willst Du eigentlich mit Deinen ständigen Unwahrheiten beeindrucken?
Zeig doch mal meine "Unwahrheiten" auf. Einfach mal mit Quelle darlegen, wie viele Stunden im Jahr mehr Wind und Sonnenstrom erzeugt als verbraucht wird.
Wie sagtest du doch so schön: Butter bei die Fische!
Gildonus schrieb:Damit ich das richtig verstanden habe, du betrachtest 40 GWh als eine "erwähnenswerte" Kapazität
Im Kontext meiner Aussage, ja. Es steht dir natürlich frei, mich zu widerlegen, aber da wird wie üblich nichts kommen. :D

mfg
kuno


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 00:47
Geile Fake-News Aktion der Grünen war auch die Verkündung dass der Strompreis um 25% gestiegen wäre.
Obwohl, ich weiß nicht wen ich hier für dümmer halten soll: Die Grünen als originären Verbreiter oder die idiotischen Medien, die das ungeprüft übernahmen und dann postulierten.
Mittlerweile haben sie ihren Schwachsinn ja erkannt und verbreitet aber die Verbreitung der Wirklichkeit durch die Medien fehlt.

In Wirklichkeit ist der Preis nämlich nur um 17,5% gestiegen. Also völlig normal, denn der allgemeine Verbraucherpreis für Waren ist in dem Zeitraum auch um 16% gestiegen.
Aber gut, mit hysterischen Meldungen erregt man halt mehr Aufmerksamkeit.

Nun sind die Fake-News in der Welt und kaum einer weiß, dass es Schwachsinn ist.
Also hoffentlich lesen es hier viele, damit sie wissen dass es nicht die Realität ist.

Berichtigt haben es die Grünen ja auf ihren Seiten aber sie postulieren es nicht groß in den Medien...ja gut, wäre auch etwas peinlich...


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 02:26
@kingari
In Wirklichkeit ist der Preis nämlich nur um 17,5% gestiegen. Also völlig normal, denn der allgemeine Verbraucherpreis für Waren ist in dem Zeitraum auch um 16% gestiegen.
interessent wäre jetzt der Zeitraum fuer diese Steigerungen?
Wenn es um die letzten Jahre ginge - vielleicht 2 oder 3 - in denen die Waren um 16 Prozent gestiegen waren...
... wuerde das doch bedeuten, dass in einem relativ kurzem Zeitraum die Inflation 16 Prozent beträgt, was ich mir jedoch nicht vorstellen könnte?


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 02:35
@Optimist

Seit 2009


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 02:41
@kingari
ach so, dann passt es also
Da weiss man wirklich nicht mehr was man ueber manche gruene Politiker denken soll - zumindest scheinen diese NICHT zu denken :D


melden
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 02:47
@Optimist

Warum auch denken, wenn man so aufsehenerregende Nachrichten verbreiten kann?
Da sind Tatsachen nur Nebensache; wichtig ist nur die Fokussierung auf die Partei. Aber schade, diesmal (mal wieder) ist die Fokussierung wieder schlecht aber das wird der hochrotglühenden Dampfplaudertasche Hofreiter egal sein....

Lieber Fake-News als gar nicht im Gespräch zu sein


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 08:20
@kingari

Kannste die "Fake News Meldung" mal verlinken, hab die nämlich garnich mitbekommen. Eine kurze Prüfung ergab übrigens eine Preissteigerung von 25,6%, seit 2009.

Wikipedia: Strompreis#Höhe_des_Strompreises_für_private_Haushalte

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 09:33
@kuno7
kuno7 schrieb:Preissteigerung von 25,6%, seit 2009.
ob nun diese Zahl richtig ist oder die von @kingari ....
... es bleibt jedoch dabei, dass er zumindest einen grossen Anstieg suggerieren will und nicht die ganze Wahrheit dazu sagt, nämlich dass in diesem Zeitraum auch alle anderen Waren um einiges teurer geworden waren, was sehr relevant ist und man deshalb nicht unter den Tisch fallen lassen kann.
Seine Feststellung empfinde ich also als manipulativ.
Aber da ist er natuerlich nicht der Einzige, das machen so manch andere auch gerne, egal welche Partei.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 09:43
Optimist schrieb:.. es bleibt jedoch dabei, dass er zumindest einen grossen Anstieg suggerieren will und nicht die ganze Wahrheit dazu sagt, nämlich dass in diesem Zeitraum auch alle anderen Waren um einiges teurer geworden waren, was sehr relevant ist und man deshalb nicht unter den Tisch fallen lassen kann.
Um das so einschätzen zu können, braucht es ja erstmal die Original Aussage. Hast du die? Dann verlink sie doch mal bitte kurz, danke.

mfg
kuno


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 09:47
@kuno7
kuno7 schrieb:Um das so einschätzen zu können, braucht es ja erstmal die Original Aussage
da hast du recht, ich hatte mich auch gewundert, dass kein Link dabei war.
Jedoch ist mir eine Inflation seit ca 10 Jahren von 16 Prozent sehr plausibel - jedes Jahr ca 1,6 Prozent sind realistisch ....
Zumindest wurde die Inflation doch sicher auch bei deinem Link nicht einbezogen oder


melden
Anzeige
kingari
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.05.2018 um 09:57
@kuno7
@Optimist

Ahhh, jetzt habe ich auch Fake-News verbreitet, weil ich mich verschrieben hatte. Ich wollte Trinkwasser schreiben aber meine Finger tippten Strompreise. ;)
Wäre auch sofort bemerkt worden, wenn ich die Quelle sofort beigefügt hätte. Daher will ich mal aus der Quelle zitieren
m mehr als 25 Prozent sollen die Kosten für Trinkwasser in Deutschland seit dem Jahr 2005 gestiegen sein. So ist es seit gestern in fast allen großen deutschen Medien zu lesen. Grundlage dafür ist eine grob irreführende Rechnung, die die Grüne Bundestagsfraktion herausgegeben hat. Journalisten haben sie ungeprüft übernommen – obwohl die Probleme mit ihr offensichtlich sind und leicht zu recherchieren gewesen wären.

In ihrer Rechnung beziehen sich die Grünen auf eine offizielle Quelle: das Statistische Bundesamt. Sie verlinken sogar direkt auf die Zahlen, die ihr zugrunde liegen. Aber, und da könnte man bereits stutzig werden: Die Werte für die Trinkwasserkosten finden sich beim Statistischen Bundesamt nicht in einer Tabelle, sondern in zweien. Eine enthält die Jahre 2005 bis 2013, eine andere die von 2014 bis 2016. Diese Aufteilung hat einen Grund, und die Erklärung – und Warnung – steht unter der zweiten Tabelle:

Aufgrund geänderter Auswertungskonzeption mit Vorjahreswerten nicht vergleichbar.

Die Grünen haben sich für ihre 25-Prozent-Rechnung einfach darüber hinweggesetzt. Das Statistische Bundesamt sah sich veranlasst, in einer Pressemitteilung zu widersprechen: „Ein Zeitvergleich zwischen den Jahren 2005 bis 2016 kann aufgrund von methodischen Umstellungen im Berichtszeitraum nicht vorgenommen werden.“ So wurden als durchschnittlicher Wasserverbrauch eines Haushaltes nicht mehr 80, sondern 89 Kubikmeter angenommen.

Anders als die Umweltstatistik, auf die die Grünen sich beriefen, liefere aber die Preisstatistik vergleichbare Werte, erklärte das Statistische Bundesamt. Sie erhebt die Preise für die Wasserversorgung privater Haushalte. Danach sind die Preise für Trinkwasser zwischen 2005 und 2016 um 17,6 Prozent gestiegen. Das ist nur wenig mehr als die allgemeine Entwicklung der Verbraucherpreise, die um 16,1 Prozent zunahmen.
https://uebermedien.de/27820/das-trinkwasserpreis-debakel-der-deutschen-medien/

Und wie erwähnt weiß ich nicht wen ich hier für verantwortungsloser halten soll. Doch, eigentlich schon, nämlich die Medien, die das parteiisch posaunte ohne Nachrecherche veröffentlicht hatten.


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden