weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:22
@Branx

Es ist und bleibt eine Körperverletzung, was du schon daran sehen kannst, dass die Beschneidung strafrechtlich verfolgt wird wenn nicht beide Elternteile eingewilligt haben.


melden
Anzeige
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:26
Weiterhin das Problem (auf Wiki wird jetzt auch auf die Änderung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hingewiesen)
Medizinische Risiken und Komplikationen[Bearbeiten]

Der Eingriff verursacht Schmerzen; diese können einige Tage anhalten. Die Indikation der Betäubungssalbe EMLA für die Neugeborenenbeschneidung hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte inzwischen widerrufen.[60][61]

Zirkumzisionen implizieren eine signifikante Komplikationsrate.[62] Mehrere große Fallserien ergaben niedrige Komplikationsraten von 0,2 % bis 0,6 %; die veröffentlichten Komplikationsraten schwanken jedoch zwischen 0,06 % und 55 %.[63] Eine Schätzung geht von 2 % bis 10 % aus.[64] Nachblutungen sind möglich (die Wunde öffnet sich wieder). Infektionen zum Beispiel durch unsterile Wundversorgung sind möglich.

Bei Neugeborenen bedeutet schon relativ geringer Blutverlust Lebensgefahr;[65] deshalb ist bei ihrer Beschneidung die Todesrate höher als bei einer Beschneidung in höherem Alter.

Meatusstenose[Bearbeiten]

Meatusstenose bezeichnet die krankhafte Verengung der Harnröhrenöffnung, welche überwiegend bei Säuglingen und Kleinkindern auftritt. Sie stellt eine der häufigsten Komplikationen infolge der Säuglingsbeschneidung dar.[66][67] eine Studie aus dem Jahr 2006 fand Meatusstenosen ausschließlich bei vorher beschnittenen Jungen.[66] Die Inzidenzraten nach einer Beschneidung liegen um die 10 Prozent.[67][68] Eine Urodynamische Untersuchung sollte, mit Abstand zur Beschneidung, als Nachuntersuchung durchgeführt werden. Unbehandelt kann eine Meatusstenose, durch erhöhten Fließwiderstand und Harnverhaltung, zu Folgeerkrankungen der Harnorgane wie Hydronephrose und vesikorenaler Reflux führen.[69]

Verwachsungen[Bearbeiten]

Es kann es zu einer Verwachsung zwischen der Haut der Eichel mit der umliegenden Penishaut kommen, wodurch eine Hautbrücke entsteht.[70][71]

Eine ambulant-operative Nachkorrektur ist dringend angeraten, wenn die verbleibende Schafthaut im Zuge der Beschneidung nach dem Abtragen des inneren Vorhautblattes eng an oder sogar auf den Eichelkranz genäht wird, was vor allem bei Kleinkindbeschneidungen durch wenig geübte Operateure gelegentlich vorkommt. Die dadurch möglicherweise entstehenden Hauttaschen können zu Entzündungen und vor allem zu Behinderungen beim Geschlechtsverkehr führen. Zudem ist das Ergebnis, selbst nach operativer Korrektur, eine Beschädigung des Eichelkranzes; diese wirkt sich irreversibel negativ sowohl auf die Sensibilität als auch auf das optische ("kosmetische") Ergebnis aus.
Wikipedia: Brit_Mila


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:27
@_Themis_
ja das ist doch normal, ich kann doch nicht zu jemanden hingehen und seine vorhaut abschneiden. :D die eltern als vormund haben da eine besondere macht. das ist normal.
wie gesagt, immer den hintergrund beachten.

nicht immer sagen, ja weil etwas da abgeschnitten wird, ist es körperverletzung. das ist erstmal oberflächlich betrachtet richtig, aber immer den hintergudn beachten. deswegen ist ja nicht umsonst straffrei und in dieser hinsicht KEINE körperverletzung. siehe vorherigen post von mir warum.
die gesetzgeber haben sich ja auch was dabei gedacht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:27
Ich warte immer noch darauf, dass man mir erklärt, warum die Familie, samt dem Jungen diskriminiert werden in ihren Gemeinden, wenn sie nicht beschneiden lassen und ich hätte gerne erklärt, warum man nicht einem Menschen zugestehen kann, sich BEWUSST für dieses religiöse Bekenntnis zu entscheiden, wenn man doch, laut Paul Spiegel, den Bund mit Gott bei vollem Bewusstsein eingehen muss, das bedeutet doch, zu wissen, was man da macht oder soll man einfach nur die Schmerzen ertragen müssen? Hat man etwa Angst, dass sich zu wenige beschneiden lassen würden und den "Bund mit Gott" nicht eingehen würden, wenn man abwarten würde, bis sie alt genug sind?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:30
nicht jeder fortschritt ist eine bereicherung für den einzlennen. das sollten die fundamentalistischen frotschrittsgläubigen zunächst mal zur kenntnis nehmen, bevor sie sich in fremde angelegenheiten mischen, selbst wenn sie sich noch so sehr im besitz der ganzen wahrheit wähnen.
über den sinn oder unsinn solcher traditionen hat unsereins schlicht nicht zu urteilen, denn mit dem juristischen ansatz das gesetzlich verbieten zu wollen, verschlimmert man die lage derer um die es hier wirklich geht. sowohl medizinisch, weil diese praktiken in dunklen und schmutzigen hinterzimmern verschwinden, und nicht fachlich gerecht erledigt werden, als auch politisch, weil es als eingrif in die privatsphäre und die selbstbestimmung der eltern gewertet wird, und ohne zweifel nichts weiter als wasser auf die mühlen von demagogen und religiösen rattenfängern sein wird, was zu interkulturellen spannungen führen wird. mit diesem verbot gefährdetet man also in wirklichkeit eher das wohl der kinder, als es zu bewahren.
aufklärung in diesem bereich in allen ehren, ein staatlich verordnetes verbot nicht. das ist der sache nicht dienlich


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:38
Branx schrieb:deswegen ist ja nicht umsonst straffrei und in dieser hinsicht KEINE körperverletzung. siehe vorherigen post von mir warum.
die gesetzgeber haben sich ja auch was dabei gedacht.
Und was war es bevor das Gesetz in Kraft gesetzt wurde? Was wird es wenn das Gesetz wieder gekippt wird?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:39
@rockandroll

Vorstellbar wäre vielleicht eine Einschränkung in Hinblick auf die Ausbildung und medizinische Versorgung. Kein Verbot der rituellen Beschneidung, aber die Auflage der Gewährleistung medizinisch korrekter Vesorgung.

Eine Änderung der Traditionen kann nicht von außen erfolgen, sondern muss immer aus den eigenen Reihen begonnen werden. Ich kann mir vorstellen, daß früher oder später immer mehr jüngere Juden sich weigern werden, ihren Söhnen dieses Ritual zuzumuten.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:39
@pokpok
die praktik ist um vieles älter als alle gesetzestexte zusammen ;)


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:39
@rockandroll
Mir schon klar, aber das war nicht meine Frage.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:40
@Commonsense
da wäre ich sofort dabei, das so zu unterstützen


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:41
@pokpok
vor dem gesetz dagegen war es erlaubt. wenn wir hier schonwieder juristisch spitzfinden wollen, dann muss man sich solcherlei spitzfindigkeiten auch erlauben dürfen, nicht


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:43
@rockandroll
es wurden ja auch sehr genaue Vorschriften gemacht, das Schächten von Tieren betreffend, da wir ein Tierschutzgesetz haben.........ich verstehe nicht, warum man nicht mindestens genauso strenge Vorschriften machen kann, was die Beschneidung betrifft, OHNE dass sich religiöse Menschen auf den Schlips getreten fühlen.....schliesslich gibt es hier Gesetze, die ÜBER der Ausübung der Religionsfreiheit stehen und für JEDEN gelten sollten, auch für den zu beschneidenden Säugling


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:43
@pokpok
was wäre wenn ich meine brille von anfang an bei filmann gekauft hätte?

ist doch gut, dass es das gesetz gibt und notwendig. eine kippung des gesetzes hätte keinen sinn und ist nicht notwendig. deine fragen führen uns irgendwie nicht weiter, weil sie eher irrelevant sind.

das gesetz ist auch zum großen teil es schutz, weil es nicht einfach mal so geamcht werden kann.
das gesetz ist gut und notwendig.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:47
@Tussinelda
man muss doch auch mal gut sein lassen können, und den leuten ihren angestammten freiraum lassen. schliesslich geht es in letzter konsequnz nicht um unsere und die penise unserer söhne, sondern deren. also bei allem verständnis für das wohl aller kinder, aber diese entscheidung gehört immer noch in die hände der eltern, da wo sie auch klugerweise geblieben ist


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:51
Bevor das Gesetz in Kraft trat war es eine Körperverletzung und somit eine Strafbare Handlung.
Wenn dem nicht so gewesen wäre hätte man kein Gesetz gebraucht auf die sich so einige nun ausruhen können bzw damit winken.
Und natürlich interessiert einen da die Wandlung.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:52
@rockandroll
das ist keine Antwort auf meine Fragen........die Erziehung obliegt den Eltern, aber irreversible unnötige Eingriffe sehe ich nicht als erzieherische Aufgabe der Eltern........warum glauben die Eltern denn nicht daran, dass das Kind sich freiwillig dazu entscheidet, so es alt genug ist und somit eine BEWUSSTE Glaubensentscheidung trifft?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:53
@pokpok

bevor es als körperverletzung verstanden wurde, wurde es lange zeit als religiöser ritus mit einer kleinen chirurgischen notwendigkeit angesehen, und kein mensch hat sich dran gestört


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:53
@Tussinelda
weiss ich nicht. ich denk nur, dass es falsch ist sich da einzumischen


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:53
@rockandroll
außer womöglich der Säugling, so er sich hätte äussern können


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:55
@Tussinelda
das können die später herangewachsenen so nicht bestätigen, obwohl es immer noch ihr eigener penis ist


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden