weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:38
@1ostS0ul

Ja wer etwas bewegen will in einer Demokratie muss sich politisch einbringen, so ist das nunmal in Deutschland. Politikverdrossenheit ist für mich nicht nachvollziehbar.


melden
Anzeige
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:40
@Puschelhasi

Urin hat entzündungshemmende Bestandteile, ob du das glaubst oder nicht.

Aber beantworte doch mal meine ganz einfache Frage, damit wir sehen wie wichtig dir das Wohl des Kindes ist
_Themis_ schrieb:Also mal ganz klar die Frage an Dich: Wo hoch wertest du die Schmerzfreiheit des Kindes bei dem Eingriff? Skala 1-10 (1 schmerzfbefreit und 10 ohne jede Betäubung)
Wo stufst du die Wichtigkeit des schmerzbefreiten Eingriffes ein?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:40
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Politikverdrossenheit ist für mich nicht nachvollziehbar.
...darauf habe ich ja angespielt... ;) ..hast du gut verstanden... :Y: ...^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:42
Puschelhasi schrieb:ich bin kein Mediziner.
Dann informiere Dich, bevor Du Unsinn schreibst und mit medizinischen Fakten argumentierst.
Puschelhasi schrieb:Ich rate Euch politisches Engagement, ich habe ja die beiden Parteien aufgelistet, die gegen die Beschneidung sind.

Die Linke

NPD

Müsst euch nur entscheiden welche euch mehr liegt, so insgesamt.
Es gibt Gegner aus allen politischen Lagern. Auch aus den Gemeinden. Möchtest Du die alle diesen beiden Parteien zuordnen?

Deine patzige, sinnlose Antwort werte ich als argumentative Bankrotterklärung.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:43
@_Themis_

Ich bin kein Mediziner, das sagte ich dir ja bereits. Da ich auch nicht der Kaiser oder der Führer oder der Genosse ZK Vorsitzender bin, ist es doch irrelevant was ich da schaetze.
Mir ist das Kindeswohl allerdings das höchste Gut, ich hoffe so denkt jeder.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:45
@FF

Tu das, ich habe sowieso keine besondere Freude daran hier im er wieder den Erklärbär zu spielen, so langsam müsste es ja auch der Letzte begriffen haben, dass die Beschneidung gesetzlich geregelt ist... -.-


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:46
Puschelhasi schrieb:Unterlasse doch deine persönlichen Angriffe, ja? Du machst dich schon laecherlich genug.
Angebot und Nachfrage... ;)


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:47
@Puschelhasi

Dumusst kein Mediziner sein um eine Meinung über die für dich selbst spielende Wichtigkeit am Wohle des Kindes zu haben. Wie wichtig ist Dir persönlich also die schmerzfreiheit des Kindes?
Puschelhasi schrieb:Mir ist das Kindeswohl allerdings das höchste Gut, ich hoffe so denkt jeder.
Wie wertest du es also dass die jüdischen Gemeinden in der Mehrheit eine Betäubung ablehnen und wie stehst du dann zu der Aussage von paul Spiegel
_Themis_ schrieb:Das Baby wird nicht betäubt, es erhält nicht einmal eine örtliche Narkose, denn den Bund mit Gott muss man sozusagen bei vollem Bewusstsein vollziehen. Natürlich schreit das Baby, natürlich tut ihm der Eingriff weh


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:49
@Puschelhasi
Sie ist unter Bedingungen geregelt, die erfüllt sein müssen, sonst macht man sich strafbar.

Es darf auch ein Arzt nur mit Approbation und unter genau geregelten Bedingungen an einem herumschnippeln, sonst macht er sich auch strafbar.
Ist das so schwer zu kapieren?
Puschelhasi schrieb:ich habe sowieso keine besondere Freude daran hier im er wieder den Erklärbär zu spielen,
Sicher, denn erklären kannst Du hier gar nichts.

Sich auf Unwissenheit zurückzuziehen, das gelingt auch Eltern nicht, die ihre Kinder anderweitig gesetzeswiedrig behandeln.
Wenn Du in einer solchen Diskussion über Fakten sprichst, dann solltest Du die wenigstens kennen.
Offensichtlich kennst Du aber nicht den Inhalt und Sinn des Gesetzes, nicht die Bedingungen und weisst nicht, ob und wie die zu erfüllen wären.
Was gibt es da noch zu diskutieren?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:50
Also kameraden und Genossen und unentschlossene, ich muss mich um die Julfestvorbereitungen kümmern. Ich habe alles gesagt, was es von meiner Seite an meinung dazu gibt. Wenn euch das nicht reicht bitte untereinander nacharbeiten und gerne auch mal andere Quellen bemühen, ich empfehle das speziell die Seite des ZdJ.

Bis später und Frohe Weihnachten, Kwanza, Hanuka, Wintersonnenwende, Julfest, und und und. :)


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:51
Puschelhasi schrieb:ich empfehle das speziell die Seite des ZdJ.
Wie sagte jemand so schön: Wenn sie fragen zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung haben, fragen sie ihren nächsten McDonald´s Verkäufer


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.12.2013 um 13:54
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Bis später und Frohe Weihnachten, Kwanza, Hanuka, Wintersonnenwende, Julfest, und und und. :)
Da haben wir doch noch 2 Tage Zeit, bis wir es uns wünschen können.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 08:52
So, wir wagen nochmal einen Versuch.

Um weiteren Wogen der Entrüstung vorzubeugen, eine kurze Erklärung:

Die Beschneidung von Frauen wird thematisch nur dort eingebracht, wo eine klare Wertung bereits erfolgt ist. Man findet diesen Vergleich auf Hetzseiten, nicht jedoch in der seriösen Debatte um das Thema. Weil die hier angeführte Beschneidung der Clitorisvorhaut ein kosmetischer Eingriff ist, der überwiegend von erwachsenen Frauen auf eigenen Wunsch durchgeführt wird, während der überwiegende Anteil weiblicher Beschneidungen aus schweren Verstümmelungen besteht, wollen wir das hier bitte auch so halten.
Wer diesen Vergleich anlegt, provoziert Meldungen en masse, die dann eben auch zu Reaktionen der Verwaltung führen müssen.

Danke!


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:08
Und ich dachte dass Meinungsfreiheit herrscht. In einer Debatte sollte einem nicht der Mund verboten werden, ob einem das Thema gefällt oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

Sanktionen bei grober Beleidigung sind okay aber Zensur?! Keine Ahnung wo das langfristig hinführen wird. Schade!


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:14
beschneidung bei jungs ist keine körperverletzung, alter.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:14
@pokpok

Es ist ein hinkender Vergleich, der zu massenhaften Meldungen führt. Ich finde, man kann sich den Ärger ersparen, indem man ihn einfach weglässt, weil er das Thema ohnehin verzerrt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:14
@pokpok

Du verstehst es wirklich nicht oder? Meine Fresse...


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:16
Erwähnenswert finde ich hier auch die tatsache, dass für die Beschneidung beide Elternteile einwilligen müssen damit die Körperverletzung straf- und verfolgungsfrei bleibt. Sollte hingegen nur ein Elternteil ohne die Zustimmung des anderen (bei geteiltem Sorgerecht) die Beschneidung veranlassen, so stellt es wiederum doch den zu verfolgenden Straftatbestand der Körperverletzung dar.

Weiterhin zieht das erwähnte Problem der EMLA-Salbe nun bis nach Schweden
Schweden ist in 21 Län untergliedert, die dem Subsidiaritätsprinzip folgend über Landsting-Parlamente und für sechs Jahre gewählte Landshövding-Gouverneure zahlreiche Selbstverwaltungsaufgaben in Bereichen wie Kultur, Verkehr, Umweltschutz und öffentliche Sicherheit und Gesundheitsfürsorge wahrnehmen. Im südschwedischen Län Blekinge erregt derzeit der Landshövding Per-Ola Mattsson mit der Weigerung Aufmerksamkeit, religiös motivierte Beschneidungen minderjähriger Knaben zuzulassen.

Sowohl die Reichsregierung als auch das Aufsichtsgremium Sveriges Kommuner och Landsting (SKL) üben massiven politischen Druck auf den Sozialdemokraten aus, damit dieser die lokalen Gesundheitsbehörden anweist, Lizenzen für religiöse Beschneider auszustellen. Sie argumentieren, dass die Beschneidungen ohne solch eine Lizenzerteilung von Personen ohne ausreichende medizinische Kenntnisse und ohne Narkose durchgeführt werden.

Mattsson verlautbart bislang, dass er diesem Druck nicht nachgeben will, weil er der Überzeugung sei, dass damit unangemessen in das Recht nicht zustimmungsfähiger Minderjähriger auf körperliche Unversehrtheit eingegriffen wird. Seine Unterstützer ergänzen, dass die bislang praktizierte Narkose mit einer Salbe Schmerzen ohnehin nicht betäuben könne und lediglich eine Alibifunktion habe.

Der schwedisch-britische Pharmakonzern AstraZeneca, der die bei Baby-Beschneidungen häufig verwendete Lidovainsalbe Emla herstellt, zog seine Unbedenklichkeitsbescheinigung für dieses Einsatzgebiet nach dem negativen Urteil eines europäischen Expertengremiums im Sommer 2013 zurück. Trotzdem wird das frei verkäufliche Medikament weiter vor Beschneidungen aufgetragen, weil ein geeignetes Alternativnästhetikum fehlt und Vollnarkosen in diesem Alter sehr riskant sind. Kritiker sprechen seitdem von einem bloßen Alibieinsatz, der Eltern und Gesetzgeber beruhigen soll.
http://www.heise.de/tp/blogs/8/155565
„Das Gesetz hat die Situation für die Neugeborenen, Säuglinge und Kleinkinder nicht verbessert“, sagte der Generalsekretär der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, Prof. Dr. med. Manfred Gahr, am 12. Dezember auf einer Pressekonferenz in Berlin. Denn ein nichtärztlicher Beschneider dürfe keine wirksame Anästhesie durchführen, weder eine Allgemeinnarkose noch eine örtliche Betäubung. Folglich würden in Deutschland bei Neugeborenen Beschneidungen ohne Schmerzausschaltung vorgenommen. „Das halten wir für grausam und nicht ethisch vertretbar“, so Gahr.

Kinderärzte: Betroffene müssen zuerst einwilligen

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie, Prof. Dr. med. Bernd Tillig, wies in diesem Zusammenhang auf ein Dilemma hin: Auch eine Narkose sei für Neugeborene mit besonderen Risiken behaftet. Selbst ein Mediziner, der eine Narkose vornehmen dürfte, müsste sie also aus seinem Ethos heraus ablehnen. Und Emla-Creme, die bei Beschneidungen zur örtlichen Betäubung mitunter verwendet werde, sei ungeeignet und habe lediglich eine „Alibifunktion“. Tillig kritisierte zudem, dass vor der Verabschiedung des Gesetzes viel zu kurz über dessen Inhalte diskutiert worden sei: „Wir mussten erleben, dass die meisten seriösen Stellungnahmen zu dem Beschneidungsgesetz überhaupt nicht beachtet wurden.“ Rechtssicherheit sei deshalb lediglich für die Beschneider eingeführt worden, nicht aber für die beschnittenen Kinder.
http://www.aerzteblatt.de/archiv/152542/Beschneidungsgesetz-Aerzte-halten-an-ihrer-Kritik-fest


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:18
Branx schrieb:beschneidung bei jungs ist keine körperverletzung, alter.
Es ist und bleibt eine Körperverletzung (so wie jeder medizinische Eingriff) aber unter der Voraussetzung der Einwilligung beider Elternteile bleibt sie straffrei.


melden
Anzeige
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

27.12.2013 um 09:21
@_Themis_
und aus diesem grund ist es keine körperverletzung. außerdem musst du den hintergrund beachten.
man schneidet ja nicht die vorhaut am penis weg, weil man das kind körperlich verletzen will, sondern aus anderen gründen. außerdem ist es ist keine körperverletzung, weil sie keine bleibenden schäden verursacht, bzw. gar kleine schäden.

bei weiblichen "beschneidungen" ist es da anderes.


melden
96 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden