weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

189 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Bürgerkrieg, Moslem, Genozid, Burma, Birma, Ethnische Säuberung, Myanmar

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

15.07.2012 um 23:40
@interrobang
Ja solche Menschen gibt es. Musst Du sie fragen wie sie mit so Stellen wie " Was ihr dem geringsten unter Euch angetan habt, das habt ihr mir angetan " oder Nächsten und Feindesliebe zurecht kommen.
Ich für meinen Teil krieg das nicht auf einen Nenner mit Folter usw.
Und wenn ich mir hier im Forum gewisse Meinungen von Atheisten zu Gemüte ziehe, so sehe ich dass auch sie in Gläubige und Ungläubige unterteilen.
Der vernünftigste Part ist meiner Meinung nach der Agnostiker... der ist wenigstens so ehrlich, dass er zugibt es nicht zu wissen. Und es würde ihm nie einfallen die eine oder andere Sichtweise als falsch anzusehen... oder das eine oder andere verbieten zu wollen.
Ich selber bin kein Agnostiker... und dennoch schreib ich dies. Weil ich versuche die Sache objektiv zu betrachten.
Keiner hat das Recht, jemanden anderen aufgrund seiner Weltanschauung zu diskriminieren.. (egal ob diese rein ideologisch oder religiös begründet ist.). Diesen Grundsatzartikel haben wir verankert, er reicht auch völlig aus... man muss ihn nur umsetzen... und zwar in sämtlichen Bereichen... innerhalb der Religionen und auch zwischen den Religionen.
Dann sind Religionen auch kein Problem mehr.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

15.07.2012 um 23:43
@Glünggi
Reine agnostiker gibt es nicht da es ja nicht um die frage geht was man weis sondern was man glaubt/denkt.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

15.07.2012 um 23:55
@interrobang
Es geht doch darum, festzustellen, dass jede Meinung diesbezüglich ihre Daseinsberechtigung hat.
Gerade eben, weil es nicht um Wissen geht.
Was wir als Menschen nicht akzeptieren können und auch nicht müssen, ist das andere unter solchen Weltanschauungen zu leiden haben.
Dafür haben wir ja eben die Religionsfreiheit, die engverbunden mit dem Diskriminierungsgesetz und den Menschenrechten daherkommt.
Ich finde dass dieser Background eigentlich genügend abgedeckt ist...


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 00:41
@interrobang
Und an eben diesem Background müssen wir uns festhalten... und da krieg ich einfach Probleme wenn man Religionsfreiheit durch Religionsverbote ersetzt. Es soll jeder das Recht haben an das zu glauben was er will.. und wenn er auf wöchentliche geistige Swingerpartys steht, dann soll er seinen Spass dabei haben.
Ich persönlich praktiziere meinen Brainf*ck im privaten Rahmen.. aber was stört es mich wenn andere sowas lieber in der Gruppe machen? Solange sie es freiwillig tun, mich zu nichts zwingen oder mir andersweitig auf die Nüsse gehen. Dabei ist es mir egal ob der Typ vor der Tür ein Parteiprogramm, einen Handyvertrag oder einen Wachturm in den Händen hält. Nein heisst Nein.
Es fällt dem Menschen schwer ein Nein zu akzeptieren... weil er unfähig zur Selbstreflektion ist.
Der EQ wird halt weitgehenst ignoriert und man denkt mit dem IQ sei die Sache erledigt.
Was dabei rauskommt hat man in Hirsohima gesehn.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 02:41
Ja, und aus diesem EQ-Mangel ergeben sich dann wohl auch ebensolche grausamen und bestialischen Dinge wie Übergriffe gegen Glaubensgemeinschaften, die im schlimmsten Fall dann bis in einen Genozid oder einen grossflächigen ABC-Angriff ausarten.

Äusserst bedenklich. :-/

Die Menschheit sollte endlich lernen, dass sie Eins ist, obschon auch gleichzeitig alle individuelle Unterschiede haben, und diese Unterschiede gegenseitig im mindesten tolerieren lernen, anonsten werden wohl weiter Übergriffe irgendwelcher Art und irgendwo auf der Welt von statten gehen.

Damit hab ich alles zu diesem Thema gesagt.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 03:16
Glünggi schrieb:Keiner hat das Recht, jemanden anderen aufgrund seiner Weltanschauung zu diskriminieren.. (egal ob diese rein ideologisch oder religiös begründet ist.).
Nationalsozialismus, Stalinismus? Da müssen wir natürlich tolleranz walten lassen, ansonsten würden wir die armen, armen Leute ja diskriminieren...
Diskriminierung zusammen mit Weltanschauung zu bringen halte ich für weltfremd, manches kann der jeweils andere nicht tollerieren, vieles wird weder in den jeweiligen Ländern als auch von den jeweiligen Menschen tolleriert, dieses Forum hier allein könnte wohl einen kleines Telefonbuch mit ausgeschlossenen Usern füllen. Alles hat eben seine Grenzen.


melden
kerze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 08:27
Wer baut mit mir ein Raumschiff und ab auf den Mars, bepackt mit sauerstoff zelten und Humus und samen und bissl wasser zum Start.

Religionen bleiben hier !

Echt, langsam ist es mir egal, aber vollkommen egal, Juden, Moslems, Christen und all das zeugs, sollen sie sich gegenseitig vernichten, dann gibts bald weniger von diesen gewalttätigen spinnern. Religionen sind nicht mehr zeitgemäss.

Wir leben auf einer verdammt kleinen kugel und machen es uns so ewigs schwer zu leben, wieso wird das keinem bewusst ? Das nenne ich irrationalen Wahnsinn.

Ich habe echt das gefühl, desto mehr menschen es gibt, desto mehr von diesem wahnsinn entsteht.

Ich brauch keine Religion um nett zu mitmenschen zu sein, ich brauch keine weinachten um mal einem kumpel oder so ein geschenk zu machen.

Aber wie gesgagt, sollen die sich nur gegenseitig auslöschen, ich schau zu und schaue das ich nicht so werde, das sind alles gute beispiele, WIE MAN ES NICHT MACHEN SOLLTE.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 13:21
@Sanguinius
Ich hab doch geschrieben, dass Religionsfreiheit eng verbunden mit Menschenrechten und Diskriminierungsgesetz einhergehen muss. Was wir hierzulande ja auch so haben... wenn man das umsetzt dann klappt das auch.
Ich weiss nicht ob Nazionalsozialismus und diese Gesetze miteinander vereinbar sind ;)
Wenn man etwas aufgrund von Gesetzesverstössen (Menschenrecht-Diskriminierungsgesetz) abstraft, dann ist das auch keine Diskriminierung. Die Gesetze finden ja auch alle gut... sie müssen es einfach lernen, dass die Gesetze auch für sie gelten und nicht nur für die anderen.
Aber wenn man pauschal alle Religionen verbieten will, dann ist das einfach nichtmehr verhältnismässig.
Am besten verbieten wir es uns eine eigene Meinung zu bilden und zitieren nur noch... das ist wohl das beste. ;)
Ahja und Sex auch gleich abschaffen... wird soviel Missbrauch mit Sex gemacht, Leute bringen sich gegenseitig um.. Familien gehen kaputt und Krankheiten werden verbreitet... Wir haben heute Reagenzgläser.. Sex ist nichtmehr zeitgemäss @kerze
Und vergesst nicht.. Troja wurde wegen Helena und nicht wegen Apollo vernichtet :D
(ich weiss dass die Story nicht wirklich ein Tatsachenbericht ist.... ändert aber nichts daran, dass sowas eben auch oft ein Kriegsgrund oder ein Mordgrund war und ist.)


melden
kerze
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 17:54
@Glünggi
Glünggi schrieb:Wir haben heute Reagenzgläser.. Sex ist nichtmehr zeitgemäss
da ich keine kinder in diese gesellschaft pflanzen will, können mir die gläser genau so gestohlen bleiben.

und sex mit religionen gleichzusetzten ist... naja, bring was besseres !


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 21:42
@kerze
Ne ich bring nichts besseres. Nur eins... Was Du willst, ist für Dein Gegenüber sekundär.
Es ist ok wenn Du keine Kinder machen willst, machen wir im übrigen auch so, und es ist auch Dein Ding ob Du an einen Gott glaubst. Nur weil Du kein Bedürfnis danach hast, heisst das noch lange nicht, dass es den anderen Menschen auch so geht. Und solange sie nicht gegen oben erwähnte Gesetze verstossen, ist es nunmal ihr gutes Recht.. und das sollte auch so bleiben.
Es hängt einfach zuviel dran... auch Sex.. wenn auch etwas weiter vom Zentrum entfernt... aber es besteht eine Verbindung... kann als Machtinstrument missbraucht werden.. Religion ist nur ein Symptom und nicht die Ursache.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 21:55
Die Ursache ist der Zwang... nur falls dann die Frage kommen sollte.
Menschen zwingen anderen Menschen etwas auf, das sie nicht wollen... das ist die Ursache des Problems... und dieses Phänomen trifft man auf unterschiedlichsten Ebenen an und ich finde es daneben, sämtliche "befallene" Ebenen zu schliessen um dem Problem herr zu werden, statt sich um das eigentliche Problem zu kümmern. In der Krebsbehandlung versucht man auch den Tumor zu zerstören und nicht den Menschen um dem Tumor die "Nahrungsquelle zu entziehen"


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

16.07.2012 um 23:38
Glünggi schrieb:Ich weiss nicht ob Nazionalsozialismus und diese Gesetze miteinander vereinbar sind
Das trifft nicht nur auf den Nationalsozialismus zu, sondern genausogut auf andere Ideologien/Religionen. Die lassen sich damit genauso gut/schlecht Vereinbaren.
Glünggi schrieb:Die Gesetze finden ja auch alle gut... sie müssen es einfach lernen, dass die Gesetze auch für sie gelten und nicht nur für die anderen.
Das mit den Gesetzen ist da leider so ein Problem, die finden nämlich entgegen deiner Annahme eben nicht alle gut, denn je nach Weltanschauung steht jeder anders zu diesen. Je nach Art dieser werden diese als gut, schlecht oder nur als gut, wenn sie ihnen selbst Freiheiten einräumen gesehen die sie bei anderen am liebsten abschaffen würden.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 00:13
@Sanguinius
Art. 15 Glaubens- und Gewissensfreiheit

1 Die Glaubens- und Gewissensfreiheit ist gewährleistet.

2 Jede Person hat das Recht, ihre Religion und ihre weltanschauliche Überzeugung frei zu wählen und allein oder in Gemeinschaft mit anderen zu bekennen.

3 Jede Person hat das Recht, einer Religionsgemeinschaft beizutreten oder anzugehören und religiösem Unterricht zu folgen.

4 Niemand darf gezwungen werden, einer Religionsgemeinschaft beizutreten oder anzugehören, eine religiöse Handlung vorzunehmen oder religiösem Unterricht zu folgen.
http://www.admin.ch/ch/d/sr/101/a15.html


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 00:26
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Je nach Art dieser werden diese als gut, schlecht oder nur als gut, wenn sie ihnen selbst Freiheiten einräumen gesehen die sie bei anderen am liebsten abschaffen würden.
Das ist eben der Punkt den ich mit dem EQ ansprach. Was die einen den andern verbieten wollen und umgekehrt. Sie wollen ihre Praktiken auch unangetastet wissen, solange sie nicht gegen das Gesetz verstossen.. also sollen sie das bei den andern auch respektieren.. darum gehts.
Diese Grundlagen, die @Dude gepostet hat.. an denen müssen wir uns festhalten. Und die Gläubigen müssen sich Punkt 4 einfach zu Herzen nehmen und nicht nur Punkt 1-3. Sonst ist nix mit friedlichem Beisammensein.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 00:26
@Dude
Tja eine sehr schöne Auswahl von Rechtsgrundsätzen fast jede Religionsgemeinschaft gut findet... aber kaum eine verstanden hat, das die Freiheit immer die Freiheit des Andersdenkenden ist.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 00:37
Glünggi schrieb:Sie wollen ihre Praktiken auch unangetastet wissen, solange sie nicht gegen das Gesetz verstossen..
Hier sehe ich übrigends ein ziemliches Problem, da man jenen Grundsätzen einen viel zu hohen Rang eingeräumt hat das sie quasi fast über allen anderen Gesetzen stehen. Anstatt sie den Gesetzen zu unterstellen und in einen angemessenen Rahmen zu geben hat man sie als unverletztlich deklariert und die anderen Grundrechte ihnen untergeordnet.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 00:46
@Sanguinius
Ja ich gehe mit Dir konform , dass die Umsetzung des Gesetzes noch zu wünschen übrig lässt.
Doch dies ist kein Grund, alle Religionen zu verbieten. Wir haben die geeigneten Gesetze , die uns ein friedliches Nebeneinander ermöglichen. Wir müssen die Freiheit schützen und nicht abschaffen.
Und das halt auf sämtlichen Ebenen... Zwang darf nicht sein.. egal ob innerhalb von Religionen oder sonst wo.
Wenn wir alles verbieten, das sich missbrauchen lässt um Leute unter Druck zu setzen, dann können wir bald nichts mehr tun.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 01:42
Glünggi schrieb:Doch dies ist kein Grund, alle Religionen zu verbieten.
Ob dir da die ganzen Toten, die dem religiösen Fanatismus geschuldet sind recht geben würden?
Die ganze Menschheit wäre wohl besser beraten sich mehr nach Vernunft als auf Aberglauben zu verlassen. Leider wird das vorerst wohl ein frommer Wunsch bleiben und noch viele Konflikte mit noch mehr Toten verursachen.

Übrigends hier in derselben Sparte läuft gerade ein recht passender Thread seit über zweihundert Seiten im Kreis wo es um Beschneidung von Babys/Kindern geht. Das Grundgesetz haben wir seit über 60 Jahren, solange ist bereits die körperliche Unversehrheit eines Menschen gesetzlich verankert und erst jetzt kommt man darauf dies auch in diesem Zusammenhang umzusetzen. Die Gegenseite argumentiert da mit genau jene Rechtsgrundsätzen von Religionsfreiheit rum die hier genannt wurden. Aber sind es die teils nur wenige Tage alten Kleinkinder die da ihre Rechte wahrnehmen? Wohl kaum. Es sind die Eltern/Glaubensgemeinschaften die den Kinder das aufzwingen, die ihre Kinder in den Glauben erziehen/indoktrinieren, wo es keine Freiheit, keine freie Entscheidung mehr gibt. Die Ähnlichkeit mit anderen "schillernden" Ideologien ist kaum zu übersehen auch jene Anhänger versuchten in der Vergangenheit schon möglichst früh in Schule, durch gezielte Informationssteuerung und durch Organisationen wie die HJ oder FDJ die Menschen, wenn sie noch leicht beeinflussbar sind entsprechend zu formen.
Und was machen unsere Politiker heute? Sie reden davon dafür eine Ausnahme am Gesetz vorbei zu schaffen. Die Rechte und Freiheiten des Einzelnen zur Zufriedenheit der Glaubensgemeinschaften zu beschneiden.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 02:04
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Ob dir da die ganzen Toten, die dem religiösen Fanatismus geschuldet sind recht geben würden?
Nein aber vielleicht sehen es all die politischen Opfer etwas differenzierter. Uns würde auch nie einfallen die Demokratie abzuschaffen um ein erneurliches Abdriften in den Nationalsozialismus zu verhindern.
Jeder kann eine Partei gründen... solange er sich an die Regeln hält. Wieso sollte sowas nicht auch auf religiöser Ebene funktionieren? Und tut es ja hierzulande auch mehr oder weniger....
Und auf das Ausland hat ein Religionsverbot hierzulande keine Auswirkungen.. genausowenig wie es unsere Gesetze haben. Was unsere Gesetzesvertretter damit anstellen, ist natürlich ein anderes Thema und darf durchaus auch kritisiert werden.

Ich hab mich 2,3 Seiten im Beschneidungsthread engagiert.. ich hab mich auch dafür ausgesprochen dass man für die beschneidung Volljährig sein sollte... weil ich eben dem Menschenrecht mehr Gewicht gebe als den Religionen.
Die Positionen sind aber derart verhärtet dass ich mich aus der Diskusion zurückgezogen habe.
Und ich möchte die Diskusion nicht auch noch hier hin verlagern.

Ein Mensch steht von Geburt an unter Einfluss von Aussen.... Um das kontrollieren zu können, müsste man die Kinder den Eltern wegnehmen. Weil die beeinflussen das Kind eh meist so wie es für sie richtig erscheint... nehmen es schliesslich ja auch als "kleines Ich" (manchmal gar als Besitz)war...und tun dies meist aus guten Vorsätzen heraus. Das kannst Du mit einem Religionsverbot nicht verhindern. Die werden das zu Hause weiterhin so handhaben wie sie es für richtig halten.
Nur dass man dann gänzlich den überblick verliert.
Der Mensch muss lernen, mit dem Anderssein leben zu können, solange durch dessen Verhalten keine Dritten zu leiden haben.
Das ist ein gesellschaftlicher Prozess... und wenn man es verbietet, kann man es auch nicht lernen.
Abgesehen davon, dass es sich eben nicht auf die Religion beschränkt und darum reine Symptombekämpfung ist..


melden
Anzeige
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

17.07.2012 um 02:10
Sanguinius schrieb:Tja eine sehr schöne Auswahl von Rechtsgrundsätzen fast jede Religionsgemeinschaft gut findet...
Nein, das ist keine...
Sanguinius schrieb:sehr schöne Auswahl von Rechtsgrundsätzen
..., sondern die offizielle und aktuell gültige Schweizer Bundesverfassung, und also höchstes Rechtsmass meines Heimatlandes!

Ps. Definier mir bitte mal "Aberglauben" und "Vernunft".
Pps. Ich bin auch gegen Beschneidungen aller Arten (genauso wie gegen den bescheuerten Verfassungsartikel zum Minarettverbot, während man vom Lärm der Kirchenglocken weiter zu unchristlichsten Zeiten terrorisiert wird, aber das nur am Rande....), siehe dazu den entsprechenden Thread, denn hier ist es OT, da es um die Übergriffe in Burma geht!

________
Glünggi schrieb:Der Mensch muss lernen, mit dem Anderssein leben zu können, solange durch dessen Verhalten keine Dritten zu leiden haben.
Das ist ein gesellschaftlicher Prozess... und wenn man es verbietet, kann man es auch nicht lernen.
Abgesehen davon, dass es sich eben nicht auf die Religion beschränkt und darum reine Symptombekämpfung ist..
!!!


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden