weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

189 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Bürgerkrieg, Moslem, Genozid, Burma, Birma, Myanmar, Ethnische Säuberung

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

22.07.2012 um 14:59
Schoen wie das in dem Thread hier wieder auf eine Diskussion ueber den Islam abgeglitten ist. Allerdings handelt es sich bei dem Thema hier um einen ethnischen Konflikt, dabei spielt es eigentlich kaum eine Rolle ob die unterdrueckte Minderheit nun muslimisch ist und die Mehrheit buddhistisch. Das Militaer, die Polizei und somit der burmesische Staat beteiligen sich an der Gewalt gegen die Rohingya und an der bengalischen Grenze werden tausende Fluechtlinge abgewiesen und selbst wenn sie erstmal im benachbarten muslimischen Bangladesch angekommen haben sie auch nicht gerade einen besseren Status. Genau wie in Burma auch duerfen die Rohingya in den bengalischen Fluechtlingslagern nicht arbeiten und leben im Elend.
Das ist also eine Fluechtlingskatastrophe, die hauptsaechlich in der Verantwortung der burmesischen Regierung und teils auch Bangladeschs liegt, sowie ein Konflikt ethnischer Proportionen - da ist Religion eine Nebensache.



melden
Anzeige

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

23.07.2012 um 09:27
kulam schrieb:dabei spielt es eigentlich kaum eine Rolle ob die unterdrueckte Minderheit nun muslimisch ist und die Mehrheit buddhistisch
Kannst du mir dann erklären wieso nur die 3,6% Muslime getötet werden und die anderen Minderheiten nicht? Hier laut Wiki.
Buddhismus (mit Lokalreligionen gemischt): nach offiziellen Angaben 87,2 %
Christentum: 5,6 % (zumeist Anhänger des Protestantismus und der katholischen Kirche: 1,04 %)
Islam: 3,6 %
Anhänger von indischen Religionen: 2,6 %.
@kulam


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

23.07.2012 um 09:37
@liaewen
Andere Minderheiten werden ebenfalls getötet, ich erwähnte bereits die Karen, die Shan kriegen teilweise ebenfalls ihr fett weg werden aber meist in ruhe gelassen da sie auch Buddhisten sind (meistens jedenfalls). Am schlimmsten trifft es aber die Rohingya einerseits weil sie Moslems sind und andererseits weil sie anders aussehen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

23.07.2012 um 09:38
@liaewen
Die Karen waren auch schon dran, bereits vor den Muslimen und die sind Christen.
Hoffentlich bricht jetzt keine Diskussion los Christen würden gegenüber Muslimen bevorzugt (verfolgt).^^


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

23.07.2012 um 09:42
@emanon
@individualist
Ok danke, das wusste ich nicht. Aktuell war eben das Thema mit den Muslimen, und die obige Aussage war für mich einfach für den ersten Moment recht unerklärlich.
Keiner will hier sinnlose Diskussionen ins Rollen bringen. Ich wollte eine Erklärung und habe sie bekommen. @emanon


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

01.08.2012 um 13:34
Die interethnischen Uebergriffe in Myanmar zwischen Arakan und Rohingya eskalieren und das Militaer greift ein, allerdings einseitig gegen die Rohingya Gemeinschaft und beteiligt sich an Pluenderungen und Ueberfaellen auf Rohingya Doerfer... Das Resultat ist eine gewaltige Fluechtlingskrise von 90.000 Vertriebenen, waehrend die Bengalen Rohingya Fluechtlinge an der Grenze abfangen und zurueck nach Burma schicken.

Witnesses told Human Rights Watch that state security forces violently raided predominately Rohingya villages in Maungdaw township, firing on villagers and looting homes and businesses. In several villages, police and Nasaka dragged Rohingya from their homes and violently beat them. Witnesses in villages outside of Maungdaw said dozens of people, including women and children, were taken away in mid-June in Nasaka trucks to unknown locations, and have not been heard from since. Mass arrests of Rohingya have also taken place in Buthidaung and Rathedaung townships. Witnesses in Maungdaw township described several instances in which Arakan men wielding sticks and swords accompanied the security forces in raids on Rohingya villages. A 27-year-old Rohingya man told Human Rights Watch, “Twenty-five of my relatives have been arrested.… I saw with my own eyes, two of my nephews were taken by the military and Nasaka. They tried to hide themselves in the large embankments in the paddy fields, but some Arakan found them and stabbed them with long knives. They stabbed them and took them to the jail.”

Human Rights Watch documented the destruction of Buddhist temples, mosques, and thousands of Arakan and Rohingya houses that were burned to the ground during the sectarian violence, leaving an estimated 90,000 people displaced and taking segregated refuge in temporary camps and community sites. Hundreds of Rohingya fled across the nearby border to Bangladesh, where many were forced back by Bangladeshi border guards.
http://www.hrw.org/news/2012/07/05/burma-mass-arrests-raids-rohingya-muslims

Waehrenddessen schlaegt der Praesident vor Rohingya umzusiedeln und fordert Rohingya in Auffanglagern unterzubringen um sie dann in ein Drittland zu verfrachten...

http://www.dvb.no/news/un-rejects-thein-sein’s-potential-rohingya-plan/22893


melden
pyramiden
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

01.08.2012 um 18:44
Es ist wirklich schwierig, in der gesamten Menschheitsgeschichte auf dieser Welt, für irgendjemanden

Partei zu ergreifen, sympathisiert man mit einer Seite, denkt dieser Prompt daraus ableiten zu können dem Gegenüber die Axt auf den Kopf hauen zu müssen und holt sich dabei noch Religiösen beistand.

Kritisiert man dann den Axt Schwinger und seinen religiösen Beistand, wird einem beigebracht, versuchen sie beizubringen, welcher im Augenblick der Bessere ist, sein soll, je nach Interesse.

Für Niemanden und für keine Religion sollte man Partei ergreifen.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

01.08.2012 um 19:06
Ach so jetzt sind die Buddhisten also Schuld. Sind ja allgemein bekannt für ihre Intoleranz, ihren religiösen Wahn und ihren Hass auf alles was anders denkt oder glaubt. Kennt man ja nicht anders.

Im ernst, selbst der gutmütigste Esel tritt irgendwann einmal zurück wenn es ihm zu bunt wird. Mich würde mal die Vorgeschichte interessieren, aber darüber erfährt man mal wieder nichts.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

01.08.2012 um 19:12
Na ja ist auch egal. Diese Disskusion verläuft eh wieder ins leere, sicher kommen gleich wieder die geilen Pfaffen oder die Kreuzzüge.

Kleiner Tipp, falls ihr mal die Gelegenheit habt unterhaltet euch mal mit einem Perser der vor der Khomeini Diktatur dort lebte ;-) Sehr aufschlussreich. Aber wer´s so haben will.....


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

01.08.2012 um 22:06
@Nuttendiesel
Nuttendiesel schrieb:Ach so jetzt sind die Buddhisten also Schuld. Sind ja allgemein bekannt für ihre Intoleranz, ihren religiösen Wahn und ihren Hass auf alles was anders denkt oder glaubt. Kennt man ja nicht anders.

Im ernst, selbst der gutmütigste Esel tritt irgendwann einmal zurück wenn es ihm zu bunt wird. Mich würde mal die Vorgeschichte interessieren, aber darüber erfährt man mal wieder nichts.
Wie bitte? Wenn es zu bunt wird? Willst du damit andeuten, dass die massenweise Vertreibung, die zahlreichen Uebergriffe, die quasi ethnische Saeuberung der Rohingya selbst verschuldet ist oder sogar gerechtfertigt ist? Bloss weil sie Moslems sind? Deine islamophoben Kommentare kannst du dir sparen, ich habe hier schonmal darauf hingewiesen, dass das mit Islam und Buddhismus nichts zu tun hat, sondern mit Rassismus und ethnisch-kulturellen Differenzen. Und hier geht eindeutig unverhaeltnismaessige Gewalt von den ethnischen Gruppen aus, die buddhistisch gepraegt sind, die Bevoelkerungsmehrheit mit der Unterstuetzung des Militaers. Ein Buddhist ist nunmal kein Heiliger, sondern auch nur ein Mensch. Angenommen die ethnische Mehrheit waere muslimisch gewesen, der Schuldige waere bestimmt der Islam.

Selbstverstaendlich erfaehrst du genug ueber die Vorgeschichte. Der unmittelbare Anlass der juengsten Ausschreitungen war ein Vorfall am 28. Mai, als eine Rakhine Frau (die buddhistische Ethnie die in dieser Provinz neben den muslimischen Rohingya lebt) von drei Rohingya Maennern vergewaltigt worden ist. Die Reaktion der Rakhine war heftig, am 3. Juni wurden 10 muslimische Pilger in einem Bus von Rakhine gelyncht. Seitdem gibt es gewaltsame Uebergriffe von beiden Seiten aus, sowohl von Rohingya als auch von Rakhine.

Allerdings stellt sich die Armee einseitig auf die Seite der Rakhine (unter anderem weil diese ethnisch und kulturell der burmesischen Bevoelkerungsmehrheit naeher steht), nimmt Teil an Pluenderungen und Ueberfaellen auf Rohingya-Doerfer und die Militaerregierung forderte sogar die Umsiedlung der Rohingya in einen Drittstaat, obwohl diese schon seit Jahrhunderten in dieser Provinz gelebt haben.

Darueber hinaus wurden die Rohingya schon immer von der Bevoelkerungsmehrheit diskriminiert und verfolgt, sie gelten laut UNO als meist-verfolgte Minderheit auf diesem Planeten.

http://derstandard.at/1342947886873/Die-Rohingya-haben-den-Status-von-Freiwild

Und nochmal: mit Islam hat das nichts zu tun, das ist blanker Rassismus. So hat 2009 der burmesische Konsul in Hong Kong mit rassistischen Aeusserungen Schlagzeilen gemacht. Er bezeichnete die Rohingya als "haessliche Oger" und als dunkelhaeutige, die nicht so aussehen wie die Mehrheit der Burmesen und deshalb nach Bangladesch, nicht nach Burma gehoeren (eine Konfliktsituation die auch mit der Britischen Grenzziehung zu tun hat).
The reputation and so-called solidarity the Association of Southeast Asian Nations hit a new low this week with the Myanmar envoy to Hong Kong indulging an extraordinary racist outburst against brown people from his own country. Undiplomatic though his words were, they are the sort of remarks that come easily to the lips of some other Southeast and East Asians for whom brown skins have always been a sign of low class if not actual racial inferiority.

Consul General Ye Mint Aung wrote to his fellow diplomats in Hong Kong explaining that the Rohingyas were not actually Myanmese and were not accepted as one of the ethnic groups of his country, or indeed as citizens. He wrote: "You will see in the photos that their complexion is 'dark brown'" in contrast to the complexion of Myanmese which was "fair and soft, good looking as well."

He went on to claim that his own complexion was typical of a Myanmar gentleman and fellow diplomats could contrast their "handsome colleague" with the "ugly as ogres" Rohingyas whose pictures were in the newspapers.

The Mynamese belief in racial purity and the superiority appearance of pale skin, as well as not being Buddhist, seem the basis of refusal to admit the Rohingyas as citizens even though they have lived in the Rakhine (formerly Arakan) division of Myanmar for hundreds of years. Doubtless it would have been better for them if the British imperialist had drawn the map between Bengal and Burma differently but that border hill country is an ethnic patchwork. In reality the Rohingyas speak a version of Bengali and have a physical appearance akin to Bengalis.
http://asiasentinel.com/index.php?option=com_content&task=view&id=1718&Itemid=164


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

01.08.2012 um 22:14
Es gibt oft Auseinandersetzungen von Volksgruppen mit unterschiedlichen Religionen.
Das dabei Moslems angegriffen wundert mich, sonst greifen ja immer die Islamisten andere Volksgruppen an,
Wegen ihrem "Dhschihad"


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

02.08.2012 um 20:20
@TABACCO: Also das finde ich jetzt aber tooootal Islamophob und ein Stückweit Rassistisch. Immer diese Vorurteile ohne Fundament. Sicher waren das alles Splittergruppen des Islam, denn der ist immer unschuldig und es hat außerdem niemals (und auf gar keinen Fall) etwas mit dem Islam zu tun, wenn so etwas passiert (9/11, Mumbai Massaker, Massaker von Beslan, Anschläge in Russland, London, Madrid, Bali, Afrika, usw usw usw usw......).

Selbst der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun. Außerdem bedeutet Islam Friedhof, äh ich meine Frieden!

Das weiß doch wirklich jeder!

*IRONIE OFF

P.S.: Kulam & Co. beweist mir das Gegenteil, ich lerne gerne.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

02.08.2012 um 20:31
@Nuttendiesel

Das ist ja nun wirklich OT.

Eine wirkliche Reaktion auf Beitrag von kulam, Seite 5 kannst du auch nicht liefern.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

02.08.2012 um 21:16
@TABACCO

weißt du überhaupt was djihad ist?


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

02.08.2012 um 21:17
@Nuttendiesel

ironie ist was für leute die damit besser umgehen können als du, weißt du?
Der Comment von Tabacco war eindeutig islamophob, und nur weil du es auch bist macht das daraus noch keine unausgesprochene wahrheit


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

03.08.2012 um 19:02
@shionoro: Leb Du nur schön weiter in deiner Rosa Zuckergußwelt auf Wolke Sieben, aber beschwer dich nicht wenn es auch hier losgeht. Zumindest scheinst Du meinen "Thesen" ja kein Gegenargument bieten zu können zu können. Typischer Reflex diesbezüglich. Wie das Rumpelstilzchen, das sich vor Wut ein Bein ausreißt weil er erkannt wurde.

So ist mir jetzt echt zu blöde, keine Entgegnungen außer hohlen Phrasen. Dass muss ich mir echt nicht antun.

Weiterhin Gute Nacht. Aber nicht rumjammern wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Viel fehlt nicht mehr. Schreibt was ihr wollt, ich bin aus dem Thread verduftet.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

03.08.2012 um 19:11
@Nuttendiesel

Ich glaube du ignorierst hier saemtliche Fakten ueber diesen spezifischen Fall, wo wieder einmal herkoemmliche Klischees ueber Muslime nicht mit der Realitaet uebereinstimmen, wo eine muslimische Minderheit von buddhistischen Volksgruppen systematisch diskriminiert und marginalisiert wird. Ganz anders wie man es erwarten wuerde, wenn man ein so einfach gestricktes Weltbild hat, von rueckstaendigen Terrormoslems und friedlichen Buddhisten, die ausser Gutmuetigkeit nichts kennen.

7635878386 3256ba07bf n

Und statt das anzuerkennen versuchst du hier nur wieder islamophobische Klischees von dir zu geben


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

03.08.2012 um 21:00
@Nuttendiesel

du begründest deine 'thesen' ja auch nicht mit argumenten, sondern stößt einfach wilde unhaltbare behauptungen aus.

Wenn du weiterhin verbittert in der ofperrolle vegitieren magst, bitte sehr


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

03.08.2012 um 21:13
Wie gesagt, in anderen teilen der Welt werden Menschen von Islamisten terrorisiert,
Und es sind nicht wenige, meine Behauptung ist alles andere als unbegründet.


melden
Anzeige

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

03.08.2012 um 22:35
@TABACCO

aber undifferenziert und daher unangebracht


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden