weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

196 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Bürgerkrieg, Moslem, Genozid, Burma, Birma, Ethnische Säuberung, Myanmar

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

07.12.2016 um 21:33
Was man alles auf Facebook liest und zu sehen bekommt ist verächtlich. Das was die Soldaten da machen ist mehr als nur Verletzung der Menschenrechte, verglichen dazu sind die Schandtaten der Amerikaner im Irak nichts, wirklich nichts.
Vielleicht wissen einige davon, zurzeit läuft ein Video von einem Soldaten der ein geschätzt 2 jährigen Kleinkind mit einer Shot-Gun misshandelt und gleichzeitig das ganze auch noch gefilmt hat, ich denke inzwischen ist das Kind schon tot. Allein sowas reicht mit zu sagen, es wäre mir lieber, die Menschheit hätte nie existiert. Wer weiß, irgendwann kommt ein Gamma Burst und setzt dieser Grausamkeit auf der Erde ein ende.


melden
Anzeige
cheroks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

28.08.2018 um 02:52
Verbrechen an Rohingya in Myanmar Vorwurf Völkermord

Mord und Folter an der muslimischen Minderheit: Ein neuer Report erhebt schwere Vorwürfe gegen hohe Militärs in Myanmar - und auch gegen Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/myanmar-experten-bericht-zu-verbrechen-an-rohingya-vorwurf-voelkermord-a-1225171.h...

Als bei den gezi Protesten ein Polizist zu viel Pefferspray benutzte, wurde tagelang und wochenland darüber berichtet, auf top news, es wurde so getan als ob die Welt untergegangen sei usw.. hier werden tausende Menschen gemordet, genozid betrieben, Vergewaltigungen und schlimmste Verbrechen, aber irgendwie bekommt man in den deutschen Medien davon kaum was mit, sprich ein1-2 artikel und das nicht mal unbedingt Top news müssen reichen, vorallem nicht so viel mit wie wenn ein Polizist in der Türkei zu viel Pefferspray einsetzte. So viel zur Doppelmoral der deutschen Massenmedien.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

28.08.2018 um 06:19
cheroks schrieb:wurde tagelang und wochenland darüber berichtet,
Wenn etwas 112 Tage dauert, dann wird auch wochenlang berichtet.
cheroks schrieb:wenn ein Polizist in der Türkei zu viel Pefferspray einsetzte.


3.5 Millionen Menschen nehmen an 5000 Protestaktionen teil:
5000 Verhaftungen, 5 Tote und tausende Verletzte.

Für einen Türken scheint das Alltag zu sein, für Europa nicht.


melden
cheroks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

28.08.2018 um 06:31
kybela schrieb:Wenn etwas 112 Tage dauert, dann wird auch wochenlang berichtet.
Der Genozid in Myanmar geht schon länger als 112 Tage, wohlgemerkt, die Tage wo es richtig ab geht, wo Menschen gemordet werden, vertrieben werden, vergewaltigt werden, Häuser angezündet werden. .


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

28.08.2018 um 06:40
cheroks schrieb:länger als 112 Tage
also war bei gezi mehr als ein Pfefferspray und ein Polizist im Einsatz?
sonst hast du zu den Zahlen nichts zu sagen?
cheroks schrieb:Genozid in Myanmar
wird seit Jahren in Europa berichtet.


melden
cheroks
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

28.08.2018 um 06:43
@kybela
kybela schrieb:wird seit Jahren in Europa berichtet.
Ja klar wird berichtet, nur wieviel wie oft, welche Prioritäten wie Topnews etc.. bei den gezi protesten wurde wochenlang kaum was anderes berichtet und das ständig auf Topnewspriorität also seite ein ganz oben (und auch monate danach höre man sehr viel), jetzt vergleich mal die Gezi protestete deren Opfer und Verletzte mit dem von Myanmar, na machts klick ?

wie gesagt während gezi hunderte News täglich berichtet worden sind muss für den tausendfachen Massenmord in Myanmar 2-3 News pro medium pro mehrere Monate genügen.. und das nicht mal top news irgendwo meist in den ecken findest du es.

aber was ist schon Pefferspray gegen Mord, Genozid, Vertreibung, Vergewaltigung von aber tausenden.

Da wissen die deutschen Qualitätsmoralmassenmedien wo ihre Prioritäten sind, ja ne is klar.

Die Menschen sind dieser Doppelmoral überdrüssig.


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

28.08.2018 um 10:09
cheroks schrieb:aber was ist schon Pefferspray gegen Mord, Genozid, Vertreibung, Vergewaltigung von aber tausenden.

Da wissen die deutschen Qualitätsmoralmassenmedien wo ihre Prioritäten sind, ja ne is klar.

Die Menschen sind dieser Doppelmoral überdrüssig.
Also erst mal sehr interessant ein Türke spricht über Genozid. Wie war das mit den Armeniern?
Damit hab ich die erste und letzte Zeile mal etwas für dich zusammengefasst . Doppelmoral?

Zum Rest kannst du mir 100% sagen das die Türkischen Medien über alles in der Welt gleich berichten oder gibt es da ein paar Länder die Wichtiger sind ? Selbst du musst zugeben das einige entwicklungen in manchen Ländern wichtiger sind. Etwa da es einen Handelspartner betrifft oder da Große Teile der Bevölkerung aus einem LAnd stammen oder ähnliches.

ICh würde mich über eine Komplette Antwort auf meinen Post freuen evtl ist ja eine normale Diskussion möglich


melden

Übergriffe auf muslimische Bevölkerung in Birma/Myanmar

28.08.2018 um 10:39
Wie viele Türken leben doch gleich noch in Deutschland im Gegensatz zu wie vielen Burmesen? Evtl. ließe sich daraus zum Teil ein Grund für die unterschiedliche mediale Abdeckung heraus ableiten.
Zudem ist es leider einfach, so zynisch es auch klingen mag, dass für die meisten Leute Morden und menschliches Elend in Entwicklungsländern (zu denen die Türkei bis vor ner Weile noch nicht unbedingt gehört hat) weniger als Skandal erscheint, sondern eher zur Erwartungshaltung gehört und sich entsprechend eher nur als mediale Randnotiz, oder Dokumentationsfilmthema auf längere Sicht medial aussschlachten lässt.
Das ist zwar traurig, aber so funktionieren menschen nunmal, je näher etwas an einem dran ist, desto einfacher fällte es den Menschen ihre Aufmerksamkeit daraufzulenken.
Außerdem wären die Nachrichten echt lang, wenn sie jeden Konflikt gleichrangig abdecken würden... ich schätze wohl so um die 56 Stunden pro tag. :p


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Politischer Kompass18 Beiträge
Anzeigen ausblenden