weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

bliebig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:19
@skep
skep schrieb:Du scheinst auch zu denen zu gehören, die Religion über unser Recht erheben wollen.
Willkommen im Mittelalter.
Deine verstellte Wahrnehmung auf die Realität in Deutschland ist möglicherweise deinem Alter geschuldet.

Lies dir zunächst die Begründung der BR durch. Wenn du alle Pros und Kontras derjenigen verstanden hast wirst du möglicherweise verstehen was ein Kompromiss bedeutet.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:19
@bliebig

Ist für dich die Verstümmelung von Kindern "ok"?


Die Meinung der Bundesregierung ist btw. irrelevant in einer Umfrage.


melden
bliebig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:21
@Aldaris
Aldaris schrieb:Ich mag es ja besonders, wenn man längere Texte vorgesetzt bekommt. Mal sehen, ob ich mich da durcharbeite. An meiner Meinung wird es trotzdem nichts ändern.
Das ist nun einmal der Preis um ernst genommen zu werden. Wenn du nicht ergebnisoffen in die Sichtung der Begründung hineingehst, dann gehörst du in dieselbe Ecke der Fundamentalisten. Die sind auch lern- und beratungsfrei.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:23
@bliebig

Ist für dich die Verstümmelung von Kindern "ok"?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:27
@bliebig

Nichts für Ungut, aber ich bin garantiert kein Fundamentalist. Als Diskussionspartner, der den Text angeführt hat, hätte man ja auch eine übersichtliche Zusammenfassung von dir erwarten können. Einfach auf längere Texte zu verweisen, zeugt nicht wirklich von einem guten Diskussionsstil. Immerhin habe ich gerade etwas neues gelernt. Da bin ich ja froh, beschnitten zu sein. :D

Die WHO und das Joint United Nations Programme on
HIV/AIDS (UNAIDS) empfehlen seit 2007 die Förderung
der Beschneidung als zusätzliche, wichtige Strategie zur
Verhinderung der HIV-Infektion von Männern durch hetero-
sexuellen Verkehr. Nach einem gemeinsamen Bericht der
WHO, der London School of Hygiene and Tropical Medi-
cine und UNAIDS aus dem Jahr 2007 belegen Studien, dass
beschnittene Männer ein signifikant geringeres Risiko ha-
ben, Harnwegsinfektionen, HIV-Infektionen und Syphilis
zu erleiden. Außerdem sei das Risiko, an Peniskrebs zu er-
kranken, deutlich reduziert. Zudem zeigten einige Studien,
dass das Risiko für Gonorrhö geringer sei und Frauen, die
mit beschnittenen Männern verkehrten, ein signifikant ge-
ringeres Risiko für Chlamydia-trachomatis-Infektionen so-
wie für die Übertragung von humanen Papillomaviren
(HPV) hätten (WHO/UNAIDS, Male circumcision, 2007,
S. 15).


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:27
@bliebig
Och weißt du, was irgendeine "Expertenkommission" oder wer auch immer zu diesem
Thema offiziell Stellung bezieht, aus welchem Hintergrund auch immer, nun meint, ist nur insofern
interessant für mich, in welche Richtung entschieden wurde.
DA offensichtlich politische Interessen über das Kindeswohl gestellt werden,
sind diese Personen für mich nicht mehr ernst zu nehmen.
Wobei das Argument: schließlich sagt das die Regierung, ein Witz ist, wenn
ich mir unser Grundgesetz anschaue.
Aber macht nix, nimmt eh keiner in Berlin mehr ernst.
@skep

skep schrieb:
Du scheinst auch zu denen zu gehören, die Religion über unser Recht erheben wollen.
Willkommen im Mittelalter.

bliebig schrieb:
Deine verstellte Wahrnehmung auf die Realität in Deutschland ist möglicherweise deinem Alter geschuldet.
:D :D :D


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:34
@skep
@bliebig

die beschneidung ist historisch gewachsen und wird in den religiös fanatischen gemeinden als pflicht angesehen:
Das aber ist mein Bund, den ihr halten sollt zwischen mir
und euch und deinem Geschlecht nach dir: Alles, was
männlich ist unter euch, soll beschnitten werden; eure Vor-
haut sollt ihr beschneiden. Das soll das Zeichen sein des
Bundes zwischen mir und euch. Jedes Knäblein, wenn’s
acht Tage alt ist, sollt ihr beschneiden bei euren Nachkom-
men.“ (Ber. 17, 9 bis 12).
die WHO unterstütz heute sogar die beschneidung, da sie medizinisch von vorteil ist:
Aldaris schrieb:Die WHO und das Joint United Nations Programme on
HIV/AIDS (UNAIDS) empfehlen seit 2007 die Förderung
der Beschneidung als zusätzliche, wichtige Strategie zur
Verhinderung der HIV-Infektion von Männern durch hetero-
sexuellen Verkehr.
na dann haben die fanatiker ja noch glück gehabt, dass ihr kinderschänder ritual sogar positive auswirkungen hat.

nach meiner meinung sollte man jedoch die beschneidung dennoch verbieten.

wenn ich religiös wäre, dann würde ich mich wundern, wieso mir gott/allah eine vorhaut geschenkt hat, obwohl ich mir diese dann abschneiden lassen soll? zuerst perfekt geschöpft, und dann muss man gleich nach geburt kleine anpassungen vornehmen.....


melden
bliebig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:35
@Aldaris
Aldaris schrieb:Als Diskussionspartner, der den Text angeführt hat, hätte man ja auch eine übersichtliche Zusammenfassung von dir erwarten können. Einfach auf längere Texte zu verweisen, zeugt nicht wirklich von einem guten Diskussionsstil. Immerhin habe ich gerade etwas neues gelernt. Da bin ich ja froh, beschnitten zu sein. :D
Die Diskussion um das Thema dreht sich im Kreis. Blättere mal 20-50 Seiten zurück, da wurde genau das von mir gepostet. Jedes Argument der BR einzeln zu diskutieren.
Um es kurz zu machen, es wurde abgelehnt, denn es macht doch einfach mehr Spaß ein Fundi zu sein, als sich ergebnisoffen mit der Angelegenheit zu beschäftigen.


@skep
Die Begründung der BR ersteckt sich über die Diskussion aller Aspekte. Nicht nur Religion , sondern auch medizinische Vor-und Nachteile, soziale, kulturelle und im besonderen auch ethische.

Unter Berücksichtigung aller denkbaren Umstände wurde das Beschneidungsgesetz für Knaben erlassen.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:37
@bliebig

Ist für dich die Verstümmelung von Kindern "ok"?


@ Rest:

Ist meine Frage Chinesisch oder haben wir mit "beliebig" einen der üblichen Forentrolle am Hals, der keine eigene Meinung vertreten kann?


melden
bliebig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:38
@bluesbreaker
bluesbreaker schrieb:wenn ich religiös wäre, dann würde ich mich wundern, wieso mir gott/allah eine vorhaut geschenkt hat, obwohl ich mir diese dann abschneiden lassen soll? zuerst perfekt geschöpft, und dann muss man gleich nach geburt kleine anpassungen vornehmen.....
Die denken nicht darüber nach und sind auch nicht bereit sich davon abringen zu lassen Fundi eben.
Damit haben die Gegner, die sich nicht ausgiebig mit dem Thema auseinandergesetzt haben etwas mit den Befürwortern gemeinsam.

Die Kompromislosigkeit.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:41
@kalamari

Du weisst doch, warum er dir nicht mehr antwortet...

Mit deiner mantraartigen Fragerei treibst du nur deinen Beitragscounter hoch.

Schöner Nebeneffekt, aber die anderen User, mich wenigstens, nervt es!


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:42
bliebig schrieb:Um es kurz zu machen, es wurde abgelehnt, denn es macht doch einfach mehr Spaß ein Fundi zu sein, als sich ergebnisoffen mit der Angelegenheit zu beschäftigen.
Das Problem ist, dass mich die kulturellen/religiösen Aspekte nicht interessieren, weil es einzig und allein um das Kindeswohl geht. Das steht für mich über den anderen Aspekten. Abgesehen davon wandelt sich die Kultur, genauso wie sich religiöse Tradition wandeln und unter Umständen auch zu wandeln haben. Niemand will einem Mann verbieten, die Beschneidung durchführen zu lassen, wenn er alt genug ist.

Wie bereits erwähnt, wäre ein symbolischer Akt völlig ausreichend. Eine echte Beschneidung ist irreversibel, das ist das Problem.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:42
@bliebig
Du solltest vlt. mal den GANZEN Strang lesen, also von der ersten Seite an.
Ich war von 'Anfang an dabei und kenne die Argumente hier hinreichend.
Was Du hier vorkaust wurde nicht schon vor 50 Seiten gepostet, sondern schon vor 100
und Hundertundfünfzig. Deine Sichtweisen sind ein alter Hut und längst widerlegt.
bliebig schrieb:@skep
Die Begründung der BR ersteckt sich über die Diskussion aller Aspekte. Nicht nur Religion , sondern auch medizinische Vor-und Nachteile, soziale, kulturelle und im besonderen auch ethische.

Unter Berücksichtigung aller denkbaren Umstände wurde das Beschneidungsgesetz für Knaben erlassen.
Lächerlich!
Unter Berücksichtigung aller Umstände.
Es gibt nur einen Umstand der zählt:
Die abgenickte Erlaubniss um Kinder zu quälen, zu verstümmeln und von klein auf
mit mittelalterlichen Vorstellungen zu indoktrinieren.
Du willst hier nur olle Karamellen aufwärmen, Mittelalter.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:45
@m.mayen

Seh ich ein, dennoch hat er bisher keinerlei Aussage getroffen, wie er dazu steht, dass Kinder verstümmelt werden, was eigentlich das absolute Minimum darstellt, um eine Diskussion zu führen.



Ich bleibe also weiterhin bei meiner Frage:

@bliebig

Ist für dich die Verstümmelung von Kindern "ok"?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:46
@bliebig

grundsätzlich geht es vielen ja eigentlich nicht um die vor- und nachteile der beschneidung, sondern dass man religliös fanatische bräuche heute in einer gesellschaft toleriert, in welcher es diese gar nicht gibt.

grundsätzlich geht man einen kompromiss ein, da hast du recht, jedoch sind die fanatiker die gewinner und fühlen sich in ihrem glauben sogar noch bestätigt. wir, die niederen untermenschen (ungläubigen) haben uns den gläubigen gotteskinder zu beugen. wir spielen quasi in ihre hände...

solche aspekte sollte man berücksichtigen und nicht auf medizinische aspekte ausweichen. ich bin froh habe ich meine vorhaut noch und würde sie in keinem fall abschneiden lassen.

wie wir alle wissen, haben wir zwei nieren, obwohl eine reichen würde. schneiden wir uns jetzt alle unsere zweite niere raus?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:47
Religiöser Wahn
Religiöse Themen treten nach neueren Studien in etwa 20 bis 30 Prozent der Fälle schizophrenen Wahns auf. Diese Form gehört somit zu den häufigsten Wahnthemen.Text In der klinischen Praxis ist der religiöse Wahn auch deshalb ein bedeutendes Thema, weil damit häufig schwere körperliche Selbstverletzungen einhergehen.
In diesem Fall liegt im Grunde eine Steigerung des Wahns vor, da die körperlichen
Verletzungen nicht nur an sich selbst vollzogen, sondern sogar auf Dritte ausgeweitet werden.

Wikipedia: Religiöser_Wahn


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

23.10.2014 um 10:48
Mit 14 ist man religionsmündig...

Dann kann ein Junge selbst darüber entscheiden.

Aber dann wills ja keiner mehr, und das wissen die Eltern und vor allem
die Vertreter der Priesterkaste!

Also schnibbelt man dran rum, solange sie noch klein und folgsam sind.

Ein sinnlos bescheuertes Initiationsritual aus der Steinzeit; und das im 21. Jahrhundert...


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt