weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung erlauben oder verbieten?

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 08:27
Beschnitten und keiner merkt's:

https://www.derbund.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Beschnitten-keiner-merkts/story/22887796

97 Prozent der Frauen in ihrer Heimat sind beschnitten und man merkt es nicht? Dann muss es ja ok sein, oder Philipp?


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 09:18
@Rerun
welcher Fall in Nürnberg?
Rerun schrieb:In Berlin wurde jetzt ein Verfahren eingestellt, obwohl offensichtlich und massiv gegen das Gesetz verstossen wurde. Eine schwere Körperverletzung wird einfach nicht verfolgt.
Du solltest auch die Gründe nennen, warum das Verfahren eingestellt wurde, ansonsten ist das eine falsche Darstellung. Zudem wäre es nett, wenn Du nicht nur links reinklatscht, sondern daraus auch zitierst, bzw. eine Zusammenfassung lieferst, die auch dem, was tatsächlich drin steht, entspricht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 09:21
Der hier:

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/baby-auf-kuchentisch-beschnitten-ermittlungen-gegen-arzt-1.6399360

Die Gründe in Berlin waren:

"Zur Begründung hieß es, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass der Vater das Beschneidungsverbot für seinen Sohn nicht kannte. Der Vater hatte im Januar 2013 einen rituellen Beschneider beauftragt, den Sohn in der Wohnung in Berlin-Friedrichshain zu beschneiden. Dazu habe weder eine medizinische Notwendigkeit bestanden, noch verfügte der 78-jährige Beschneider über eine ärztliche Zulassung. Er ist gesondert angeklagt. Das Kind litt daraufhin ein halbes Jahr lang an Schmerzen im Genitalbereich, hieß es."


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 09:36
Verbieten.

Niemand hat das Recht, Kindern die Genitalien zu verstümmeln. Keine Ahnung, warum es darüber überhaupt Diskussionen geben muss in diesem Land.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 09:42
@Rerun
nein, das sind nicht die Gründe.....sondern dies hier
Man kann trotzdem nicht einfach jemand anrufen und in seine Wohnung bestellen, um den Sohn beschneiden zu lassen", sagt Amtsrichter Bröning am Ende der Verhandlung. Bilal S. habe sich aus seiner Sicht strafbar gemacht. Obendrein sei nicht klar, ob die Mutter, die sich als aufgeklärte Muslimin bezeichnet und Gegnerin der Beschneidungen ist, der des Sohnes zugestimmt habe. Ebenso ungeklärt sei, ob die Qualifikation von Beschneider Ö. ausreichten, um den Eingriff nach den Regeln der ärztlichen Kunst durchzuführen.

Da der Angeklagte nicht in "rechtsfeindlicher Gesinnung" gehandelt habe und in einer ausgedehnten Beweisaufnahme immer wieder der beschnittene Junge hätte vernommen werden müssen, sei eine Einstellung des Verfahrens vertretbar, entschied schließlich der Richter im Sinne aller Verfahrensbeteiligten: "Alle sind mit im Boot. Damit ist maximaler Rechtsfrieden eingekehrt."
aus einem Deiner links ;)


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 09:57
Ja und? Wo widerspricht sich das jetzt? Er wusste nicht, dass es verboten war, einfach jemanden anzurufen und in seine Wohnung zu holen. Und warum? Weil die Botschaft die von §1631d BGB ausgeht ist: "Beschneidung ist erlaubt" und diese Botschaft reicht völlig aus, dass jemand so handelt, wie es in seinem Heimatland üblich ist, nämlich sich einen Beschneider nach Hause zu bestellen. Die Differenzierungen, die §1631d BGB macht können ihnen nicht einmal die Abgeordneten, die dem Gesetz zugestimmt haben, erklären.

"Alle sind mit im Boot. Damit ist maximaler Rechtsfrieden eingekehrt."

Ja, klar, nur der Junge nicht. Und für seine Mutter, eine aufgeklärte Muslimin, gegen deren Willen die Tat geschah, auch nicht. Rechtsfrieden bei Genitalverstümmelung durch Teppich hoch und Schwamm drüber? Das ist kein Rechtsfrieden, dass ist bewußtes Wegsehen.

Dass das Geld dann auch noch an eine Organisation, nämlich den Kinderschutzbund geht, die sich zwar Kinderschutz auf die Fahnen schreibt, aber überhaupt gar nichts unternehmen möchte, um Kinder vor medizinisch nicht indizierten Operationen an den Genitalien zu schützen, macht es dann nur noch unschöner.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 10:17
@Rerun
Dir wäre es also lieber, der Junge wäre immer wieder vernommen worden?


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 10:24
Warum? Der Vater war doch geständig. Und wenn noch Fragen offen wären, die nur durch eine Vernehmung des Jungen hätten geklärt werden können: Der Prozess gegen den Beschneider steht ja noch aus und da müsste er dann sowieso wieder ran.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 10:34
@Rerun
wie warum? Das sagt doch der Richter, der wird ja wohl wissen, ob es dann zu weiteren Vernehmungen des Kindes gekommen wäre. Wieso sollte der Junge beim Prozess des Beschneiders ran? Aus welchem Grund? Da geht es um die ärztliche Zulassung über die wird der Junge wohl kaum was sagen können.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 10:40
Da wird es auch um die Art der Durchführung und die Folgen für den Jungen gehen.

Und was wäre denn so schlimm daran, wenn der Junge noch mal vernommen werden müsste?

Wäre es um eine Vergewaltigung gegangen, wäre eine weitere Aussage für den Jungen noch viel prolematischer. Wärst du da auch für die Einstellung des Verfahrens gewesen?

Warum sollte es für den Jungen überhaupt eine unzumutbare Belastung sein, in diesem Fall eine Aussage zu machen?

Aber du machst hier sowieso nur einen Nebenschauplatz auf, um vom eigentlichen abzulenken: §1631d BGB schützt Kinder nicht vor "Hinterhofbeschneidungen" und die Täter kommen milde davon.


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 10:57
Was kommt als nächstes?

Das irgendwelche Sektenmitglieder ihren Kindern ganz legal die Ohren abschneiden lassen dürfen, weil ihr "Glaube" dass so vorschreibt und sie das hygienischer finden? Weil das bei ihnen Zuhause so üblich ist und sie ja angeblich nicht wissen konnten, dass es in unserem Land schwere Körperverletzung ist.

Erlaubt der Staat das dann auch, damit es nicht mehr von "Hinterhofohrenabschneidern" illegal gemacht werden muss und "Ärzte" diesen Eingriff ganz legal, am besten noch über die Krankenkasse, abrechnen können?
Manchmal kann man sich wirklich nur noch an den Kopf fassen und verzweifeln, wie viel primitiver Aberglaube noch legalisiert werden soll, nur, damit Ruhe im Stall ist.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:02
@Rerun
nein, Du machst hier unnötigen Wind. Verfahren werden jeden Tag eingestellt, aus allen möglichen Gründen. Es sind alle damit einverstanden, fertig.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:16
nodoc schrieb: nur, damit Ruhe im Stall ist.
Tussinelda schrieb:Es sind alle damit einverstanden, fertig.
Genau. Ruhe im Stall bitte. Hier gibt es nichts zu sehen. Sind auch nur Jungs, um die es geht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:25
@Rerun

Jungen haben nunmal kein Recht auf eine freie Entscheidung über den Zustand ihres Penis.
Denke auch nicht das es sich alsbald ändern wird. Da müssten dann wohl schon am laufenden Band welche sterben oder ihnen der Penis amputiert werden(ja ich weiß gibt es schon) müssen.


Das Problem liegt hier auch bei den Frauen(Müttern), auch wenn nicht alle dafür sind. Wie oft hört man "das ist doch nur ein nutzloses Stück Haut"... entgegnet man ihnen mit den selben Argumenten was die Frauenbeschneidung betrifft dann ist das plötzlich voll schlimm. Aber was wissen sie schon, sie haben ja diesen Penis nicht.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:32
@Rerun
also bitte, der Richter sagt, was der Vater gemacht hat ist strafbar, er muss eine Geldstrafe zahlen, das Verfahren wird eingestellt, einvernehmlich. Das ist ein ganz normaler Vorgang. Egal, um was es geht. Und wenn man mit der Einstellung des Verfahrens das Kind davor schützt, mehrfach vernommen zu werden, dann ist das auch gut so.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:36
@Tussinelda

Bei der einvernehmlichen Einstellung des Verfahrens hatte der Junge bestimmt so viel zu melden wie über die Genitalverstümmelung an sich.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:39
Wenn der Richter der Ansicht gewesen ist, dass das strafbar sei, warum hat er es dann nicht bestraft? Der Angeklagte wurde eben nicht bestraft, es gab keine Verurteilung und auch keine Geldstrafe. Eine Einstellung des Verfahrens entlässt den Täter als freien und unschuldigen Menschen aus dem Verfahren. Es gab lediglich eine Auflage für die Einstellung des Verfahrens.

Eine Einstellung ist übrigens auch nur bei einem Vergehen und nicht bei einem Verbrechen möglich. Eine schwere Körperverletzung (und es gibt gute Gründe eine Beschneidung als schwere Körperverletzung anzusehen) hat eine Mindeststrafe von 1 Jahr und wäre somit ein Verbrechen und kein Vergehen. Allein von daher ist die Einstellung höchst zweifelhaft und allein der Tatsache geschuldet, dass man das bei Jungs ja alles nicht so schlimm findet.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:53
@Bone02943
das haben Kinder wohl in den seltensten Fällen. Es geht mir auch nicht darum, denn ich lehne Beschneidungen bevor der Junge mindestens 14 ist sowieso ab. Es geht mir darum, was so alles abgeleitet wird von der Einstellung dieses Verfahrens, das man die Begründung nicht zitiert etc. Darum geht es mir. Man versucht mit einem Vorgang, der bei Verfahren alltäglich ist, Stimmung zu machen. Und findet es dann noch egal, wenn das Opfer mehrfach vernommen werden müßte.


melden

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 11:57
@Tussinelda

Ich finde die Begründung aber auch nicht gut.
Man stellt auch keine Verfahren zu Vergewaltigungen ein, nur um dem Kind die Aussage zu ersparen. Eher versucht man halt so weit es geht das Täter gestehen oder vernimmt die Kinder in Abwesenheit in einem angetrenten Raum.
Als Begründung zum Schutz des Kindes lass ich das, aus meiner persönlichen Sicht, nicht gelten.
Aber hier liegt ja auch das Problem an der Beschneidung von Jungen, es ist eben keine Straftat und man braucht auch kaum Strafen befürchten, sollte mal was schief gehen oder das ganze nicht zu 100% legal durchgeführt sein.
Für solche Fälle müsste es zwangläufig um einen schweren Eingriff, um Genitalverstümmelung und um schwere Körperverletzung gehen. Auch gegen die Eltern.


melden
Anzeige

Beschneidung erlauben oder verbieten?

20.10.2017 um 12:04
@Rerun
das habe ich nirgends geschrieben und auf Deine miesen Unterstellungen, als Sarkasmus getarnt, verzichte ich
Ich rede von der Begründung, es handelt sich hier - wie @Bone02943 anmerkte - nicht um eine Straftat, somit mit Vergewaltigung nicht zu vergleichen.


melden
76 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden